Bar GerÀte

Dominik MJ

Neues Mitglied
Hallo liebe Hobby Mixologisten

Ich habe des HĂ€ufigeren schon professionelles "Werkzeug" fĂŒr Bartender vermisst! Oftmals kann man vernĂŒnftige QualitĂ€ten kaufen (von Alessi zum Beispiel oder Carl Mertens) aber sogar diese teure Option ist oftmals nicht ideal.

Ich habe halt einen Hang zum gadget-reichen exklusiven Tools!

Jetzt möchte ich Euch fragen - die jenigen die hÀufiger mit viel Intension mixen - wÀrt Ihr interessiert an wirklich hochwertigen Bartender Tools? Ich habe mir so etwas vorgestellt wie einen Doppelwandigen Titanshaker (Boston), Titan- Eiszangen, Bartender Ceramic Messer mit Microzahnung usw.

Da es aus exotischen Material hergestellt werden wĂŒrde und die StĂŒckzahlen nicht so hoch wĂ€ren, wĂŒrden diese Gadgets wesentlich teurer sein als die Stangenware. ExklusivitĂ€t hat halt seinen Preis...

Mich interessiert, wie hoch die Nachfrage wĂ€re. Ich habe schon Kontakt zu einem Titan Tool Produzenten - aber es geht wie immer um StĂŒckzahlen! NatĂŒrlich - je mehr man herstellt, desto geringer wird der Preis (da die Werkzeugherstellungskosten auf die Produktionsmenge verteilt wird).

Ich meine, dass man sich Shaker, Strainer, Messer, Zange nicht wöchentlich kauft - und somit man auch etwas mehr ausgeben könnte als fĂŒr eine Flasche Sprit - aber das ist meine persönliche Meinung - ich möchte ja Eure Meinung dazu wissen!

 

Mixael

aktives Mitglied
http://www.werbeblogger.de/media/kahnflug.jpg

"Titan, Titan - ohne Abwehr ist nichts mit Titan."


*Spam*
 

crazyfile

Neues Mitglied
Mich wĂŒrde speziell eine Schneidebrett interessieren. Aus Stein, Marmor oder Ähnlichem. Damit die Hygiene verbessert wird und die Langlebigkeit des "Schneidebretts". Herkömmliche halten bei mir nicht lange. Vielleicht wĂ€re ein finanzieller Anhaltspunkt möglich, damit ich weiss worauf ich mich da einlasse.
 

Mixael

aktives Mitglied
Mich wĂŒrde speziell eine Schneidebrett interessieren. Aus Stein, Marmor oder Ähnlichem. Damit die Hygiene verbessert wird und die Langlebigkeit des "Schneidebretts". Herkömmliche halten bei mir nicht lange. Vielleicht wĂ€re ein finanzieller Anhaltspunkt möglich, damit ich weiss worauf ich mich da einlasse.

Mal ne vielleicht doofe frage ( ja ich weiß ,.... gibt es nicht ::) ),... gehen auf solchen Brettern nicht die Klingen der Messer kaputt?
 

Dominik MJ

Neues Mitglied
...leider hat Crazyfile recht - Stein, Marmor, Glas machen die Messer schneller stumpf! Bei Schneidebretter empfehle ich ein Profibrett aus Kunststoff! Das ist hygienisch, nicht zu teuer und lÀsst sich "abziehen" wenn es unansehnlich geworden ist.
Verschiedene Barsupplier bieten auch schöne Barbretter an, die die gleiche QualitĂ€t/Material wie KĂŒchenbretter haben, jedoch farbig/schwarz sind.

Wenn wir von Preisen reden, kann ich auch nur raten:
Wenn ein normaler Strainer zwischen 10 und 15 Euro kostet, mĂŒsstest Du fĂŒr einen Titan Strainer vielleicht das doppelte ausgeben!
Bei einem Shaker wĂ€re es vielleicht noch extremer - statt knapp 30 Euro auszugeben, wĂ€ren fĂŒr so ein kunstvolles Werk schon 80 bis 100 Euro zu berappen - bei aufwendigen Design (Ätzungen etc.) vielleicht sogar mehr!
Beim Barlöffel vielleicht statt 5 Euro - 15 Euro...

Wie gesagt - das ist dann keine Massenware sondern wirklich unique Produkte, die nicht jeder hat!
 

Berti501

Neues Mitglied
[quote author=Dominik MJ Beim Barsthingy vielleicht statt 5 Euro - 15 Euro...
Was ist das? Den Ausdruck habe ich ja noch nie gehört!!
Ich meine jetzt nicht die Euro :)
 

voenix

Neues Mitglied
Also wenn die QualitÀt wirklich "erhaben" ist, wÀren hier bestimmt einige nicht abgeneigt, ein paar Euro mehr auszugeben - mich eingeschlossen.
Allerdings nicht unendlich viel mehr...
 

senseman

Neues Mitglied
Hmm da hĂ€tte ich auch interesse an dem ein oder anderen Produkt von doppelwandigen shakern habe ich noch nix gehört oder gelesen was wĂŒrde es an vorteilen bringen ??? wenn ich es auf EisbehĂ€lter ĂŒbertrage die kĂ€lte wĂŒrde besser gehalten brauch man das ??? oder ist einwenig schmelzwasser nicht auch erwĂŒnscht ??? und das Aussehen wwĂ€re auch mal interesant, wie ausgefallen oder normal wĂ€re es ??? vielleicht ein paar bildchen vorhanden ???
 

Deliriumjack

Neues Mitglied
Wenn ich mir ĂŒberlege was mein CM Bosten Shaker gekostet hat... So ein bisschen mehr geht schon noch aber fĂŒr sagen wir mal 80-100€ mĂŒsste es schon etwas verdammt ausgefallenes sein.
 

Dominik MJ

Neues Mitglied
Solche GerÀte wÀren auch ausgefallen-

wenn es klappt, wĂ€re der Shaker doppelwandig (keine so kalten Finger mehr nach langem Shaken) - die Farben wĂ€ren wirklich fancy - da hitzebehandeltes Titan leuchtende Farben annehmen kann! Die Farbe wĂŒrde auch nicht abbröckeln, da es der Effekt vom Titanoxid resultiert - und das ist zum einen sehr hart... und zum anderen nicht aufgesprĂŒht...

Leute - ich möchte keinen gut verpackten "MĂŒll" an den Mann (oder Frau) bringen! Die Überlegung resultiert daraus, dass ich persönlich maßgeschneiderte GerĂ€tschaften haben möchte! Da aber die Werkzeugherstellung fĂŒr solche ausgefallenen Materialien so teuer ist, hĂ€tte ich nur eine Chance, so etwas in grĂ¶ĂŸeren Mengen herstellen zu lassen (denn ein Shaker fĂŒr 2000 U$, nur weil das Werkzeug fĂŒr die Herstellung 1950 U$ kostet, ist auch mir zu teuer).

Ich wĂŒrde auch das nicht aus geschĂ€ftlichen ErwĂ€gungen machen um mir eine goldene Nase daran zu verdienen - das machen eh schon genug Leute! (Carl Mertens zum Beispiel verkaufte normale verchromte Plastikpourer fĂŒr ca.10 € pro StĂŒck - und das waren einschließlich dem Branding der Produktionsfirma die gleichen Pourer, die man im Gastronomiezubehörhandel fĂŒr 1,50 € bekommen hat!)
Ich möchte hier nur erstmal die Marktlage checken...
 

Dominik MJ

Neues Mitglied
Hmm da hĂ€tte ich auch interesse an dem ein oder anderen Produkt von doppelwandigen shakern habe ich noch nix gehört oder gelesen was wĂŒrde es an vorteilen bringen ??? wenn ich es auf EisbehĂ€lter ĂŒbertrage die kĂ€lte wĂŒrde besser gehalten brauch man das ??? oder ist einwenig schmelzwasser nicht auch erwĂŒnscht ??? und das Aussehen wwĂ€re auch mal interesant, wie ausgefallen oder normal wĂ€re es ??? vielleicht ein paar bildchen vorhanden ???

Ich hoffe das mit dem Bild klappt:
http://www.titaniumart.com/images/hse/a-tmw001-03.jpg
Freilich ist es kein Shaker sondern nur ein Tumbler - da, wie gesagt, die Shaker extra produziert werden mĂŒssten!

Vorteile wÀren: keine kalten Finger, Titan reagiert weniger mit SÀure etc. als andere Metalle, verformungsstabiler weil dauerelastischer als andere Metalle (gerade wenn man einen doppelwandigen Shaker konzipiert). Aber ich bin noch in der "Entwicklungsphase"... ich möchte erst einmal wissen, ob ich einige hundert Exemplare auch an den Mann/ an die Frau bringen kann.
 

axim

Neues Mitglied
Hat schon was exklusives, habe ich zugegeben auch noch nie im Handel gesehen! WĂ€re mal ein feines extra, aber meine ganze Bar wĂŒrde ich mir damit nicht ausstatten :)
 

senseman

Neues Mitglied
Naja das sieht doch schon mal nach was aus und wenn man bedenkt das der alssi auch um 80 Euro kostet wĂ€re es eine ĂŒberlegung wert.

Der tumbler ist ja schon richtig schick wo kriegt man denn so was nettes ?
 

xeo

Neues Mitglied
Hochwertiges Material ist sicher fĂŒr viele Personen hier im Forum interessant.
Nur am Design werden sich die Geister scheiden. Ich finde das Modell auf dem Bild richtig scheußlich und wĂŒrde es mir unter keinen UmstĂ€nden in die KĂŒche/Bar stellen.
 

xaverin

Neues Mitglied
Was mir gerade noch kommt wenn Du erstens gerade einen Shaker ansprichst, hast Du Dir gedanken darĂŒber gemacht ob das Doppelwandige auch keine Nachteile mit sich bringt(oder gibt es das shcon von anderen Firmen?)? Schließen die immer noch gut - verformungssatbiler klingt eher nach etwas starrerem Material, da muss man dann schon extrem auf die Passgenauigkeit achten damit der dicht ist.

Wie ist das Titan von den ZĂ€higkeitseigenschaften? Bruchstabil? Ein shaker kommt ja schon auch mal unsanfter mit etwas in BerĂŒhrung wenn er gerade mal weider zu fest geschlossen ist oder so.

Vom Prinzip her wĂŒrde mir das sicher gut gefallen, aber ĂŒber sowas mach ich mir dann in 5-10 Jahren wenn ich richtig verdiene Gedanken - als Student sind 100€ fĂŒr nen Shaker eigentlich nicht drin.

Bei den Ceramic Messern muss ich sagen ich mag eher geschmiedete Stahlmesser daher wĂŒrden die fĂŒr mich nicht in frage kommen.

Was ich als großen vorteil ansehen wĂŒrde ist das sich eindeutig jemand der selbst damit jeden Tag arbeitet viele Gedanken darber gemacht hat und es dann (hoffentlich)von der Handhabung und den praktischen Aspekten her besser ist als die fĂŒr den Massenmarkt geschaffene Ware.

Gruß Xavi
 

Dominik MJ

Neues Mitglied
Hochwertiges Material ist sicher fĂŒr viele Personen hier im Forum interessant.
Nur am Design werden sich die Geister scheiden. Ich finde das Modell auf dem Bild richtig scheußlich und wĂŒrde es mir unter keinen UmstĂ€nden in die KĂŒche/Bar stellen.

NarĂŒrlich kommt es aufs Design an. Jedoch kann man die Grundform (Titan muss kompliziert gezogen werden) en masse herstellen, und dann verschiedene Designs anbieten. Denn die Farbe kommt durch die WĂ€rmebehandlung.
Ich wĂŒrde zum Beispiel viel lieber einen mattgrauen Shaker haben (tungsten) mit einem geĂ€tzten Muster...

Von der Theorie her, mĂŒsste Titan ideal als Shaker Material geeignet sein. Es ist wesentlich (dauer-!)elastischer als Stahl, hart - unverwĂŒstlich und chemisch neutral.
Wenn ich Euch noch einmal daran erinnern darf - die Tools gibt es noch nicht und ich möchte hier nur die Nachfrage recherchieren!! Deshalb kann ich noch nicht von den Eigenschaften eines doppelwandigen Shakers sprechen!

Stichwort Messer: in der Hinsicht bin ich schon auf der Suche seit Jahren! Eigentlich wĂŒrde ich liebend gerne ein japanisches handgeschmiedetes Messer zu legen. Das Problem: Als Barkeeper schneidet man eine Menge Zitronen, Limetten, Ananas. Vor allem diese FrĂŒchte (aber auch andere) enthalten eine Menge FruchtsĂ€ure. SĂ€uren reagieren mit Metall und machen das beste Messer stumpf - deshalb sind die Barmesser, die man heutzutage kaufen kann Tomatenmesser (also Messer mit Zahnung). Durch die Zahnung wird die Frucht mehr "gerissen" den geschnitten - dadurch muss das Messer nicht extrem scharf sein, um brauchbare Ergebnisse zu liefern!

Zur Zeit verwende ich ein mittelgroßes Global Multifunktionsmesser. Das funktioniert ganz gut - jedoch warte ich auf den Tag, an dem es so stumpf ist, dass ich es schĂ€rfen lassen muss. SĂ€gemesser zu schĂ€rfen - das ist nicht leicht und sehr teuer!
Das mit der Keramikklinge ist auch nur die erste Idee! Ich bin wirklich noch nicht sicher wie das perfekte Barmesser auszusehen hat. Keramik ist auch schwierig, da es wohl sÀureresistent ist (das war der ausschlaggebnede Punkt warum ich daran gedacht habe= - aber eben nicht bruchfest! Zu Hause funktioniert das noch - und man hat auf Dauer ein sehr scharfes Barmesser - in der Bar fÀllt ein Messer auch schon mal auf den Boden oder es passieren ihm andere unschöne Dinge - Keramik verzeiht das weniger als Stahl!
 

senseman

Neues Mitglied
Na an der Farbe kann man ja arbeiten :)
Das ist ja das kleinste prob., da es wohl am ende der Produktionsreihe steht, und dafĂŒr auch keine Werkzeuge gebaut werden mĂŒssen.
Mir persönlich wĂŒrde schon ein matter Shaker mit nem netten Laserlogo gefallen. Wie z.b. HC oder wenn der Admin nix dagegen hat seinen Clownfish in im Martinie glas :)
 

xaverin

Neues Mitglied
Beim Messer wĂŒrde ich vielleicht zu einem EuropĂ€ischen Messer greiffen, da Sie wie Du shcon ganz richtig angesprochen hast im gegensatz zu den Japanischen Messern rostfrei sind.
Ein gutes Edelstahlmesser sollte im normalfall sÀureresistent sein auch gegen normale FruchtsÀuren.

Guter Link um sich in der Hinsicht Messer weiterzuinformieren ist sicher das Forum hier .

Ich bin mit meinen WMF Messern sehr zufrieden, gibt sowohl in der Grand Gourmet Serie als auch in der Spitzenklasse Serie sehr gute Messer.
Die Frage dabei ist nur ob sie von der Form her Messer haben die Dir fĂŒrs Arbeiten angenehm sind.

Zur SchÀrfe muss ich sagen Sie halten wie fast jedes Messer nicht ewig aber mit der richtigen Pflege und alle halbe Jahr einem neuen Anschliff sid Sie sicher eine gute Möglichkeit. Ich benutze scharfe ungezahnte Messer, die kann ich selbst nachschleifen.

Gruß Xaverin
 

W0mbat

Neues Mitglied
Sehr interessante Idee! Aus meiner Sicht hĂ€ngt das Interesse sehr stark vom Preis ab. Aber grundsĂ€tzlich wĂŒrde ich gerne nĂ€here Informationen hören :)
 

Dominik MJ

Neues Mitglied
Beim Messer wĂŒrde ich vielleicht zu einem EuropĂ€ischen Messer greiffen, da Sie wie Du shcon ganz richtig angesprochen hast im gegensatz zu den Japanischen Messern rostfrei sind.
Ein gutes Edelstahlmesser sollte im normalfall sÀureresistent sein auch gegen normale FruchtsÀuren.

Guter Link um sich in der Hinsicht Messer weiterzuinformieren ist sicher das Forum hier .

Ich bin mit meinen WMF Messern sehr zufrieden, gibt sowohl in der Grand Gourmet Serie als auch in der Spitzenklasse Serie sehr gute Messer.
Die Frage dabei ist nur ob sie von der Form her Messer haben die Dir fĂŒrs Arbeiten angenehm sind.

Zur SchÀrfe muss ich sagen Sie halten wie fast jedes Messer nicht ewig aber mit der richtigen Pflege und alle halbe Jahr einem neuen Anschliff sid Sie sicher eine gute Möglichkeit. Ich benutze scharfe ungezahnte Messer, die kann ich selbst nachschleifen.

Gruß Xaverin


Liebe Xaverin,

leider macht es kein großen Unterschied ob ein Messer rostfrei ist oder nicht! Japanische Messer sind sogar schĂ€rfer, weil sie 3 lagig sind - so kann der Kern wesentlich hĂ€rter (und dauerhaft scharf) sein - der Mantelstahl ist jedoch weicher und bringt dadurch ElastitĂ€t!
Fakt ist, dass Metall auf Metall reagiert. Und leider habe ich das nur zu oft erlebt. Wirklich scharfe (europĂ€ische) Messer die gĂŒnstig waren waren schon innerhalb einer Woche nicht mehr zu gebrauchen (im Bar betrieb in dem man mitunter mehr als 200 Limetten am Tag schneidet dazu noch 3 Kisten Ananas, 2 Kisten Orangen, Zitronen etc.
Ein teureres Messer hÀlt bei diesen Mengen vielleicht knapp einen Monat durch. Meiner Erfahrung nach bringt auch ein SchÀrfen nicht viel - das heisst, wenn man einen professionellen SchÀrfer sein Handwerk machen lÀsst, ist es vielleicht genau so gut wie neu - aber das kostet auch Geld - wenn man selber schÀrft, werden die Messer normalerweise nur abgezogen. Wenn man mehr Fleisch etc. schneidet reicht das, da man die Schneidekante aufrichtet - bei SÀure ist es ein wenig anders, da es die es keinen Grad gibt sondern die ganze Kante stumpf ist!

Ich hatte sogar Pech mit einem Messer, welches mit Titanoxid beschichtet war! Sauteuer - es war fast 2 Monate scharf - danach habe ich ins GeschĂ€ft zurĂŒckgebracht (die VerkĂ€uferin war sprachlos, dass ein solches Messer ĂŒberhaupt so stumpf werden kann) - ich habe es durch ein Keramikmesser ersetzt bekommen!

Danke ĂŒbrigens fĂŒr den Messerforum Link - ich werde gleich dort meine Lauscherchen aufstellen ::)
 

axim

Neues Mitglied
Meiner Erfahrung nach bringt auch ein SchÀrfen nicht viel - das heisst, wenn man einen professionellen SchÀrfer sein Handwerk machen lÀsst, ist es vielleicht genau so gut wie neu - aber das kostet auch Geld - wenn man selber schÀrft, werden die Messer normalerweise nur abgezogen.


Also wenn man scharfe Messer will bringt das nichts sie nur abzuziehen. Wenn dann muss da ein guter Schleifstein, z.B. ein ordentlicher Wasserschleifstein her. Damit will dann umgehen gelernt sein, dann bekommt man seine Messer auch wieder scharf! Erfordert halt einiges an Übung, ist aber sehr wohl zuhause oder in der Bar auch zu machen.
Das Problem sind dann aber die Messer mit Zahnung, also Wellenschliff, da wird das kompliziert...
 

xaverin

Neues Mitglied
Das mit der SchÀrfe von Japanischen MEssern ist mir klar, ich hatte die europÀischen MEsser nur vorgeschlagen, da Rostfreiheit (bei Edelstahl) meist auch mit steigender SÀureresistenz einhergeht.

Wenn Du sagst selbst ein gutes Messer hĂ€lt bei Euch nur einen Monat, dann gibt es fĂŒr Euch wie es aussieht aber nur noch zwei möglichkeiten. Entweder man lernt selbst anstĂ€ndig zu schleifen (ich bekomme meine Messer auf dem Stein mittlerweile so hin dass Sie mir Haare abrasieren, aber Haar spalten kann ich damit noch nicht) oder Du informierst dich bei den Stahlsorten und achtest noch genauer darauf welcher Stahl extrem SĂ€ureresistent ist.

Bei Einer wirklich tĂ€glichen 8 Stunden Benutzung wirst Du aber ĂŒber den Monat einfach von der Menge des Schneidens nicht hinauskommen. Da hilft nur mehrmals tĂ€glich am Stahl abziehen und relativ regelmĂ€ĂŸig (alle 3 Wochen oder jeden Monat) am Stein nachzuschĂ€rfen.
Das ist zwar auch immer ein wenig arbeit, aber ich kann es einfach nciht leiden mit stumpfen Messern zu arbeiten une meine Mitbewohner beschweren sich mittlerweile bei Besuchen zuhause ĂŒber stumpfe Messer *g*.

Gruß Xavi
 

Dominik MJ

Neues Mitglied
Leider hatte ich schon die verschiedenensten Messer - und jedes wurde stumpf (ich habe auch einiges ausgegeben...). Ich glaube im Hobbybereich ist das immer noch etwas anderes, als wenn man in einer Bar arbeitet!
Abziehen hilft fast gar nichts nach einem grĂ¶ĂŸeren "SĂ€ureangriff" (Abziehen richtet den Grad wieder auf - aber gerade die scharfe Seite ist anfĂ€llig und wird rund - nix mehr zum aufrichten).

Meine Erfahrungen sind, dass sich die mechanische Beanspruchung komplett von der chemischen Beansprungung unterscheidet.

Ich habe sogar ein sĂŒndhaft teures ***** Chef Knife "ruiniert", weil ich es auf der Arbeit verwendet habe. Und das vorher bei mir in der KĂŒche wirklich ĂŒberragende Dienste geleistet.
Weiterhin. Ist es doch so, dass je unanfÀlliger die Messer sind, desto unschÀrfer sind sie und desto schwerer lassen sie sich wieder anschÀrfen.
Alle 3-4 Tage ein Messer anzuschÀrfen - das ist sogar mir zu viel!

Wenn man in der (professionellen) Bar wirklich ein scharfes und anhaltend scharfes Messer haben möchte, geht das nur ĂŒber den SĂ€geschliff - wie gesagt - wenn der stumpf ist, kann man das Messer entweder wegschmeissen (gĂŒnstiges Messer), oder aberim Wert von einem mittelteuren Messers wieder anschĂ€rfen lassen (weil sĂ€geschliffe wirklich nicht zu Hause sich anschleifen lassen) - oder wie gesagt man nehme Keramik!
 

fmhannover

Neues Mitglied


hi leuts,

euer franky hat mal wieder ne frage :-[:

hat wer erfahrungen mit boston shaker mit vinyl gesammelt?? welcher vorteil/nachteil hat dieses?
geht das vinyl relativ schnell ab??
 

Berti501

Neues Mitglied
hat wer erfahrungen mit boston shaker mit vinyl gesammelt?? welcher vorteil/nachteil hat dieses?
geht das vinyl relativ schnell ab??
Ich nehme an Du meinst den mit der "Gummi" Beschichtung.
Habe mir vor kurzem einen zugelegt und habe noch keine Erfahrung mit der Haltbarkeit. Aber beim shaken liegt er gut in der Hand, rutscht nicht und man bekommt keine kalten Finger.
Das scheint ja wohl fĂŒr einige immer ein Problem zu sein.
Aber wie lange die Schicht drauf bleibt hÀngt wohl an der HÀufigkeit der EinsÀtze.
 

fmhannover

Neues Mitglied
meine ersten eindrĂŒcke sind auch gut...liegt gut in der hand, rutscht nicht, keine kalten finger,... bin mal gespannt was die anderen schreiben.

danke berti
 

voenix

Neues Mitglied
Ich habe auch so einen ("vinyl coated"), und bin voll zufrieden. Liegt angenehm griffig in der Hand.
Da ich ihn immer von Hand spĂŒle, mache ich mir um die Haltbarkeit keine Sorgen.
 

jp

Neues Mitglied
Ich habe auch so einen ("vinyl coated"), und bin voll zufrieden. Liegt angenehm griffig in der Hand.
Da ich ihn immer von Hand spĂŒle, mache ich mir um die Haltbarkeit keine Sorgen.

Lustig, ich wollte grade echt so ziemlich das selbe schreiben. ;)
Habe meinen von barstuff und arbeite sehr gern damit, gutes Teil.
Grade wenn man a bisserl showmixen macht, ist das teil klasse, einfach viel griffiger.
Und es kracht net so wenn er runterfÀllt :).

Viele GrĂŒĂŸe,
Jean-Paul
 

fmhannover

Neues Mitglied
meiner wurde gerade geliefert...schweinegeil 8)
habe ihn bei barfish geholt...genau derselbe wie bei barstuff :p
 

jp

Neues Mitglied
kommt selten genug vor ;) ;D
 

crackone

Neues Mitglied
Bei mir liegt auch schon einer im Barstuff-Warenkorb ;)
 

senseman

Neues Mitglied
ICh hab auch so einen nur leirder hat er sich innen verfÀrbt so das ich mir doch lieber einen CM gekauft habe ohne schnick und schnack. Lag wohl bei meinem daran das es unter umstÀnden kein Edelstahl ist weiss nicht wie es mit den BArstuff/fish shakern ausschaut.
 

jeni30

Neues Mitglied
Meint ihr den hier?
http://www.barfish.de/catalog/images/Kueche_und_Bar_Boston_Shaker_US-Modell_Edelstahl_mit_Vinyl_schwarz_und_ohne_Shakerglas.jpg

Und dazu das Glas?
http://www.barfish.de/catalog/images/Ersatzglas_fuer_Boston-Shaker_906501.jpg

Sieht ja recht "nett" aus. ;D
Jetzt muss ich nur noch lernen, wie man damit umgeht. ???
 

fmhannover

Neues Mitglied
yepp, der isÂŽs 8)

bin nun voll hinterher damit etwas anstellen zu können....paar drehungen hier, paar nach da....is das schwer :-[
...ach...und shaken ;D
 

Dominik MJ

Neues Mitglied
Tatsaechlich finde ich die Vinyl coated shaker auch nicht schlecht - leider ist es um der Qualitaet des Shakers an sich nicht sehr gut bestellt.

Auf jeden Fall macht das Ding Spass - der Weisheit letzten Endes ist es fuer mich jedoch nicht...
 

utze-99

Neues Mitglied
Den habe ich auch seit gestern und habe ihn natĂŒrlich sofort getestet. Wunderbar das Teil und die Cocktails schmecken auch besser ;D
 

fmhannover

Neues Mitglied
....schmecken sooo...nach...vinyl :p (lol)

ich finde ihn echt geil...dominik ist halt verwöhnt und professionell....fĂŒr newbies ist der ordentlich
 

Deliriumjack

Neues Mitglied
Das hat absolut garnichts mit verwöhnt und professionell zu tun. (Auch wenn du das meinst hĂ€tte man das mal ein bisschen anders ausdrĂŒcken können)

So einer mit einem VinylĂŒberzug macht sich in einer Bar aber nun mal ganz einfach nicht so gut. Da sehen die normalen dann doch besser aus - und schließlich muss man auch darauf ein bisschen achten und nicht nur auf den Nutzen.

Schlecht sind sie natĂŒrlich nicht aber halt auch nicht fĂŒr jedes Anwendungsgebiet geeignet und das ist bei Dominik nun mal ein anderes.
 

Berti501

Neues Mitglied


So einer mit einem VinylĂŒberzug macht sich in einer Bar aber nun mal ganz einfach nicht so gut. Da sehen die normalen dann doch besser aus - und schließlich muss man auch darauf ein bisschen achten und nicht nur auf den Nutzen.
Ich denke so ein schöner glÀnzender Eelstahlshaker sieht hinter einer Bar besser aus.
Aber selbst wenn man einen mit VinylĂŒberzug in einer Bar verwenden wĂŒrde, weiß ich nicht wie lange der Bezug hĂ€lt.
Jder Kunststoff wird schließlich mal Alt und brĂŒchig, und bei einem Shaker im Dauereinsatz kann das evtl. ja um einiges schneller gehen.
 

Dominik MJ

Neues Mitglied



So einer mit einem VinylĂŒberzug macht sich in einer Bar aber nun mal ganz einfach nicht so gut. Da sehen die normalen dann doch besser aus - und schließlich muss man auch darauf ein bisschen achten und nicht nur auf den Nutzen.
[/quote]
Ich denke so ein schöner glÀnzender Eelstahlshaker sieht hinter einer Bar besser aus.
Aber selbst wenn man einen mit VinylĂŒberzug in einer Bar verwenden wĂŒrde, weiß ich nicht wie lange der Bezug hĂ€lt.
Jder Kunststoff wird schließlich mal Alt und brĂŒchig, und bei einem Shaker im Dauereinsatz kann das evtl. ja um einiges schneller gehen.
[/quote]

irgendwann ist jeder Shaker mal hinĂŒber - auch normale Edelstahlshaker - was mich wieder auf den ursprĂŒnglichen Thread zurĂŒckbringt: BargerĂ€te aus Titan, Keramik etc.
Ein Titanshaker wĂŒrde bestimmt lĂ€nger halten - da Titan zĂ€her ist, eine hĂ€rtere OberflĂ€che hat (durchs Titanoxid)... und auch durch die doppelwandige Konstruktion (wenns klappt)...
 

Berti501

Neues Mitglied
Aber auch um ein vielfaches teurer....
da kann man sich wohl wieder 4 neue Shaker kaufen.
 

Dominik MJ

Neues Mitglied
Aber auch um ein vielfaches teurer....
da kann man sich wohl wieder 4 neue Shaker kaufen.

Da hast Du recht - aber einige Leute mögen halt nicht die Wegschmeiss-Attitude..

Es soll ja auch kein Produkt fĂŒr jedermann sein sondern nur fĂŒr "Spezialisten"...
 

Berti501

Neues Mitglied
Ist schon Klar. Ihr habt ja auch die entsprechende Menge an Cocktails zu machen, da lohnt sich es ja schon wieder.
Und bei Euren Preisen ;) fĂ€llt mit Sicherheit was fĂŒr eine Anschaffung der höherwertigen Werkzeuge ab ;D
 

Dominik MJ

Neues Mitglied
Ich glaube nicht, dass das so zur Sache tut - Silbershaker zum Beispiel hat man selten in der professionellen Bar - aber im Privaten sind die schon ganz schön...

Vielleicht hat man am Anfang nicht das BedĂŒrfnis sich in Unkosten zu stĂŒrzen - aber mit fortgeschrittenen FĂ€higkeiten, hat manch einer doch auch das BedĂŒrfnis nach höherer QualitĂ€t...
 

Berti501

Neues Mitglied
Silbershaker?
Geben die nicht was an Geschmack ab?
So wie Silberlöffel wenn man Eiier damit ißt.
Und polieren muß man die doch auch öfter, Silber lĂ€uft ja an.
 

Dominik MJ

Neues Mitglied
Silbershaker?
Geben die nicht was an Geschmack ab?
So wie Silberlöffel wenn man Eier damit ißt.
Und polieren muß man die doch auch öfter, Silber lĂ€uft ja an.

Hm - ich kann Dir tatsĂ€chlich keine Antwort darauf geben - aber eigentlich sind die versilberten Shaker wirklich klassisch - frĂŒher hat man aber auch keine Piña Coladas gemixt... grĂŒbel ???
 

Cheaf

Neues Mitglied
Keramikmesser hören sich interesant an. Wenn es sich um hochwertige (Bruchunempfindliche) Keramik handelt. Stellt sich nur die immerwÀhrende frage nach dem Preis.
 

fmhannover

Neues Mitglied
Das hat absolut garnichts mit verwöhnt und professionell zu tun. (Auch wenn du das meinst hĂ€tte man das mal ein bisschen anders ausdrĂŒcken können)

So einer mit einem VinylĂŒberzug macht sich in einer Bar aber nun mal ganz einfach nicht so gut. Da sehen die normalen dann doch besser aus - und schließlich muss man auch darauf ein bisschen achten und nicht nur auf den Nutzen.

Schlecht sind sie natĂŒrlich nicht aber halt auch nicht fĂŒr jedes Anwendungsgebiet geeignet und das ist bei Dominik nun mal ein anderes.

nicht alles soo ernst nehmen...ich schÀtze dominikŽs eintrÀge sehr, kann viel von lernen.
;D :D :) 8) :p
 

crazyfile

Neues Mitglied
Hm - ich kann Dir tatsĂ€chlich keine Antwort darauf geben - aber eigentlich sind die versilberten Shaker wirklich klassisch - frĂŒher hat man aber auch keine Piña Coladas gemixt... grĂŒbel ???

Ein ehemaliger Barchef von mir hatte mal eine Silbershaker. Sahnecocktails waren aller strengstens verboten damit! Genaue BegrĂŒndung kann ich nicht liefern, aber da ich nie wieder einen in der Hand hatte, wars mit egal.
 

Berti501

Neues Mitglied



Ein ehemaliger Barchef von mir hatte mal eine Silbershaker. Sahnecocktails waren aller strengstens verboten damit! Genaue BegrĂŒndung kann ich nicht liefern, aber da ich nie wieder einen in der Hand hatte, wars mit egal.
[/quote]
][/quote]

Man kann ja mit Silberlöffeln auch alles mögliche Essen nur bei Eiern gibt es irgendeine Art Reaktion und die schmecken scheußlich. Könnte mir vorstellen daß es mit der Sahne am Fett liegt und sich da was mit dem Silber mischt...
 

Prjimbkapf

Neues Mitglied
Es liegt an den in der Sahne und dem Eiweiß enthaltenen Proteinen. Diese bestehen aus schwefelhaltigen AminosĂ€uren (z.B. Cystein), die wiederum mit dem Sibler zu Silbersulfid reagieren. Dieses sorgt bereits in geringsten Konzentrationen fĂŒr einen unangenehmen Geschmack.
 

Fischers Fritz

Neues Mitglied
Hallo zusammen, nochmal ne kurze Frage

Was ist denn ein Speedshaker?
Wie unterscheidet sich der von einem normalen Boston?


Vielen Dank schon mal
 

crackone

Neues Mitglied
Wird aufs GĂ€steglas gesetzt, dann geshaked, wieder abgenommen - fertig!
 

Fischers Fritz

Neues Mitglied
Danke Crack, schon wieder was dazugelernt.

In welchen FĂ€llen, nimmt man dann diesen Speedshaker?

Wow, Du bist ja jetzt Baruniversum-Ritter. Darf ich Dich trotzdem noch duzen? ;D
 

Rande

Neues Mitglied
Hallo

In welchen FĂ€llen, nimmt man dann diesen Speedshaker?

Man nimmt ihn, wenn man Zeit sparen will. Wie der name ja schon sagt ;D .
Dann hat man sich das lĂ€stige Abseihen vom Shaker ins Glas gespart. Sollte man nur nicht unbedingt machen, da dann halt die EiswĂŒrfel vom shaken im Glas bleiben, und der Drink somit schneller verwĂ€ssert.

Machen kann man das allerdings gut, wo auch schon im Rezept steht, dass die EiswĂŒrfel vom Shaken mit in das GĂ€steglas sollen, wie z.B. beim Mai Tai (In dem Fall ja crushed Ice).
Nur sieht das Glas dann wohl nicht mehr so schön sauber an den RÀndern aus. :-\

Bis denn dann
garimaroburusuki Rande
 

crackone

Neues Mitglied

Danke Crack, schon wieder was dazugelernt.

In welchen FĂ€llen, nimmt man dann diesen Speedshaker?
[/quote]


ich - nie ;)


Wow, Du bist ja jetzt Baruniversum-Ritter. Darf ich Dich trotzdem noch duzen? ;D
[/quote]


;);)
 

1ASoibunkelmanntar

Neues Mitglied
Hier das hatten wir doch schon mal:


Hallo Leute,
könnt ihr einem Neuling mal ein bißchen Hilfestellung geben?
Ich möchte mir nun endlich mal einen Bostonshaker zulegen. Dazu hab ich jetzt eine Frage wegen dem RĂŒhrglas. Das Glas muss man ja immer extra bestellen.

Ich habe in Bars schon gesehen, daß die als RĂŒhrglas gleich das GĂ€steglas nehmen. Kann man das so machen, weil ich dadurch ja einen Arbeitsgang spare?
Und wenn ja, welche GlĂ€ser kann man dafĂŒr benutzen? Dachte vielleicht an die Tumbler von IKEA (Pokal).
 
Ähnliche BeitrĂ€ge im Cocktail-Forum
Thread starter Titel Forum Antworten Datum
J Bar MixgerĂ€t fĂŒr Cocktails Cocktailbar 4
KingPink Bau mobile Bar Cocktailbar 2
Freshman Leere Flaschen fĂŒr eine Bar Cocktailbar 4
M Hallo! Und löse meine Privat-Bar auf Cocktailbar 1
drinkformile die zukunft der bar? Cocktailbar 6
M Moscow Bar Show Cocktailbar 0
MJM Augustine Bar Blog Cocktailbar 31
H Bar auf RĂ€dern Cocktailbar 5
dadid123 Bar- Arbeitsplatz in der KĂŒche Cocktailbar 13
Bar Witch Neuheit: Bar Witch - die Barhexe Cocktailbar 0
E 12 Bottle Bar, Cream of Coconut und "Coconut Milk Syrup" Cocktailbar 1
Pav-low Die Besten Snacks fĂŒr eine Cocktail Bar Cocktailbar 33
N Schumann's Bar - NEUES Buch Cocktailbar 5
tk85 Die Bar die es nicht gibt Cocktailbar 7
C "Das ultimative Barbuch"oder "Cocktailian: Das Handbuch der Bar" als AnfÀnger? Cocktailbar 24
T Neon beleuchtung fĂŒr die Hauseigene BAR Cocktailbar 1
B Welche Spirituose fĂŒr WG-Bar? Cocktailbar 42
talex Kleines Sommerfest bei BarFish - Tiki Bar abends: wer mag mitmachen? Cocktailbar 30
M Bar Convent Berlin 2011 / Rumfest 2011 Cocktailbar 149
oscomp Cocktail-Datenbank bar.leo.org Cocktailbar 13
N Iden fĂŒr eine GetrĂ€nke Karte einer neuen bar Cocktailbar 8
xeo Playboy Bar Guide 2010 Cocktailbar 11
B Erfahrungen mit den Shop Fun-Bar.de Cocktailbar 3
A Gedanken ĂŒber "Bar" Cocktailbar 32
dollwitsch Riemerschmid Bar-Syrup Cocktailbar 6
T Cocktailwettbewerb im Rahmen des Munich Whiskey & Bar Festivals 2010 Cocktailbar 31
M Bar Convent Berlin - BCB 2009 Cocktailbar 17
jeckno Bar-Software Cocktailbar 2
Julian18 Cocktail Bar selbst bauen! Was sagt ihr dazu? Cocktailbar 9
Fifty Tiki - Hawaii - Stil Bar Angebot Cocktailbar 0
Standbye Dorffest / Bar Cocktailbar 45
H Mixer - KĂŒche und auch Bar Cocktailbar 23
M Bar eröffnung Cocktailbar 4
talex Munich Whisky & Bar Festival – Spirituosen erleben Cocktailbar 7
Arnes Neue Bar bzw Spritituosenbestandsverkleinerung Cocktailbar 7
C Tolles Cocktailbuch (nicht nur) fĂŒr AnfĂ€nger: Ultimate Bar Book! Cocktailbar 26
devil55 Eigene Cocktail-Bar bauen Cocktailbar 31
B Fh Projekt - Bar/Coffeeshop - Kostenfrage Cocktailbar 12
M Aushilfe in einer Bar als Barkeeper...(eure Erfahrungen) Cocktailbar 7
Arnes kleine Bar, bzw Barverkleinerung Cocktailbar 6
D Aufstockung Bar-Equipment - Was haltet ihr von der Auswahl? Cocktailbar 12
OhBalder Bar einrichten-Grundbedarf Cocktailbar 3
D Bar Caddy - Wer hat Erfahrung damit? Cocktailbar 8
mindphlux Vorstellung CocktailDB Programm fĂŒr die private Bar Cocktailbar 81
AGraedler Ungebetene GĂ€ste in, bzw. hinter der Bar Cocktailbar 8
HoRRoR Ordnung der Spirituosen in der Bar Cocktailbar 4
HoRRoR Bar Karten, Beispiel/Rohversionen? Cocktailbar 13
F welcher alkohol...rein in die bar, raus aus der bar Cocktailbar 39
HoRRoR Ich bau mir meine Bar.... Cocktailbar 28
Beami Wandere aus, suche Cocktail-VorschlĂ€ge fĂŒr meine Bar Cocktailbar 24
gunnar84 Welche Art von "Bar" habt ihr? Cocktailbar 5
Z Zusammenstellung Bar fĂŒr folgende Cocktails: Cocktailbar 14
Arnes Bar/Cocktailbar im Keller Cocktailbar 20
D Neue Bar Karte Vu's Cocktailbar 46
A i-Bar Cocktailbar 25
Mixael Professionelle Fotos fĂŒr meine Bar! Cocktailbar 43
V Wo kauft man in Wien Bar-Inventar? Cocktailbar 5
D Bar messbecher Cocktailbar 12
F praktikum in einer bar? Cocktailbar 11
F eine bar zuhause aufbauen Cocktailbar 12
Hum Unterschied Frucht-Sirup / Bar Sirup Cocktailbar 4
firebird Was gehört den unbedingt in einen gute Bar? Cocktailbar 22
F wie eröffnet man eine bar?? Cocktailbar 5
brummb?r m American Bar Tender Schools Europ,MĂŒnchen Cocktailbar 16
N Unterschied zwischen Fruchtsirup und Bar Sirup Cocktailbar 6
O Bar - Karte fĂŒr PrĂŒfung Cocktailbar 93
G bar-tricks und zubehör Cocktailbar 2
bo79 Unterschied Bar-Sirup und Frucht-Sirup Cocktailbar 9
M Geschichte der Bar Cocktailbar 6
A American Bar / Schumann's Barbuch Cocktailbar 7
mixitall Coole Software fĂŒr die Bar Cocktailbar 7
mogomir Grundausstattung Bar Cocktailbar 55
jp Bar mit fertigen "Elementen" bauen Cocktailbar 1
kerstinchen Bar Sirup wo? Cocktailbar 10
LastResort Cocktail Bar Cocktailbar 4
H Bar oder Cocktailmessen Cocktailbar 2
MixerJR Welche Sirups sollten auf keinen Fall an der Bar fehlen? Cocktailbar 19
A Wie GlĂ€ser spĂŒlen? Wie Bar? Cocktailbar 8
D barbecher mit bar anzeige??? Cocktailbar 66
A Möller Bar-Sirup Cocktailbar 8
F Ausstattungen fĂŒr eure Bar Cocktailbar 25
A Schumanns American Bar? Cocktailbar 6
highland Drink Master oder Bar Mixer Cocktailbar 15
R Mobile Bar Cocktailbar 13
W Geschichte der American Bar in Deutschland Cocktailbar 2

Ähnliche BeitrĂ€ge im Cocktail-Forum

Oben