Cocktailbars in London

cina

Neues Mitglied
Hey! Ich fahre im September nach London. Kennt dort jemand einige schöne Cocktailbars oder Clubs? Sie sollten nur nicht allzu teuer sein. Es dürfte in London zwar schwierig sein, preiswerte Cocktailbars zu finden, aber es muss ja nicht unbedingt gleich das teuerste vom teuersten sein. Und wo ich schon mal so schön beim schreiben bin - kann mir jemand ein paar Bars in Bremen empfehlen? War bislang immer nur im Pur.
 

Triobar

Neues Mitglied
check mal

das Lonsdale oder The Met Bar,
das Milk & Honey, die Soho Bar,
das Claridge's, oder die Blue Bar,
aber Londoner Bars sind richtig kostspielig!!!
zuweilen haben einige kleinere Pubs auch recht gute Bartender...
Taxifahrer und Hotelpersonal vor Ort sind stets gute Infoquellen...
 

Hum

Neues Mitglied
Mir wurde damals gesagt, dass Alkohol erst ab 21 sei. Kann sich ja auch alles geändert haben. Gibt ja auch in England ziemlich krasse Gesetze, wann die Kneipen schließen müssen. Ausnahme: London, soweit ich weiß.
 

jp

Neues Mitglied
hallo,

seit gestern weiß ich, dass ich nächsten Freitag nach London fliege für einige Tage.

Deswegen schonmal danke an Mike für die Empfehlungen!

Welche von denen ist noch einigermaßen bezahlbar? Und welche empfiehlst du besonders?

Danke und Grüße,
Jean-Paul
 

Flotschi

Neues Mitglied
hab hier mal nen link

vielleicht kommst da irgendwie auf die homepages der bars und kannst dich über preise informieren!!


http://www.viewlondon.co.uk/view_az_pubbar.asp?area=A
 

Triobar

Neues Mitglied
aufgrund meiner neusten Cocktailerfahrung in London,
empfehle ich nun auch noch das Trailer Happiness in
der Portobello Road!!
Schöne Tiki-Bar, super Drinks, fantastisches Personal...
rundum einfach gelungen...
 

Triobar

Neues Mitglied
Kannst du mal ein Preis-Beispiel bringen?
das willst du nicht wirklich...
Der Mai Tai als Beachcomber oder aber in der Trader Vic-Variante kam jeweils 9 Pfund, Longdrinks circa 6-8 Pfund,
Cocktails generell zwischen 7-18 Pfund,
Preise so allgemein auf der Insel
Mai Tai so um die 9-15 Pfund in London...
Mojito so zwischen 7,50-10 Pfund.
 

jp

Neues Mitglied
die erfahrung musste ich auch machen. 4 tage dort, nix eingekauft oder so... nur 2x von cambridge nach london, tube, bahn und essen. einige hundert euro weg für 2 personen.

Bin froh, dass ich wieder da bin :). Hier kann ich mir wenigstens nen neuen LCD leisten ;D ;D.

Grüße,
Jean-Paul
 

Triobar

Neues Mitglied
hier koennen alle London-Besucher sich schon mal informieren,
welche Bars interessant sind und man besuchen sollte,
aber das heisst leider noch lange nicht das man alle schafft
und erst recht nicht das man ueberall reinkommt.
 

Haukino

Neues Mitglied
Und wo ich schon mal so schön beim schreiben bin - kann mir jemand ein paar Bars in Bremen empfehlen? War bislang immer nur im Pur.


Loft / Paddys Pit (HBF)
Alex (Domshof)
Bolero (Schlachte)
Enchilada (Schlachte)
1St Class Suicide (Auf den Häfen)
il Mio (Lloyd Passage) <- Hieß ja mal Pur
 

Triobar

Neues Mitglied
meine neuesten Empfehlungen fuer London:

Mahiki - Tiki-Bar der Sonderklasse extrem cool
Lonsdale - Drinks der Extraklasse
Lab - ohne jeden Zweifel eine der besten Bars in London
Montgomery Place - schoene Bar, gepflegte Drinks
Trailer Happiness - stylish cool und gute Cocktails

Milk&amp;Honey - different (ich mag es sehr)
 

crackone

Moderator
meine neuesten Empfehlungen fuer London:

Mahiki - Tiki-Bar der Sonderklasse extrem cool
Lonsdale - Drinks der Extraklasse
Lab - ohne jeden Zweifel eine der besten Bars in London
Montgomery Place - schoene Bar, gepflegte Drinks
Trailer Happiness - stylish cool und gute Cocktails

Milk&amp;Honey - different (ich mag es sehr)


100%ige Zustimmung, besondere Empfehlung von mir für's Lonsdale, Milk and Honey, Mahiki und Lab...
 

Triobar

Neues Mitglied
Eindruecke vom letzten Londonaufenthalt

MAHIKI
Das Mahiki ist momentan Londons beste Tiki-Bar,
das Personal supernett und sehr proffessionell versuessen einen den Abend ungemein,
so sehr das man kaum mehr gehen moechte.
Bar der Extraklasse

MONTGOMREY PLACE
Ein schoener Platz um den Abend ruhig ausklingen zu lassen
und das bei guten Drinks und feinen Jazz-Musik klaengen.
Die Karte zeigt schon an hier werden Drinks gemacht fuer Freunde der Barkultur

TRAILER HAPPINESS
Londons ehemaliges Tiki-Flagschiff ist immer noch jederzeit einen Besuch wert,
die Jungs wissen mit Rum umzugehen wie kaum sonst jemand in London.

LAB BAR
Eine der besten Bars in London,
speziell die Technikskills der Jungs und Maedels sind beeindruckend,
die Drinks zeichnen sich durch Balance und
Kenntniss der Spirituosen aus.
Einfach richtig leckere Drinks...

LONSDALE
Beeindruckende Karte, traumhafte Drinks
und eine superschoenes Interieur,
dazu enorm faehige und aufmerksame Bartender.
Was will man mehr...
 

drymartini

Neues Mitglied
Hallo Mike,

danke für die leckeren Drinks gestern. Der letzte war sensationell, auch wenn er mir die Schuhe ausgezogen hat (nicht wegen des Geschmacks, sondern wegen des Alkohols) - Rosenlikör, Korn, Kirschwasser und Grenadine.

Ich bin im Oktober in London, werde aber vermutlich nur eine Bar besuchen können (höchstens zwei). Welche von den von Dir beschriebenen würdest Du mir am meisten ans Herz legen?

Gruß
drymartini
 

Deliriumjack

Moderator
Oder natürlich LAB-Bar.

Es kommt ganz drauf an wo man in London gerade ist und was besser passt.(Wenn man nicht so viel Zeit hat)
LAB-Bar ist Soho. Lonsdale ist Notting Hill. In Notting Hill wären auch noch Montgomrey Place und das Trailer Happiness.

Aber von der Barshow sind ja noch einige Beschreibungen über geblieben.
 

Triobar

Neues Mitglied

Bars, die ich bei meinem diesmaligen Aufenthalt in London besucht habe:

Green/Red
fantastisches Tequila-Angebot und ueberaus engagiertes und freundliches Barpersonal, die Drinks stimmen
und der Laden macht Lust auf mehr.
unglaublich das ein Backbord zu 90% aus Tequila sein kann...

Bar Loungelovers
ein brilliantes Interieur (dem Designer gilt meine Hochachtung), dazu ein nettes Cocktailmenue,
aber von nun an ging es bergab...
Das Barpersonal gelangweilt und ohne wirkliches Interesse am Job (Beruf kommt von Berufung...).
Die Drinks unterschiedlich gut, aber noch trinkbar.
Ein Laden, wie der haette wirklich mehr verdient.
SCHADE

Hawksmoor
Mehr Restaurant als Bar, dafuer aber eine sehr gute Cocktailkarte. Die Juleps, die wir tranken waren excellent, die Punches okay...
ein wenig mehr Baratmosphaere waere toll gewesen,
aber auf jeden Fall eine Empfehlung fuer jeden London-Besucher...

Montgomery-Place
fuer alle, die behaupten mit Jigger arbeiten dauert zu lange - ist diese Bar ein Musss!!!
Die Geschwindigkeit und Praezession der Bartender ist mindestens so berauschend wie ihre fantastischen Drink-Creationen. Ein wunderbares Backbord und ein perfektes Bardesign, was braucht eine Barfly mehr...
 

Deliriumjack

Moderator
LAB Bar war wie immer fantastisch. Wenn man Bartender sehen möchte, die Spaß an ihrer Arbeit haben und das auch jede Sekunde zeigen, dann ist man hier richtig.
Es ist etwas lauter und recht voll. Aber die Drinks sind super - Eine Bar die einfach Spaß macht.
 

Triobar

Neues Mitglied
meine Lieblingsbar waehrend meines Londonaufenthalts war allerdings eine andere...

haben ein wahres Barhighlight waehrend unseres Aufenthalts auf der Barshow gefunden:
ein wenig versteckt, aber enorm tolle Gaeste (Mr.Difford,...)
ein fantastisches Design (diese Lampen;-) ),atemberaubende Technik in bezug auf Eisherstellung und Eisform!
Hervorragende Musik (auch LIVE), extrem freundliches Personal,
zum Teil super Bartender (Dank an Wayne!!!),
die Drinks zuweilen ein wenig wechselhaft, aber bei diesen Preisen und dem Ansturm war alles okay und manchmal noch viel mehr als nur das...

insgesamt meine Oase der Barkultur in London war die:
MIX it Lounge
Thanks Wayne Collins!!! (er gab uns die VIP-Cards)
Free Drinks for you at my House!
 

Junsas

Neues Mitglied
Gibt es seit letztem Jahr neue Empfehlungen? Ich bin mit Freunden ab Dienstag Abend für ein paar Tage in London und werde natürlich auch einige Bars besuchen. :)

Kommen Normalsterbliche eigentlich in Bars wie das Milk &amp; Honey?
 

crackone

Moderator
Im Milk and Honey musst du vorher reservieren und vor23.00 Uhr wieder raus, danach ist members only. Aber wnn du reservierst ist es gar kein Problem.

Ansonsten:
Montgomery Place
Salvatore at Fifty's
Connaught

...um nur drei zu nennen...
 

Deliriumjack

Moderator
Mein Kenntnissstand ist, dass Lonsdale und Mahiki nicht mehr zu empfehlen sind. Was aber wohl eher an den Gästen liegen soll. Trailer Happiness fand ich beim letzten Besuch ok ... aber nicht weltbewegend. Das kann sich aber alles schon wieder geändert haben.

Jay hat auf seinem Blog ja so eine Reihe über die Hotel Bars ... Kannst ja da auch noch mal nach schauen. Ist dann aber wahrscheinlich leider immer an einen bestimmten Dresscode gebunden.


Montgomery Place und LAB solltest du dir aber auf keinen Fall entgehen lassen --> Ganz großes Tennis. Genau so Connaught und Salvatore.
Im Hawksmoore (Steak) oder Green &amp; Red (Mexikanisch) kann man dann auch gleich noch was essen.
 

Junsas

Neues Mitglied
Danke für eure Tipps :)

Mit Jay werd ich Connaught, Dorchester, Milk and Honey und ne neue Bar namens Colebrook Row (von Tony Conigliaro) abklappern.

Den Abend davor werden meine Freunde und ich wohl im Green &amp; Red oder im Crazy Homies essen und danach dann ins Montgomery Place und Trailer Happiness gehn.

Ins LAB und Salvatore komme ich dann hoffentlich auf der Rückreise, wenn wir von Edinburgh und Glasgow zurückkommen.

Glücklicherweise ist das Pfund immer noch recht niedrig. Wird aber bestimmt trotzdem teuer :D
 

koogleblitz

Neues Mitglied
NOTTING HILL
- montgomery place nach wie vor ein MUSS in notting hill (auch ohne marian)
- lonsdale ist tot
- trailer geht immer
- jake burger's portobello star
- crazy homies bestenfalls zum essen
- westbourne house schwer ausbaufähig ...

SOHO
- lab gesunder standart
- mlkhny nur mit reservierung, grosses kino
- player, match group, mit club appeal
- match bar @ margaret st., lecker burger, süffige punches
- (verrat ich nich')

SHOREDITCH
- all star lanes
- callhoo callay
- GREEN&amp;RED ... tequila heaven, authentic mexican food
- hawksmoor - gute steaks
- bohemian lounge, reservierung erbeten
- sosho, open til late!
- match EC1, the beginning ...

brighton bzw. covent garden:
http://www.classbar.com/CLASSmagazine_JuneJuly09.pdf
 

crackone

Moderator
Extrem empfehlenswert:

Connaught Bar im Connaught Hotel
Artesian Bar im Langham Hotel
Milk and Honey immer wieder!
 

crackone

Moderator
Sehr gut. unbedingt ins Artesian und ins Connaught. Achtung, recht teuer.

http://www.artesian-bar.co.uk/artesian.html

http://www.the-connaught.co.uk/connaught_bar.aspx
 

Junsas

Neues Mitglied
Jep, Connaught is echt teuer. Aber die Cocktails und der Service sind erste Klasse. Allein das Martini-Wägelchen! :)

Außerdem empfehlenswert fand ich das 69 Colebrooke Row und Montgomery Place. Beide recht günstig (ca. 8Pfund pro Cocktail), super Auswahl und Qualität und sehr kompetente Bartender. Wer auf Tiki und entsprechende Atmosphäre steht sollte auch ins Trailer Happiness gehn. Für Tequila Fans und mexikanisches Essen ist auch das Green &amp; Red toll. Ach London hat einfach tolle Bars. :)

Besonders gefallen hat mir, dass eigentlich jede Bar viele eigene Rezepte und teils auch jede Menge selbstgemachte Bitters, Sirupe, Infusionen usw. zu bieten hatte.
 

crackone

Moderator
Ja, in Hotelbars sind 15 Pfund pro Getränk eigentlich Standard (Topp-Bars). Dazu gibt es auch immer eine exquisite Auswahl an Snacks.

In den freien Bars sind die Getränke recht günstig, im Schnitt 8,00-9,00 Pfund.

Montgomery Place fand ich gut - aber nicht Weltklasse. Die haben auch eine schöne Auswahl an Essen, gar nicht teuer.
 

Blise

Neues Mitglied
Irgendwerschonmal das Mint Julep im Montgomerys probiert ? Wurde mir das letzte mal in der Halbenstadt empfohlen.
 

Arikael

Neues Mitglied
Zum Glück ist das Pfund im Moment so schwach, ansonsten wären die Preise astronomisch (um die 30 CHF pro Cocktail, da ist bei mir aber dann mal mehr als die Schmerzgrenze erreicht)
 

Avarax

Neues Mitglied
War am Wochenende in London. Besucht habe ich 2 Bars:


Freitag: Connaught Bar im Connaught Hotel im Stadtteil Mayfair.
http://www.the-connaught.co.uk/connaught_bar.aspx

Das Connaught beherbergt zwei Hotelbars, die Coburg und die Connaught Bar. Leider waren bei Ankunft in der Connaught Bar keine Plätze für meine Begleitung und mich frei. Wir wurden eingeladen, uns solange in die Coburg Bar zu setzen. Mit meiner Freundin saß ich an die Theke. Aufgrund der Preise (12 Pfund pro Drink) wollten wir nicht schon im Coburg einen Cocktail trinken sondern unser Geld dafür sparen, wofür wir eigentlich gekommen waren. Auf die Frage, ob das ok wäre antwortete der Bartender alle Befangen nehmend mit Ja und serviert uns nach kurzem Gespräch doch tatsächlich jeweils einen Drink auf's Haus! Champagne Julep und Appletini. Letzterer ist zwar schön süffig zu trinken aber auch einfach flach.

Nachdem wir so etwa 40 Minuten in der Coburg Bar verbracht hatten wurde endlich ein Tisch im Connaught frei. Wunderschöne Bar, leider für die gediegene Atmosphäre die sie vermittelt ein wenig zu loungartige Musik. Die Drinks kommen für satte 14 bis 15 Pfund, die Cocktailkarte besteht fast ausschließlich aus Eigenkreationen. Leider lesen sich die meißten Drinks als sehr leicht und bekömmlich, ich hatte schon Lust auf etwas richtig komplexes für den Preis. Trotzdem konnten die Drinks überzeugen. Aber ihrem Preis wurden sie dann doch nicht ganz gerecht. Das liegt wohl einfach am Hotelbar Status. Auch die Gäste hier sind nicht so ganz mein Fall. Übernachten im Edelhotel, haben viel Geld und denken, wenn sie es hier mit Grey Goose Tonics verpulvern sie wären die Obergourmets. So jedenfalls an 3 Tischen an dem Abend gesehen.

Der "Haupt-"Bartender war allerdings sehr begnadet. Japanische Bartechniken wie Hardshake und die dazu passende Eleganz waren traumhaft anzusehen. Auch die benutzten Gläser sehr geil. Alle aus Kristall mit Schliff, sogar die Biergläser. Vom Flair habe ich aber etwas mehr Gastfreundschaft à la Le Lion erwartet. Die Kellner waren dann doch zu kühl und distanziert. Das Coburg war da wesentlich angenehmer.


Samstag: Montgomery Place im Stadtteil Notting Hill.
http://montgomeryplace.co.uk/

Ganz anders als erwartet, was wahrscheinlich an Samstag Abend 23:00 2 Stunden vor Sperrstunde liegt, finden wir hier keine ruhige Genussorientierter Bar vor sondern wummernde Electrobeats, einen abweisend wirkenden Türsteher und hektische Kellnerinnen. Drinnen alles total voll, keine Sitzmöglichkeiten mehr... Naja, wir klappern noch ein paar andere Bars (Lonsdale, Trailer Happiness) ab und nachdem leider alle empfohlenen genauso bzw. schlimmer sind lassen wir uns dann doch hier nieder.

Überrascht hat mich die Karte, die die Benutzung erstklassiger Spirituosen mit Preisen von "nur" 9 Pfund ausweist, was für einen Cocktail auf solchem Niveau, falls die Karte hält was sie verspricht, nicht überzogen ist. Der Mai Tai meiner Begleitung ist unglaublich gut, mit Appletton V/X zubereitet und sehr sehr fruchtig, natürlich ohne auch nur den Hauch eines Fruchtsaftes außer Limette zu enthalten. So wie ein Mai Tai eben gehört. Ich denke ich habe nun verstanden, was die Benutzung von Orange Curacao im Mai Tai ausmachen kann. Meine Drinks auch sehr gut. Mint Julep mit Woodford Reserve authentisch serviert im Silberbecher mit Tuch drumgewickelt, damit die der Hand nicht zu schnell ins Innere des Bechers dringt. Wohlwollend proportioniert das Ganze. Absolut vom Hocker gerissen hat mich der zweite Drink meiner Begleitung. Reposado Tequila 100% Agave, Orangensaft, Mandelsirup und TING Grapefruitlimonade ergeben diesen genialen Longdrink namens Manana Manana. Die discoartige Atmosphäre stört nun gar nicht mehr, mit solch wunderbaren Drinks. Am Ende noch einen anregenden Plausch mit dem Barkeeper bevor uns der immer noch unfreundliche Türsteher zur Sperrstunde rausfegt. Nur zu empfehlen, am besten unter der Woche besuchen!
 

crackone

Moderator
Kein Flax,
wenn man sich 40 Minuten an einer Bar niederlässt, ohne etwas bestellen zu wollen, sollte man sich über nichts wundern Avarax.
Freitag Abend. Absoluter 5-Sterne-Service, dass sie das gemacht haben und noch die unglaubliche Freundlichkeit besessen haben, etwas auszugeben....

Du hättest im Connaught problemlos nach anderen getränken fragen können, die Bartender hätten dir sicher etwas gemixt. Der Barchef ist nebenbei Ago Perrone,d er auch das Montgomery Place mitgeprägt hat und auch Brand Ambassador für Galliano Autentico ist. Phänomenaler Barmann.
 

Metalking

Neues Mitglied
Also 2 Drinks für 12 Pfund ausgeben ist ja mal wirklich großzügigst!
Wahnsinn, dass sie das gemacht haben.
 

ERDi

Neues Mitglied
Durch Jörgs Querverweis bin auch ich nun hier gelandet.
Mit der Befürchtung mir durch meine Beiträge langsam Feinde zu machen:

Ich sehe nicht in wiefern sich Avarax für sein Verhalten schlecht fühlen oder gar schämen sollte.
Ungefragt werden er und seine Begleitung durch ihre Nichtbestellung den Bartender der Coburg Bar alles andere als erfreut haben, der eigentliche Fehler liegt in meinen Augen jedoch bei den Angestellten des Connaught Hotel und seiner Bars.
Anstatt dass man seinen Kunden, wie man es als solcher vermuten würde, ehrlich darauf hinweist, dass momentan leider kein Platz frei ist, man jedoch gerne eine Reservierung für einen späteren Zeitpunkt aufnehmen kann oder die andere Hausbar empfiehlt, lädt man den Kunden gar in diese ein!
Darüber hinaus hat Avarax sogar den dort ansässigen Bartender gefragt ob er und seine Begleitung ein Problem für ihn darstellen würden, was dieser offensichtlich verneinte.
Wenn also gleich zwei Stellen, die "das Unheil" vom Bartender hätten abwenden können, darunter er selbst, dem Kunden wider ihrer ehrlichen Meinung Honig um den Mund schmieren, so bleibt mir nur zu sagen: Selbst schuld!
Wie man immer wieder hört ist die Gastronomie ein hartes Geschäft und somit sollte man entweder bereit sein ab und zu in den sauren Apfel zu beißen, so in diesem Fall geschehen, oder eben den ehrlichen und direkten Weg, der in entsprechender Form vorgetragen noch lange nicht unhöflich sein muss, einschlagen und dem Kunden die ehrliche Meinung sagen.
Ich bin vielmehr erstaunt darüber, dass die Connaught Bar überhaupt Gäste ohne Reservierung oder Hotelzugehörigkeit empfängt und diese dann auf unbestimmte Zeit auf einen Tisch warten lässt.
Um es noch einmal zu betonen, die beiden wurden eingeladen, somit sehe ich die empfangenen Freigetränke auch nicht als großzügig oder für die Empfänger als peinlich, sondern nur als legitim an, überhaupt, gibt es etwas unhöflicheres als eine kleine Einladung abzulehnen?

Was Avarax darauß wohl lernen wird, ist vor dem Besuch einer so exklusiven Bar eine Tischreservierung abzugeben, denn dann kommt man gar nicht erst in eine solche, für beide Seiten unangenehme, Situation.
 

Avarax

Neues Mitglied
Hier wird ein viel zu großes Ding aus einem an und für sich sehr gelungenem Abend gemacht. Der Bartender im Coburg hat uns sehr geschickt das Gefühl gegeben eben doch willkommen zu sein und es entstand auch eine sehr schöne Konversation mit dem Herrn der uns im Coburg platziert hatte. Für die Freigetränke haben wir mit Trinkgeld gedankt und haben im Connaught dann eben auch noch jeweils 2 Drinks zu uns genommen. Meine Partnerin und ich haben uns schön unterhalten, dem Bartender begeistert zugeschaut, hätten zwar gern auch ein wenig mehr mit dem Personal gequatscht, aber hey. Zum Abschluss nochmal kurz ins Coburg um uns nochmals zu bedanken und dann nach Haus.

Weder für uns noch für das Connaught sehe ich hier irgendwelche Ärgernisse. Eine zunächst merkwürdige Situation wurde lediglich super gemeistert.


Ich denke damit kann man dieses Missverständniss beilegen.





Was Avarax darauß wohl lernen wird, ist vor dem Besuch einer so exklusiven Bar eine Tischreservierung abzugeben, denn dann kommt man gar nicht erst in eine solche, für beide Seiten unangenehme, Situation.

Hatte aus Deutschland angerufen und mir wurde gesagt, dass für's Connaught keine Reservierungen entgegengenommen werden. Etwas merkwürdig war dann, dass bei unserem eintreten tatsächlich zwei Tische frei waren, diese allerdings reserviert waren. Hä? Wird wohl ein Privileg für Hotelgäste sein :)
 

crackone

Moderator
Um es noch einmal zu betonen, die beiden wurden eingeladen, somit sehe ich die empfangenen Freigetränke auch nicht als großzügig



Bisschen "seltsame" Aussage oder??

Ich finde es immer großzügig, eingeladen zu werden - egal, ob der Drink 5 € oder 18 € gekostet hätte.


Und ich bleibe bei meiner Meinung: Ich halte es für schlechten Stil und Avarax und ich haben uns darüber auch schon konstruktiv ausgetauscht.
Da kannst du gern anderer Meinung sein Erdi - man muss ja nicht immer auf einen gemeinsamen Nenner kommen.
 

crackone

Moderator
nein. Wieso?

Hier wird nicht gebasht - Erdi hat seine Meinung klar formuliert, ergo muss auch allen anderen Gelegenheit gegeben werden, die ihrige zum Ausdruck zu bringen.
 

ERDi

Neues Mitglied
Cocktailmexican, schieß los, ich lausche deiner Ausführung!

"Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst."

Crackone, richtig, da sind wir etwas verschiedener Ansicht, selbstverständlich ist es freundlich und lobenswert, dass die Bar die Beiden auf ein Getränk eingeladen hat, darüber gibt es zumindest auch mit mir nichts zu streiten.
Was ich ausdrücken wollte, war, dass es sich bei dem Bartender und den Mitarbeitern um Profis handelt, ich bezweifele stark, dass einer von ihnen in dieser Nacht aufgrund der Vorkommnisse schlecht geschlafen oder sich überaus geärgert hat.
Dafür ist das Fell nach Jahren der Arbeit zu dick, die Bezahlung, auch ohne die paar Pfund von Avarax Trinkgeld, gut genug und die Zutaten, wie im Luftschlussthread besprochen, nicht teuer genug.
Ich finde es besteht durchaus ein Unterschied zwischen der Einladung eines Freundes und der einer Firma oder eben des Hotels.
Schließlich fällt dies auch unter Eigenwerbung und bei dem was in einer solchen Adresse umgesetzt wird, fällt der Wert von zwei Drinks nicht einmal in die Portokasse.
Aber überhaupt, vielleicht hat sich der Barkeeper ja sogar über den Besuch gefreut, da er sich mit Avarax und seiner Begleitung einmal nicht von altem Hasen zu altem Hasen, von altem Hasen zu absolutem Drinkbanausen, sondern mit interessiertem Jungvolk austauschen konnte, das seine Begeisterung teilt, dem man aber durchaus noch den einen oder anderen Kniff zeigen und Geheimtipp verraten kann.
Es soll ja durchaus Menschen geben, die daran mehr Freude haben als an ein paar Silberlingen :)
 

crackone

Moderator
Erdi - hast du schonmal hinter dem Tresen gearbeitet?
Wüsste ich gern, bevor ich ausführlicher antworte.
Habe dir auch eine Nachricht geschickt.
 

ERDi

Neues Mitglied
Hi Torben und Rest der Meute!

Nein, ich kann leider nicht auf eigene Barerfahrung zurückgreifen, was zum einen daher rührt, dass mein Wissen um Cocktails schlicht weitaus zu gering ist, ich mixe bis heute nur mit wenigen, wenn auch ausgewählten, Spirituosen und nur strikt nach im Forum gefundenen Rezepten, zum anderen da mir in meinem näheren Umkreis leider keine Bar bekannt ist, die überhaupt Wert auf einen Barkeeper/tender legt, der mehr macht als Bacardi und Cola zusammenzuschütten und dieses dann auch zu Fuß an den Tisch liefert. Eine umfunktionierte Aushilfskraft also.

Vielleicht habe ich mich in der Wortwahl vergriffen, oder der Tonfall wurde durch den Umweg des Internets falsch verstanden, es ging mir nie darum zu sagen, dass ich das Verhalten des Hotels und dessen Bars schlecht oder unverschämt finde.

Was ich eigentlich ausdrücken wollte, war, dass es auch für Avarax und seine Begleitung eine unerwartete Situation war, von der er offensichtlich irritiert war und aufgrund derer es ein wenig schief lief in London.
Vermutlich total unnötig, da sich die meisten von euch ohnehin persönlich kennen, empfand ich es nach mehreren ihn doch mehr oder minder angehenden Aussagen als nötig an, ihm ein wenig zur Seite zu springen, da auch mich eine solche Situation hätte ereilen können und ich sein Verhalten, beim Bartender vorständig zu werden und ihm die Situationen darzulegen, als angemessen und richtig empfinde.
Ich hätte es einfach besser gefunden hätte man ihm die Problematik wie du, crackone, in einer PM, am Telefon oder von Angesicht zu Angesicht dargelegt, erst jetzt wird mir langsam klar, dass dieses Forum wohl zu einem der für euch privaten Räume zählen könnte, in denen man soetwas klärt.
Nach wie vor sehe ich jedoch zumindest eine Mitschuld beim Barpersonal, die nicht, wie ich es von einer Bar dieser Qualität erwartet hätte, ehrlich aber höflich auf die momentane Situation der Bar hingewiesen und die Beiden freundlich abgewiesen, sondern sie zum warten in die benachbarte Bar "eingeladen" haben.
Ich für meinen Teil habe es so verstanden, dass Avarax gar nicht wusste wie lange er dort sitzen würde und kann somit, ebenfalls Student, nachvollziehen, dass er den vermeindlich kurzen Moment ohne Drink überbrücken und dann in der Bar seiner Wahl richtig zuschlagen wollte.
Das darauß letztendlich 40 Minuten und Freigetränk wurden, ist ihm bestimmt genauso unangenehm, wie es für die Bar unrentabel ist, nur was hätte er tun sollen während er die ersten zehn, fünfzehn Minuten dachte er würde jeden Moment wieder herübergebeten werden?
Auch das Ablehnen von Freigetränken halte ich noch für weitaus unhöflicher als diese überhaupt zugedacht zu bekommen, noch dazu fiel zuvor das Wort Einladung.
Um es auf den Punkt zu bringen:
Selbstverständlich war das eine ungute Aktion und ich bin mir ohne weiteres sicher, dass dies Avarax sobald nicht wieder passieren wird, einzig Worte wie "frech" waren mir doch ein wenig zu drastisch und persönlich, schließlich handelt es sich um eine Hotelbar, die auch dann überlebt, wenn es einmal kleinere Ausfälle wie zwei belegte Plätze und dazu ausgegebene Freigetränke gibt.
Noch dazu scheint sich Avarax sowohl vor dem Barwechsel, als auch nach dem Verlassen der Wunschbar eindringlich beim Bartender bedankt und darüber hinaus gut mit ihm unterhalten zu haben, was ihm wohl doch ein Mindestmaß an Anstand und Wertschätzung signalisiert hat.
 

Milchplus

Neues Mitglied
Ich mag gute Bars die nicht schick sind, aber trotzdem ein optisch ansprechendes und rundes Konzept haben.
Das Stagger Lee ist beispielsweise so eine Bar.

Kennt ihr in London Bars, die eben das erfüllen, abseits von all der klassischen Gelecktheit einen eigenen Stil zu haben?

 

Junsas

Neues Mitglied
Bin nächste Woche von Mo bis Fr in London. Auf der Liste der möglichen Bars stehen: Experimental Cocktail Club, Montgomery Place, Milk &amp; Honey, Trailer Happiness, Lab, Green/Red, MIX it Lounge, Hawksmoore, Connaught, Colebrook Row und Artesian Bar im Langham Hotel.

Ergänzungen, Kommentare? :)
 

drinkformile

Neues Mitglied
schon mal da rein junas...bistrotheque macht sicher einen guten eindruck

http://www.diffordsguide.com/class-magazine/read-online?page=2;release=2011-09-27
 

oscomp

Moderator
Mein Neid ist mit Dir ;)
Die London Cocktail Week hätte ich mir auch gern angeschaut.

Jay Hepburn hatte crackone und mich damals noch in die Bar im Dorchester Hotel geführt.
Sehr gut sortiertes Backboard, gute Drinks, mir war die Atmosphäre aber etwas zu steril.
 

Junsas

Neues Mitglied
War schon ganz irritiert, da ich das bis jetzt gar nicht auf dem Schirm hatte :D Aber gibt auch so mal wieder viel zu viel zu sehen...
 

crackone

Moderator
Weit vorne sollen auch Purl, Whistling Shop, Quo Vadis und Callooh Callay sein. War noch in keiner der Bars, habe aber für alle mehrfach Empfehlungen bekommen. Auch die Bar im neuen Savoy könnte man sich anschauen, Erik Lorincz (World Class-Sieger 2010, ehemals Connaught) ist dort Barchef.

Wirklich wundervoll sind mE Artesian, Milk and Honey (die dunkelste Bar der Welt...geil) und Connaught. Auch Montgomery Place und Lab rocken. Trailer Happiness lohnt sich für meinen Geschmack weniger.


Und die Mix it Lounge gab's mW nur auf der Messe ;)
 

crackone

Moderator
Sicherlich sehr lohnenswert ist die aktuelle Wirkungsstätte von marian Beke: Nightjar. http://www.barnightjar.com/
Sehr sehenswert: Die FOtos der Drinks, mit Zutaten, findet man auf der fb-Seite.
 

Valdr

Neues Mitglied
bzgl. milk &amp; honey: habe auf der seite gelesen,dass man als nicht-mitglied nicht ohne vorherige reservierung da rein kommt. reicht es,ne email zu schreiben oder muss man da anrufen?
 

Avarax

Neues Mitglied
Yo hammer Video! Auch weil der Fokus nicht nur auf den Drinks liegt. Aber die fancy Garnituren alleine sind schon zu gut. "Hallo ich hätte gerne ein Kakao rimmed Glas. Bitte den gesamten Glaskörper rimmen!"
 

drum-drum

Neues Mitglied
...habe irgendwie Bedarf nach nem leckeren Cocktail bekommen, woher kommt das nur?

Echt schönes Video. Und geniale Drinkaufmachung.
 

crackone

Moderator
Yo hammer Video! Auch weil der Fokus nicht nur auf den Drinks liegt. Aber die fancy Garnituren alleine sind schon zu gut. "Hallo ich hätte gerne ein Kakao rimmed Glas. Bitte den gesamten Glaskörper rimmen!"

Stimme voll zu. Der Übergang Von den Menschen, der Bar, der Stimmung hin zu den Drinks ist total stimmig. Und die Drinks von Beke sehen wirklich so aus...
 

hannibal-007

Neues Mitglied
Klasse!
Ich nehme mal an das ist keine Hotelbar^^.
Was haben die so für Preise pro Drink? Das ist ja in London doch etwas schwankender als hierzulande.
 

lesist

Neues Mitglied
Hmm ich werde evtl Ende März nach Edinburgh gehen.. hat vlt jemand Lust vorher oder danach nach London für 1-2 Tage zu gehen und ne Bartour zu machen? ;)
 

Semyon

aktives Mitglied
Wunderschönes Video! Und es gemahnt mich daran, dass Deko bei mir oftmals zu kurz kommt. :-[
 

mkey

Neues Mitglied
So, kurzer Lagebericht zu den Londoner Bars. Habe letzte Woche einige besucht.

Artesian:
Der Name sollte wohl vielen hier was sagen. Hotelbar, tolles Interieur. Die Bar war zur Abendstunde gut gefüllt und der Service hatte allerhand zu tun, wirkte jedoch nicht überfordert. Die Drinks waren Klasse, schlagen aber mit 18-19 Pfund zu Buche edit: das war connaught. Insgesamt konnte mich die Bar jedoch nicht in ihren Bann ziehen - schade.

Connaught:
Hotelbar Nummer zwei. Etwas kleiner, verwinkelter und für mich gemütlicher als die Artesian Bar. Auch hier sprudelte das Leben der Reichen und Schönen in vollen Zügen. Die Drinks waren einwandfrei und der Service sehr zuvorkommend. Insgesamt eine schöne Amtosphäre in der ich mich sehr wohlgefühlt habe. Für Freunde des klassischen Martinis: grandioser Martini Service am Platz samt eigenem Martini Wagen. Preislich knapp über Artesian, mit 18-19 Pfund pro Drink. Jedoch beides keine Bars in denen ich Gefahr laufe zu versacken.

Callooh Callay:
Wir betreten die Bar und sind begeistert. Sehr entspannte Atmosphäre und wunderschön durchdachtes Designkonzept (ich saß beispielsweise in einer halben Badewanne). Das Drinkmenü und auch die Drinks selber sind traumhaft. Das optische Highlight der Bar ist jedoch ein großer Spiegelschrank, der die Tür zu den sanitären Anlagen, ABER auch der 2ten Bar (Speakeasy) bildet. Hier konnte ich leider nur einen kleinen Blick erhaschen - sah aber großartig aus. Hingehen!

Nightjar:
Tja, was soll ich dazu sagen. Vielleicht, dass ich zwei Abende a 4 Stunden am Brett dort verbracht habe und die Zeit wie im Fluge verging. Hier findet sich alles was ich an einer gelungenen Bar schätze. Nur das ich bisher noch NIE eine Bar besucht habe die all diese Kriterien miteinander verbindet. Unverklemmt, kreatives Bartending auf höchstem Niveau, grandiose Livemusik (nahezu jeden Abend spielen Bands) und eine Stimmung in der Bar die ihresgleichen sucht. Marian Beke und seine Crew vollbringen dort meisterhaftes. Um nur ein paar (nerdy)Dinge zu nennen:
Aged Pina Colada, Cheddar Infusion, Cocktails im Flachmann serviert, von Trockeneis dampfende Teekessel mit Bowlen gefüllt, abgefahrene Cocktaildekorationen an jedem Drink...... Und alles zu Preisen von 9-10 Pfund. Hier würde ich auch mit meinen Kumpels einkehren - und ich bin mir sicher jeder wäre begeistert. Aber am besten bucht einen Flug nach London und macht euch selbst ein Bild, es lohnt sich.


Experimental Cocktail Club und Colebrook Row wurden auch noch besucht. Auch diese beiden Bars konnten mich vollends begeistern, lange nicht so schöne Bars besucht. Wenn ich Zeit finde kommen evtl. noch ein paar Details.
 

dadid123

Neues Mitglied
So, kurzer Lagebericht zu den Londoner Bars. Habe letzte Woche einige besucht.

Artesian:
... Die Drinks waren Klasse, schlagen aber mit 18-19 Pfund zu Buche. ...

...

23,- EUR für einen Cocktail, da könnte sogar mir die Lust vergehen :-\
 

crackone

Moderator
16 Pfund+ ist in den Bars der Londoner Luxushotels normal (im Connaught siehts nicht anders aus). Harte Preise, aber die Erlebnisse sind beeindruckend. Zum Versacken ist eine der freien Bars wie Milk and Honey oder Nightjar aber sicherlich besser...
 

mkey

Neues Mitglied
Hab die Preise von Connaught und Artesian durcheinander geschmissen, ist editiert. Connaught liegt nochmal 1-2 Pfund über den von Crackone erwähnten 16+.... Aber der Eindruck, den man dort mitnimmt, ist schon gewaltig. Aber trotzdem ziehen mich viele Bars von Luxushotels nicht vollkommen in ihren Bann..
 

KingPink

Neues Mitglied
Ich fliege mit meiner Frau über Silvester eine Woche nach London zu ihrem Bruder.
In Summe möchte ich gerne 3 Bars besuchen.
Nicht zu schick: Sprich ich muss mich da im Hemd, Jeans und Lederschuhen wohlfühlen.
Es sollte eine ungezwungene, lockere Atmosphäre herrschen ohne zu viel Party nebenher.

Ich dachte an Nightjar, Mahiki und Callooh Callay.
Fahr ich hierbei auch bei Cocktailmainstream-Personen richtig?
Optional noch eine Hotelbar (Artesian oder Connaught) und das Milk n Honey.

Mein Schwager ist großer Whiskyfan. Gibt es in London eine spezielle Whiskybar?
Habt ihr noch Empfehlungen für einen urigen Pub der zum Versacken einlädt?

Für besondere Restauranttipps bin ich auch dankbar. Richtig Spanier, Inder. Wenig Fisch.
Das Green &amp; Red scheint es ja leider nicht mehr zu geben.

Danke für eure Tipps!


 

KingPink

Neues Mitglied
Schade, Mahiki hatte ich als Bar mit etwas Showmixing ausgesucht.
Hier würden wir auch rechtzeitig aufschlagen. Ab 22:00 Uhr ähnelt es wohl einer Disco.
Artesian könnte halt für mich zu versnobt sein und nicht gemütlich genug.
Aber die "beste Bar der Welt" kann ich ja mal besuchen, wenn ich schon mal da bin.
 

Drambuster

aktives Mitglied
Whisky: Boisdale

Connaught hat auch eine Super Whisky Auswahl. Kleingeld mitnehmen...

Spanier: Fino, 33 Charlotte Street

Inder: Die Brick Lane ist voll von guten, günstigen uns authentischen indischen (bzw. Bangladeshi) Restaurants. Abends um 7 ein kleiner Spiessrutenlauf, weil jeder dich in sein bestes Restaurant der Brick Lane/East End/Whole World locken will. Lohnt sich aber.

Pubs zum versacken gibt es wirklich überall, am besten einen in der Nähe deines Hotels aufsuchen und nach zwei Nächten Stammgast werden.
Spitzen Pub Grub (Pub Food) und tolle Weine gibt's im Jugged Hare, zum versacken nicht ganz so geeignet.
 

crackone

Moderator
VErsnobt fand ich's nicht. Gemütlich auch nicht. Macht an der Bar aber nichts...

Sehr!!! gemütlich und extrem dunkel (ich liebe das!) ist das Milk and Honey.
 
Ähnliche Beiträge im Cocktail-Forum
Thread starter Titel Forum Antworten Datum
L Cocktailbars in San Francisco/LV/LA? Ausgeh-Tipps / Events und Bar-Reviews 2
N Cocktailbars in Istanbul Ausgeh-Tipps / Events und Bar-Reviews 1
Drambuster Cocktailbars in Marburg, Gießen und Wetzlar Ausgeh-Tipps / Events und Bar-Reviews 0
Marler Cocktailbars in (Santiago de) Chile Ausgeh-Tipps / Events und Bar-Reviews 1
M Cocktailbars in Südafrika Ausgeh-Tipps / Events und Bar-Reviews 0
M Cocktailbars in Moskau Ausgeh-Tipps / Events und Bar-Reviews 0
M Cocktailbars in Bern Ausgeh-Tipps / Events und Bar-Reviews 5
lupullus Cocktailbars in Belfast Ausgeh-Tipps / Events und Bar-Reviews 2
E Cocktailbars in Riga Ausgeh-Tipps / Events und Bar-Reviews 1
M Cocktailbars in den USA Ausgeh-Tipps / Events und Bar-Reviews 0
LausX Cocktailbars in Targoviste/Rumänien Ausgeh-Tipps / Events und Bar-Reviews 0
S Cocktailbars in Dresden Ausgeh-Tipps / Events und Bar-Reviews 8
C Cocktailbars in den Staaten von Jamie Boudreau Ausgeh-Tipps / Events und Bar-Reviews 1
Thorwise Cocktailbars in Kanada Ausgeh-Tipps / Events und Bar-Reviews 15
M Cocktailbars in Lippstadt? Ausgeh-Tipps / Events und Bar-Reviews 1
Thorwise Cocktailbars in Washington D.C. Ausgeh-Tipps / Events und Bar-Reviews 0
B Cocktailbars in Kanada Westküste/ + Zusatzfragen Ausgeh-Tipps / Events und Bar-Reviews 1
FrauRauscher Cocktailbars in Offenbach Ausgeh-Tipps / Events und Bar-Reviews 0
jonNny Cocktailbars in Linz Österreich Ausgeh-Tipps / Events und Bar-Reviews 3
R Cocktailbars in Köln Ausgeh-Tipps / Events und Bar-Reviews 127
L Cocktailbars in Essen (und Ruhrgebiet) Ausgeh-Tipps / Events und Bar-Reviews 10
B Cocktailbars in Barcelona ? Kennt wer was ? Ausgeh-Tipps / Events und Bar-Reviews 19
A Cocktailbars in Mönchengladbach Ausgeh-Tipps / Events und Bar-Reviews 0
S Cocktailbars in NRW Ausgeh-Tipps / Events und Bar-Reviews 2
C Cocktailbars in Österreich / Wien Ausgeh-Tipps / Events und Bar-Reviews 39
B Cocktailbars in Hamburg Ausgeh-Tipps / Events und Bar-Reviews 345
ngm Cocktailbars in Ulm? Ausgeh-Tipps / Events und Bar-Reviews 4
M cocktailbars im pott Ausgeh-Tipps / Events und Bar-Reviews 4
cocktailfan1 Cocktailbars in Nürnberg Ausgeh-Tipps / Events und Bar-Reviews 1
gretzkywayne Cocktailbars in Aachen Ausgeh-Tipps / Events und Bar-Reviews 4
utze-99 Cocktailbars in Hannover Ausgeh-Tipps / Events und Bar-Reviews 72
Mixael Gute Cocktailbars in Duisburg Ausgeh-Tipps / Events und Bar-Reviews 48
T Cocktailbars in München und Umgebung Ausgeh-Tipps / Events und Bar-Reviews 169
J Gute Cocktailbars in Berlin Ausgeh-Tipps / Events und Bar-Reviews 378
Stefan_X Cocktailbars in Düsseldorf gesucht Ausgeh-Tipps / Events und Bar-Reviews 2
comander02 Cocktailbars in Fulda (Hessen) Ausgeh-Tipps / Events und Bar-Reviews 1
E Cocktailbars in Frankfurt Ausgeh-Tipps / Events und Bar-Reviews 79
Valdr LONDON - Welche Bars und welche Spirituosen? Ausgeh-Tipps / Events und Bar-Reviews 2

Ähnliche Beiträge im Cocktail-Forum

Oben