Cocktailian - Ein Cocktailbuch mit Glanz und ...

Alchemyst

aktives Mitglied
Cocktailian ist wohl momentan DAS
deutschsprachige Arbeits-, Lehr- und Schmökerbuch
zum Thema Bar und MischgetrÀnkebereitung.
Das Buch hat hier im Forum fĂŒr Furore gesorgt:
Fantastischer, kompetenter Inhalt.
Gute Optik.
Erschienen im besten deutschsprachigen F&B Verlag Tre Torri....
___________________________________________________________________________________

Folgende BeitrĂ€ge sprechen fĂŒr sich:


Ich habe meinen Cocktailian erst seit gestern, habe schÀtzungsweise 10 Stunden seither darin geblÀttert und gelesen, ich bin fasziniert von diesem Buch und kann es nicht mehr aus den HÀnden legen ...
[/quote]


Ein tolles Buch!
[/quote]



Das ist cool. Das spricht mal wieder fĂŒr Cocktailian.
[/quote]

Der Cocktailian ist fĂŒr mich inhaltlich die aktuell absolut beste Zusammenfassung der Cocktailwelt, fokussiert auf den heutigen Zeitgeist, klar, prĂ€zise auf den Punkt.
[/quote]
___________________________________________________________________________________

Neben vielen begeisterten Stimmen zum Gesamtwerk, gibt es auch vereinzelt Sachkritik im Detail :

Was mir negativ aufgefallen ist und bereits in diesem Thread bemĂ€ngelt wurde sind die Seiten mit der weißen Schrift auf silberfarbenem Hintergrund. Sieht klasse aus ist aber nahezu unlesbar. Die Seitenangaben fĂŒr die 13 Key- Cocktails auf Seite 164 beispielsweise sind nicht lesbar.

In der Tat.
Zudem ist das Zutatenverzeichnis völlig unzureichend. Was kann man bitte mit Kategorien wie "Liköre" oder "Cocktail-Bitters" anfangen, wenn man nach Drinks mit einer neu erworbenen Zutat sucht?
Stattdessen ist ein Literaturverzeichnis auf sechs Seiten untergebracht, das auch auf eine gepasst hÀtte...

Ganz ehrlich: Cocktailian ist ziemlich voll mit Fehlern.
Geht mit Sicherheit schlimmer und aber es ist nicht feierlich.
Falsche Bezeichnungen, teilweise ungenaue eigenartige Rezepte, Schreibfehler...

Trotzdem sicherlich ein gutes Buch ...
__________________________________________________________________________________

Dieser Thread soll dazu dienen,
Lob und Sachkritik in Einzelfragen
dieses Pflichtbuch betreffend zu bĂŒndeln.

Die Herausgeber, die Autoren und der Verlag werden es danken,
das beste deutschsprachige Bar- und Cocktailbuch
noch besser zu machen....



 

Flos-Saftladen

Neues Mitglied
Da ich das Buch nicht besitze, gibt es nur einen Punkt, den ich gegenwÀrtig beurteilen kann:

den Preis!

Und den finde ich, unabhĂ€ngig von der QualitĂ€t des Buches, nicht gerade gering, 40 Euro fĂŒr ein Buch sind fĂŒr mich eine Menge Holz (Vorsicht: das bedeutet nicht, dass das Buch diese 40 Euro nicht wert sein kann!). Wenn ich den Vergleich zu einem anderen guten Buch ziehe, wie dem Ultimate Bar Book, das es fĂŒr 30 Euro gibt, dann wird deutlich, wie hoch die Erwartungen an ein Buch sein dĂŒrfen, das noch 10 Euro mehr kostet.

Nach allem, was ich bisher hier lesen konnte, ist der Cocktailian die optimale ErgĂ€nzung zum UBB, das durch umfangreiche Warenkunde von sich zu ĂŒberzeugen weiß. Der Cocktailian dagegen scheint der verlĂ€ngerte Arm der Datenbank der guten Drinks hier im Forum zu sein. Beide zu besitzen dĂŒrfte sich bei den Kritiken also durchaus lohnen.

Die Frage, ob dieses Buch tatsĂ€chlich 40 Euro wert ist, kann ich schlicht nicht beantworten. Es steht außer Frage, dass es die Wert sein kann, aber bei dem Preis erwarte ich nahezu Perfektion (Schwierigkeiten beim Lesen durch Weiß auf Silber sind zwar unglĂŒcklich, finde ich z.B. aber nicht so wild, ich beziehe Perfektion klar auf den Inhalt.

Ach ja: ist das Problem der Auflösungserscheinung am BuchrĂŒcken eig. noch weiter aufgetreten?
 

Profan

Neues Mitglied
Irgendwie hat der Cocktailian mich noch nicht in seinen Bann ziehen können. Klar, guter Rezeptteil, aber Rezepte finde ich auch hier im Forum. Was mich gar nicht anspricht, ist die tabellenartige Darstellung, v.a. bei der Warenkunde... Und diese unleserlichen silbernen Seiten mit weißer Schrift (und auch umgekehrt) sind mir ein Graus. Insgesamt hĂ€tte ich fĂŒr den stolzen Preis mehr erwartet.
 

mimesot

Neues Mitglied
Hihi, eben dieses habe ich gerade von ganz lieben Freunde zu meinem Geburtstag bekommen. :)

Stylish ist es. Die vereinzelte weiße schrift auf silber ist eine elegante Schnappsidee. Der Spirituosenteil ist so kurz, dass er unnötig wird, da schaue man besser in das Ultimate Barbook.

Aber der Rezeptteil ... ;D ... eifach ist große klasse. Endlich Mal eine Rezeptsammlung die nicht einfach nur auf Masse abzielt! Sorgsam selektiert. Fast alle Rezepte haben eine kurze ErlĂ€utterung dabei und die geschmacklichen Beschreibungen sind treffend - nicht so allgemein gehalten wie sonst so oft, wo einem die Zutatenliste mehr aufschluss gibt als die beigefĂŒgten Worte.

Und auch wenn es ein Forum gibt, ich drehe sicher nicht jedes Mal den PC auf, wenn ich was nachschauen möchte. Ferner, ist es nicht auch viel befriedigender, wenn man eine echte Gepresste von seiner favorisierten Band in HÀnden hÀlt, statt ein paar Millionen selbiges codierende Bits in irgendeinem File auf irgendeinem DatentrÀger.

Also mich erfreut dieses BĂŒchlein aufs höchste.
 

KingPink

Neues Mitglied
Hab das Buch und es ist spitze. Mir gefÀllt der kurze mit Witz geschriebene historische Teil am Anfang des Buches.

Leider lösen sich einige BlĂ€tter von Einband, obwohl ich es nie ĂŒberdehnt habe. Lag max mal mal ne Stunde auf ein und der gleichen Seite offen herum. FĂŒr den Preis sehr schade, da ich denke dieses Buch noch öfters die nĂ€chsten Jahre zur Hand zu nehmen.
 

Tiefenrausch

aktives Mitglied
@KingPink: Schau mal hier:
http://www.cocktaildreams.de/smf/index.php?topic=7304.0
 

Kuglblitz

Neues Mitglied
Ich finde das Buch erstklassig und es hat mir sehr geholfen, tiefer in die Welt der Mixologie einzutauchen.

Es ist gut geschrieben, sehr gut strukturiert (!), nimmt die Cocktailgeschichte ernst, nennt die Quellen (!) und beinhaltet wirklich erstklassige Rezepte.
Zudem beinhaltet es mit Foodpairing oder den hausgemachten Zutaten Wege fĂŒr die Zukunft der Mixologie.

Die Kritik setzt also auf sehr hohem Niveau an, wobei kein Buch der Welt sĂ€mtliche Anforderungen befriedigen kann. Und wenn ja, dann wĂ€re es fĂŒr ein Handbuch der Bar definitiv zu schwer.

Insofern ist es fĂŒr mich auch kein Problem, wenn der Warenkundeteil nur das notwendigste (das aber sehr ĂŒbersichtlich) beinhaltet, denn dazu gibt es andere BĂŒcher wie etwa Das ultimative Barbuch (http://www.amazon.de/Das-ultimative-Barbuch-Andr%C3%A9-Domin%C3%A9/dp/3833148020).
Die Silberschrift ist schlecht leserlich, das stimmt, fĂŒr mich aber kein wirkliches Problem. Eher dann schon die bereits angesprochenen BuchbindeschwĂ€che, ich werde mein nun bereits drittes Exemplar hier mal von einer Buchbinderei ansehen lassen.
Interessant finde ich den Reihenfolgefehler auf den Seiten 466 - 469, wo U und V vertauscht wurden, aber das hat schon fast etwas sympathisches bei einem Barbuch. ;)

Wenn ich mir noch etwas wĂŒnschen wĂŒrde, sind es manchmal ausfĂŒhrlichere und gerne auch persönlich gefĂ€rbte Kommentare, so wie zB beim Martini Cocktail. Das macht einfach Lust zum kosten und bei einigen Drinks wie etwa beim Fedora Punch wĂ€re noch genug Platz.

Insgesamt fĂŒr mich gemeinsam mit dem genannten Ultimative Barbuch und dem Diffordsguide #9 eine der wichtigsten StĂŒtzen meiner Heimbar.
 

drinkformile

Neues Mitglied
ich mixe gerade zum ersten mal die abgedruckte aviation version. nachdem ich den cocktail gerade probiert habe, frage ich mich ob das rezept ein druckfehler ist. die gin menge ist extrem ĂŒbertrieben...nix gegen einen guten gin, aber 7,5 cl ist definitiv zuviel

7,5 cl Gin
2 cl Zitronensaft
1 cl Maraschino
1 BL Creme de Violette

mal als kontrast das cocktails & dreams rezept

4 cl Gin
0,5 cl sonstiger Likör (CrÚme de Violette)
2 cl Zitronensaft (frisch)
0,75 cl Maraschinolikör

ich hab jetzt 7 cl vermixt und finde es schon zuviel...7,5 cl kann doch niemals korrekt sein...oder etwa doch?

UPDATE: bevor die frage kommt...beefeater 47...war das mittel meiner wahl ;)

 

Bene XVI

Neues Mitglied

...frage ich mich ob das rezept ein druckfehler ist. die gin menge ist extrem ĂŒbertrieben...nix gegen einen guten gin, aber 7,5 cl ist definitiv zuviel

7,5 cl Gin
2 cl Zitronensaft
1 cl Maraschino
1 BL Creme de Violette

Wie Du schon richtig vermutest, kommt es extrem auf den Gin an. Ich finde, dieser Drink eignet sich extrem fĂŒr Gins, die genug eigene Dynamik und Finesse haben, um fast alleine zu stehen. Der Aviation ist fĂŒr mich zum Beispiel der Favoritendrink fĂŒr Monkey 47, da allerdings dann eher in noch ginlastigerer Zusammensetzung, um Herrn Meyer (oder war es Herr SĂžrensen, ich bin mir nicht sicher, aber es war im Löwen) zum Monkey-Aviation zu zitieren: "den Gin an den Kanten nur ein bißchen abgeschlagen" (mit Zitrone, Maraschino und Veilchen). Also reichlich Gin und nur dash-weise die anderen Zutaten, um ihn abzurunden.
 

Alchemyst

aktives Mitglied
ich mixe gerade zum ersten mal die abgedruckte aviation version. nachdem ich den cocktail gerade probiert habe, frage ich mich ob das rezept ein druckfehler ist. die gin menge ist extrem ĂŒbertrieben...nix gegen einen guten gin, aber 7,5 cl ist definitiv zuviel

7,5 cl Gin
2 cl Zitronensaft
1 cl Maraschino
1 BL Creme de Violette

mal als kontrast das cocktails & dreams rezept

4 cl Gin
0,5 cl sonstiger Likör (CrÚme de Violette)
2 cl Zitronensaft (frisch)
0,75 cl Maraschinolikör

ich hab jetzt 7 cl vermixt und finde es schon zuviel...7,5 cl kann doch niemals korrekt sein...oder etwa doch?

UPDATE: bevor die frage kommt...beefeater 47...war das mittel meiner wahl ;)

Naja, ein klassischer Gin Cocktail halt... mit 3 starken Partnern.
Und wenn man dann noch Wacholder schmecken möchte, muss man den Gin halt so hoch dosieren.
Kein Fehler also, aber eben auch nicht jedermanns Sache...
Den Drink kann man je nach gusto natĂŒrlich auch sĂŒĂŸer interpretieren.

Ich empfehle dir die Trinklaune Mischung:
http://trinklaune.de/2009/04/04/creme-de-violettes-aviation-cocktail-der-test/

Aviation Cocktail
6 cl Gin
2 cl Zitronensaft
2 BL Maraschino (Luxardo!)
1 BL Violette
shake – finestrain – straight

Wir vorzugen Violette von Edmond Briottet.
Falls du den schwachen TBT Likör verwendest, sollten es besser 2 BL Violette sein.
 

Freshman

aktives Mitglied
Kommt stark auf den Gin an, mit 7,5cl T10 finde ich ihn nicht ĂŒbertrieben lt. Alchemyst's Rezept.
 

drinkformile

Neues Mitglied
wahrscheinlich richtig das ein guter gin viel ausmacht...aber eine wirkliche balance kann ich in diesem drink nicht so ganz ausmachen. die sĂ€ure der zitrone gepaart mit der eigenwilligen bitteren sĂŒsse des maraschino...und dann ein 7,5 cl Gin Dampfhammer ?! dazu kommt dann zwar noch eine florale note vom creme de violette, aber der kann da auch nicht mehr viel drehen.

gerade durch den einsatz von creme de violette gehe ich persönlich (reine spekulation) schwer davon aus, das der drink primĂ€r von weiblichen kunden geordert wird. natĂŒrlich nicht ausschließlich weiblich...aber ich tippe auf einen anteil von mindestens 60:40...und gerade deshalb denke ich das 7,5cl Gin doch arg viel sind.

die 4 cl aus dem cocktails & dreams rezept find ich treffender, vielleicht noch 5cl...aber ich finde mehr wirft den drink komplett um.

...aber ich werde es definitiv nochmal in anderen konstellationen versuchen...wird schon was dran sein, wenn ihr sagt das hat alles seine richtigkeit.
 

dadid123

aktives Mitglied
Ich finde das Buch erstklassig und ...
... Interessant finde ich den Reihenfolgefehler auf den Seiten 466 - 469, wo U und V vertauscht wurden, aber das hat schon fast etwas sympathisches bei einem Barbuch. ;)

tatsÀchlich, war mir bisher nicht aufgefallen :D

Das erinnert mich an meinen Brockhaus EnzyklopĂ€die Band Nr. 14 MAG - MOD, da sind alle Seiten des Buchs auf dem Kopf bzw. der BuchrĂŒcken steht auf dem Kopf.
 

Alchemyst

aktives Mitglied
...aber ich werde es definitiv nochmal in anderen konstellationen versuchen...wird schon was dran sein, wenn ihr sagt das hat alles seine richtigkeit.

Nö, denn es nur die Ansicht und der Geschmack von Bene, Freshman und Alchemyst.
Aber dein Geschmack entscheidet.
Und wenn du es weniger heftig (und/oder sĂŒĂŸer) magst, dann ist eben eine andere Ratio "die Richtige".
Du hast gefragt ob 7, 5 ckl Gin ein Fehler seien. - Nein.
Weniger Gin ist aber auch kein Fehler....
Man kann den Drink verschieden interpretieren...
 

Gimlet

aktives Mitglied
Die schlechte Lesbarkeit der silbernen Seiten ist , fĂŒr mich als Vielleser, schon Ă€rgerlich - besonders auf den Cocktail- und kategorien-Seiten am Ende.

Bei der Bindung lob ich mir CS American Bar, die nach fast 20 Jahren, noch wunderbar hĂ€lt, trotz Extrembehandlung (Mitschleppen in Taschen, tausendmal blĂ€ttern usw.) Beim Cocktailian löste sich schon nach kurzer Zeit 3/4 der Seiten vom RĂŒcken.

Der Index von American Bar ist meiner Meinung was die Übersicht/Information und damit die "Bedienerfreudlichkeit" bis jetzt unerreicht. Manchmal schauen die Mixology-Jungs einfach zuviel auf die Optik und zuwenig auf die PraktikabilitĂ€t. Kennt man ja schon von den Magazinen.

Dennoch möchte ich dieses Buch auf keinen Fall missen. Einige Kapitel wie Foodpairing und ff. sind tolle ErgÀnzungen. Freu mich schon auf die hoffentlich verbesserte 2. Auflage.

EDIT: Lese in dem von Tiefenrausch aufgefĂŒhrten Thread, daß Adam bei Zusendung des mangelhaften Buches, ein neues zusendet, hoffe daß gilt jetzt auch noch
 

Flos-Saftladen

Neues Mitglied
Ich hoffe, ich erwische eine qualitativ gute Ausgabe, auf jeden Fall freue ich mich auf meinen Cocktailian, der bald kommt :)
 

MadMax_82

Neues Mitglied
Habe mir das Buch jetzt auch endlich gekauft. Mit der Amazone Kreditkarte habe ich auch nur 20€ ausgegeben. Aber ich bin schon etwas entĂ€uscht:

1.) Ich hatte irgendwie ein großformatiges Buch erwartet ala Brandel (ist aber meine Schuld habe mich nicht genug informiert)
2.) Weiße Schrift auf Silber WTF???? Hat sich das mal einer vorher angeschaut.
3.) Wenig Bilder ..

DafĂŒr ist der Rezptteil sehr gurt allerdings kann ich den auch im Internet so bekommen.
 

Kuglblitz

Neues Mitglied
Habe mir das Buch jetzt auch endlich gekauft. Mit der Amazone Kreditkarte habe ich auch nur 20€ ausgegeben. Aber ich bin schon etwas entĂ€uscht:

1.) Ich hatte irgendwie ein großformatiges Buch erwartet ala Brandel (ist aber meine Schuld habe mich nicht genug informiert)
2.) Weiße Schrift auf Silber WTF???? Hat sich das mal einer vorher angeschaut.
3.) Wenig Bilder ..

DafĂŒr ist der Rezptteil sehr gurt allerdings kann ich den auch im Internet so bekommen.
@ 1: sollte wirklich egal sein, denn nicht die GrĂ¶ĂŸre des Umschlags bestimmt den Inhalt
@ 2: ist im Index gewöhnungsbedĂŒrftig, betrifft aber nicht das ganz Buch, ist inhaltlich also irrelevant
@ 3: es gibt gute BĂŒcher mit Bildern, es gibt gute BĂŒcher ohne Bilder, ober es gibt keine guten BĂŒcher ohne guten Text; und dieses Buch hat gute Texte

Ich mag dieses Buch, weil es eben mehr als als eine Rezeptsammlung ist. Es ist ein Kompendium der zeitgemĂ€ĂŸen Cocktailkultur: geschichtsbewusst, qualitĂ€tsorientiert, gut geschrieben und mit einem schönen Ausblick auf die Zukunft der Zunft. Dazu bietet es eine mE wirklich sinnvolle Strukturierung der vorgestellten Drinks, die zudem sehr reprĂ€sentativ ausgewĂ€hlt sind.

Wer es nur als reine Rezeptsammlung begreift, hat es entweder nicht gelesen oder nicht verstanden.
 

MadMax_82

Neues Mitglied
Wie gesagt bei Punkt 1 u. 3 sehe ich mich selber als den Schuldigen an. Ich hĂ€tte mich vorher informieren mĂŒssen. Ich hatte eben gehoft das Buch anstelle von Brandel in meine Bar zu stellen. HĂ€tte von der Farbe des Covers auch optimal gepasst.

Punkt 2 finde ich ein nach wie vor ein "no go" Es gibt sehr viele silberne Seiten im Buch die ich bei entspechenden LichtverhĂ€ltnissen nur mit sehr viel anstregung (wen ĂŒberhaupt) lesen kann. Und das kann nicht der Sinn sein.
 

Deliriumjack

Neues Mitglied
Und warum genau kannst du es jetzt nicht statt dem von Brandl in deine Bar stellen. Ein Buch das was weiß ich wieviel mal besser ist?
 

MadMax_82

Neues Mitglied
Reines Optik Problem. Ich habe einen schönen BuchstÀnder auf dem der Brandel optimal passt der Cocktailian leider nicht :) ist viel zu klein.

Ich sollte vieleicht sagen das ich den Inhalt im großen und ganzen relative gelungen finde.
 

MadMax_82

Neues Mitglied
Nur um das nochmal klarzustelllen mein grĂ¶ĂŸter Kritikpunkt sind die silbernen Seiten. Der rest ist entweder meine Schuld oder akzeptabel.
 

Flos-Saftladen

Neues Mitglied
Nach und nach entdeckt man aber tatsÀchlich kleinere Kritikpunkte. Ein Beispiel ist der Royal Bermuda Yacht Club:

Dieser ist, so wie er im Cocktailian steht, nicht genießbar, jedenfalls nicht, bei den Standards, die er sich selbst auf die Fahnen schreiben möchte, nĂ€mlich gehobene Barkultur. In dieser gibt es derzeit aber eigentlich nur ein Falernum, das von Forgotten Flavours, das dĂŒrfte unstrittig sein. Das Rezept aber ist in der Form nur stimmig, wenn du ein sehr sĂŒĂŸes Falernum nimmst. Wer FFF nimmt, sollte Zuckersirup dazunehmen, um da eben einen sĂŒĂŸen Gegenpart aufzubieten.

Ich habe den Drink vor einiger Zeit ausprobiert wie er im Buch steht und war wenig begeistert. Nach einem Tipp hier im Forum, wurde ich auf das Rezept in der Datenbank aufmerksam gemacht. Das hab ich dann probiert und war begeistert.

Das sind so Kleinigkeiten, die mich ein bisschen stören, da hÀtte mehr Transparenz geholfen. Im Allgemeinen finde ich es gut, dass das Buch fast komplett auf genaue Markenempfehlungen verzichtet, aber an einigen Stellen wÀre das hilfreich, eben wenn es allgemein unstrittig ist, dass eben genau jenes Produkt an jener Stelle verwendet werden sollte. Und gleichzeitig empfiehlt es sich dann auch, wenn ich in einem Rezept eine Zutat erwÀhne, mit der eig. nur ein Produkt gemeint sein kann (Falernum, Maraschino, ...), das Rezept mit diesem aber nicht stimmig ist, das dann dazuzuschreiben.

Nun gut. Genug Kritik. Das Buch ist von solchen Kleinigkeiten abgesehen ein wirklich tolles, das soll gerne nochmal erwÀhnt sein.
 

MixMeMax

Neues Mitglied

Reines Optik Problem. Ich habe einen schönen BuchstÀnder auf dem der Brandel optimal passt der Cocktailian leider nicht :) ist viel zu klein.

Ich sollte vieleicht sagen das ich den Inhalt im großen und ganzen relative gelungen finde.

Vlt. solltest du dir nÀchstes mal statt einem Buch ein GemÀlde kaufen ;)
 

Flos-Saftladen

Neues Mitglied
Oh, es gibt Leute, die können aus GemÀlden mehr rauslesen, als andere aus dem Cocktailian ;)
 

Bene XVI

Neues Mitglied
...gehobene Barkultur. In dieser gibt es derzeit aber eigentlich nur ein Falernum, das von Forgotten Flavours, das dĂŒrfte unstrittig sein.
Dem ist keineswegs so. Es gibt zum Beispiel in Frankfurt durchaus Bars mit gehobener Barkultur, die einen anderen Falernum benutzen (ich glaube, John D. TaylorÂŽs). Die Ausschließlichkeit des FF-Produkts ist doch eher eine Forums-Erscheinung, auch wenn ich persönlich von ihm ĂŒberzeugt bin und das Likörtasting eine deutliche Sprache sprach. Außerdem: Man sollte die Drinks, die man macht, eh abschmecken und mit Zuckersirup sĂŒĂŸer machen ist nun wirklich nicht so kompliziert.
 

Semyon

aktives Mitglied


...gehobene Barkultur. In dieser gibt es derzeit aber eigentlich nur ein Falernum, das von Forgotten Flavours, das dĂŒrfte unstrittig sein.
[/quote]
Dem ist keineswegs so. Es gibt zum Beispiel in Frankfurt durchaus Bars mit gehobener Barkultur, die einen anderen Falernum benutzen (ich glaube, John D. TaylorÂŽs). Die Ausschließlichkeit des FF-Produkts ist doch eher eine Forums-Erscheinung, auch wenn ich persönlich von ihm ĂŒberzeugt bin und das Likörtasting eine deutliche Sprache sprach. Außerdem: Man sollte die Drinks, die man macht, eh abschmecken und mit Zuckersirup sĂŒĂŸer machen ist nun wirklich nicht so kompliziert.
[/quote]
Dass man in Europa Falernum kaufen kann, ist ohnehin eine vergleichsweise neue Erscheinung. Bis vor wenigen Jahren habe ich meinen Falernum mangels Bezugsquellen selbst gemacht, wie vermutlich viele hier im Forum (jetzt bin ich dafĂŒr zu faul geworden 8)). Und gerade bei selbst gemachten Zutaten darf man die Rezepte nicht wörtlich nehmen.

Aber um zum Thema zurĂŒckzukehren: Auch bei meiner Ausgabe des Cocktailian löst sich mittlerweile der RĂŒcken. Und ich bleibe dabei: Der Preis ist deutlich zu hoch! Die "hochwertige" Verarbeitung (hĂŒstelhĂŒstel) kann den hohen Preis wohl kaum begrĂŒnden. Mir drĂ€ngt sich der Verdacht auf, dass man sich schlichtweg preislich vor Schumanns Klassiker positionieren wollte - den ich im Übrigen auch fĂŒr zu teuer halte. Dabei hĂ€tte es der Cocktailian doch eigentlich gar nicht nötig. :mad:
 

Flos-Saftladen

Neues Mitglied
Das mit den gelösten Seiten hat doch fast jeder, oder? Ging bei mir auch sehr schnell, obwohl ich megavorsichtig war :( Ich kann nur hoffen, dass sie da im 2. Teil gelernt haben.
 

Semyon

aktives Mitglied
Hoffentlich kommt Teil II als Ringbuch raus, dann kann so etwas nicht passieren. >:D
 

Sonder 1

Neues Mitglied
Das glaube ich anhand des Vorschaubildes bei Amazon nicht. Laut diesem wirdÂŽs wohl eine Kombination aus Braun und
Gold
 

drum-drum

Neues Mitglied
Das glaube ich anhand des Vorschaubildes bei Amazon nicht. Laut diesem wirdÂŽs wohl eine Kombination aus Braun und
Gold

Was eigentlich noch schlimmer wĂ€re, als Silber/Grau. Naja ich lasse mich ĂŒberraschen. Alles zuvor ist eh viel Spekulation.
 

mutangxes

Neues Mitglied
http://www.matthaes.de/essen-geniessen/getraenke/cocktailian-ii-rum-cachaca,978-3-941641-46-4.html

also so wie es aussieht wird es genau so aufgebaut sein wie der erste teil (hardcover etc.) , also kein ringbuch....
 

drinkformile

Neues Mitglied
der clover club cocktail wird im cocktailian mit himbeersirup gemixt.

im cocktailian wird auf das alte "waldorf astoria barbook 1938" verwiesen.

im savoy cocktailbook (1930) wird der clover club mit grenadine statt himbeersirup gemixt. jetzt stellt sich natĂŒrlich die frage, welches rezept ist das original (beides schmeckt sicher sehr gut und ist mixbar...das steht garnicht zur debatte)
 

Freshman

aktives Mitglied
Grenadine, Himbeersirup, ist doch bei vielen Produzenten das Selbe ;D
 

Gimlet

aktives Mitglied
Der Clover Club steht schon bei Hugo Ensslin 1916 mit Grenadine drin. Ich persönlich mache ihn auch so.

 

drinkformile

Neues Mitglied
na dann wurde der drink adaptiert und unter dem selben namen nochmal rausgebracht...wie ich das hasse :p
 

Gimlet

aktives Mitglied
Im Savoy mĂŒĂŸte er eigentlich auch mit Grenadine stehen. Ich glaube das mit dem Himbeersirup ist eine David Wondrich Variante bin mir aber nicht mehr sicher.
 

Gimlet

aktives Mitglied
Weil du das Thema gerade angeschnitten hast. Mich wĂŒrde die Meinung des Forums interessieren, was man in der Rezeptur verĂ€ndern kann, ohne das sich der Name des Cocktails verĂ€ndern muß. Bestes Beispiel ist der ...............- Martini.
 

drinkformile

Neues Mitglied
solange man sieht was genau verÀndert wurde und vielleicht sogar "wieso" es verÀndert wurde, hab ich da kein problem mit.

schade finde ich es wenn man erst nachforschen und lesen muss, damit man erkennt das der drink anders ist als "das original". wenn man einfach direkt einen neuen namen benutzt, kann es garnicht zu solch einem missverstÀndnis kommen.

ein prima beispiel dafĂŒr ist der rob roy und der manhattan. das die beiden verwandt sich erkennt man direkt...trotzdem sind beide namen eindeutig...ob das so gewollt ist...oder historisch bedingt kann ich nicht sagen. trotzdem finde ich es gut, das(!) es so ist
 

hannibal-007

Neues Mitglied
Da es nicht DAS Rezept gibt, sind Rezepte immer nur eine beispielhafte Umsetzung einer Idee. Es MUSS mehrere Varianten geben. Wechsel ich eine Zutat oder fĂŒge eine hinzu, dann mache ich es durch ein Zusatz im Namen deutlich.
 

Metalking

Neues Mitglied
Cocktailian 2 ist ĂŒbrigens der Hammer. Just saying...
 

Alchemyst

aktives Mitglied

Da es nicht DAS Rezept gibt, sind Rezepte immer nur eine beispielhafte Umsetzung einer Idee. Es MUSS mehrere Varianten geben. Wechsel ich eine Zutat oder fĂŒge eine hinzu, dann mache ich es durch ein Zusatz im Namen deutlich.
[/quote]
Bravo!


Cocktailian 2 ist ĂŒbrigens der Hammer. Just saying...
[/quote]
Exakt.
____________________________

Nochmal zum Clover Club.
Himbeersirup ist fĂŒr mich der Sirup der Wahl.

Der Clover Club Cocktail ist ein leichter, pinkfarbener Drink,
der durch das Eiweiss eine zusÀtzliche federnde Textur bekommt.
Das Himbeeraroma wird durch das Eiweiss perfekt transportiert
und macht den Drink frischer und fruchtiger.
Das entspricht fĂŒr mich der Drinkidee.

http://trinklaune.de/2009/04/12/rohe-ostern-oder-%E2%80%9Eyou-hard-boil-your-easter-eggs-%E2%80%93-we-separate-and-shake-ours%E2%80%9D/

Cocktailrezepte und Kochrezepte sind immer auch Interpretationen.
Der Ruf nach "DEM REZEPT" ist zwar historisch höchst interessant, aber kulinarischer Unsinn.
 

Century

Neues Mitglied
Finde das nicht *wie peinlich*

Bitte mal die ISBN posten.
 

mangomix

aktives Mitglied
Hoffentlich kommt Teil II als Ringbuch raus, dann kann so etwas nicht passieren. >:D

Genau, als Loseblattsammlung, wie das auch bei Gesetzestexten ĂŒblich ist. Dann könnte der Verlag auch immer neue Seiten im Abo nachliefern - a) fĂŒr die ganzen kleinen Fehlerchen, die sich in der ersten Auflage noch eingeschlichen hatten, und b) natĂŒrlich fĂŒr wichtige mixologische Updates. WĂ€re sogar ein nettes ZusatzgeschĂ€ft ...

Schade nur, dass ausgerechnet mein signiertes Exemplar langsam ebenfalls zur Loseblattsammlung wird :(
 

Metalking

Neues Mitglied
An alle Hater. Cocktailian II ist großartig. Ich bin schon fast durch... ;)
 

mkey

Neues Mitglied


An alle Hater. Cocktailian II ist großartig. Ich bin schon fast durch...
[/quote]
wieso haste das schon? ich werds mir eh holen montag ^^
[/quote]

Weil er's kann ;)
 

dadid123

aktives Mitglied
ist das Buch Cocktalian II bereits im Buchhandel erhÀltlich? Ich dachte das kÀme erst zum BCB Anfang nÀchster Woche auf den Markt
 

Eljero

Neues Mitglied
Ist das zweite Buch ein Update des ersten oder mit komplett neuem Kontent?
 

Flos-Saftladen

Neues Mitglied
Sowohl als auch. Das sagt eigentlich aber auch schon der Buch-Untertitel.
 

drinkformile

Neues Mitglied
sage mal...

hat sich das rezept fĂŒr einen ranglum ĂŒber die jahre verĂ€ndert...oder was ist da passiert?

cocktailian II version

4 cl Gosling BS bzw im buch steht nur gereifter bermuda rum
0,5 cl wray & nephew op
1,5 cl falernum
1 dash zuckersirup
2,5 cl limettensaft

von torben kenne ich diese variante:

5 cl gosling bs
1,5 cl wray & nephew op
2 cl ff falernum
dash(es) zuckersirup
2,5 cl limettensaft

damit wurde dem drink doch u.a. sĂŒsse entzogen und er ist jetzt mehr auf der sauren seite. ist das jetzt so...oder ist das cocktailian eigene interpretation?
 

mimesot

Neues Mitglied
Ich hab das Buch im Thalia in der hand gehabt und muss sagen ich bin enttĂ€uscht, vorallem fĂŒr 40€, die der erste Band wirklich wert war. Die Rum-Rezepte kennt man schon großteils aus dem ersten Teil, Verkostungsnotizuen nur zu den Sponsoren, die ich sicher nie kaufen werd, und dafĂŒr der eh schon vorhendene Technik-Teil der einen besitzer des ersten bands natĂŒrlich nicht mehr interessiert. Bedauerlich :(
 

drum-drum

Neues Mitglied
Hehe, keiner wagt es die erste Rezension zu schreiben? ;D

http://www.amazon.de/gp/product/3941641468/ref=s9_qpp_gw_p14_g14_ir05?pf_rd_m=A3JWKAKR8XB7XF&pf_rd_s=center-5&pf_rd_r=1ZHV47BC1D8BT7NJFHAA&pf_rd_t=101&pf_rd_p=463375093&pf_rd_i=301128
 

Flos-Saftladen

Neues Mitglied

Hehe, keiner wagt es die erste Rezension zu schreiben? ;D


Hab doch schon lÀngst:

http://mixed-and-finestrained.blogspot.com/2011/10/fremdgegangen-cocktailian-2-rum-cachaca.html
 

mimesot

Neues Mitglied

Hehe, keiner wagt es die erste Rezension zu schreiben? ;D

http://www.amazon.de/gp/product/3941641468/ref=s9_qpp_gw_p14_g14_ir05?pf_rd_m=A3JWKAKR8XB7XF&pf_rd_s=center-5&pf_rd_r=1ZHV47BC1D8BT7NJFHAA&pf_rd_t=101&pf_rd_p=463375093&pf_rd_i=301128

Wurde auch gleich geliked ;D
 

mangomix

aktives Mitglied
Grad wies mich H.A. darauf hin, dass er heute Mittag auf die Kritik geantwortet hat:
http://www.amazon.de/product-reviews/3941641468/ref=cm_rdp_hist_hdr_cm_cr_acr_txt?ie=UTF8&showViewpoints=1

Sehr ausfĂŒhrlich, souverĂ€n und (egal ob man die Kritik an dem Buch teilt oder nicht) gut nachvollziehbar, wie ich finde.

 

Thorwise

Neues Mitglied
Viel interessanter fĂ€nde ich ja, wer diese "Nana" ist, die nur 3 Bewertungen innerhalb von 2 Tagen zu folgenden BĂŒchern (je mit 5 Sternen) geschrieben hat.

- Cocktailian 2
- Mixology Bar Guide
- Schneller Teller (ebenfalls im Tre Torri Verlag erschienen)
 

mangomix

aktives Mitglied
Die "Rezensionen" zum Mixology Bar Guide scheinen sogar beide von bestellten Claqueuren des Tre Torri Verlags zu kommen:
http://www.amazon.de/Mixology-Guide-2012-Jens-Hasenbein/dp/3941641638/ref=cm_cr-mr-title

Peinlich.
 

MixMeMax

Neues Mitglied
Glaubt ihr wirklich, diese Rezensionen sind alle ehrlich?
Glaubt ihr wirklich, diese Rezensionen stammen alle von den Personen, die sie behaupten zu sein?

Es gibt Agenturen, die verkaufen tausenderweise "Rezensionspakete" fĂŒr alle möglichen Portale - Amazon ist da nur das offensichtlichste. Viel stĂ€rker sind noch Reiseportale mit Hotelbewertungen betroffen.
Bei "guten Agenturen" fĂ€llt das nicht auf, weil die eben nicht die Fehler machen, innerhalb kĂŒrzester Zeit Rezensionen zu vielen Artikeln eines Anbieters/Verlags unter gleichem Accout abzugeben - bei "schlechten" merkt man es, wenn man hinschaut.

Ich hab auch ein Angebot erhalten, Rezensionen zu schreiben. Bis zu mehreren Euro pro ausfĂŒhlicher, lobender, kritikfreier Rezension zu vorgebenen Artikeln. Bedingungen waren damals, das mein Account schon einige Zeit bestehen muss, ich schon fĂŒr andere Artikel negative Bewertungen geschrieben habe und mich an die Vorgaben und Schlagworte halte, die fĂŒr die Bewertung vorgegeben werden.

Es kann sich kein Verlag mehr leisten BĂŒcher bei Amazon stehen zu haben, die keine 5 Sterne Bewertungen haben - die kauft nĂ€mlich niemand.

Nicht umsonst gehen Reiseportale mittlerweile dazu ĂŒber, Rezensionen ĂŒber Hotels erst freizuschalten, nachdem geprĂŒft wurde, ob der Autor auch wirklich dort war.


 

Thorwise

Neues Mitglied
Nö, das glaube ich sicher nicht. Finde es aber uncharmant und somit erwĂ€hnenswert, zumal wir uns hier im Forum ja auch inhaltlich mit den BĂŒchern beschĂ€ftigen und ich eine andere Meinung (z.B. aus Amazon-Bewertungen) generell in meinem Meinungsfindungsprozess berĂŒcksichtigen wĂŒrde. Dies gilt natĂŒrlich nicht, wenn sie auf Bestellung ausgefĂŒhrt wurde.
 

drinkformile

Neues Mitglied
ein licht am horizont!

die 2. Auflage ist da

...wird es der basilikum in den gin-basil smash schaffen...es bleibt spannend ;D

-------------
mehr infos gefunden:


Neu in ĂŒberarbeiteter 2. Auflage mit verbesserter Lesbarkeit und RĂŒckumschlagbindung.

Sprache: Deutsch
527 Seiten
2. Auflage
Tre Torri Verlag
ISBN: 978-3941641419
Erscheinungsdatum: Dezember 2011 (erste Auflage Oktober 2010)
 

Cypher

Neues Mitglied
...wird es der basilikum in den gin-basil smash schaffen...es bleibt spannend ;D
Ja, und zwar "6 - 8 BasilikumblÀtter".

Lesbarkeit ist ĂŒberall gegeben. Die Seiten, die ihr wahrscheinlich meint, sind jetzt weiße Schrift auf grauen Grund. Absolut OK.
Und die Bindung macht einen sehr stabilen Eindruck.

Bin von den Rezepten her sehr ĂŒberzeugt, trifft oft genau das kleine bisschen besser meinen Geschmack als z.B. Diffordsguide. Und die Auswahl ist wirklich super, keine 9999 Rezepte (sondern knapp 250), aber bislang noch kein wirkliches schwarzes Schaf entdeckt.

Fazit, sehr schöne Auswahl mit guten Rezepten, immer kurze Infos zu den Rezepten, angenehmes Buch-Format und hochwertiger Eindruck.
Verspricht, mein Haupt-Rezeptebuch der nÀchsten Zeit zu werden :)
 

dadid123

aktives Mitglied
..Lesbarkeit ist ĂŒberall gegeben. Die Seiten, die ihr wahrscheinlich meint, sind jetzt weiße Schrift auf grauen Grund. Absolut OK.
...

Gibst Du mir das "schwarz auf weiß"? ;D

Dann kauf ich mir doch glatt das Buch ein zweites Mal :D
 

drinkformile

Neues Mitglied

Gibst Du mir das "schwarz auf weiß"? ;D

Dann kauf ich mir doch glatt das Buch ein zweites Mal :D

böse zungen behaupten das "Lesbarkeit und brauchbare RĂŒckumschlagbindung" schon in der ersten auflage ein tolles feature gewesen wĂ€ren. damit zu werben hat ein wenig was von im glashaus mit steinen schmeißen.

nichtdestotrotz eines der besten cocktailbĂŒcher auf dem markt...das kann man ihnen nicht nehmen ;D
 

meoled

aktives Mitglied
Vielleicht kann mir ja jemand helfen. Ich bilde mir ganz fest ein, im Cocktailian ein Rezept fĂŒr kandierten Ingwer gesehen zu haben. Jetzt find ich das aber einfach nicht mehr.
Weiß jemand auf welcher Seite das steht (1. Auflage) oder bilde ich mir das nur ein? :)

MfG
 

mangomix

aktives Mitglied
An diejenigen, die Cocktailian I noch in der 1. Auflage gekauft haben (bis ca. Ende 2011) und bei denen sich inzwischen die Klebebindung am BuchrĂŒcken löst nochmals der Tipp:

Der Mixology-Verlag tauscht diese Exemplare kostenlos um! Helmut Adam hatte das vor lĂ€ngerer Zeit mal hier im Forum gepostet, dito Jens Hasenbein als Antwort auf eine entspechende Amazon-Rezension - erfreulicher Weise gilt das nach wie vor, fragen lohnt sich (und mit etwas GlĂŒck bekommt ihr die 2. Aufl. ... aber pssst!)

(Ich hatte mein Exemplar schon nach dem BCB 2010 bekommen, wo es zu meiner großen Freude ein Forumsmitglied fĂŒr mich von allen Mit-Autoren (außer Brandl natĂŒrlich) signieren ließ. Also ein wirklich seltenes StĂŒck, das ich in Kenntnis der Probleme nur vorsichtig benutzte - trotzdem fiel es nach gut einem Jahr auseinander. Mixology hat mir daraufhin vor einigen Wochen anstandslos ein "frisches" (zwar leider auch noch 1. Auflage) zum Arbeiten zugesandt - und das Signierte wird nach einem hoffentlich hilfreichen Besuch beim Buchbinder einen wĂŒrdigen ruhigen Platz in meiner Sammlung finden.)
 

Metalking

Neues Mitglied
jap wird problemlos und zĂŒgig erstattet, wenn sich das Buch auflöst.
 

meoled

aktives Mitglied
Das ist ja herrlich! Beispielhaftes Service!
 

cgmix

Neues Mitglied
:'(
Da hab ich mir jetzt die MĂŒhe mit FlĂŒssigkleber gemacht und dann das?
:'(

 

MrGooofie

Neues Mitglied
Habe mir das Buch gekauft finds auch ganz gut. Allerdings halte ich 39 Euro fĂŒr ein paar Euro zu viel.

Immerhin kann man das Buch in 2 Std. lesen.

 

MrGooofie

Neues Mitglied
Doch schon. Aber denke 30 Euro wĂŒrden den Wert des Buches besser wiederspiegeln, wenn man es mit anderen FachbĂŒchern (andere Gebiete) dieser Preiskategorie vergleicht.

Nicht mehr und nicht weniger :)
 

Flos-Saftladen

Neues Mitglied
Ich finde die 40 Euro okay.

1. es gibt IMHO kein besseres, vergleichbares Buch in deutscher Sprache.
2. es dĂŒrfte eine ganze Weile aktuell sein.
3. die Aufmachung ist hochwertig.
4. der Àrgerlichste Fehler (das Auseinanderfallen) wird durch Umtausch geradegebogen und ist somit nicht mehr herauszustellen. In der 2. Auflage ist das ganze ohnehin passe.

Eine ganz andere Nummer ist es hingegen beim Cocktailian 2...
 

tk85

Neues Mitglied
Den ersten gab es bei barfish zu dem Preis auch inkl. den "limitierten" TBT BCB Berlin Capital Bitters 2010.
Betonung liegt aber auf gab...
Aber da hatte ich zugeschlagen.

Wie schafft man das bitte in 2 Stunden durch??
 
Ähnliche BeitrĂ€ge im Cocktail-Forum
Thread starter Titel Forum Antworten Datum
Kuglblitz Vom Newbie zum werdenden Cocktailian? – ein ResĂŒmee. Cocktailbar 4
grgraf Cocktailian 3 Cocktailbar 8
C "Das ultimative Barbuch"oder "Cocktailian: Das Handbuch der Bar" als AnfÀnger? Cocktailbar 24
Kuglblitz Serienfehler bei Cocktailian-Buch? Cocktailbar 20
Heinerich Bar Ein Hallo, aus dem Ruhrpott und gleich auch noch Fragen! Cocktailbar 16
N Ein Film zum Drink Cocktailbar 6
S Wie werde ich ein Barkeeper? Cocktailbar 27
J Der Highball - Thread. Was ist ein Highball? Definition, Diskussion, Rezepte Cocktailbar 76
V [Suche] GeschĂ€ft in Wien fĂŒr Shaker, GlĂ€ser und ein Sieb Cocktailbar 4
H Schon wieder ein Neuer (mit Fragen natĂŒrlich) Cocktailbar 44
F anfÀnger und ein paar fragen :-) Cocktailbar 12
Z Cocktail-Party was ist ein Muss? Cocktailbar 1
Hook4h Ab wann ist ein Aged Rum ein Brauner Rum Cocktailbar 16
pacmansh Ein Geschenk an mich Cocktailbar 6
justin01 Hilfe ! Wieviel cl in ein 0,3 Cocktailglas Cocktailbar 14
J-S-Bach Ein kleiner Erfahrungsbericht: Das erste Mal ein "Barkeeper" sein Cocktailbar 24
pacmansh Lebenslauf - Hobby Cocktails / Barkeeper ein Problem? Cocktailbar 21
grgraf Warum ist ein Martini "kompliziert"? Cocktailbar 13
D Rose's Lime Juice ein Sirup ??? Cocktailbar 29
mO_on Ein AnfÀnger sucht Hilfe Cocktailbar 4
lollorose Wer kann mir ein paar Cocktails fĂŒr geb. vorschlagen??? Cocktailbar 5
Alchemyst The Fine Art of Mixing Drinks - Ein Buch von David A. Embury - 1948 Cocktailbar 2
Alchemyst Dietrich Bock - Erlesene Cocktails fĂŒr private GĂ€ste - Ein Pflichtbuch Cocktailbar 59
bluewhiteMD ich suche ein cocktail fĂŒr einen wettbewerb Cocktailbar 36
Stefan_s Hallo erstmal - ein paar AnfÀngerfragen Cocktailbar 68
SirSebastian Habe ein paar Fragen. Cocktailbar 15
Robert_87 Könnte ein paar Tipps gebrauchen: Eigene mobile Cocktailbar Cocktailbar 2
V so ein weißes Zeug Cocktailbar 14
W Suche ein Rezept!! Cocktailbar 7
R Ein paar Fragen fĂŒr eine Feier Cocktailbar 148
drinkformile blitzfrage: maß ein barlöffel Cocktailbar 6
A Warum ein Bier besser als ein Cocktail ist Cocktailbar 33
S brauche ein paar erfrischende Cocktails Cocktailbar 6
M Wie lang hÀlt sich ein Sirup wenn er offen ist? Cocktailbar 4
L Wozu ein Barbuch Cocktailbar 12
JFS_No1 Ein paar Newbie-Fragen Cocktailbar 14
talex Ideensammlung fĂŒr ein Cocktailbuch Cocktailbar 31
Grischberl Showmixen - ein Anfang? Cocktailbar 6
C Tolles Cocktailbuch (nicht nur) fĂŒr AnfĂ€nger: Ultimate Bar Book! Cocktailbar 26
Recaro Cocktailbuch - Welches ist zu empfehlen? Cocktailbar 42
Sporky cocktailbuch Cocktailbar 5
qbert Das ideale Cocktailbuch Cocktailbar 18

Ähnliche BeitrĂ€ge im Cocktail-Forum

Oben