Mojito

PrInGeLs

Neues Mitglied
Servus Leute!!!

Also ich hab mehrere Fragen bezüglich des Mojito.
Die erste Frage wäre wie viel Minze ihr verwendet und zerdrückt ihr auch die Limettenviertel drin oder vermixt ihr bloß den Saft mit?
Als nächstes wollte ich genau wissen welche Zutaten ihr für den alkoholfreien Mojito verwendet?

Danke schonmal für eure Antworten!
 

brankochef

Neues Mitglied
   Mojito

   Club Soda
2 cl   Mojito Mint Syrup
1 cl   Lime Juice Fresh
6 cl   Rum White Cuba
10 cl   

   Pour All
   Longdrink Glass
   Mint Sprigs
   Crushed Ice

so schmeckt er mir am besten, die 2-3 minzzweige (ist eine wasserminz variante aus meinem garten) werden mit dem barlöffel etwas zerdrückt (vor allem die stengel).
ich muß mich aber jetzt um eine mojito- oder hemingway minze umsehen, damit ich den monin sirup weglassen kann, dann natürlich mir rohrzucker(sirup) für die süße.

mfg brankochef

p.s. wenn jemand weiß wo ich die original mojito minzstöcke in wien bekommen, bitte melden!
 

PrInGeLs

Neues Mitglied
Welchen Rum verwendest du???
Hab bis jetzt den Havana Club Anjeo 3 Anos verwendet und ebenfalls die Minzblätter von ca. 2-3 Zweigen. 3cl Limettensaft und 2,5 Tl weißen Rohrzucker. Minze hab ich auch aus dem eigenen Garten.
Der Mojito schmeckte amfangs allerdings ein wenig sauer und später nicht mehr so.

 

talex

Administrator
Meine Eltern kamen heute aus Cuba wieder :) da wird der Mojito nur mit weissem Havana Club Rum gemixt (Blanco), dann mit mit weissen Rohrzucker (und zwar so einen, wie es bei BarFish.de gibt: Lorenz Weisser Rohrzucker), dann mit Limettensaft (d.h. keine ganzen Limetten rein), ansonsten noch Eiswürfel und Sodawasser. Der Havana Club kommt ganz zum Schluss dazu, über das Eis, dann mit nem Stirrer verührt. Die Minze als Zweig zum Schluß in den Drink, viel Eiswürfel...

Ich nehme inzwischen HC7 für Mojito, der ist einfach zuuuu lecker :)
 

brankochef

Neues Mitglied
ich verwende auch den hc3, ob der rum nun vor oder nach dem eis reinkommt, ist meiner meinung nach egal, es wird ja ohnehin gerührt, ich nehme mittlerweile crushed ice, damit wird der mojito kälter und "süffiger", was bei einem erfrischenden sommerdrink wichtig ist, neutrales sodawasser, ich habe san pellegrino, perrier und evian probiert, also alles was gut und teurer sein soll, zu viel eigengeschmack, mir fehlt nur noch die 100% richtige original minze (mentha nemorosa)

mfg brankochef
 

PrInGeLs

Neues Mitglied
Hab mir heute noch einen alkoholfreien Mojito gemacht mit Ginger Ale. Schmeckt recht gut muss ich sagen.
Was verwendet ihr sonst so als alkoholfreie Variante?
 

brankochef

Neues Mitglied
einige meiner gäste trinken aus religiösen gründen keinen alkohol, mögen aber das minzaroma, vor allem im arabischen raum wird minze häufig zum würzen verwendet, die bekommen dann einfach einen mojito ohne hc3, also quasi ein "soda minz"

mfg brankochef
 

Mister P

Neues Mitglied
Hier mein ultimatives Mojito Rezept:

4 Minzblätter
2-3 BL Rohrzucker braun
3cl Limettensaft frisch
6cl Havanna Club 3 Anos
Longdrinkglas mit Sodawasser auffüllen. Die Limetten nicht mit ins Glas. Die Minze etwas zerdrücken(nicht so viel damit nicht so kleine Stückchen entstehen die man mit dem Strohhalm aufsaugt ;)). Fertig!
 

Balletttaenzer

Neues Mitglied
Hm ich dachte immer, dass die limetten ausgedrückt mit ihm glas landen *g*
man lernt nie aus.
Minze ist bei uns leider sehr schlecht zu bekommen und bei sirup kann ich mir nicht so wirklich vorstellen, dass das von der frische her ähnlich gut schmeckt.
 

DraVo

Neues Mitglied
Naja, die Minze ist aber relativ gut in Onlineshops zu bekommen, und dort in sehr großer Sortenzahl...
Wenn man sie im Garten auspflanzt, wuchert sie normalerweise nach einiger Zeit ziemlich und treibt jedes Jahr wieder aus (man muss nichts machen). Einmal kaufen genügt also...
Was anderes ist es, wenn man sie im Haus hält; wie's da genau ausschaut weiss ich allerdings nicht ...
 

Balletttaenzer

Neues Mitglied
wir haben leider keinen garten mehr direkt am haus.. und jedesmal 5min ins auto steigen find ich dann etwas nervend.. höchstens nen kübel nehmen und eintopfen..
 

DraVo

Neues Mitglied
Dann wäre es gut, wenn du einen relativ großen Blumentopf nehmen könntest.
In diesen kleinen Töpfchen, in denen die Minze verkauft wird, wird sie sich nicht sonderlich ausbreiten können...
 

crackone

Moderator
Nicht enttäuscht sein! Seit ich ihn habe nehme ich auch HC Especial und halte ihn im Mojito für sehr geeignet! Der HC7 ist mir zu teuer, der landet im Daiquiri und im Petite Punch....
 

mixitall

Neues Mitglied
Ich habe auch lange herumexperimentiert in Sachen Mojito.

Ich verwende jetzt diese Mischung:

2-3 cl Lime Juice
5 cl Havana Club 3 anos
4-5 Minzezweige
und 4-5 cl Soda.

den Zucker lasse ich weg, da der Lime Juice die ideale Mischung mitbringt. Schmeckt nur leicht sauer, und das Minzaroma kommt so gut durch. Ein paar Minzeblätter zerstampfe ich vorher im Glas, die restlichen Zweige kommen so ins Glas.
 

Nik

Neues Mitglied
Lime Juice? :-\
Also meiner Meinung nach lässt sich frisch gepresster Limettensaft durch gar nichts ersetzen... und in nen Mojito gehört einfach frisch gepresster Limettensaft (und weißer Rohrzucker...)
 

Mister P

Neues Mitglied
Lime Juice? :-\
Also meiner Meinung nach lässt sich frisch gepresster Limettensaft durch gar nichts ersetzen... und in nen Mojito gehört einfach frisch gepresster Limettensaft (und weißer Rohrzucker...)

Also da kann ich dir nur zustimmen....außer vielleicht in dem Punkt mit dem Rohrzucker, schon mal Mojitos mit braunem Rohrzucker probiert? Für mich das absolute Non-Plus-Ultra. :D
 

Nik

Neues Mitglied
Ja, braunen hab ich auch schon probiert, aber für Mojitos und Caipis bevorzuge ich den weißen.
Den braunen nehm ich für Ipanemas und Schutzengel...
 

Dragon@90

Neues Mitglied
ich finde dies ist das beste rezeptr für ihn :
3cl limettensaft
6-8 frische minzeblätter
2cl zuckersirup
6cl weißer rum
1 schuß soda
 

Dragon@90

Neues Mitglied
hey du kannst auch ma den Monti's Mojito aus probieren , du nimmst einfach anstatt des weißen rums Cachaca .. is auch nicht schlecht
 

Tina20

Neues Mitglied
Hallo,ich bin heut zum ersten mal hier und hab eine Frage.

Ich führe seit kurzem eine Cocktailbar und habe auch ganz frisch das Barkeeperdiplom.
die Frage ist immer wieder welches Mojitorezept ich für unsere Gäste mixen soll.
Einer mag es so,der andere anders,mit Lime Juice oder ohne(ohne hab ichs gelernt),Minzezweig oder Minzeblätter zerstampft??
Ich möchte euch fragen,was für euch das beste Rezept ist,oder so eins das bei der Menge gut ankommt.

Danke Tina
 

Tiefenrausch

Neues Mitglied
Die Suchfunktion sagt: lies hier!
http://www.cocktaildreams.de/forum/index.php?board=2;action=display;threadid=2724
http://www.cocktaildreams.de/forum/index.php?board=2;action=display;threadid=1673
http://www.cocktaildreams.de/forum/index.php?board=2;action=display;threadid=922
http://www.cocktaildreams.de/forum/index.php?board=2;action=display;threadid=2510
http://www.cocktaildreams.de/forum/index.php?board=2;action=display;threadid=1098
http://www.cocktaildreams.de/forum/index.php?board=2;action=display;threadid=1110
http://www.cocktaildreams.de/forum/index.php?board=1;action=display;threadid=618
http://www.cocktaildreams.de/forum/index.php?board=1;action=display;threadid=887
 

Deliriumjack

Moderator
Minze nicht muddeln sondern sie am Stengel halten und mehrmals auf eine Feste Unterlage schlagen. Ansonsten bitte kein Crushed Ice und Limettenstücke in meinem Glas ;)
 

HoRRoR

Neues Mitglied
nutz ich den alten thread hier mal um die frage hier nochmal zu stellen, wo cocktailmexican netterweise vor abmahnt

http://www.smallscreennetwork.com/video/35/mojito/

hab ich grade gesehen

- er nimmt nur die blätter ohne stengel, ist das im prinzip egal oder ist das wirklich ein ungeschriebens gesetzt, dass man es komplett mit stengel reinpacken sollte? und was genau dann pressen, dennoch alles oder auf stengel ODER blätter konzentrieren oder wie? :)

- crushed ice oder ice cubes ist das auch geschmackssache? was sagen andere dazu?

- er packt oben in das glas noch ein limetten achtel und ein limetten achtel zur dekoration dran, ist das ok oder gehört das schon zu "bitte keine limettenstücke in meinem glas?" und wieso eigentlich nicht? ist ja schließlich auch limettensaft drin?!?
 

brankochef

Neues Mitglied
crushed ice oder ice cubes ist glaubensfrage, ähnlich wie beim caipirinha.

limettenstück gebe ich keines ins glas, der saft reicht mir.

ich habe die erfahrung gemacht, daß man wesentlich mehr minzaroma aus den stengeln gewinnen kann und quetsche sie daher am inneren glassrand mit dem barlöffel. die blätter lasse ich an den stengeln. so schmeckt der mojito ganz passabel.

um den drink für mich (!) perfekt zu machen benutze ich statt rohrzuckersirup, mojito-minzsirup von monin. damit bekomme ich die nötige süße und ein intensiveres minzaroma in meinen (!) mojito.

mein rezept lautet daher:

Club Soda
2 cl Mojito Mint Syrup
1,5 cl Lime Juice Fresh
6 cl Rum White Cuba
9,5 cl   

Pour All
Longdrink Glass
Mint Sprigs
Crushed Ice

mfg brankochef
 

W0mbat

Neues Mitglied
- crushed ice oder ice cubes ist das auch geschmackssache? was sagen andere dazu?
Ich mache ihn immer mit Eiswürfeln, sonst verwässert er mir zu stark.

- er packt oben in das glas noch ein limetten achtel und ein limetten achtel zur dekoration dran, ist das ok oder gehört das schon zu "bitte keine limettenstücke in meinem glas?" und wieso eigentlich nicht? ist ja schließlich auch limettensaft drin?!?
Wie viele Limettenstücke du un dein Glas tust, ist ja dir überlassen. Schließlich kommt, wie du ja schon sagst, auch Limettensaft in den Drink, also kannst du in sicherlich auch mit Limettenstücken dekorieren.
Nachdem ich keine unbehandelten Limetten bekomme, verwende ich nur den Saft und keinesfalls die Stücke.
 

crackone

Moderator
Beim Mojito ist wirklich vieles Glaubensfrage..

Meiner sieht wie folgt aus:

6 cl Rum weiß (Matusalem Platino/Wray Nephew White Overproof)
1 Limette
2 Stängel Minze
2 cl Rohrzuckersirup
1-2 dashes Angostura
Soda

Minze kräftig anschlagen und mit Limettensaft und Zuckersirup ins Glas geben, etwas anstoßen, Eiswürfel dazugeben, rühren, Rum und Angostura dazu, Eis dazu, rühren, fizz up Soda.
Deko: Ein schöner Zweig Minze
 

Alchemyst

Neues Mitglied
Schönes Rezept.
Mit Angostura muss ich mir den Mojito auch mal machen.
Tipp: Vom Minz-Kraut nur die Blätter nehmen.
Der gequeschte Stengel gehört geschmacklich nicht mit in den Drink.
 

JimBeam

Neues Mitglied
Ich tue immer nochn Spritzer Limettensaft rein.
Das mit den ganzen Limetten gefällt mir auch nicht so. Aber son Spritzer find ich gut :)

@ Cocktail

Du schlägst die Minzstängel mit Minzblättern oben dran aufn Tisch und tust sie in den Drink?
Hab ich das richtig verstanden?
 

crackone

Moderator
Meinst du mich mit Cocktail?
Wenn ich bei mir zuhause mixe nehme ich die Minze auf eine flasche Handfläche und schlage mit der anderen zweimal kräftig drauf.
Bei Verantsaltungen etc. schlage ich sie auf's Schneidbrett o.Ä. (Hygienegründe).

Dadurch wird die Minze quasi "aktiviert", die Aromen treten viel besser zu Tage und man muss keine Minzpampe im Glas produzieren, sondern nur noch leicht andrücken.
 

JimBeam

Neues Mitglied
aha, hört sich gut an.

Mal testen demnächst.
Und ja, ich meinte dich :p

Wobei cocktailmexican das ja ganz am Anfang hier auch gepostet hat. Deswegen Cocktail.

Naja egal ^^ danke :)
 

Stefan_s

Neues Mitglied
Wenn ich Bio-Limetten habe, muddle ich die mit, Minze danach "aktivieren" ;) und im Glas leicht anstößeln.

Schmeckt mir besser als nur mit Limettensaft.
 

Deliriumjack

Moderator
Wegen persönlichem Geschmack ;D

Ich finde das mit dem "aktivieren" auf der Handfläche irgendwie nicht so effektiv. Ich drücke die Blätter ganz leicht mit dem Ende des Barlöffels. Aber auf keinen Fall kräftig muddeln.
 

Stefan_s

Neues Mitglied
Das macht talex auch so.
Aber warum schmeckt das dann besser?


Ich denke, dass die Schale eben auch Stoffe enthält, die zum Geschmack beitragen. Die werden aber eben erst beim muddlen rausgeholt, ist ja ähnlich wie beim "abspritzen" mit zB Zitronenzeste.


Und wegen der Minze ... wenn man kräftig muddlet kanns halt sein, dass nach dem Drink mal ein Stückchen Minze auf den Zähnen klebt ;)
 

Metalking

Neues Mitglied
ich liebe den mojito über alles!
Momentan mein Lieblingsdrink (mit dem Daquiri)

ich mach ihn so:

12-15 Minzblätter (mit Stengel) hinein
3-4 Löffel weißer Zucker
ein Schuss Sodawasser (daas scheiß teuere Zeug!)
Zerdrücken, ohne die Blätter zu zerfetzen
5-6cl weißer Rum
2cl Limettensaft frisch
Rühren
Cracked Ice (also Eiswürfel in der Hand einmal anschlagen)
Rühren bis der Drink kühl ist
mit Sodawasser auffüllen
2 Limettenachtel ins Glas fallen lassen

Fertig.
So schmeckt mir mein Mojito sehr gut!

Frage: GIbt es Sodawasser nur von Schweppes?
Und nur in diesen 0,2 Fläschchen?
Weit und breit ist nur das is einem Getränkemarkt zu finden und dazu ist es noch teuer :(
 

kaptain

Neues Mitglied
Soda Water von Schweppes gibt es laut deren Internetseite tatsächlich nur in den kleiner 0,2er Fläschchen. Hast du es einmal mit normalem Mineralwasser als Ersatz probiert? Der einzige Unterschied beim Soda Water ist, dass ihm Natriumhydrogencarbonat zugesetzt wurde. Das ist ziemlich geschmacksneutral und dürfte in dem Drink kaum mehr auffallen. Wobei es mit der Säure von den Limetten wahrscheinlich zu Kohlensäure reagiert, sprich mehr sprudelt. Einfach mal ein stark kohlensäurehaltiges Mineralwasser verwenden.
 

SoNE

Neues Mitglied
ich mach meinen auch immer mit starkem mineralwasser, funzt m.E. sehr gut.
und die 0,2l fläschchen tonic water von schweppes such ich immer noch vergeblich in den supermärkten. Muss jedes mal so n 1l monster aufmachen für n gin tonic :-\
 

Metalking

Neues Mitglied
Hat da jemand n Tip für mich, für ein gescheites starkes MIneralwasser?

Im Getränkemarkt konnte mir da nicht wirklich weitergeholfen werden?

Das einzige was ich jetzt so tippen würde wäre Selters.
Aber ich weiß nicht so wirklich
 

EL-Nino01

Neues Mitglied
Ich mache meine Soda mit meinem Soda Maxx Pure-Wassersprudler immer selbst...und dann kann ich selbst mit wenig Soda sehr viel Kohlensäure in den Drink bringen, da ich den Kohlensäuregehalt selber regulieren kann
 

HoRRoR

Neues Mitglied
uff, hatte meiner mutter gesagt, dass die mir mal 2 pötte minze bei aldi süd kaufen soll (da wo ich wohn, gibts nur aldi nord)

nunja dann grad mal die pötte abgeholt, 2€ der pott, hab mir die pötte irgendwie kleiner vorgestellt muss ich sagen, sonst hätt ich auch nur einen bestellt :)

hmm aber was mich was verwirrt, die minze blätter kommen mir doch recht klein vor, wie groß issen son minze blatt eigentlich?
glaub meine müssen dann wohl noch was wachsen ;)
 

p.k

Neues Mitglied
Hat da jemand n Tip für mich, für ein gescheites starkes MIneralwasser?

Im Getränkemarkt konnte mir da nicht wirklich weitergeholfen werden?

Das einzige was ich jetzt so tippen würde wäre Selters.
Aber ich weiß nicht so wirklich

Soda Water von Fever Tree. Geschmacklich um Längen besser als jedes Mineralwasser - obwohl in meinem Mojito max. 2cl Wasser drin sind (bei 10cl Rum)...
 

drum-drum

Neues Mitglied
Hi :)

Habe gestern Abend meinen 2ten Mojito in meinem Leben gemixt und würde ihn gerne noch etwas "upgraden".

Den ersten Mojito habe ich letztes Jahr mit Pfefferminze und nem gezackten Holztößel gemacht. Ekelig^^

Gestern Abend habe ich ihn wiefolgt gemacht:

Zutaten:
etwa 6 riesige Minzblätter (Krause Minze)
1cl Zuckersirup
2BL gemahlenen Rohrzucker (braun)
1 Limette
Crushed Ice
6cl weißer Rum (HC3)
Soda


Vorgegangen bin ich folgendermaßen:

Minzeblätter, Zuckersirup, gemahlenen Rohrzucker und einen Splash Soda ins Glas gegeben und sanft gemuddelt.

Eine geachtelte Limette reingegeben und wieder gemuddelt.

Eis drüber, HC3 drüber, Rühren

Nochmal Eis drüber und den Rest mit einem Splash Soda vollendet



Was mir dabei nicht gefallen hat:

  • Minzaroma zu dezent (nächstes mal nehme ich mehr)Minzblätter nur unten (nächstes mal tue ich einen Teil der Blätter oberhalb der Limette rein)Die Limette lies sich sehr schlecht im Glas muddeln (überlege die Limette zuvor mit der Pressto-Presse über dem Glas auszupressen, dann kleinzuschneiden, ins Gästeglas werfen und noch etwas muddeln)Mir fehlte etwas der Geschmack des unaufgelösten braunen Rohrzucker (will nächstes mal 1BL normeln Rohrzucker und 1BL gemahlenen Rohrzucker reintun)Die Rumwahl auf HC3 finde ich etwas langweilig (überlege ob ich nicht irgendeinen andern verwenden könnte)Überlege ob es besser wäre braunen Rohrzuckersirup zu verwenden anstatt des einfachen Zuckersirup (1:1 Homemade)?


Was meint ihr? Würde mich über einige Kommentare sehr freuen :)


Hab euch lieb, Tim :)
 

crackone

Moderator
Hi Tim,
hier das Rezept, wie ich den Mojito liebe:

6-8 cl Rum weiß (Blue Bay)
Saft einer Limette
2-2,5 cl Zuckersirup
2-3 Zweige Minze
Soda


In einem Shakerglas Minze vorsichtig andrücken. Limettensaft und Zucker dazu, süß-sauer-Mischung abschmecken. Dann den Rum drauf und jede Menge Eiswürfel, richtig kräftig schütteln und finestrain in ein Longdrinkglas mit crushed Ice (wenn es richtig kalt ist, sonst Eiswürfel). Top up Soda, umrühren, mit einem generösen Minzzweig garnieren und mit Trinkhalm servieren.
Santé!


Dieser Mojito hat gleich mehrere Vorteile: Da keine Minze mehr im Glas ist wird der Drink nicht zu minzig im Laufe der Zeit. Außerdem kriegt man keine ekligen kleinen Minzstücke in den Mund. Des Weiteren ist auch kein zerstoßener Limettenrest im Glas, der Drink läuft also nicht GEfahr, bitter zu werden.
Meien Rumempfehlung ist definitiv Blue Bay, ein toller Rum für Mojitos, Daiquiris....
 

drum-drum

Neues Mitglied
Dieser Mojito hat gleich mehrere Vorteile: Da keine Minze mehr im Glas ist wird der Drink nicht zu minzig im Laufe der Zeit. Außerdem kriegt man keine ekligen kleinen Minzstücke in den Mund. Des Weiteren ist auch kein zerstoßener Limettenrest im Glas, der Drink läuft also nicht GEfahr, bitter zu werden.

Danke Crackone für deine Antwort. Ich habe gestern Abend noch mal ein paar Mojito gemixt, gemeinsam mit meiner Schwester, welche auf Puerto Rico nach denen süchtig geworden ist.


Ich finde aber irgendwie, dass dem Drink ohne die Minzeblätter und die Limettenstücke im Glas dem "Design" des Mojitos etwas fehlt.

Blue Bay habe ich leider nicht im Haus.

Hat es wohl geschmacklich irgendwelche Vor- oder Nachteile, wenn man ganze Minzezweige in das Glas gibt und andrückt?

Würde mich über weitere hilfreiche Kommentare freuen (ist in den letzten Tagen ja recht wenig los :( )

PS:
Wir sind gestern Abend zu folgendem Ergebnis gekommen:
  • Beim nächsten Mal werden noch mehr Minzeblätter verwendet, oder aber die Menge an Limette wird reduziertMeine Longdrink-Gläser sind fast zu klein für einen Mojito, wenn die Limettenschalen alle im Glas landen sollen, sowie die Tonnen an Crushed IceUnd zuletzt bleibt der Zuckersirup draußen, stattdessen wir nur noch Rohrzucker (gemahlen und ungemahlen) verwendet
 

crackone

Moderator
Hi,
wenn es dich von der Optik stört, ok, aber willst Du nicht das bestmögliche geschmackliche Ergebnis erzielen? (Das bleibt natürlich subjektiv, klar.)

Als Deko wie gesagt einen großen Busch Minze oben rauf und gut ist... Dann sieht der Dirnk auch schön aus.

Die Minze neigt dazu, mit der Zeit (und zu starkem Andrücken) bitter zu werden. Genau das gleiche mit den Limettenschalen.
 

Sorec

Neues Mitglied
Einen großen Busch minze ^^
Ich weiß zwar was du meinst aber als ichs mir grad vorgestellt hab bin ich so abgebrochen ;-)
Wenn der gast dann das glas nicht mehr sehen kann hehe
 

Metalking

Neues Mitglied
Also Crackone´s Art hört sich sehr interessant an.
Die werde ich mal probieren.

Ich mache ihn eigentlich immer recht simpel:

Longdrinksglas
12-15 Blätter Minze (je nach Größe)
3 Löffel weißer Zucker
Ein Schuss Sprudel

"leicht" muddeln

2.5cl Limettensaft
6-8cl weißer Rum
Cracked Ice
kräftig rühren
noch mehr Cracked Ice
Sprudel

Fertig.
 

Tiefenrausch

Neues Mitglied
Ich bin auch zu der Herstellungsart übergegangen, die crackone oben beschreibt. Aber Blue Bay? Nee! Der schmeckt zwar interessant, aber lecker finde ich ihn nicht. Der schmeckt ungefähr wie ein weißer Martinique 1:1 mit Brugal Blanco gemischt. Nicht richtig Agricole, aber auch nicht richtig Melasse, bzw. beides zusammen - das passt irgendwie nicht. Das ist wie Pommes mit Kartoffelbrei.
 

Sauroctonar

Neues Mitglied
Einen großen Busch minze ^^

Ich muss gerade iwie daran denken, der kellner brinkt den Drink und der Gast freut sich erstmal darüber das er nun eine Blume auf dem Tisch stehen hat und wartet weiter geduldig auf seinen Drink ...
 

crackone

Moderator
Aber Blue Bay? Nee! Der schmeckt zwar interessant, aber lecker finde ich ihn nicht. Der schmeckt ungefähr wie ein weißer Martinique 1:1 mit Brugal Blanco gemischt. Nicht richtig Agricole, aber auch nicht richtig Melasse, bzw. beides zusammen - das passt irgendwie nicht. Das ist wie Pommes mit Kartoffelbrei.


Banause! ;D ;D 8) ;)
 

frozen

Neues Mitglied
Ich nehme für den Mojito auch lediglich den Saft der Limetten,außerdem den 3jährigen Havanna Club, 2 Löffel Rohrzucker und zwei Zweige rote Minze,den latainischen Namen kenne ich nicht.Quetsche dann ordentlich die Minzstiele und Blätter mit dem Limettensaft und Zucker,dann crushed Eis drauf und Soda und zum Schluß den Rum,verrühren fertig.
Kann auch nur empfehlen die Minze selbst auszupflanzen,wächst wie Unkraut!
Gerade im Sommer,wenn ich den Drink bevorzuge schmeckt sie intensiver und besser als die gekaufte Variante.
 

ZeeD

Neues Mitglied
Ich habe HC Blanco und Matusalem probiert, fand den Matusalem dafür zu mild, suche aber immernoch nach dem für mich richtigen Rezept und Rum.
Werde nächsten Sommer das ganze nochmal mit El Dorado, Blue Bay und Wray & Nephew Overproof probieren.
Habt ihr sonst noch Empfehlungen?
 

ralphb

Neues Mitglied
Wie macht sich der Appleton White Rum im Mojito?

Und was haltet ihr von diesem Video?: http://video.about.com/cocktails/Mojitos.htm

1. Zermatschen der Minze mit Zucker zu einer Pesto-artigen Masse - wird davon nicht abgeraten?
2. Nur eine halbe Limette benutzen?
3. Sehr gewundert hat mich das Auffüllen mit Ginger Ale statt Soda Wasser (Sprudel)!
 

Metalking

Neues Mitglied
Wie macht sich der Appleton White Rum im Mojito?

Und was haltet ihr von diesem Video?: http://video.about.com/cocktails/Mojitos.htm

1. Zermatschen der Minze mit Zucker zu einer Pesto-artigen Masse - wird davon nicht abgeraten?
2. Nur eine halbe Limette benutzen?
3. Sehr gewundert hat mich das Auffüllen mit Ginger Ale statt Soda Wasser (Sprudel)!

Absolut ekelig und abartig.

1. Umbedingt wird davon abgeraten. Wir wollen nur das leichte Aroma der Minze und nicht die Bitterstoffe. Also Minze nur leicht andrücken.

2. Einfach soviel Saft pressen, wie du benötigst. Nie nach der Angabe "Saft einer halben Limette".

3. Wasser mit viel Kohlensäure. Nichts Anderes
 

ralphb

Neues Mitglied
Okay, gut dass ich nachgefragt habe - fast wäre ich drauf reingefallen :eek:

Das heißt, die Seite kann man generell in die Tonne kloppen...? :D

Achja, das "Absolut ekelig und abartig." war auf das Video bezogen und nicht auf die allererste Frage, oder?
 

hannibal-007

Neues Mitglied
Es ist eklig, weil die arme Minze kleingestampft wird und man dann die Stückchen mit trinken muss, er hätte es mindestens filtern müssen, auch wenn noch andere Dinge im Argen lagen (z.B. Zutatenwahl)
 

Metalking

Neues Mitglied
Okay, gut dass ich nachgefragt habe - fast wäre ich drauf reingefallen :eek:

Das heißt, die Seite kann man generell in die Tonne kloppen...? :D

Achja, das "Absolut ekelig und abartig." war auf das Video bezogen und nicht auf die allererste Frage, oder?

right. Es liegt mir fern so eine Aussage an dich zu richten ;)
 

Stefan_s

Neues Mitglied
Ich stampfe die Minze im Glas mit Limette und Zucker, zwar erst nachdem die Limette schon durch ist, aber trotzdem .. Klar, der Herr hier übertreibs, aber ich finde es nicht schlimm, wenn ich mal ein kleines Stückchen Minze abbekomme.
 

Cypher

Neues Mitglied
Mojito ist eigentlich so einfach, aber über die Zubereitung wurden schon viele Kriege ausgetragen *g*
Mir gefällt Myles Cunliffe's Mojito sehr gut (http://www.youtube.com/watch?v=hS-Ocf6UVwA), müsste aber mal selber ein bisschen rumprobieren.
Auch andrücken der Minze mit dem Barlöffel oder ähnliches ist IMHO eine sehr gute Methode.

Zu viele Minze-Fetzen im Strohhalm find ich ziemlich unangenehm.
 

naqaster

Neues Mitglied
Wie macht sich der Appleton White Rum im Mojito?

Ich finde den Appleton im Mojito nicht besonders gut. Da schmeckt mir bspw. HC3 um einiges besser. Ich habe aber auch noch nicht soviele verschiedene weiße Rums probiert.
Im Forum wurde auch der Blue Bay für den Mojito empfohlen, aber den konnte ich bisher leider noch nicht erwerben (der Rumkontor hat gerade Urlaub :( ).
 

naqaster

Neues Mitglied
Hab's schon gesehen, aber da ich in Köln wohne, warte ich bis der Kontor wieder seine Pforten öffnet.
 

ralphb

Neues Mitglied
:D klingt ja nicht soo überzeugt.

Ich gedenke mir bei der nächsten Bestellung (der El Dorado White ist bald leer) den El Dorado White und den Appleton White zu kaufen (und den El Dorado 12 für besondere Zwecke (Sours für mich oder genüssliche Gäste 8) ).
Den El Dorado White dann für Sours/Daiquiris/Mojitos und den Appleton für die fruchtigen Cocktails, war mein Plan...
 

FiR3N

Neues Mitglied
Das ich das noch erleben darf...Ich bekomme Zuspruch, wenn ich den HC3 anpreise :D woow Danke :D
 

MixerJR

Neues Mitglied
Also im Betrieb mixen wir den Mojito standartmäßig mit HC blanco und auf Wunsch auch mit anderen. Der blanco ist find ich eine gute Lösung für all die, die das typisch HC-Aroma nicht so sehr mögen (ich mag es jedoch).
 

Jigger

Neues Mitglied
Dass du das hast, war mir eigentlich klar, aber die Frage war nicht an dich gerichtet. ;) Die Frage ging an Fir3n.
 

FiR3N

Neues Mitglied
Ah sry ^^ ne hab ich nicht...Ich weiß auch garnicht aus welchem Land etc der kommt *schäm* Bin ja nicht soo der krasse Kenner :) Aber wenn sogar Tiefenrausch sagt, dass der HC besser schmeckt, dann werd ich nicht dran zweifeln ^^ :D

Ne ich bin gerne bereit mich eines besseren belehren zu lassen, aber solang werd ich bei HC3 bleiben :) Vorallem weil ich das typische Aroma von ihm liebe ;)
 

Jigger

Neues Mitglied
Kommt auch aus Kuba, deswegen meinte ich ja :)
Ich empfinde den Caney als fruchtiger und frischer als den HC3 und er passt deshalb auch sehr gut zu dem frischen spritzigen Aromen eines Mojitos.
Achja er ist sogar günstiger. Zumindest weiß ich es vom anejo.
 

MixerJR

Neues Mitglied
Ich empfinde den Caney als fruchtiger und frischer als den HC3 und er passt deshalb auch sehr gut zu dem frischen spritzigen Aromen eines Mojitos.
Caney kenne ich leider auch noch nicht aber wenn ich mal die Gelegenheit bekomme probiere ich ihn mal.
 

milchkuh

Neues Mitglied
So verrufen der HC3 hier teilweise ist halte ich den Rum auch für sehr geeignet in einem Mojito
 

Jigger

Neues Mitglied
Ich würde nicht sagen, dass der HC3 verrufen ist, sondern eher die Leute, die behaupten, dass HC3 der beste Rum überhaupt sei. :)
 

FiR3N

Neues Mitglied
Das behauptet hier niemand aber ich find auch das er einen viel zu schlechten Ruf hat...Gerade in Getränken wie Cuba Libre, Daiquiri oder Mojito macht er sich sehr sehr gut :)
 

Tiefenrausch

Neues Mitglied
Aber wenn sogar Tiefenrausch sagt, dass der HC besser schmeckt, dann werd ich nicht dran zweifeln ^^ :D

Das war nur auf den Mojito bezogen, und auch da nur marginal. Der Caney ist wesentlich feiner als der HC und insgesamt hochwertiger.
 

projectkaos

Neues Mitglied
Mal ne kurze Frage. Ich habe gehört, dass auf Kuba einige Bars noch Angostura in ihren Mojito geben. Selber habe ich das noch nicht probiert und werde es auch erst im Sommer probieren, aber vllt ist ja jemand da der dazu etwas sagen kann, wie es sich geschmacklich auswirkt.
 

Jigger

Neues Mitglied
Guten Morgen,
ich persönlich mag die Zugabe von Angostura nicht besonders. Geschmacklich gibt es dem Mojito nochmal eine andere "Würze", soll heißen im Unterschied zu einem Mojito ohne Angostura, hast du einen aromatischeren Abgang.
Gestern habe ich, inspiriert duch Robert Hess,
der Scotch als "Bitter" in seinem Cocktail genommen hat , statt Angostura einen anejo Rum aus Jamaika genommen. Leider ging die 3 dashes völlig unter...
 

Jigger

Neues Mitglied
Ja ich glaube für einen Drink wie den Mojito ist das keine Alternative, aber für einen klassischen (kleinen) Cocktail könnte das eine gute Alternative für Angostura oder Cocktail Bitters sein. Eine Zusammenstellung von einem Cocktail mit: weißen Rum (Cuba oder Martinique zum Beispiel), , Angostura; so lässt sich das Angostura bestimmt gut durch einen anejo Rum aus Jamaica ersetzen.
Einfallen würde mir dazu nur der "Dunlop"
5cl white rum
2cl Sherry
1 Dash Angostura <-> dafür 2 dashes Jamaican Rum anejo
... mmh wer weiß heute abend mal ausprobieren aber das ganze war wohl etwas offtopic :D
 

Jigger

Neues Mitglied
0,1cl ist glaube ich Standard?
Ich benutze eben einen Dashbottle Aufsatz, deshalb bin ich mir da nicht so sicher aber so um den Dreh :)
 

Alchemyst

Neues Mitglied
Ein Dash ist ähnlich wie die Prise Salz bei Kochrezepten eine unbestimmte Grösse, die nach Gusto gehandhabt wird.
Knapp 0,1cl ist aber eine realistische Richtgröße. (0,8-1ml = 1/32 ounce)
Dazu habe ich auch hier was geschrieben:
www.cocktaildreams.de/forum/index.php?board=1;action=display;threadid=331;start=msg81775#msg81775
___________________________________________________________

Bei dem Barmaß "Barlöffel" bietet die Literatur unterschiedliche Volumen-Angaben.
Bei Brandl entspricht ein Barlöffel 5ml.
Das "Handlexikokon der Getränke" sagt: 2,5 cl = 3 dashes
 

Tiefenrausch

Neues Mitglied

Oder du kaufst einen Aldi Vodka und legst für zwei Wochen einen Reifen hinein, dann hast du den Bacardi günstiger
[/quote]

Jetzt wissen wir auch welcher weiße Rum in das Rezept kommt:


Einfallen würde mir dazu nur der "Dunlop"
5cl white rum
2cl Sherry
1 Dash Angostura <-> dafür 2 dashes Jamaican Rum anejo
[/quote]

;D
 
Oben