Verringerung des Alkoholgehalts bei Likören, verändern sich auch die Rezepte

Angrist

aktives Mitglied
Liköre wie Kahlua, oder auch viele andere Liköre gingen ja in den letzten Jahren von Teils 24/26, auf 20, oder sogar 17% Alkohol herunter.

Wie genau sich das im Geschmack auswrirkt kann ich nicht sagen (konnte noch keine 2 gleiche Liköre mit unterschiedlichem Alkoholgehalt gegeneinander testen), aber da Alkohol ein guter Geschmacksträger ist, wird es wohl einen geben.

Wenn ich so in Barbüchern blättere,, oder hier im Forum, scheint das nicht wirklich groß auswirkungen auf die Rezepte genommen zu haben, oder wie habt ihr darauf reagiert?

 

drinkformile

Neues Mitglied
wir hatten da mal 1-2 threads zu dem thema, finds gerade nicht.

sowas wie ne "hall of shame" für spirituosen die immer mehr nachließen und was man dann tun sollte/kann. rezeptbücher lassen diese details mal gerne unter den tisch fallen
 

Freshman

aktives Mitglied
Die Antwort auf die Frage sehe ich als einfach an. Wenn ein Produkt wie z.B. Kahlua oder Aperol immer mehr an Alkohol sprich Intensität nachlässt dann substituiere ich. Es gibt bei den meisten Produkten Alternativen bei anderen Herstellern. Kahlua kannst du z.B. gut durch MB Kaffee, Patron XO, Giffard Kaffee usw ersetzen. Das Zuckerwasser soll Kahlua selber trinken! ;D
 

Angrist

aktives Mitglied

wir hatten da mal 1-2 threads zu dem thema, finds gerade nicht.

sowas wie ne "hall of shame" für spirituosen die immer mehr nachließen und was man dann tun sollte/kann. rezeptbücher lassen diese details mal gerne unter den tisch fallen

ja den thread hab ich auch mal in den Fingern gehabt (und der größte Witz war, dass die Absenkung auf 20% zu der Zeit als ich den Thread las auch schon nicht mehr stimmte und man schon bei 17% war), konsequenzen bzw was man nun machen sollte, wurden dort aber nicht besprochen
 

Microboy

aktives Mitglied
Wenn ein Produkt wie z.B. Aperol immer mehr an Alkohol sprich Intensität nachlässt dann substituiere ich.

Bei Aperol ist der Alkoholgehalt 2003 in Deutschland von 11% auf 15% gestiegen. Ich kaufe wenn dann das Original aus Italien mit 11%.

;D
 

Angrist

aktives Mitglied
Hatte das bei Aperol bzw generell bei Likören in Deutschland nicht auch den Grund, dass bei Einwegflaschen, zwischen 0,1 und 3Litern, bei einem Alkoholhgehalt unter 15% Pfandppflicht bestanden hätte?

Da der Hersteller dann auch gezwungen gewesen wäre, Rücknahmesysteme einzurichten, hat man dies wohl versucht zu vermeiden.
Bol, Monin und co haben sicher keine Lust, sich mit leeren Likörflaschen abzugeben.
Da sind ein paar Prozent Agraralkohol extra wohl weit günstiger bzw einfacher in der Handhabung.

Deswegen sind bei uns auch manche sachen noch über 15% die im Ausland schon weniger haben.
 

watzon

Neues Mitglied
Die Antwort auf die Frage sehe ich als einfach an. Wenn ein Produkt wie z.B. Kahlua oder Aperol immer mehr an Alkohol sprich Intensität nachlässt dann substituiere ich. Es gibt bei den meisten Produkten Alternativen bei anderen Herstellern. Kahlua kannst du z.B. gut durch MB Kaffee, Patron XO, Giffard Kaffee usw ersetzen. Das Zuckerwasser soll Kahlua selber trinken! ;D

Was aber wenn es keine Subsitute gibt? Ausgehend vom Beispiel "Mozart White".
Kann dieser substituiert werden?
Die Rezeptur wurde ja hinsichtlich des Relaunchs im Sommer 2014 geändert (Mozart Chocolate Vanilla Cream).




 

Freshman

aktives Mitglied
Das bei Mozart White die Rezeptur geändert wurde war mir nicht bekannt. Ich wusste nur dass es zu einer Übernahme gekommen ist und es jetzt vermehrt Literflaschen sind und einige Produkte eventuell nicht mehr produziert werden sollen.

Die alte Version hatte auch 15% und die selben Inhaltstoffe wie die aktuelle lt. Herstellerseite. Bist du sicher, dass sich nicht nur der Name geändert hat?

Ein Substitut wäre der weiße Godiva bzw. habe ich auch schon mit einem Hofer/Aldi weißen Schokolikör gearbeitet. Beide sind meines Erachtens nicht ganz so gut aber die meisten Rezepte verwenden den Mozart nicht als Hauptgeschmacksträger.
 

watzon

Neues Mitglied
Das bei Mozart White die Rezeptur geändert wurde war mir nicht bekannt. Ich wusste nur dass es zu einer Übernahme gekommen ist und es jetzt vermehrt Literflaschen sind und einige Produkte eventuell nicht mehr produziert werden sollen.

Die alte Version hatte auch 15% und die selben Inhaltstoffe wie die aktuelle lt. Herstellerseite. Bist du sicher, dass sich nicht nur der Name geändert hat?

Ein Substitut wäre der weiße Godiva bzw. habe ich auch schon mit einem Hofer/Aldi weißen Schokolikör gearbeitet. Beide sind meines Erachtens nicht ganz so gut aber die meisten Rezepte verwenden den Mozart nicht als Hauptgeschmacksträger.

Ich habe weder die alte noch die neue Rezeptur probiert, leider. Kann daher gar nix zur Veränderung sagen.
Ja, ich bin mir sicher. Das hat mir der Production-Laboratory Manager von der Mozart Destillerie schriftlich bestätigt.
Über seiner Antwort wird die Mozart White Chocolate Vanilla Cream kurz vorgestellt.
Bis auf den Satz "Besondere Kennzeichen: 60 Prozent weniger Fett und wesentlich weniger Alkohol (nur 15 Prozent) als Irish Creams" lese ich sonst nur Blabla heraus und kein Wort zur Veränderung des Rezepts.
Hab vielen Dank für deine Substituts-Empfehlung! ;)
 

oscomp

aktives Mitglied
Ja, ich bin mir sicher. Das hat mir der Production-Laboratory Manager von der Mozart Destillerie schriftlich bestätigt.
(...) und kein Wort zur Veränderung des Rezepts.
Also hat er doch nicht bestätigt, dass die Rezeptur geändert wurde? ???
 

Freshman

aktives Mitglied


Ja, ich bin mir sicher. Das hat mir der Production-Laboratory Manager von der Mozart Destillerie schriftlich bestätigt.
(...) und kein Wort zur Veränderung des Rezepts.[/quote]Also hat er doch nicht bestätigt, dass die Rezeptur geändert wurde? ???
[/quote]
Wahrscheinlich beschallen sie die Mazerationstanks jetzt mit Beethoven, Händel oder Haydn statt Mozart. Zugeben können sie das wegen dem Namen natürlich nicht ;D
 

watzon

Neues Mitglied
Ich hab mich vlt. etwas missverständlich ausgedrückt.
In der E-Mail Antwort dieses Herren, war eine Produktbeschreibung vom Mozart White (diese hier: http://www.mozart-spirits.com/de/produkt/mozart-white-chocolate-vanilla-cream) eingebaut.
Darunter seine Antwort: " Sehr geehrter Herr XXXXXXXX,
die Rezeptur wurde im Zuge des Relaunches (Sommer 2014) verändert. "
 

Ähnliche Beiträge im Cocktail-Forum

Oben