Pfirsichliköre - Der Test - bester Pfirsichlikör gesucht

Partyboy

Neues Mitglied
So hier ist er nun mein schon angekündigter Test ;D

Wie oft kommt die Frage: Welchen Pfirsichlikör soll ich kaufen? Um diese Frage etwas zu erleichtern mach ich jetzt mal mit meinen vorhandenen Likören einen kleinen Test. Nun aber erst einmal zur Vorstellungsrunde mit Bild der vier Testkandidaten.

Der Klassiker : Peacher Mignon 18% von Aperitiverie St Jehan
Der Neue : Melocóton 20% von Marie Brizard
Der Bekannteste : Peach tree 20% von DeKuyper
Der Gehimtipp : Peach Royal 21% von Roner


Alle Liköre wurden pur getestet

Peacher Mignon:
Mit 18% Alkoholgehalt der hier im Test schwächste Kandidat im Rennen. Farblich hat er ein schönes goldgelb vergleichbar mit dem eines Havana Club Especial.
Schon beim öffnen der Flasche entströmt ein guter fruchtiger Geruch aus der selben was bestimmt nicht von Nachteil ist.
Leider bleibt es auch nur beim guten Geruch. Geschmacklich kommt der Mignon etwas schwach daher was das Aroma angeht. Nur leichtes Pfirsicharoma bei minimalem alkoholischen Brennen und leichter Süße. Das bedeutet allerdings nicht das er schlecht ist. Er hat eben einen eigenen Geschmack welcher sich von den anderen Likören absetzt. Daher gibt es auch Rezepte mit Pfirsichlikör welche ausdrücklich den Peacher Mignon verlangen.

Melocoton:
Ein recht neues Produkt aus dem Hause Marie Brizard. Ein Likör aus weißen Pfirsichen an denen sich auch die Farbe orientiert den er ist farblos.
Vom Geruch er leicht fruchtig aber nicht gleich Pfirsich erinnernt richt der Melo ein wenig künstlich.
Trotz 20% merk man fast keinen Alkohol beim trinken. Im ersten Moment weißt er keinen Besonderen Geschmack auf – auch etwas künstlich. Aber das ändert ich zugleich ; Es entfaltet sich ein Pfirsicharoma im Mund als ob man gerade in eine frische Frucht gebissen hätte. Das währe Absolut überzeugend wenn es ein wenig stärker im Geschmack währe aber das ist zu vernachlässigen.

Peach tree:
Dieser DeKuyper Likör sollte wohl überall erhältlich sein ist der meiner Meinung nach doch der Bekannteste Pfirsichlikör. Auch er ist wie der Melocotón farblos.
Von allen Testlikören hat er den stärksten Geruch. Sehr fruchtig süß steig einem der Geruch appetitanregend in die Nase.
Wie bei den andern ist auch hier nichts von dem Alkohol zu merken. Sehr süß weist er einen angenehm fruchtigen Geschmack auf. Ein echt guter Likör.

Peach Royal:
Der mit 21% Alkoholgehalt stärkste Kandidat dürfte auch der umbekannteste sein ; Ich hab ihn gekauft da mich bis jetzt alle anderen Roner-Produkte überzeugt haben (z.B. Pommé oder Marille). Der Peach royal hat die haargenau gleiche Farbe wie der Peacher Mognon.
Geruchlich eine leichte fruchtige Süße aber eher nach Apfel riechend wie nach Pfirsich.
Beim Geschmackstest fällt sofort der Alkoholgehalt auf welches bei den anderen Dreien nicht der Fall ist ; Das eine Prozent macht doch einen merklichen Unterschied. Ein gut ausgeprägtes Pfirsicharoma was sich aber nicht lange hält. Alles in einem nicht schlecht aber doch ein wenig schwach um bei den andern mithalten zu können. Desweiteren ist die beschaffung dieses Südtiroler Likörs in Deutschland nicht ganz einfach.


Aus folgenden Test setzt sich für mich diese Rangliste zusammen:


1 - Peach tree
2 - Melocotón
3 – Peacher Mignon
4 – Peach Royal


Ich hoffe euch wird der Test ein wenig bei der Suche nach dem Richtigen Pfirsichlikör behilflich sein.

Mit freundlichen Grüßen Partyboy
 

kwai feh

Neues Mitglied
Dann hab ich ja den richtigen daheim stehen!
Alles andere wie ein Sieg vom Peachtree hätte mich doch stark gewundert.

Was mich interessieren würde, wäre wie der Archer´s im Test abgeschnitten hätte.
Kennt den jemand, oder hat den bei sich in der Bar stehen???
 

Mister P

Neues Mitglied
Sehr interessanter Test, Partyboy.

Werde mal schauen ob ich vllt beim nächsten Frankreichbesuch mir den Melocoton zulege.
 

hobbymixer

Neues Mitglied
Da ich auch einige Roner Produkte habe muß ich mal deutlich auf einen Unterschied verweisen: Der Roner ist ein gebrannter Likör. Deshalb ist die Alkoholnote auch ausgeprägter als bei den drei anderen ungebrannten, die mit Neutralsprit gemacht sind. Dafür hat er sicherlich den natürlichsten Pfirsichgeschmack, der naturgemäß auch feiner bzw. milder ist.

Ich hab den zwar nicht aber leite das mal von meinem Roner Aprikosenlikör her.

Ja Archer's Peach wäre noch interessant gewesen.

 

tim86

Neues Mitglied
Der test hat mir auch bestätigt, das ich die richtigen 2 Produkte zuhause hab, Peach Tree und Pêcher Mignon. Die Anschaffung eines 3 Pfirsichlikörs versuche ich zu vermeiden.

mfg
Tim
 

Partyboy

Neues Mitglied
Klasse Hobbymixer ; Stimme dir zu - das hab ich total vernachlässigt ;)
Aber das beste Pfirsicharoma hat er deswegen nicht - Das natürlichste Pfirsicharoma hat der Melacoton aber leider zu schwach
 

comander02

aktives Mitglied
Hallo Partyboy ;)

Super test ;)

Da kann ich ja auch zum Glück sagen das ich den richtigen Pfirsichlikör zuhause habe.

Nur schade das du den Pepino Peach nicht noch mitgetestet hast.
Der ist bei uns in der gegend weit verbreitet und auch leicht zu bekommen.


Gruß co.....
 

hobbymixer

Neues Mitglied
Klasse Hobbymixer ; Stimme dir zu - das hab ich total vernachlässigt ;)
Aber das beste Pfirsicharoma hat er deswegen nicht - Das natürlichste Pfirsicharoma hat der Melacoton aber leider zu schwach
Nun ja wenigstens erklärt es die Schärfe und es gibt einige meiner Gäste, die die gebrannten Liköre bevorzugen. Hängt aber wohl von der Sorte ab.

@commander02
Das kann ich Dir abnehmen, hab den Pepino Peach gehabt und der ist dem Peach Tree eindeutig unterlegen. Heißt zwar nicht das er schlecht ist, aber eben nicht so gut. Soweit ich mich erinnere war er auch alkoholscharf.
 
C

Campi

Gast
Super test
ich habe ja den Marie Melocoton - für mich der beste Pfirsichlikör

Leider hat unser gut sortierter Getränkemarkt den peach Tree nicht

aber ich werde nochmal versuchen den Besitzer davon zu überzeugen daß dies doch der beste ist wobei ich den Melocoton echt auch sehr gut finde
 

Toni

Neues Mitglied
Mein Pecher Mignon ist jetzt leer, bin ja mal sehr gespannt auf den Peach Tree
 

axim

Neues Mitglied
Finde den Pêcher Mignon als Aperitif oder Digestif pur geeigneter, schmeckt irgendwie etwas süßer, fruchtiger, leckerer.

Im Cocktail ist dann der Peach Tree mein bester Pfirsichlikör, bringt mehr den intensiven Pfirsichgeschmack mit leichter, aber angenehmer Schärfe in den Cocktail. Die Feinheiten des Pêcher Mignon gehen in der Menge unter, so kommt es mir jedenfalls vor.
 

jeni30

Neues Mitglied
Da wirst du wahrscheinlich kaum jemanden finden, der alle Pfirsichliköre vergleichen kann/will. Und ich denke auch, dass ab und an noch wieder etwas neues auf den Markt kommt ...
 

Mister P

Neues Mitglied
Also ich besitze diesen Pfirsichlikör und werde mal berichten sobald ich ihn geöffnet und pur/im Cocktail probiert habe! Ist zwar dann kein direkter Vergleich mit den von partyboy Getesteten, aber immerhin etwas!
 

Tiefenrausch

aktives Mitglied

Finde den Pêcher Mignon als Aperitif oder Digestif pur geeigneter, schmeckt irgendwie etwas süßer, fruchtiger, leckerer.

Im Cocktail ist dann der Peach Tree mein Favorit, bringt mehr den intensiven Pfirsichgeschamck mit leichter, aber angenehmer Schärfe in den Cocktail.

???

Der Pêcher Mignon ist sicher fruchtiger, aber nicht süßer, im Gegenteil, er hat nach meiner Erinnerung von allen die wenigste Süße und geht daher eher ins Herbe. Und wo ist beim Peachtree bitte die Schärfe?
 

axim

Neues Mitglied
Ich finde der Pêcher Mignon ist einfach ein Stück milder, der Peach Tree "aggressiver", wobei ich das eher positiv finde. Der "neue" Pêcher Mignon hat ja sowieso nur noch 15%, daher scheidet er für mich sowieso aus...
 

Fischers Fritz

Neues Mitglied
So war meine Frage nicht gemeint. Ich wollte einfach nur wissen, ob der Pfirsichlikör von MB mit den getesteten zu vergleichen ist.
Ich suche mich hier dumm und dusselig um einen guten Pfirsichlikör zu finden.
Habe schon fast ganz Freiburg umgepflügt, aber nirgends gibts einen Pfirsichlikör der verdächtigen Marken (Peachtree, Pecher Mignon usw.)
 

Berti501

Neues Mitglied
So war meine Frage nicht gemeint. Ich wollte einfach nur wissen, ob der Pfirsichlikör von MB mit den getesteten zu vergleichen ist.
Ich suche mich hier dumm und dusselig um einen guten Pfirsichlikör zu finden.
Habe schon fast ganz Freiburg umgepflügt, aber nirgends gibts einen Pfirsichlikör der verdächtigen Marken (Peachtree, Pecher Mignon usw.)
Probiere doch mal ganz was anderes.
Ich habe schon bei so manchem Weingut einen so genannten " Roten Weinbergspfirsich" gesehen.
Die sind meistens sehr kräftig im Geschmack und auch Recht günstig.
Ist halt wie immer geschmackssache, aber ich finde die sogar zum Pur trinken geeignet.
 

Fischers Fritz

Neues Mitglied
An sowas hab ich auch schon gedacht. Aber trotzdem hätte ich halt gerne einen Peachtree. Kann dann ja nen Winzerlikör dazunehmen damit ich vergleichen kann.
 

Fischers Fritz

Neues Mitglied
Moin allerseits.
Habe gestern endlich einen leckeren Pfirsichlikör erstanden und das zu einem hervorragenden Preis
Melocoton von MB in einem Intermarche im Elsaß für 6,96
 

jp

Neues Mitglied
das ist allerdings sehr günstig!
Glückwunsch zum Schnäppchen!
 

Fischers Fritz

Neues Mitglied
Habe da mal rumgeguckt. Die Franzosen verkaufen ja fast nur heimische Produkte. Und die gibts dann eben manchmal zu günstigen Preisen. Der Martini z. B. kostet dort 6,99 und bei uns bekommt man den manchmal für unter 4 EUR.
Ich bleib da jetzt dran und suche weiter, denn das war ein rel. kleiner Intermarche. Nächstes mal gehe ich nach Colmar, dort dürfte es noch größere Auswahl geben.
 

jp

Neues Mitglied
hm, wir hatten bis vor 2 Monaten einen Intermarché. Der heißt jetzt Eurospar. Das lustige ist, dass er, bevor er Intermarché hieß, auch ein Eurospar war. Und davor Krone.

Und was hab ich davon? Keine günstigen MB-Produkte, na toll ::)
 

Werwolf

Neues Mitglied
hm, wir hatten bis vor 2 Monaten einen Intermarché. Der heißt jetzt Eurospar. Das lustige ist, dass er, bevor er Intermarché hieß, auch ein Eurospar war

ach was?? ;D bei uns war es genauso... früher Eurospar dann kam der Franzose und jetzt wieder der Eurospar ::)
 

jp

Neues Mitglied
ist ja eigentlich ein und dasselbe unternehmen. das soll einer verstehen... ;)
 

jp

Neues Mitglied
naja nicht wirklich... bis österreich hab ichs net weit, bis Frankreich schon ;)
 

Berti501

Neues Mitglied
ist ja eigentlich ein und dasselbe unternehmen. das soll einer verstehen... ;)
Da gibt es soviele die öfter mal den Namen wechseln und im Endeffekt doch dasselbe bleiben, sogar mit demselben Personal üblicherweise.
 

jp

Neues Mitglied
die haben auch das sortiment und alles gewechselt... stand trotzdem nur ein halbes Jahr als Intermarché da. Kein Plan ;)
 

MrVega

Neues Mitglied
Ich benutze selbst schon länger "Peach Tree" und war eigentlich auch immer Recht überzeugt von diesem Likör.

Letztens habe ich aber Melocóton beim Kumpel probiert und fand den nochmal um einiges besser.
Ich würde ihn als etwas weniger aufdringlich als Peach Tree bezeichnen.

MfG
Vincent Vega
 

Partyboy

Neues Mitglied
ich mag beide ; der peach tree ist intensiver und bisschen süßer dafür hat der melacoton das natürlichere pfirsicharoma
 

CocktailSoul

Neues Mitglied
Hat jemand schon von euch den Creme de Peach von Monin getestet, wie schmeckt er im verlgiech zu den hier getesteten ?
 

Partyboy

Neues Mitglied
keine ahnung aber die liköre von monin sollen ziemlich schlecht sein
 

Dominik MJ

Neues Mitglied
Einmal zu Moninlikoeren: ich hatte einmal Blue Curacao von Monin - das hat mich fuers erste davor geheilt erneut irgend etwas alkoholisches von Monin zu kaufen (die Sirups sind ja in Ordnung) - die sollen jetzt aber eine Gourmet Likoer Linie haben - weiss jemand etwas darueber?!

Zum Testbericht: Spitze! Weiter so - waere vielleicht interessant gewesen die Mixeignung zu beleuchten...

Zum Archer: hier in Dubai mixen wir mit Archer Peach Schnapps. Finde ich gar nicht so uebel - hat einen kraeftigen Pfirsich Geschmack. Jedoch wuerde ich persoenlich eher zu Peche Mignon greifen, weil es meiner Meinung das natuerlichste Produkt ist... ich bekomme halt immer ein schlechtes, wenn ich eine Flasche hollaendischen Likoer in die Hand nehme... Wer weiss, was dort alles fuer E-Nummern drin sind!
 

axim

Neues Mitglied
Jedoch wuerde ich persoenlich eher zu Peche Mignon greifen, weil es meiner Meinung das natuerlichste Produkt ist... ich bekomme halt immer ein schlechtes, wenn ich eine Flasche hollaendischen Likoer in die Hand nehme... Wer weiss, was dort alles fuer E-Nummern drin sind!

Der wurde von 18 auf atemberaubende 15% Alk. gesenkt so wie ich das mitbekommen habe ::)
Und ein hässliches Flaschendesign gabs IMHO auch noch gratis dazu!
 

kaeltekiller

Neues Mitglied
Kennt evtl jemand den Pirsichlikör von "Peche de Réve"?

Den hab´ ich bei uns im REWE für 3,49€ gesehen.

Als Zusatz noch: Der wäre bei mir nur und ausschliesslich zum Mixen und nicht zum Pur-trinken gedacht.

LG
Kältekiller
 

Toni

Neues Mitglied
Kenne ich nicht, aber der Dekuyper für ~7€ ist schon sehr günstig.
 

Tiefenrausch

aktives Mitglied
Vor einiger Zeit habe ich auch mal einen Test gemacht.

Pfirsichlikör
=============

Im Test:
- Trénel Crème de Pêche de Vigne (18%)
- De Kuyper Peach tree (20%)
- Pepino Peach (15%)
- Marie Brizard Pêche du Verger (18%)
- Marie Brizard Melocotón (20%)
- Pêcher Mignon (nicht mehr erhältliche Variante mit 18%)

Alle im Test befindlichen Kandidaten sind von brauchbarer Qualität. Bevor ich jedoch auf die Gesamteindrücke und die Bewertung eingehe, möchte ich die charakteristischen Eigenschaften etwas genauer herausarbeiten, damit sich ein möglichst detailreiches und objektives Bild ergibt, das eine nachvollziehbare Einschätzung aller getesteten Liköre durch den Leser anhand der Kenntnis von wenigen zulässt.

Süße: MB Pêche du Verger und Peach tree sind deutlich süßer als der Rest. Dann folgen Trénel, Pepino Peach, MB Melocotón, Pêcher Mignon; wobei der MB Melocotón schon deutlich weniger süß als der Pepino Peach, aber der Abstand zum Pêcher Mignon noch größer ist.

Mir sind bei den verschiedenen Pfirsichlikören vor allem zwei besondere Aromaausprägungen aufgefallen: Die duftende und die mit Fruchtsäure. Bei unvoreingenommenem Probieren viel nur bei MB Melocotón und Pêcher Mignon die enthaltene Fruchtsäure auf. Wie der Vergleich zeigte, gab es aber auch bei den anderen noch deutliche Abstufungen der Fruchtsäure. Der einzige, der völlig ohne auskommt ist der MB Pêche du Verger, dann kommen gleichauf Peach tree und Trénel, dann Pepino Peach, dann MB Melocotón, und mit Abstand am sauersten ist der Pêcher Mignon.

Das duftende Aroma ist am stärksten beim Peach tree, gefolgt vom MB Pêche du Verger, dicht dahinter Trénel und fast gleichauf MB Melocotón.

Nach Klärung dieser äußerlichen Kriterien ist es an der Zeit nach der wichtigsten Eigenschaft zu fragen, nämlich wie gut das Pfirsicharoma wiedergegeben wird. Dazu gehört neben der Natürlichkeit auch wie intensiv das Aroma ist bzw. sich im Cocktail behaupten kann. Letzteres ist sicher die Stärke der duftenden Aromen. Zur Natürlichkeit gehört neben einer nicht zu übertriebenen Parfümierung die ausgewogene Wiedergabe aller Geschmacksanteile, die den Pfirsich ausmachen. Dazu gehört auch eine Nuance des für die Familie der Prunidae (vgl. Aprikosen, Pflaumen und Kirschen) typischen leicht mandeligen Geschmacksanteils, der natürlich nicht so stark ausgeprägt sein sollte wie bei Bols Apricot Brandy. Er lässt sich bei beiden MBs, Peach tree und Trénel erahnen, bei Trénel am ausgeprägtesten, aber immer noch sehr dezent.

Nur Peach tree und MB Pêche du Verger wirken etwas künstlich. Alle anderen zeigen zudem, dass es auch weniger süß geht. Der Pêcher Mignon fällt auf der anderen Seite durch seinen relativ sauren und kaum süßen Geschmack aus dem Rahmen. Der MB Melocotón scheint ein guter Kompromiss zwischen den beiden Klassikern Peach tree und Pêcher Mignon zu sein, indem er die guten Eigenschaften von beiden ohne Übertreibung vereint. Der Pepino Peach ist besonders ausgewogen, ohne Schwächen aber eben auch ohne Glanzlichter. Der Trénel ist dem MB Pêche du Verger ähnlich, aber deutlich ausgewogener und natürlicher. Er ist auch ausgewogener und wirkt damit etwas natürlicher als der MB Melocotón, und er ist deutlich aromastärker als der Pepino Peach.

Fazit: Man braucht eigentlich nur einen Pfirsichlikör. Höchstens als zuckerarme Ergänzung zum Standardlikör hat der Pêcher Mignon als Zweitlikör eventuell seine Existenzberechtigung. Als Standard ist ein Likör mit mehr Aroma, besonders mit mehr duftenden Anteilen vorzuziehen. Der Trénel ist dafür genau der richtige, da er alle notwendigen Stärken besitzt, ohne unnatürlich oder unausgewogen zu sein. Seine einzige Schwäche ist die mäßige Verfügbarkeit in Deutschland.


Nachtrag: Leider zu spät für den Test kam der Boudier Crème de Pêches in meinen Bestand. Er ist sehr natürlich und auch kräftig im Geschmack. Im Cocktail geht er aber dennoch etwas unter, da ihm die duftenden Aromen völlig fehlen, ebenso wie die mandeligen Anteile. Fehlt also noch der Giffard...
 

Huelsy

Neues Mitglied
Hiho,

wenn ich bei der Datenbank Rezepte mit Peach Tree suche, kommt da eine sehr unüberschaubare Anzahl bei raus. Was ist denn euer Lieblingscocktail mit dem besten Pfirsichlikör oder welchen könntet ihr mir empfehlen?
 

Metalking

Neues Mitglied
ALso ich bin überzeugt vom Pepino Peach!
Wahnsinnig gut!Habe bisher selten das Vergnügen gehabt den Peach Tree zu probieren, aber ich denke der Pepino hält da gut mit!
 
Ähnliche Beiträge im Cocktail-Forum
Thread starter Titel Forum Antworten Datum
H Fentimans Tonic Test - neu gegen alt Spirituosen-Tests und Reviews 19
H Fentimans Ingwerbier Test - neu gegen alt Spirituosen-Tests und Reviews 6
D Der riesengroße Erdbeer-Sirup-Test Spirituosen-Tests und Reviews 11
M Colagetränke im Test Spirituosen-Tests und Reviews 111
F Test: Direktsaft Sorte Ananas Spirituosen-Tests und Reviews 1
kaptain Lime Juice - Der Test Spirituosen-Tests und Reviews 19
doctor-mix Test: Cocktailzutaten in Supermärkten in Strasbourg / France Spirituosen-Tests und Reviews 20
Barfly_MB Kleiner Maraschino Test (Maraschino-Likör) Spirituosen-Tests und Reviews 9
Partyboy The Bitter Truth Test Spirituosen-Tests und Reviews 8
kaptain Test der beiden Tanduay-Sorten Spirituosen-Tests und Reviews 4
kaptain 7jährige Kubaner im Test Spirituosen-Tests und Reviews 17
A L'Héritier-Guyot Super Guyot Crème De Cassis 20% Test Spirituosen-Tests und Reviews 7
comander02 Zimtsirup Test: Monin , Giffard , Riemerschmid Spirituosen-Tests und Reviews 13
Risadinha Caipirinha-Test Köln Spirituosen-Tests und Reviews 15
C Großer Maracujanektar-Test Spirituosen-Tests und Reviews 46
jp Der Cuba-libre-Test Spirituosen-Tests und Reviews 37
comander02 Erdbeer & Bananenlikör Test von Monin Spirituosen-Tests und Reviews 10
Mixael Vorankündigung Caipi - Cachaça Test Spirituosen-Tests und Reviews 34
L Cuba Libre Rum Test Spirituosen-Tests und Reviews 13
comander02 Apricot Brandy und Likör Test Spirituosen-Tests und Reviews 9
talex Mini-Caipi-Test: Ypioca vs. Canario Cachaca Spirituosen-Tests und Reviews 47
N Berentzen Melone - Test Spirituosen-Tests und Reviews 4
T Mixspirituosen-Test (billige bis normale Produkte) Spirituosen-Tests und Reviews 30
comander02 Großer Kokos Sirup Test Spirituosen-Tests und Reviews 55
comander02 Test: Maracuja Sirup Monin & Riemerschmid Spirituosen-Tests und Reviews 13
comander02 Grenadine Sirups im Test und im Vergleich Spirituosen-Tests und Reviews 21
comander02 Test: Mango-Sirup: Monin / Riemerschmid Spirituosen-Tests und Reviews 18
S Bester in Deutschland verfügbarer Wodka? Spirituosen-Tests und Reviews 23

Ähnliche Beiträge im Cocktail-Forum

Oben