Rye Whiskey

bochi

Neues Mitglied
Hibt es eigentlich schon wieder Neuigkeiten zu dem Rye Whiskey Engpass der schon gefühlte 5 Jahre andauert?

Ich hätte gerne mal wieder einen Wild Turkey Rye oder auch einen Rittenhouse 100.

Sehe ich das richtig, dass auch die USA Bestellungen immer noch nicht möglich sind und es in Europa auch momentan keine Alternative gibt?

grml :mad:
 

Freshman

aktives Mitglied
Welche Ryes suchst du denn?
Ich hab mir gerade Sazerac, Thomas. H., Bulleit, Willett 5jg, Zuidam Dutch 5jg und Jefferson 10jg gegönnt.
 

Arnachie

Neues Mitglied
Gute Frage! Ich will mir jetzt auch einen Gönnen, was haltet ihr denn für einen verträglichen Einsteiger Rye, der irgendwie gut verfügbar ist?
 

gotu

Neues Mitglied
Sazerac 6yrs - der ist einfach grandios, passt überall, relativ gut verfügbar und noch erschwinglich (Ryes sind generell nicht gerade günstig).
 

Thorwise

Neues Mitglied
Old Overholt und Jim Beam (beide aus dem Haus Beam) halte ich für wenig repräsentativ für Rye, zu süß, zu wenig Kanten, zu bananig.

Willett ist für mich ganz klar das Flaggschiff modernen Ryes, Saz 6yo der Klassiker.

Vielleicht hilft ein Blick hierauf:

http://das-manhattan-projekt.blogspot.de/2012/09/das-groe-rye-tasting-1.html
http://das-manhattan-projekt.blogspot.de/2012/09/das-groe-rye-tasting-2.html
 

Thorwise

Neues Mitglied
Hibt es eigentlich schon wieder Neuigkeiten zu dem Rye Whiskey Engpass der schon gefühlte 5 Jahre andauert?

Ich hätte gerne mal wieder einen Wild Turkey Rye oder auch einen Rittenhouse 100.

Sehe ich das richtig, dass auch die USA Bestellungen immer noch nicht möglich sind und es in Europa auch momentan keine Alternative gibt?

grml :mad:
Aus England bekommt man Wild Turkey 101 Rye.

Edit: Dort gibts auch den Bulleit.
 

Valdr

Neues Mitglied
Old Overholt und Jim Beam (beide aus dem Haus Beam) halte ich für wenig repräsentativ für Rye, zu süß, zu wenig Kanten, zu bananig.

Willett ist für mich ganz klar das Flaggschiff modernen Ryes, Saz 6yo der Klassiker.

Vielleicht hilft ein Blick hierauf:

http://das-manhattan-projekt.blogspot.de/2012/09/das-groe-rye-tasting-1.html
http://das-manhattan-projekt.blogspot.de/2012/09/das-groe-rye-tasting-2.html

dann fahr ich mit dem wild turkey und dem sazerac ja gut ^^ hab noch den rittenhouse bib und den old overholt als milden süßen hier ^^
 

Thorwise

Neues Mitglied


Aus England bekommt man Wild Turkey 101 Rye.

Edit: Dort gibts auch den Bulleit.
[/quote]

Bei welchem Versand denn?
[/quote]

http://www.thewhiskyexchange.com/P-1238.aspx
http://www.masterofmalt.com/whiskies/wild-turkey-straight-rye/?srh=1
 

Thorwise

Neues Mitglied
Puh, ganz schön teuer, selbst ohne Versand! Früher gabs den doch für 25€ rum oder?
Ja, aber WT stellt ja größtenteils auf einen 81 Proof Rye um (gleicher stoff wie der 101, aber verdünnt) und der 101 wird nur noch in geringerer Zahl produziert. Aus dem Grund auch der erhöhte Preis - Rarität halt. Was sehr schade ist, der 101 ist ein toller Rye.
 

Junsas

Neues Mitglied
Das stimmt, aber für 40-45€ bekomme ich zum Beispiel auch schon den Jefferson's Rye (genialer Rye!). Weiß nicht, ob der WT da mit halten kann (aus der Erinnerung raus: nein).
 

Arnachie

Neues Mitglied
Old Overholt und Jim Beam (beide aus dem Haus Beam) halte ich für wenig repräsentativ für Rye, zu süß, zu wenig Kanten, zu bananig.

Willett ist für mich ganz klar das Flaggschiff modernen Ryes, Saz 6yo der Klassiker.

Ja ich hatte mir das Manhatten Projekt angeschaut und da glaube nur in einem Nebensatz rausgehört, dass dort der Old OVerholt (der übrigens in der neuen Episode von Boardwalk Empire eine wichtige Rolle spielt btw) nicht für so gut befunden wird.
Den hätte ich mir nämlich ansonsten geholt (bzw. versucht ihn zu bekommen).
Also Sazerac? Was sagen die anderen zum Jefferson?
 

Thorwise

Neues Mitglied
Zum Jefferson kann ich bisher nichts sagen. Der Whistlepig verfolgt eine ähnliche Strategie: 10 Jahre 100% Rye aus Canada und ich war (im Vergleich zum Hype und Preis) eher enttäuscht.

Den Jefferson habe ich gerade bestellt. Ich melde mich wenn ich genaueres dazu sagen kann.

Edit: Zum Old Overholt: Meines Erachtens kein "schlechter" Rye im Sinne von schlechtem Rum oder Gin ("Fusel"). Nur ist mir der charakteristische, kräftig-kräutrige Charakter, der m.E. nach den Rye vom Bourbon unterscheidet, verlorengangen.
 

Mixael

aktives Mitglied
da das Thema ja gerade aktuell ist poste ich meine Frage nochmal hier ;)

Jemand schon Zuidam Dutch Rye 5Y probiert?
Taugt der was
 

Junsas

Neues Mitglied
Jefferson's finde ich pur super. Ist gerade mein Liebling falls ich Lust auf ein Glas Rye habe. In nem Sazerac ist er auch ein Kracker: Kräftig, würzig, passende Schärfe, genau wie ein Rye sein muss. Lesist und auch 2-3 Bartender hier in Stuttgart sind ebenso begeistert, bzw. durch diese bin ich erst auf den Rye aufmerksam geworden. ;)
 

Arnachie

Neues Mitglied
Ist der auch gut tauglich für einen Manhatten? Macht ihr eure Manhattans ausschlielich mit rye oder behelft ihr euch mit einem Blend, wie in dem Video, was hier neulich gepostet wurde?
 

OliEgg

Neues Mitglied
Bisher ist der Sazerac mein Favorit. Aber der Jefferson hört sich verdammt interessant an. Werde ich mir mal bestellen. Falls jemand der Karlsruher kurzentschlossen Lust hat mitzubestellen, könnte ich den am Freitag mitbringen. Meldung bis Montagabend, sollte dann am Donnerstag da sein...
 

dadid123

aktives Mitglied
Old overholt! Preislich top. suprr quali

Old Overholt war für mich bisher ein absolut langweiliger Rye Whiskey bis ich vor zwei Wochen einen The Remedy Cocktail damit mixte ( 4Teile Rye, 3 Teile St. Germain, 2 Teile Chartreuse gelb und 1 Teil Fernet Branca, gerührt, Zitronenzeste).

In diesem Cocktail ein grandioser Rye!
 

Marler

Neues Mitglied
Mit Sicherheit kein Schnäppchen, aber gestern Abend im Boilerman den Hudson Rye im Green Point und einen ganz kleinen Schluck pur verkostet: Sehr deutliche Getreidenoten, dabei recht trocken, keineswegs scharf. Im Cocktail selbst hat er wunderbar funktioniert und ihm eine andere Tiefe als mit Sazerac gegeben, da die Süße fehlt. Davon würde ich gerne pur und in ruhiger Atmosphäre mehr probieren, scheint mit ein sehr interessantes Produkt zu sein.
 

Thorwise

Neues Mitglied
Meine Gedanken zum Jefferson
http://das-manhattan-projekt.blogspot.de/2012/11/jefferson-rye-canadian-in-manhattan_28.html
 

Thorwise

Neues Mitglied
Lustig, der Hudson Rye war bei Spiri-Wolf bis neulich noch 10€ günstiger....trotzdem zu teuer für das was er leistet.
 

Metalking

Neues Mitglied
Ich bin immer mehr angetan vom Jefferson. Bisher in jedem Drink fantastisch.
Schlägt im Manhattan sogar den Sazerac.
 

lesist

Neues Mitglied
Ebenso im Green Point und pur schlägt er den Sazerac 6 für meinen Geschmack um Längen.
 

Thorwise

Neues Mitglied

da das Thema ja gerade aktuell ist poste ich meine Frage nochmal hier ;)

Jemand schon Zuidam Dutch Rye 5Y probiert?
Taugt der was

Nochmal zum Zuidam Dutch Rye 5yo, den ich am Wochenende im Boilerman probieren konnte. In der Nase vielversprechend viel Kräutrige Frische und Granny Smith Apfel, am Gaumen dumpf und nichtssagend, ebenso wenig Abgang. Ganz klar: keine Kaufempfehlung. Jefferson ist der bessere 100%-er zum gleichen Preis.
 

Mixael

aktives Mitglied
Ebenso im Green Point und pur schlägt er den Sazerac 6 für meinen Geschmack um Längen.

Konnte den Jefferson gestern auch Pur probieren und bin schwer begeistert,
da komme ich wohl um eine Bestellung nicht rum ::)

Bin gespannt wie er sich in Drinks macht
 

Valdr

Neues Mitglied


Ebenso im Green Point und pur schlägt er den Sazerac 6 für meinen Geschmack um Längen.
[/quote]

Konnte den Jefferson gestern auch Pur probieren und bin schwer begeistert,
da komme ich wohl um eine Bestellung nicht rum ::)

Bin gespannt wie er sich in Drinks macht
[/quote]dito!
 

Arnachie

Neues Mitglied
Hey Danke für das Tasting. Ich denke, wenn schon jemand, der mit recht kritischer Einstellung an ihn herangeht, den Jefferson nicht wirklich schlecht finden kann, dann wird er für meine Ansprüche sicher fürs Erste genügen. Und ich meine: ich habe noch keinen Rye im Backboard. Also nächste Bestellung wird er dabei sein.
 

Ed von Schleck

aktives Mitglied
Der ein oder andere hat ja schon bemerkt, dass man den Jefferson's Rye im Moment verhältnismäßig günstig (für 'nen Rye) bekommen kann. Ich weiss nicht mehr genau, wer es zuerst gepostet hat, aber mein Dank geht an diese Person(en).

Jedenfalls für alle, die es interessiert, so funktioniert's:

Jefferson's Straight Rye Whisky bei Galeria Kaufhof für 39,99 € (versandkostenfrei)

Auf der Startseite für den Newsletter anmelden, 10%-Gutschein einsacken und den Jefferson's für 35,99 € bestellen.

_________________________________________________________________________________________________

Dazu aber noch eine kurze Anmerkung von lesist:



Jefferson's Rye 10 Years 94 Proof (eine weitere Flasche) ! Achtung ! Es gibt unterschiedliche Abfüllungen. Die neuen Batches sind aus Amerika und komplett klar, frühere Batches hingegen Canadian Rye, trüb und imho im Geschmack deutlich besser!

Welche Abfüllung die obengenannte ist, kann ich nicht sagen.
 

Mixael

aktives Mitglied

Der ein oder andere hat ja schon bemerkt, dass man den Jefferson's Rye im Moment verhältnismäßig günstig (für 'nen Rye) bekommen kann. Ich weiss nicht mehr genau, wer es zuerst gepostet hat, aber mein Dank geht an diese Person(en).

Jedenfalls für alle, die es interessiert, so funktioniert's:

Jefferson's Straight Rye Whisky bei Galeria Kaufhof für 39,99 € (versandkostenfrei)

Auf der Startseite für den Newsletter anmelden, 10%-Gutschein einsacken und den Jefferson's für 35,99 € bestellen.

_________________________________________________________________________________________________

Dazu aber noch eine kurze Anmerkung von lesist:



Jefferson's Rye 10 Years 94 Proof (eine weitere Flasche) ! Achtung ! Es gibt unterschiedliche Abfüllungen. Die neuen Batches sind aus Amerika und komplett klar, frühere Batches hingegen Canadian Rye, trüb und imho im Geschmack deutlich besser!
[/quote]

Welche Abfüllung die obengenannte ist, kann ich nicht sagen.
[/quote]

Die klare Abfüllung !
 

Junsas

Neues Mitglied
Jep, klare Empfehlung für den Preis! ;) Der alte aus Kanada mag evtl. besser sein, aber selbst der neue ist klasse.
 

MJM

Neues Mitglied
Was ist von den beiden Hirsch Canadian Rye Whiskeys mit 3 und 12 Jahren zu halten?

Edit: Gibt auch noch einen 8 und 20 Jahre alten.
 

Thorwise

Neues Mitglied

Was ist von den beiden Hirsch Canadian Rye Whiskeys mit 3 und 12 Jahren zu halten?

Edit: Gibt auch noch einen 8 und 20 Jahre alten.

Nicht viel. Von der Farbe her dürfte nicht besonders viel Rye enthalten sein ("Rye" ist bei Canadian keine Inhalts- sondern eine Typ-Angab, es muss kein Roggen enthalten sein). Nur die 21+ Jahre Kentucky Rye von Hirsch sind echte Rye (Medley oder Bernheim Distillery, das gleiche Zeug wie Van Winkle 13)
 

Junsas

Neues Mitglied
Früher hatte ich öfters den High West Double Rye gelobt... leider muss ich das revidieren. In einem größeren Tastings mit 12 Ryes konnte eine aktuelle Flasche nicht so überzeugen (hatte eine störende, sehr kräutrige Note, zumindest beim pur Trinken).

Dagegen möchte ich nochmals den Willett Rye 55% 5 Jahre empfehlen. Genialer Rye! Schmeckt überraschend reif für sein Alter. Leider gibt es in den meisten Shops noch den 4er (welchen ich auch nur empfehlen kann).
 

Thorwise

Neues Mitglied

Früher hatte ich öfters den High West Double Rye gelobt... leider muss ich das revidieren. In einem größeren Tastings mit 12 Ryes konnte eine aktuelle Flasche nicht so überzeugen (hatte eine störende, sehr kräutrige Note, zumindest beim pur Trinken).

Dagegen möchte ich nochmals den Willett Rye 55% 5 Jahre empfehlen. Genialer Rye! Schmeckt überraschend reif für sein Alter. Leider gibt es in den meisten Shops noch den 4er (welchen ich auch nur empfehlen kann).
+1
 

Junsas

Neues Mitglied
Bzgl dem Double Rye... ich könnte schwören, dass der zu Zeiten des BCB 2011 noch anders geschmeckt hat. Lesist hatte ihn auch ganz anders in Erinnerung.

Hat eigentlich schon jemand den 6-jährigen Willett Rye in freier Wildbahn gesehen? :)
 

Thorwise

Neues Mitglied
Hat eigentlich schon jemand den 6-jährigen Willett Rye in freier Wildbahn gesehen? :)

Nein, aber in den Rye-Foren munkelt man, er sei aus einer anderen Destille als der fünfjährige. Bin mal gespannt.

BTW: kann mal jmd diesen Topic ins richtige Forum verschieben?
 

MJM

Neues Mitglied


Was ist von den beiden Hirsch Canadian Rye Whiskeys mit 3 und 12 Jahren zu halten?

Edit: Gibt auch noch einen 8 und 20 Jahre alten.
[/quote]

Nicht viel. Von der Farbe her dürfte nicht besonders viel Rye enthalten sein ("Rye" ist bei Canadian keine Inhalts- sondern eine Typ-Angab, es muss kein Roggen enthalten sein). Nur die 21+ Jahre Kentucky Rye von Hirsch sind echte Rye (Medley oder Bernheim Distillery, das gleiche Zeug wie Van Winkle 13)
[/quote]

Ich dachte mir schon sowas hab nur gehofft das es vielleicht so etwas wie der Jefferson Rye sein könnte...
 

Metalking

Neues Mitglied
High West ist ein sehr junges Unternehmen, dessen Produkte noch nicht die nötige Reife haben, um auf den Markt gebracht zu werden.
Deswegen kaufen sie Produkte anderer Destillen und verschneiden diese zu ihren Signature Blends.
Der Double Rye ist besteht aus einem zweijährigen, 95% Roggen, Whiskey und einem 16 Jahre alten, 53% Roggen 37% Mais, Whiskey. Die Herkunft dieser beiden Produkte ist nicht bekannt.
Der kleine Hype der letzten Jahre und die Prämierungen für die Whiskeys haben natürlich für eine schnelle Verknappung der sowieso schon geringen Menge gesorgt (siehe die recht hohen Preise).
Daher ist es nicht allzu abwegig davon auszugehen, dass das Unternehmen mittlerweile Kompromisse bei den Blendingpartnern eingehen muss. Die von mir probierten High Wests waren bisher durch die Bank grandios. Kann sein, dass ich die neue Batch noch nicht im Glas hatte.
 

Junsas

Neues Mitglied
Im Straight Bourbon Forum wurde mal folgende Liste von einem High West Mitarbeiter geposted:
We have a lot of different whiskeys with various mashbills and of different provenance. I'll give you a broad run down of all the rye whiskeys in our program and please let me know if this doesn't clear things up:

- 95% rye, 5% malted barley - basically anywhere you see a 95% rye mashbill (in our brand or any other) it is a LDI distillate. "95" is kind of their thing... We currently blend this into our Double Rye! at 2 years old and our Rendezvous at 6 years.

- 53% rye, 37% corn, 10% malted barley - this was a former mashbill of LDI, though they do not produce it anymore. We have some of this that we pulled from barrel at 16 years and use it mostly for blending into the Double Rye! program.

- 80% rye, 10% corn, 10% malted barley - this also was a former mashbill of LDI (and I'd venture to say their best) and we have some that we also pulled from barrel at 16 years. It is used for blending into our Rendezvous program

- 100% rye (80% unmalted, 20% malted) - this is everything that is now distilled at High West, in Park City. Currently, it goes into bottle as our Silver Rye but the majority goes into barrel. The oldest that we have is just over 4 years and future Double Rye! (once we run out of the 2yr old LDI stuff) will be bottled with a portion of this production. The rest will be held for various single age expressions, etc.


---


Die Frage ist nun ob sich was geändert hat oder ob mich einfach nur meine Erinnerung trügt. Evtl. gab es auch nur mal Probleme mit einer Charge...

Falls wirklich der 2-jährige LDI Whisky mit eigenem Whisky ersetzt worden wäre, würde man das sicherlich schon in den amerikanischen Foren lesen. Die sind da ja sehr genau wenns um die Zusammensetzung ihrer Whiskies geht. :)
 

lupullus

Neues Mitglied
Der ein oder andere hat ja schon bemerkt, dass man den Jefferson's Rye im Moment verhältnismäßig günstig (für 'nen Rye) bekommen kann. Ich weiss nicht mehr genau, wer es zuerst gepostet hat, aber mein Dank geht an diese Person(en).

Jedenfalls für alle, die es interessiert, so funktioniert's:

Jefferson's Straight Rye Whisky bei Galeria Kaufhof für 39,99 € (versandkostenfrei)

Auf der Startseite für den Newsletter anmelden, 10%-Gutschein einsacken und den Jefferson's für 35,99 € bestellen.

Ich sehe, der Verteuerungs-Trend bei Rye-Whiskey hält an. Den Jefferson's gibt es aktuell bei Barfish für 48€. Bei Galeria Kaufhof ist er, wer hätte es gedacht, inzwischen ausverkauft. Dazu muss ich sagen, dass mit 70€/Liter meine persönlich Schmerzgrenze für eine Spirituose zum vermixen bereits leicht überschritten ist.

Habt ihr aktuell eine Empfehlung für Rye-Whiskey bis 60€/Liter, der in Deutschland/Österreich verfügbar ist und sich für Sazerac, Manhatten und Co eignet?


 

OliEgg

Neues Mitglied
An den "normalen" Rittenhouse kommt man gelegentlich noch ran. Allerdings ist er da wo ich ihn vor wenigen Wochen noch bekommen habe inzwischen auch aus.
Old Overholt habe ich neu. Kostet ca. 30€ in der Literflasche. Machte gestern im New York Sour eine gute Figur und ich hatte ihn direkt nach einem mit dem Rittenhouse. Im Manhatten oder Sazerac habe ich ihn allerdings noch nicht probiert.
Der Jim Beam ist in jedem Fall ein ordentliches Produkt, der auch im Manhatten funktioniert, der aber zurückstecken muss, sofern einer der oben genannten Ryes zur Verfügung steht.
 

Thorwise

Neues Mitglied


Als Alltags Rye bin ich mit dem Jim Beam nach wie vor zufrieden.
[/quote]

Meinst du den Normalen oder den Jim Beam Ri One?
[/quote]
Hoffentlich den Normalen. Es gibt einen guten Grund, wieso Jim Beam niemals den geplanten Ri Two and Ri Three herausgebracht hat. Den desolaten Geschmack des Ri One.

By the way: Neues aus der Roggenwelt:
http://das-manhattan-projekt.blogspot.de/2013/08/roggen-wechsel-dich-neues-von.html
 

drum-drum

Neues Mitglied


Als Alltags Rye bin ich mit dem Jim Beam nach wie vor zufrieden.
[/quote]

Meinst du den Normalen oder den Jim Beam Ri One?
[/quote]

Den normalen günstigen.
 

Junsas

Neues Mitglied
Willett Rye wäre noch sehr zu empfehlen. Mit ca. 65€/1L aber auch über der Grenze. Allerdings hat der Rye 55%, wenn man das mit einbezieht, würde man ein wenig näher an die 60€/1L kommen :)

Die 4 und 5-jährigen Abfüllungen gibts ab 45€ in verschiedenen Shops.

Ansonsten gibts noch den George Dickel Rye für 55€/1L. Laut tiki-wise aber teils nicht 100% fürs Mixen zu empfehlen, da er ein sanfter Vertreter seiner Art ist.

Noch nicht wirklich in Cocktails getestet, aber pur sehr lecker fand ich den Bulleit Rye, welcher mit 55€/1L unter der 60€ Grenze wäre. Bei ein paar Euro Unterschied würde ich aber den Willett nehmen.

Edit: Den Jefferson's Rye gibts übrigens auch noch in zahlreichen Shops für ca. 40€.
 

lupullus

Neues Mitglied
Willett Rye wäre noch sehr zu empfehlen. Mit ca. 65€/1L aber auch über der Grenze. Allerdings hat der Rye 55%, wenn man das mit einbezieht, würde man ein wenig näher an die 60€/1L kommen :)

Ja, den Gedankengang hatte ich auch bereits vollzogen um mich zu überzeugen vielleicht doch einbischen mehr auszugeben. ;)
 

Junsas

Neues Mitglied
Imho ist der 5-jährige Willett sogar sagenhaft günstig im Vergleich zu anderen Ryes. Für mich ist er auf einem Level mit dem Thomas Handy Rye bzw. pur sogar etwas drüber. (Ich hoffe das das allgemein für den 5er gilt und nicht nur für "mein" Fass)
 

Thorwise

Neues Mitglied
Alternativ bietet der Bulleit und der Jefferson auch einiges für sein Geld. Bspw. hier:
http://shop.perola.eu/rye-whiskey.html
 

Junsas

Neues Mitglied
Hast du ne Bezugsquelle parat?

Ich hab meine letzten 5er in Stuttgart in der "Alten Tabakstube" gekauft. Allerdings hatten die vor ein paar Wochen keine Flaschen mehr.

---

@ Tiki-wise: Hast du schon die James E. Pepper Ryes probiert? :)
 

Junsas

Neues Mitglied
http://mixology.eu/spirituosen/whisky_und_whiskey/bulleit-bourbon-und-bulleit-rye-die-antwort-auf-bartenders-fragen/

25€ für den Rye wäre genial!
 

Ed von Schleck

aktives Mitglied

http://mixology.eu/spirituosen/whisky_und_whiskey/bulleit-bourbon-und-bulleit-rye-die-antwort-auf-bartenders-fragen/

25€ für den Rye wäre genial!

Wobei man das "wäre" in deinem Satz vermutlich ganz fett unterstreichen muss.

Das sind doch wahrscheinlich wieder nur die Euro-Entsprechungen der Dollarpreise der Produkte in den USA.
Auf dem deutschen Markt sieht das dann wieder ganz anders aus...

Ich läge allerdings gerne falsch ;)
 

Thorwise

Neues Mitglied

http://mixology.eu/spirituosen/whisky_und_whiskey/bulleit-bourbon-und-bulleit-rye-die-antwort-auf-bartenders-fragen/

25€ für den Rye wäre genial!

Den Preis halte ich für nicht abwegig. Das Problem ist die fehlende offizielle Zulieferung, also Grauware und nicht die Gier der Hersteller oder die Herstellungskosten. Beam schafft den Preis auch mit Old Overholt und Jim Beam.

Ich würde mich echt freuen, wenn Diageo verstanden hätte, dass Deutschland Zukunftsmarkt für Rye ist und die USA in baldiger Zukunft Überkapazitäten produzieren, die ja irgendwo auf der Welt verteilt werden müssen. Ein Brandbuilding im deutschen Markt mit einer hochwertigen Alternative zu JimBeam/Overholt zu betreiben, ist da nur logisch.
 

Junsas

Neues Mitglied
Denke auch, falls Diageo sich ernsthaft dem "Problem" annimmt, sollte das machbar sein. Wäre endlich mal wieder ein toller Rye zum Vermixen, bei dem man nicht über die Kosten nachdenken muss.
 

Junsas

Neues Mitglied
Ja, erhältlich ist er, aber bisher nicht offiziell und damit recht teuer. Die eigentliche Neuigkeit an der Mixology Meldung ist der Preis und eine hoffentlich breitere Verfügbarkeit.
 

derechteLukas

Neues Mitglied
Zur Zeit scheint der Rittenhouse 100 wieder in Deutschland erhältlich zu sein. Habe ihn in verschiedenen Onlineshops für ca. 50 Euro gesehen.
 

tomdoe2701

Neues Mitglied
Zur Zeit scheint der Rittenhouse 100 wieder in Deutschland erhältlich zu sein. Habe ihn in verschiedenen Onlineshops für ca. 50 Euro gesehen.
Heftiger Preis! Fast 50% teurer als bei der letzten Verfügbarkeit. Zu dem Kurs würde ich eher Booker's Bourbon kaufen.
 

Junsas

Neues Mitglied
Oder Willett Rye :)

---

Von Diageo habe ich die Auskunft bekommen, dass der Bulleit Rye im Oktober schon bei Händlern verfügbar sein sollte. Ich bin gespannt! Edit: Von Weinquelle habe ich die Info, dass wohl bald Ware kommt, aber noch kein Preis oder genaues Datum bekannt ist. Barfish wird den dann hoffentlich auch bald einlisten :)
 

dadid123

aktives Mitglied
...
Von Diageo habe ich die Auskunft bekommen, dass der Bulleit Rye im Oktober schon bei Händlern verfügbar sein sollte. Ich bin gespannt! Edit: Von Weinquelle habe ich die Info, dass wohl bald Ware kommt, aber noch kein Preis oder genaues Datum bekannt ist. Barfish wird den dann hoffentlich auch bald einlisten :)

Das wäre ja großartig, ich komme gerade vom Rye Shopping und habe folgende Artikel erstanden:

13th Colony Southern Rye Whiskey
Ravenswood Rye (Journeyman Distillery)
Bulleit Rye
Hudson Manhattan Rye

Hoffentlich bekomme ich die Flaschen heile nach Hause :-\
 

derechteLukas

Neues Mitglied
Ich hoffe der Post ist nicht überflüssig.

Aber nachdem ich letztens was von einem Rittenhouse für 50 Euro gepostet habe, möchte ich darauf aufmerksam machen, dass es ihn nun für 28,95 gibt!!!
 

Ed von Schleck

aktives Mitglied

Ich hoffe der Post ist nicht überflüssig.

Aber nachdem ich letztens was von einem Rittenhouse für 50 Euro gepostet habe, möchte ich darauf aufmerksam machen, dass es ihn nun für 28,95 gibt!!!

Den 50%igen Rittenhouse Bottled in Bond? Oder meinst du den "normalen" mit 40%?
 

oscomp

Moderator


Ich hoffe der Post ist nicht überflüssig.

Aber nachdem ich letztens was von einem Rittenhouse für 50 Euro gepostet habe, möchte ich darauf aufmerksam machen, dass es ihn nun für 28,95 gibt!!!
[/quote]

Den 50%igen Rittenhouse Bottled in Bond? Oder meinst du den "normalen" mit 40%?
[/quote]Derechtelukas spricht die ganze Zeit nur vom BiB:
Zur Zeit scheint der Rittenhouse 100 wieder in Deutschland erhältlich zu sein. Habe ihn in verschiedenen Onlineshops für ca. 50 Euro gesehen.[/quote]Die Weinquelle hat den BiB z.B. für 28,50.
https://www.weinquelle.com/artikel/Rittenhouse_Rye_Whiskey_100_Proof_5170.html

 

Thorwise

Neues Mitglied
Borco hat hier den Import/Vertrieb übernommen, nachdem Rittenhouse (Heaven-Hill) die Kapazitäten erweitern konnte und nun auch für den europäischen Markt abliefern kann. Ich prognostiziere auch einen Preisverfall bei Bulleit (Import von Diageo) in den nächsten Wochen. Daher muss man wohl sagen: Die Tage der Rye-Knappheit bzw. der Mondpreise sind vorbei.
 

Drambuster

aktives Mitglied
Ihr Wahnsinnigen! Keine Sekunde aus den Augen lassen darf man euch! Aus-ver-kauft ist er, der Rittenhouse Bottled in Bond. ::)
 

Ed von Schleck

aktives Mitglied
Aus-ver-kauft ist er, der Rittenhouse Bottled in Bond. ::)
Davon war auszugehen.

Der Vermerk "ausverkauft" ist allerdings interessant, normalerweise ist von "nicht verfügbar" die Rede. Ob das bedeutet, dass die den gar nicht mehr reinbekommen?!

Momentan (!)kann man noch auf Getraenkewelt Weiser ausweichen - wie gesagt noch...

10, 9, 8,...
 

Ähnliche Beiträge im Cocktail-Forum

Oben