Cocktailparty

Plueschkugel

Neues Mitglied
Hallo liebes Forum,
ich weiß es gab hier schon öfter Beiträge zum Thema Cocktailparty und ich habe mich definitiv vorher eingelesen, jedoch wollte ich dennoch ein wenig persönliche Beratung haben...

Erstmal zur Situation;
Einige Freunde und ich wollten schon seit langem eine Cocktailparty machen, in kleinem Kreis natürlich ( ca. 10-15 Personen), jedoch hatten wir dafür nie einen Termin gefunden, ergo habe ich mir auch nicht weiter sonderlich viele Gedanken darüber gemacht... und letzte woche Donnerstag wurde dann rel. spontan entschieden das wir diese Party kommenden Freitag machen, da ja endlich wieder gutes Wetter ist und per Zufall alle beteiligten Zeit dafür haben...

So weit alles ganz okay, jedoch bin ich als leidenschaftlicher hobbymixer (ich mische alles und hoffe das es schmeckt(tuts in der regel sogar noch...)) damit beauftragt worden die ganze sache zu organisieren...

Stattfinden wird das ganze bei einem Kollegen, je nach wetterlage sogar im Garten (zu späterer stunde dann nach innen verlegt), Deko ist bei der ganzen sache erstmal unwichtig, ziel ist es eher einen schönen abend mit guten cocktails zu haben ;)

Habe mir natürlich auch weitere Gedanken dazu gemacht und eine kleine Cocktailliste vorbereitet die ich allesamt bereits kenne und die auch einen nicht allzuunterschiedlichen barstock benötigen

Pina colada
Swimmingpool
Planters punch
zombie
Tequila sunrise
Sex on the beach
Cosmopolitan
Long Island Icetea

Natürlich bin ich mir darüber im klaren das das ganze nicht allzugünstig wird, jedoch werden die kosten für den gesamten abend auf die personen aufgeteilt ( ca 13-17 euro pps sind eingeplant)
Zu den zutaten benötige ich dann natürlich noch ein wenig grundausstattung... crushed ice werden wir wohl ( auch wenn hier bestimmt viele meckern werden) einfach im supermarkt kaufen... ist nicht grad das beste, aber wir werden wohl eh nicht allzuviele eiswürfel haben und so wird das ganze an sich am einfachsten sein...
neben der eisgeschichte besitze ich weder shaker noch sonstiges zubehör...
was würdet ihr mir da empfehlen und wo sollte ich das ganze bestellen?
die zutaten werde ich mir auf barfish.de mit 2-3 ausgießern bestellen denke ich, oder gibt es mittlerweile bessere/günstigere alternativen um zu bestellen?

einkaufen wollte ich folgendes;


De Kuyper Curaçao (Orangen) Blue Liqueur – 24% – 700 ml
Cointreau Orange Liqueur – 40% – 350 ml
Peachtree (Pfirsich) Liqueur – 20% – 700 ml
Absolut Vodka Blue – 40% – 700 ml
The Duke Munich Dry Gin – 45% – 100 ml
Jamingo Tequila Silver – 38% – 700 ml
Sailor Jerry Spiced Rum – 40% – 700 ml
Mulata Ron Carta Blanca (3 Jahre) – 38% – 700 ml
Old Pascas Overproof Dark Jamaica Rum – 73% – 700 ml
Monin Grenadine Sirup – 700 ml
Monin Weißer Rohrzucker Sirup – 700 ml
Rauch 100% Zitrone (kleine Glasflasche) Saft – 250 ml
Coco Real Cream of Coconut (Dosierflasche) – 595 ml

sollte ich da eventuell etwas abändern bei meiner auswahl? hab das ganze jetzt erstmal "auf die schnelle" rausgesucht... säfte werde ich hier vor ort kaufen... aber auch da wären mengenangaben wohl nicht schlecht ;p
würden denn bei den spirituosen jeweils 1 flasche reichen? die jungs und mädels sind ziemlich trinkfest und wenn was überbleibt wirds halt für den nächsten abend verwendet...
außerdem überlege ich statt absolut wodka einfach kaliskaya wodka bei rewe zu kaufen, kostet ~ 5euro pro flasche und ist meiner meinung nach auch von der qualität her absolut in ordnung...

zu den cocktails sind dann natürlich noch eine kleine fruchtschale und ein paar erdnussschälchen geplant... denkt ihr das reicht? was könnte ich noch machen/ sollte ich noch besorgen? gläser werden wir einfach ganz normale nehmen... sollte der abend gelingen werden für den nächsten natürlich vernünftige gläser gekauft... aber das ganze ist halt erstmal so eine art versuch in dem kreis ;P

würde mich über weitere tipps und tricks als auch ideen freuen ;)

besten dank im voraus;
Pluesch
 

drum-drum

Neues Mitglied
Hi, willkommen im Forum.

Habe selber gerade einen Mini-Cocktailabend für 2 Pers. "vorbereitet" und jetzt noch etwas Zeit.

Also wenn man einmal ein paar Grundregeln kennt und ein wenig Grundausrüstung hat ist es nicht mehr so der große Akt. Aber beim ersten Mal solltest du die Arbeit nicht unterschätzen, zumindest wenn man einen ordentlichen klassischen Cocktailabend verbringen möchte!

So jetzt aber zu deinen Fragen und Co:


Pina colada --> ok
Swimmingpool --> ähnlich zur Pina Colada und ekelig Blue Curacao --> empfehle den rauszunehmen
Planters punch --> ok
zombie --> puh, da kommt oftmals, nein bei 95% aller Leute die den mixen Müll raus. Und wenn was ordentliches rauskommt, dann schmeckt es nur wenigen!
Tequila sunrise --> naja, wenns denn sein muss.
Sex on the beach --> Okay, du bist neu. Probiere es aus und mach deine Erfahrungen.
Cosmopolitan --> für Frauen jaja.
Long Island Icetea --> NEIN, bitte raus


Barfish ist super.


De Kuyper Curaçao (Orangen) Blue Liqueur – 24% – 700 ml --> RAUS!
Cointreau Orange Liqueur – 40% – 350 ml --> ok
Peachtree (Pfirsich) Liqueur – 20% – 700 ml --> ok
Absolut Vodka Blue – 40% – 700 ml --> ok
The Duke Munich Dry Gin – 45% – 100 ml --> The Duke ist lecker, aber Anfänger kann man damit auch verschrecken. Zudem sind 100ml ja nach 2 Drinks weg. Nimm lieber Tanqueray No. 10 oder was günstigeres wie Bombay Sapphire 47%.
Jamingo Tequila Silver – 38% – 700 ml --> Kenne ich nicht.
Sailor Jerry Spiced Rum – 40% – 700 ml --> ok, aber wofür?
Mulata Ron Carta Blanca (3 Jahre) – 38% – 700 ml --> dürfte ok sein
Old Pascas Overproof Dark Jamaica Rum – 73% – 700 ml --> wofür? Ist vermutlich nur zum Abfackeln gut.
Monin Grenadine Sirup – 700 ml --> naja wenns Grenadine sein soll, ists wohl ok.
Monin Weißer Rohrzucker Sirup – 700 ml --> ok
Rauch 100% Zitrone (kleine Glasflasche) Saft – 250 ml --> FRISCH PRESSEN! Bei 15 Gästen am besten vorher pressen und in eine leere, saubere Flasche abfüllen.
Coco Real Cream of Coconut (Dosierflasche) – 595 ml --> ok

NIMM nicht den Kaliskaya. Bleib bei Absolut, Smirnoff oder Moskovskaya.


Weitere Ratschläge vlt morgen. Muss jetzt die letzten Handgriffe machen und vorbereiten.
 

Plueschkugel

Neues Mitglied
Na dann schonmal besten dank für deine hilfe :)

ich persönlich find den swimmingpool relativ lecker und es ist halt einfach den zumachen wenn man eh den pina colada im angebot hat, war zumindest meine überlegung...

der zombie ist mein persönlicher lieblingscocktail und ich weiß das er auch anderen schmeckt, die frage ist halt was man da beim mixen alles falsch machen kann... kennst dich selber gut mit ihm aus und kannst mir da vielleicht tipps geben?

tequila sunrise wurde sich von 2 freunden gewünscht, vielen anderen schmeckt er... ist zwar mMn eher ein longdrink als ein cocktail aber eben etwas nicht ganz so aufwendiges für zwischendurch... ;)

sex on the beach ist auch nicht mein persönlicher favorit, aber der wurde sich genau wie der cosmopolitan von den mädels gewünscht... die trinken die beiden relativ häufig und sind eben nicht allzu anspruchsvoll wenns um neue dinge geht ;)
trotzdem versuche ich natürlich etwas im angebot zu haben, aber ich bin ja auch noch sehr neu in dem bereich und kenne deshalb nicht allzuviel ;p

long island icetea? was spricht außer dem hohen alkoholgehalt dagegen? schwer einen guten zu mixen? :eek:

und wieso genau sollte ich keinen kaliskaya nehmen? ich mein natürlich ist er rel. billig, aber ich meine irgendwo gelesen zu haben das man wenn man günstiger dabei sein möchte am ehesten bei wodka verzichten kann?

Ich mein ich verlasse mich hier natürlich einfach mal auf deine / eure meinungen wenn ihr mir sagt das ich da lieber auf was anderes setzen soll, aber ne erklärung wünsch ich mir natürlich doch ;)

beim rum war ich mir nicht ganz sicher, bin da gerne für alternativen offen ( den overproof hatte ich für den zombie drin, hab den damals mit stroh 80 getrunken und fand es sogar rel. lecker... aber das ist auch schon etwas her ;p)

bin übrigens auch für alternative cocktails offen wenn ihr mir da was anbieten könnt :)
 

Apollo

Neues Mitglied
Kann mich drum-drum groesstenteils anschliessen. Besonders der Kommentar zum Zombie trifft es voll.

Den Kommentar zum Cosmopolitan kann ich nicht ganz nachvollziehen. Ein Cosmopolitan ist fuer mich ein sehr gut ausgewogener und Cocktail. Die Zitrusaromen ergaenzen sich sehr gut mit der herben Note der Cranberry. Daher absolut nicht nur fuer Frauen.

Ich wuerde, Swimmingpool, Long Island Icetea und Zombie weglassen. An stelle des Tequila sunrise einen El Manito machen. Was auch sehr beliebt ist fuer Personen die wenig Erfahrung mit Cocktails haben: No1 Spray
 

Arnachie

Neues Mitglied
Mach doch noch einen Gin Fizz, dass ist a)nicht zu schwer zu mixen, wenn man Säure und Süße ausbalanciert dH abschmeckt und b) er ist ein erfrischendes Getränk, dass - wenn man so will - sehr zugänglich ist und dennoch eine gute Einstiegsdroge in die Welt von "klassischeren" Cocktails ist. Ähnlich sehe ich das mit dem "Gimlet" nur dann müsstest du noch (Roses) Lime Juice kaufen.
Ich habe immer noch als nichtalkoholischen Cocktail die Sophisticated Lady als Cosmopolitan Variante angeboten: http://www.highfoodality.com/cocktails/alkoholfrei/sophisticated-lady/
Wenn du die wiederrum mit ca. 4 cl Vodka "aufsprittest" hast du quasi einen "Cucumber Cosmopolitan" -> nicht weiter aufwendig, aber mit nem gewissen "Aha-Effekt".
 

HBJonas

Neues Mitglied
1. Warum Mulata und Sailor Jerry, machs günstig und nimm 1l Cruzan White oder El Dorado White :)

2. Warum aufeinmal unter den günstigen Produkten The Duke?
30 € gin als 0,7l ist zu teuer und zu wenig, nimm Bombay 47%, der dürfte völlig reichen für diese Cocktails


Zum Zombie:

Gibt zwar die Saftpansch Rezepte, die vielen schmecken, aber was authentisches ist's eig. nicht ;D

Grad nicht mit dem Rum, den du kaufen wolltest


Der, der mir wirklich schmeckt ist der Zombie nach diesem Rezept:


2,25cl Limettensaft
1,5cl Grapefruitsaft
1,5cl Falernum
1,5cl Zuckersirup
3cl St Etienne (Abwandlung von mir)
3cl S&C
2dashes Angostura
3dashes Granatapfelsirup
1cl Maraschino





Mach doch noch nen Planters Punch ;)
 

Plueschkugel

Neues Mitglied
Also,
habe jetzt mal den swimmingpool rausgelassen und dafür den gin fizz, gimlet und die sophisticated lady reingenommen...

Planters punsh war ja schon in der Liste ;)
Die anderen beiden sind für mich dann doch wieder zu viele Zutaten die ich dazukaufen müsste,(wie gesagt, ein wenig auf den Preis achten muss ich schon ;p) ergo werde ich da erstmal Abstand von nehmen und versuchen das ganze klein zu halten...
d.h. für mich natürlich auch das ich die Zombie Variante von hbjonas nicht nachmischen kann... soll ich den wirklich ganz rauslassen? Ein passables Ergebnis wäre mir da für den Anfang genug ;p

und warum sind hier alle gegen den long island ice tea? tut mir leid, ich bin wie gesagt neu in der Materie und froh über jeden tipp ;)

Mal meine aktuelle cocktail+ einkaufsliste:

Cosmopolitan / normal und/oder die alkoholfreie variante von Anarchie
long island ice tea
sex on the beach
pina colada
planters punch
zombie
tequila sunrise
gimlet
gin fizz

Einkaufsliste:
Cointreau Orange Liqueur – 40% – 350 ml
Peachtree (Pfirsich) Liqueur – 20% – 700 ml
Absolut Vodka Blue – 40% – 700 ml
Finsbury London Dry Gin – 37.5% – 700 ml
Jamingo Tequila Silver – 38% – 700 ml
El Dorado White Rum – 37.5% – 700 ml
El Dorado Spiced Rum – 37.5% – 700 ml
Appleton Estate V/X Rum – 40% – 700 ml
Monin Grenadine Sirup – 700 ml
Monin Cocos (Kokos) Sirup – 250 ml
Monin Weißer Rohrzucker Sirup – 700 ml
Coco Real Cream of Coconut (Dosierflasche) – 595 ml
Monin Lime Juice Cordial Mixer – 700 ml

beim rum bin ich auf weißen braunen und goldenen umgestiegen, den goldenen weil ich ihn ggf. auch selber gerne trinke und ich mir damit evtl. noch einen cocktail raussuchen werde... aber da überlege ich eben noch ;)

sieht das so weit denn besser aus? oder sollte ich eurer meinung nach noch etwas ändern? den Zitronensaft werde ich übrigens auch selber pressen...

und welches equipment würdet ihr mir empfehlen? ich mein ein schneidebrett, saftpresse und messer sind vorhanden (wie in jedem gut sortierten haushalt!) aber welchen shaker sollte ich mir holen? einen einfachen boston shaker und ein barmaß? sollte ich mir noch mehr holen oder reicht das erstmal?
 

Arnachie

Neues Mitglied
Ich würde beim Gin zum Bombay Sapphire raten. Halte ich für nen guten und preiswerten Einstiegsgin, der sich gut im Gin Fizz macht und gleichzeitig ein ein recht gemäßigtes Wachholder Aroma hat. Wenns sollte es die Variante mit 47% sein, aber wenn man - wie ich - auf den Preis achten muss, sind die 14,99 für Bombay Sapphire 40% im Handeslhof irgendwie ein unschlagbares Argument. Besonders bei Leuten die sonst eher Gin nicht so mögen ist das ne gute Wahl. Und wenn wir schon bei Gurke sind: als Longdrink ne "London Buck" Variante mit Gurke:
1 Scheibe Gurke
4-6cl Gin
1,5 - 2 cl Limettensaft
Mit Ginger Beer toppen; wegen schlechter Verfügbarkeit (höchstens im Asia Laden, aber das Old Jamaican ist mir persönlich zu süß; @alle: wie kommt man ohne Metro-Pass an Thomas Henry und co preiswert heran?) und wenn man auf den Preis achten muss nimmt man zur Not Schweppes Ginger Ale; nicht sehr anspruchsvoll aber bei entsprechenden Temperaturen doch sehr gefällig.
 

HBJonas

Neues Mitglied
Einkaufsliste:
Cointreau Orange Liqueur – 40% – 350 ml
Peachtree (Pfirsich) Liqueur – 20% – 700 ml
Absolut Vodka Blue – 40% – 700 ml
Finsbury London Dry Gin – 37.5% – 700 ml
Jamingo Tequila Silver – 38% – 700 ml
El Dorado White Rum – 37.5% – 700 ml
El Dorado Spiced Rum – 37.5% – 700 ml
Appleton Estate V/X Rum – 40% – 700 ml
Monin Grenadine Sirup – 700 ml
Monin Cocos (Kokos) Sirup – 250 ml
Monin Weißer Rohrzucker Sirup – 700 ml
Coco Real Cream of Coconut (Dosierflasche) – 595 ml
Monin Lime Juice Cordial Mixer – 700 ml

beim rum bin ich auf weißen braunen und goldenen umgestiegen, den goldenen weil ich ihn ggf. auch selber gerne trinke und ich mir damit evtl. noch einen cocktail raussuchen werde... aber da überlege ich eben noch ;)

sieht das so weit denn besser aus? oder sollte ich eurer meinung nach noch etwas ändern? den Zitronensaft werde ich übrigens auch selber pressen...

und welches equipment würdet ihr mir empfehlen? ich mein ein schneidebrett, saftpresse und messer sind vorhanden (wie in jedem gut sortierten haushalt!) aber welchen shaker sollte ich mir holen? einen einfachen boston shaker und ein barmaß? sollte ich mir noch mehr holen oder reicht das erstmal?



Die normale Zombie variante geht auch in ordnung ;D

Den spiced Rum würd ich aber rausschmeißen, ich mein für was brauch man den?

 

Plueschkugel

Neues Mitglied
Also ich wollte bisher auf barfish bestellen, da hab ich nur den bombay sapphire gefunden bzw. 43%igen gin... oder sollte ich da auf einer anderen seite bestellen? wollte am liebsten alles zusammen haben ;p

soll ich statt dem spiced rum dann wieder den old pascas overproof reinnehmen?
dann hätte ich wenn ich mir dann noch maracujasirup kaufe alle zutaten für den normalen zombie ( http://www.cocktaildreams.de/cooldrinks/cocktailrezept.zombie.729.html )

und was genau ist toppen? etwa schichten oder etwas anderes?


außerdem warte ich noch immer auf eine kaufempfehlung beim shaker ;p
http://www.barstuff.de/barzubehoer-cocktail-sets/bar-aid-classic-set.html
http://www.barstuff.de/boston-shaker/boston-shaker-einfach-850ml.html ?
ist davon etwas zu empfehlen? oder doch etwas anderes?
 

Ed von Schleck

aktives Mitglied
Was du auch noch anbieten könntest:

Margarita: Tequila und Cointreau stehen bereits auf deiner Liste, du brauchst nur noch (frisch gepressten) Limettensaft.
Bermuda Cocktail*: alle Zutaten sind vorhanden (allerdings keine Garantie, dass der schmeckt; habe ihn selbst noch nicht probiert).

Was den Long Island IT angeht: Soviele Basisspirituosen in einem Drink machen keinen Sinn, es ist einfach eine undefinierbare Plörre.

*http://www.diffordsguide.com/cocktails/recipe/542/bermuda-cocktail

 

oscomp

aktives Mitglied

Ich würde beim Gin zum Bombay Sapphire raten. Halte ich für nen guten und preiswerten Einstiegsgin, der sich gut im Gin Fizz macht und gleichzeitig ein ein recht gemäßigtes Wachholder Aroma hat. Wenns sollte es die Variante mit 47% sein, aber wenn man - wie ich - auf den Preis achten muss, sind die 14,99 für Bombay Sapphire 40% im Handeslhof irgendwie ein unschlagbares Argument. [/quote]Widerspruch. Der Bombay Sapphire taugt(e) eigentlich nur in der 47%-Variante. Diese hat Bacardi vom (deutschen) Markt genommen. Daher würde ich zu Beefeater 47% als Einstiegsgin raten.



@alle: wie kommt man ohne Metro-Pass an Thomas Henry und co preiswert heran?[/quote]
http://www.thomas-henry.de/bezugsquellen/

Es sieht so aus, als kämst Du nicht daran vorbei, mehrere Kilometer zu fahren..
 

Plueschkugel

Neues Mitglied
cocktailliste um margarita und bermuda erweitert, gin durch den beefeater ausgetauscht...
alles was mir jetzt noch fehlt wäre quasi eine empfehlung zu nem shaker bzw. zu den anderen dingen die ich noch benötige...

eiswürfel werden wir ganz normale haben und crushed ice werde ich wohl doch mit dem hammer machen statt es zu kaufen...

als snacks wird es wohl erdnüsse und eine fruchtplatte geben...

ideen / erfahrungen dazu?
 

Arnachie

Neues Mitglied
wegen Shaker: ich würde von nem dreiteiligen Shaker abraten, gerade wenn du viele Drinks shaken musst. Am besten nimmst du einen Boston Shaker mit 2 Mixinggläser (wie die zB http://www.barstuff.de/mixingglaeser-boston-shaker-ruehrglaeser/libbey-mixing-glas-474-ml-klar.html) in denen du dann schonmal einen anderen Drink vorbereiten kannst (und nur das Metallteil spülen musst). Nett wäre natürlich Mixinggläser mit Maßangaben, aber dann würde ich das Geld eher in nen guten Jigger stecken (der in der Innenseite am Besten Markierungen hat, damit man auch halbe cl abmessen kann). Ein paar Tipps: spare nicht an Eis, mir ist schon mehrmals das Eis ausgegangen. Am besten wenn man ne Tiefkühltruhe (oder ne Kühltruhe etc.) zur Verfügung hat. Nichts ist nerviger als wenn mitten in der Party das Eis ausgeht. Außerdem ganz praktisch: Geschirrhandtücher sollte man auch nicht zu knapp da haben. Ist nervig, wenn der Shaker noch ganz feucht ist und dir das alles beim Shaken ins Gesicht tropft. (Von den vielen Gläsern, die zu Spülen sind ganz zu schweigen). Ich würde dann auch mir was überlegen, wenn du im Garten bist, wie du Gläser und Shaker spülen willst.
@oscomp:
naja ich kannte zuerst die 40% Variante (glaub ich) und fande das damals einen Quantensprung von den billig Gins die ich davor nur kannte. Geschmack hat ja auch eine psychologische Komponente: wenn ein Getränk, das ich schätze plötzlich anders, schlechter schmeckt, hat damit die Marke für einen oft an Glaubwürdigkeit verloren (gerade im Hinblick auf Bacardis zweifelhaften Ruf an sich). Wenn man unbefangen rangeht, ist es immer noch ein guter Gin, für den aus meiner Sicht vor allem eins spricht: die unkomplizierte Verfügbarkeit und der Preis. Ich kann mich erinnern, dass es Beefeater oder Tanqueray auch mal in Supermärkten gab, leider ist das Sortiment in den meisten Supermrkten hier auf 1-2 Schrottgins, Gordons und eben Bombay Sapp. beschränkt und der normale Schnapsladen ist hier leider kaum eine Option, da man mit mindestens 5 euro Aufschlag rechnen muss und man damit auch schon im nächsthöheren Preissegment ist. Fazit: wenn Beefeater besser verfügbar wäre, würde ich für meinen "Zweitgin" sofort umsteigen.
 

Plueschkugel

Neues Mitglied
Wie wärs mit dem shaker? http://www.barstuff.de/boston-shaker/boston-shaker-einfach-850ml.html
oder soll ich mir lieber so einen mit ummantelung holen? mit den 2 gläsern wäre ich dann bei ca 15 euro... jigger habe ich bisher nur welche mit 1 cl abmessungen gefunden, keinen mit halben... gibts da ne spezielle adresse oder soll ich einfach bei einem mit 1-4 cl abmessungen bleiben?
brauche ich mehr als mixglas, shaker und jigger oder denkt ihr das reicht für den anfang?

mit dem spülen mache ich mir aktuell auch noch gedanken... tendenziell einfach in nem eimer, ist zwar nicht schön aber effektiv ;p, werde tendenziell auch so ne art rundensystem machen... so das erst einmal 4-5 cocktails durchprobiert werden mit allen und ich deshalb nicht allzuviel waschen muss... hat jemand so etwas schonmal gemacht? ich mein natürlich " zwingt " man die leute dann zu gewissen getränken aber andererseits... mal schaun ;p

wie viel eis würdest du denn für ~15 leute vorbereiten anarchie? ich habe aktuell mit ca 500 stück gerechnet, lieber 200-300 mehr machen?

und wie sieht das mit meiner bestellliste aktuell aus? kann man die so lassen? sollte ich evtl. von einer spirituose eine zweite flasche ordern? oder soll ich wenn eine ausgeht eher versuchen die leute von anderen cocktails zu überzeugen? ;p

und nach wie vor besteht noch die frage mit dem saft;

eingeplant sind; pfirsich, orangen, ananas, kirsch, cranberry und maracujasaft, dazu dann noch sahne für den pina colada
und zu dem ganzen natürlich soda, cola und ginger ale ;p

in welchen mengen sollte ich die jeweiligen sachen einkaufen? und wie viele zitronen+limetten sollte ich einrechnen wenn ich u.a. auch noch den saft von denen brauche?
 

HBJonas

Neues Mitglied
Also ich hab mal ne Cocktails bei ner GB Party gemacht, dort waren ca. 20 Cocktaildrinker, für die habe ich glaub ich 5 Packungen á 2kg Eiswürfel gereicht

Limetten musst du ungefähr abschätzen, welche Limetten lastige Cocktails weggehen, ich hab damals ua auch den Caipirinha gemacht, für den hab ich 30 Limetten eingekauft 8)

Aber für 15 Leute musste jetzt nicht Unmengen von allem kaufen, ich würd anstatt ner 350ml Cointreau Flasche ne 700ml Flasche "Le Favori" kaufen und aus dem 700ml El Dorado white einen 1l El Dorado machen ;D
 

Plueschkugel

Neues Mitglied
ich werde dann wohl auf 600-700 eiswürfel gehen... deine dinge zu rum und cointreau hab ich ergänzt ;)

Das werde ich mir heute abend noch bei barfish bestellen ( die sachen müssen immerhin noch rechtzeitig ankommen)
le favori Liqueur – 40% – 700 ml
Peachtree (Pfirsich) Liqueur – 20% – 700 ml
Absolut Vodka Blue – 40% – 700 ml
Beefeater London Dry Gin – 47% – 1000 ml
Jamingo Tequila Silver – 38% – 700 ml
El Dorado White Rum – 37.5% – 1000 ml
old pascas overproof
Appleton Estate V/X Rum – 40% – 700 ml
Monin Grenadine Sirup – 700 ml
Monin Cocos (Kokos) Sirup – 250 ml
Monin Weißer Rohrzucker Sirup – 700 ml
Coco Real Cream of Coconut (Dosierflasche) – 595 ml
Monin Lime Juice Cordial Mixer – 700 ml
Riemerschmid Maracuja (Passion Fruit) Bar-Sirup – 700 ml

wenn also auf die kürze noch wer was zu ergänzen hat bitte mitteilen ;p

folgende fragen bleiben trotzdem noch;
welchen shaker und welchen jigger soll ich mir bestellen und brauche ich noch mehr werkzeug für den abend?
außerdem bleibt die frage zu den mengenangaben beim saft, oder soll ich da einfach nach eigenem ermessen machen?
und gibt es sonst noch irgendwas worauf ich besonders achten muss? ;o
 

Homer78

Neues Mitglied
Beim Kokossirup würde ich eher zu Giffard greifen und dir raten direkt nen günstigen 100% Agave Tequila anzuschaffen.
Damit kannst Du dann auch noch gescheite Margaritas mixen. Eventuell statt Monin Grenadine lieber Monin Granatapfel. Dieser ist nicht ganz so süß und schmeckt wirklich nach Granatapfel.
 

Plueschkugel

Neues Mitglied
wo ist der genaue unterschied von normalem zu 100% agave tequila?

und was haltet ihr von http://www.barfish.de/equipment/shaker/barcrafters-boston-shaker-us-modell-edelstahl-bodenkappe-mit-shakerglas.html ? lohnt sich der shaker oder sollte ich da eher wo anders suchen? falls ja welche shaker marken lohnen sich? würde mir wenn ich mir den hole einen kleinen 2/4cl jigger holen... auf die fragen habe ich ja bishe rnicht wirklich eine antwort erhalten ;)

ach und wenn in den rezepten grenadine sirup steht, soll ich dann granatapfel nehmen bzw. ist dann auch granatapfel gemeint? es gibt ja doch son paar kleine unterschiede zwischen den beiden sorten ;p

wäre super wenn ich noch in rel. kurzer zeit eine vernünftige antwort auf die fragen bekommen könnte, das packet sollte nämlich schon freitag da sein ;D

jedenfalls schonmal besten dank für all die hilfen :)
 

Marler

Neues Mitglied
Da hat sich ja eine Menge an Fragen angesammelt, ich hoffe, einige noch beantworten zu können.

Erstmal sind 10-15 Personen durchaus ein größerer Personenkreis, wenn man hochwertige Cocktails anbieten möchte. Da hat man für nicht mehr viel anderes Zeit an dem Abend.

Das Eis aus dem Supermarkt ist besser als nichts, bei 15 Leute würde ich pro Drink (Shaken und frische für den Drink) mit etwa 10 Eiswürfeln rechnen. Wenn alle vier Cocktails trinken, ist man schon bei 600 Eiswürfeln. Dabei spreche ich von großen Eiswürfeln (3x3x3cm).

Barfish und Barstuff sind empfehlenswert, als Ausgießer kann ich die empfehlen.

Bei den Spirituosen kann ich dir nur raten, beim Cointreau zu bleiben. Den sollte man durch nichts anderes ersetzen. Statt Old Pascas OP lieber Lemon Hart 151 nehmen. Für den Zombie dann aber nicht das Rezept nehmen, dass du verlinkt hast. Im Forum finden sich bessere Versionen. Margarita und gerade Tommys Margarita sind klasse. Für letzteren von DM eine kleine Flasche "Agavendicksaft" (=Agavensirup) kaufen. Grenadine ist einfach süßes Zeugs ohne speziellen Geschmack, Granatapfelsirup geht tatsächlich in Richtung Granatapfel und ist viel angenehmer. 100%-Agave Tequilas sind zu 100% aus der blauen Weberagave hergestellt. "Mixto"-Tequilas müssen nur 51% davon enthalten. Kurzum: Je mehr, desto hochwertiger. Besserer, reinerer Geschmack.

Cointreau Orange Liqueur – 40% – 350 ml - Gut, aber nimm lieber 700ml.
Peachtree (Pfirsich) Liqueur – 20% – 700 ml - Akzeptabel, wenn man meint, ihn zu brauchen.
Absolut Vodka Blue – 40% – 700 ml - Akzeptabel, wenn man meint, ihn zu brauchen.
Beefeater London Dry Gin – 47% – 1000 ml - Okay.
Jamingo Tequila Silver – 38% – 700 ml - El Jimador Blanco / Reposado bietet sich eher an.
El Dorado White Rum – 37.5% – 700 ml - Okay.
Appleton Estate V/X Rum – 40% – 700 ml - Okay.
Monin Grenadine Sirup – 700 ml - Besser Granatapfelsirup.
Monin Cocos (Kokos) Sirup – 250 ml - Besser Giffard.
Monin Weißer Rohrzucker Sirup – 700 ml - Okay.
Coco Real Cream of Coconut (Dosierflasche) – 595 ml - Okay.
Monin Lime Juice Cordial Mixer – 700 ml - Für den Gimlet? Dann geht es, ansonsten Limettensaft natürlich frisch pressen!

Bei den günstigen Shakern kann man allgemein nicht viel falsch machen, die Ummantelung ist Geschmackssache. Zwei Shaker machen gerade bei Sahnedrinks das Leben einfacher. Wenn dafür kein Geld mehr da ist, lieber ein oder zwei Mixinggläser zusätzlich kaufen. Als Jigger sind diese klasse, mit genauer Abstufung im Inneren.


Saft ist schwierig abzuschätzen. Ich würde aber meinen, dass man vom Kirsch-, Cranberry-, Maracuja- und Pfirsichsaft einen, maximal(!) zwei Liter verbrauchen wird. Orangen- und Ananassaft vielleicht zwei bis drei Liter, Sahne müssten auch zwei bis drei Becher reichen. Zitronen und Limetten sind ebenfalls schwierig abzuschätzen. 30-40 Limetten und 30 Zitronen, das könnte bei den Drinks ausreichen.

Wie du siehst, gibt es bei vielen Frage keine eindeutigen Antworten. Das ist natürlich auch abhängig vom Kenntnisstand der Einzelnen und welches Niveau erreicht werden soll. Insgesamt würde ich für deinen Abend als oberstes Ziel sehen, saubere, handwerklich einwandfreie und mit guten Standardzutaten gemixte Drinks abzuliefern. Das dürfte mit dieser Auswahl inzwischen möglich sein.
 

Freshman

aktives Mitglied
Nicht 100% Agaventequila besteht bis zu 49% aus anderem Sprit und hat daher weniger Tequilageschmack -> Fusel

2/4cl Jigger sind ok. Generell würde ich mehr Jigger haben insbesondere wenn du Sahnecocktails machst und andere zwecks Reinigung.

Grenadine war früher Granatapfelsirup. Da Granatäpfel teurer sind wurden sie im Laufe der Zeit ersetzt durch billigere Früchte. Willst du echte Grenadine dann nimm Granatapfelsirup oder solche die nur aus Granatäpfeln besteht. Monin Granatapfel ist gut, Bols/Giffard Grenadine bzw. Granatapfel ist Mist, D'Arbo Granatapfel ist super. Steht Grenadine oder Granatapfelsirup im Rezept nimmst du Granatapfelsirup.
 

Jigger

Neues Mitglied


Also ich hab mal ne Cocktails bei ner GB Party gemacht, [/quote]
Was für ne Party? :eek: ::)
[/quote]
Letztes Jahr die Superbowl Party. Ist doch klar ;)
 

HBJonas

Neues Mitglied


Also ich hab mal ne Cocktails bei ner GB Party gemacht, [/quote]
Was für ne Party? :eek: ::)
[/quote]

GeBurtstag ;D
 

Plueschkugel

Neues Mitglied
So ihr lieben, der abend war ein voller erfolg, die leute haben mich sogar gebeten nochmals so einen abend zu planen ;)
Falls zufällig grade wer noch nen abend mit 10-15 leuten plant mal kurz ne zusammenfassung was ich mir geholt habe, was über geblieben ist etc.

Die cocktails;
Cosmopolitan
long island icetea
sex on the beach
pina colada
planters punch
zombie
tequila sunrise
gimlet
gin fizz
sophisticated lady
margarita
bermuda cocktail ( der wurde allerdings nicht einmal bestellt)
cuba libre

"Frankenstein" ( immer anderer mix an vorhandenen zutaten, je nach wunsch der gäste - hauptsächlich aber viel alkohol ( auf overproof rum basis :eek:))
der hat den leuten immer rel. gut geschmeckt und ist sogar sehr oft über die theke gegangen, auch wenn bei den zutaten u.a. wurstwasser stand ;P

Habe mir einen dreiteiligen shaker von einem freund ausgeliehen, war zwar zeitweise etwas stressig hat aber super geklappt :)

eingekauft haben wir;
je eine flasche; Cointraeu, peachtree, absolut voda ( 0,7), beefeater, el jimador, el dorado white ( 1 l), old pascas 73, appleton estate, granatapfel-kokos-weißer rohrzucker-maracuja und cranberry sirup, creme of coconut, roses lime juice cordial und eine flasche zitronensaft(auch wenn mir zu zitronen geraten wurde hat das die ganze sache doch erheblich leichter gemacht... durfte hinterher trotzdem noch saft pressen weil die flasche leer war;P )

dazu 5 zitronen und 15 limetten
3 liter cola
2 liter pfirsichnektar
je 4 liter orangen und ananassaft
2 liter johannes und cranberrysaft
1 liter maracujasaft
2 liter sauerkirschsaft
4 packungen sahne
1 flasche ginger ale

1 packung strohhalme
und ca 700 eiswürfel


übrig geblieben sind;
ca 100 ml appleton
ca 300 ml old pascas
ein schluck gin
2/3 rohrzucker sirup
1/2 cranberrysirup
1/2 maracujasirup
an saft lediglich 1 packung mit kirschsaft...

auch wenn hier ein paar leute gegen den sex on the beach waren, war das der cocktail der am meisten bestellt wurde ( neben dem cosmopolitan)... das hat leider dazu geführt das rel. schnell wodka und peachtree leer waren, was effektiv heißt das ich beim nächsten abend bei gleicher größe davon jeweils 2 flaschen bestellen werde, ist halt doch etwas blöd wenn der weggeht... hatte allerdings auch gedacht das die leute sehr viel mehr rum / rumcocktails trinken

es waren insgesamt 14 leute anwesend und die kosten lagen pro person bei 15 euro, damit habe ich die kosten im endeffekt mehr oder weniger gedeckt, zumindest wenn man die reste damit für den nächsten abend mit einplant ;p
Die leute haben aber alle wie gesagt rel. viel getrunken und sind auch alle samt rel. trinkfest, richtig betrunken war gegen ende hin genau 1 person, angetrunken waren alle mehr oder minder ;p

die zuckerränder an den gläsern kamen mehr oder weniger gut an, ein teil hat mich extra gebeten die bei zukünftigen cocktails wegzulassen, ergo lief die deko bei den getränken lediglich auf zitronen / limettenscheiben hinaus

als snack hab ich pikant gewürzte erdnüsse angeboten ( ich glaub es waren die von gut und günstig), insgesamt wurden von den 10 packungen 8 aufgebraucht ;)

leider hat die stimmung zeitweise etwas gefehlt, bei den drinks hat aber wohl alles gestimmt, zumindest war es das was ich zu hören bekommen habe ;p

habe mir insgesamt 4 mal je 10 minuten auszeit genommen um mich ein wenig mti den leuten zu unterhalten, den rest der zeit war ich dann leider mit dem mischen beschäftigt...

ich denke das wars so im groben und ganzen,
nochmals aller besten dank an all die tipps die mir vorher gegeben wurden ;)

ich denke ich werde hier noch öfter stöbern und den einen oder anderen thread eröffnen... vielleicht ja schon bald für die nächste cocktailparty ;D

lg,
pluesch
 

oscomp

aktives Mitglied
So ihr lieben, der abend war ein voller erfolg, die leute haben mich sogar gebeten nochmals so einen abend zu planen ;)
Großartig! Dann kannst Du Deine Gäste nun sukzessive an hochwertigere Cocktails heranführen und diese zwar allseits bekannten aber furchtbaren Drinks wie den Long Island Ice Tea oder Zombie austauschen.

Hier findest Du eine meiner Cocktailkarten, da ist vielleicht die eine oder andere Anregung für Dich bei.
 

drum-drum

Neues Mitglied
Herzlichen Glückwunsch. Es ist schön Feedback nach der Feier zu hören.

Ich hoffe du bleibst dabei und bildest dich in diesem Forum mit uns gemeinsam weiter fort. Je weiter du bist, desto besser können wir dir helfen.

LG, Tim

 

Arnachie

Neues Mitglied
Freut mich zu hören. Naja wenn die Stimmung auch mal Dämpfer hatte, ist bei 15 Leuten sicher normal. Ne gute Party ist halt "mehr als die Summe der einzelnen Teile", da muss die Musik stimmen, die Leute müssen zueinander passen und gut drauf sein etc. Kann man wahrscheinlich nicht alles planen.
 

Ähnliche Beiträge im Cocktail-Forum

Oben