Absinth - Die grüne Fee

kwai feh

Neues Mitglied
Ich hab mir heute in der Mittagspause ein hübsches Fläschlein Absinth gekauft.
An alle "Absinthexperten":Kennt den jemand von euch, oder hat den auch in der Bar stehen?

http://img122.imageshack.us/img122/7924/cimg16541mp.jpg

 

tim86

Neues Mitglied
sry kann dir darüber nichts sagen, weil ich selber noch keinen absinth besitze, aber deshalb will ich diesen Threat dazu nutzen mir einen guten absinth empfehlen zu lassen, also Absinthexperten meldet euch.

mfg
Tim
 

kwai feh

Neues Mitglied
Hab ein bißchen "gestöbert", und selbst was gefunden:



http://www.absinth-guide.de/bewertung_abtshof66.html


Und hier sind noch Bewertungen anderer Marken:


http://www.absinth-guide.de/absinth_bewertungen.html
 

adaxl

Neues Mitglied
Habe mir vor ca. 2 Jahren aus Neugierde eine Flasche Absinth "Mata Hari" gekauft und bis jetzt keine Verwendung dafür, abgesehen davon, dass ich mir schon etliche Drinks damit versaut habe. Werde ihn wahrscheinlich demnächst umweltgerecht entsorgen (als Sondermüll).
 

tim86

Neues Mitglied
sind anscheinend nicht die besten... ;)
aber wie gesagt ich hab keine ahnung ;)
muss jetzt erstmal schlafen damit ich morgen wieder ordentlich tippen kann ;)
mfg
Tim
 

hobbymixer

Neues Mitglied
Darum um so wertvoller die Links von kwai feh.

Ich habe die erste der beiden Seiten eingehend studiert und es soll sehr guten Absinth geben. Das problem demnach ist, das bei vielen der billigen Absinth Sternanis (wie bei Pastis, Ouzo, etc.) hinzugegeben wird. Gute Absinths enthalten jedoch überhaupt kein Sternanis sondern Wemuth, Fenchel und eben grünen Anis, der ganz anders schmeckt.

Daher die beiden obigen Seiten sind sehr zu empfehlen, die allermeisten Absinths sind nämlich schlicht nicht zu gebrauchen.

Es gibt demnach aber vorzügliche Absinths, die auch genauso schmecken wie die damaligen alten Absinths aber ohne das Problem von dem hohen Thujongehalt.

Ich werde jedenfalls mal einen dieser Premium-Absinths probieren.
 

serge

Neues Mitglied
Ich persoenlich bin ich großer Absinthfan. Liegt vielleicht daran, weil ich ueber 3 Ecken S-gebrannten Absinth aus der Tschechei und Spanien bekomme. Ob man fuer das "S" jetzt "Schwarz" oder "Selbst" einsetzen will, bleibt jedem selbst ueberlassen. Das Zeug schmeckt weitaus besser als im Handel erhaeltlicher Oberklassenabsinth.

Zudem trinkt man den meist eh mehr oder weniger "pur"
 

Coruba Jo

Neues Mitglied
Ich trinke auch gerne Absinth.
Habe bis jetzt folgende Sorten probiert.
Dr. Rauch 55,5%
http://www.destillerie-dr-rauch.de/shop/data/products/2452.jpg
Absente Absinth 55 %
http://www.hochprozentig.cc/0cache/bilder1477_200x.jpg
77,7%igen möchte ich mal probieren.

@crackone:

Es gibt auch Anisfreien Absinth. Siehe:

Mata Hari 60%

http://www.hochprozentig.cc/0cache/artikelBildThumb2409_200x.jpg
 

tim86

Neues Mitglied
Ich trinke auch gerne Absinth.
Habe bis jetzt folgende Sorten probiert.
Dr. Rauch 55,5%
Absente Absinth 55 %
77,7%igen möchte ich mal probieren.

@crackone:

Es gibt auch Anisfreien Absinth. Siehe:

Mata Hari 60%

und welcher davon ist dein favorit?

mfg
Tim
 

serge

Neues Mitglied
Habe den 77% igen oder auch 70% igen schon oft getrunken. Schmeckt mir persoenlich am besten, allerdings eben schweizerisch oder franz. Pur trinken den eh nur Freaks :eek:
 

MixerJR

Neues Mitglied
Ich suche nach einem guten Absinth zum mixen. Was habt ihr da so? Was könnt ihr empfehlen?

Danke schonmal

Jake
 

drum-drum

Neues Mitglied
...ich verstehe bis heute nicht was die Leute an Absinth so toll finden.

Wie jedes Jahr habe ich auch dieses Jahr mal Absinth im Glas. Ganz klassisch Absinthe Drip wie immer... ich finde immer noch nix besonderes daran.

Scheint so als würde ich nie mit dieser Spirituose warm werden.
 

Kuglblitz

Neues Mitglied
...ich verstehe bis heute nicht was die Leute an Absinth so toll finden.

Hat man es mal geschafft, sich von dem ganzen "Absinth-Mythos"-Klumpert zu verabschieden und hat mal mal einen gut gemachten (die Herstellung von Absinth ist leider gesetzlich nicht wirklich definiert) Absinth im Glas, so ist dieses auf Wermut basierende Destillat nicht viel anders zu betrachten als Gin oder Aquavit.

Also als sehr charaktervolle Spirituose, dies es zu entdecken gilt. Im Duft zunächst pur, im Glas dann mit etwas Wasser. Und gerne auch ohne Zucker, außer man schätzt die Tradition des Sling, die sich beim Absinth ja bis heute gehalten hat.

Ich bin bei Absinth leider (noch) nicht sehr breit aufgestellt, was ich etwa am Kübler (45%) schätze, ist die wunderschöne Kräuternote gepaart mit einer dichten Trockenheit und der Balance von Wermut und Anis.
Mit etwas Eis im Sommer ein wunderbarer Digestif und eine schöne Alternative zum Pastis.
 
Oben