Old Fashioned

fmhannover

Neues Mitglied
entweder habe ich unter "suchen" den maulwurf gemacht.....oder es gibt ihn hier wirklich noch nicht, was ja ein unding w├Ąre.

ich m├Âchte einen 1a old fashiones machen, lese aber haufenweise unterschiedliche m├Âglichkeiten, was mich pers├Ânlich immer etwas ├Ąrgert (40x SOTB zum beispiel).

naja...mal packt man beim OF ne zitronen und orangenscheibe rein und zerdr├╝ckt sie, oder aber man nimmt schalenstreifen,....

kurz gefragt...

jungs....wie macht ihr das?

frank
 

hannibal-007

Neues Mitglied
Old Fashioned Rezepte gibt es hier zu Hauf

5-7 cl Whiskey (oder auch gerne Rum)
0,5-1cl Zucker
Optional Bitters
Optional Falernum (reduzierter Zuckeranteil)
Optional Zesten

r├╝hren, mit Eisw├╝rfeln in ein Whiskeyglas abseihen
 

grgraf

Neues Mitglied
entweder habe ich unter "suchen" den maulwurf gemacht.....oder es gibt ihn hier wirklich noch nicht, was ja ein unding w├Ąre.

ich m├Âchte einen 1a old fashiones machen, lese aber haufenweise unterschiedliche m├Âglichkeiten, was mich pers├Ânlich immer etwas ├Ąrgert (40x SOTB zum beispiel).

naja...mal packt man beim OF ne zitronen und orangenscheibe rein und zerdr├╝ckt sie, oder aber man nimmt schalenstreifen,....

kurz gefragt...

jungs....wie macht ihr das?

frank

Der Klassiker: http://www.drinkboy.com/Cocktails/Recipe.aspx?itemid=121
Zur Geschichte: http://www.drinkboy.com/Articles/Article.aspx?itemid=20

Die Diskussion, ob in einen Old-Fashioned Fr├╝chte oder Fruchtschalen reingeh├Âren wird teilweise schon mit religi├Âsem Eifer gef├╝hrt. F├╝r mich haben beide Varianten ihre Daseinsberechtigung, auch wenn mir hier im Forum nicht alle zustimmen werden.
 

fmhannover

Neues Mitglied
danke jungs.

@hanni: genau das ist das ├╝bel...rezepte zu hauf!
habe es ja schon einmal geschrieben...es m├╝sste einen premium-rezeptliste geben. die bei cocktaildreams ist mir zu befleckt von 0815-rezepten
 

MixerJR

Neues Mitglied
die bei cocktaildreams ist mir zu befleckt von 0815-rezepten
Da hast du wohl leider recht :-\
Oder man m├╝sste die C&D Liste mal wieder warten, aber das ist wieder die Sache mit der Zeit....
 

hannibal-007

Neues Mitglied

danke jungs.

@hanni: genau das ist das ├╝bel...rezepte zu hauf!
habe es ja schon einmal geschrieben...es m├╝sste einen premium-rezeptliste geben. die bei cocktaildreams ist mir zu befleckt von 0815-rezepten

Das Problem ist viel mehr, dass ein Old Fashioned sehr flexibel ist, ich habe viele optionale Zutaten genannt und auch noch bei denen hat man Auswahl (Bitters beispielsweise).
Es gibt nicht DAS Rezept, es gibt nicht DIE Zutaten daf├╝r.
Du musst was vern├╝nftiges finden, je nach Rum oder Whisk(e)y es darauf abstimmen, erst dann wirds interessant.

Das einzige, was man vorab machen kann, ist alles, was defintiv kein Old Fashioned mehr ist, ausblenden und das d├╝rfte durch jeglichen Saftanteil (auch Limtte) gegeben sein.
 

Alchemyst

aktives Mitglied
Comander und backju arbeiten doch dran und pr├╝fen sehr verdienstvoll die Rezepte aus der Datenbank.

Ansonsten finden sich Highlights hier:
http://www.cocktaildreams.de/cooldrinks/recommendation.php?sortby=cadrating&direction=descend
Die TOP 10 ist wirklich klasse...
_________________________________________________________

Es gibt nat├╝rlich klassische Rezepte, die man doch allerorten (B├╝cher, ipod, Internet...) finden kann, aber es wie beim Kochen. Du musst sie deinem Geschmack anpassen.
Ich kenne kein Buch, da├č mich bei den sogenannten Klassikern v├Âllig ├╝berzeugt. Auch die Rezepte der "International Bartender Association" sind keine Hilfe, da dort zum Teil schreckliche Rezepte angeboten werden. Also, was soll's?

Da es keine Standardmenschen gibt, so auch keine allseits g├╝ltigen, normierten Rezepte, die f├╝r jeden Menschen aller Zeiten richtig sind.
Cocktailrezepte bestehen aus Buchstaben, die du f├╝r dich und f├╝r G├Ąste interpretieren musst, zum Leben erwecken musst.

Ich zitiere:


So, hab mir jetzt mal ├╝berlegt, mir ├╝ber kurz oder lang sowohl ein Buch von Schumann als auch von Brandl zu besorgen, um von beiden profitieren zu k├Ânnen. Die B├╝cher sollten so sein, dass deren Besitz kein anderes Buch mehr unbedingt n├Âtig macht.
[/quote]

Ein Unterfangen was grundsaetzlich zum scheitern verurteilt ist
und das auch noch zurecht.
Es gibt nicht das eine Buch und es gibt auch nicht die eine Bar,
oder die eine Spirituose und auch nicht den einen Mensch.
Begreift das endlich...
[/quote]

Ich behaupte: Es gibt auch nicht DAS REZEPT, wie hannibal-007 schon sagte.
Du kannst immer nur sagen: F├╝r mich ist es DAS Rezept....
 

crackone

Neues Mitglied
Klassischer Old Fashioned:

Zuckerw├╝rfel, mit Bitters getr├Ąnkt (oder Zuckersirup + Bitters, 1 cl)
6 cl Spirituose (gern auch 8 cl, klassisch Rye oder Bourbon, modern auch Rum oder Tequila)
Eis

lange r├╝hren, bis sich der Zucker aufgel├Âst hat und die gew├╝nschte Verw├Ąsserung erreicht ist.
Mit Zeste der Wahl aromatisieren.
 

fmhannover

Neues Mitglied
danke crack...dann liebe ich das klassische :)

ob ich ne zeste dazu gebe oder aber gleich das obst ausdr├╝cke...da ist schon ein kleiner unterschied. und meines erachtens sollte eine basis nie verloren gehen....sonst gibt es irgendwann den mai tai mit wodka & cola

ich habe im ├╝brigen ein ca. 30 jahre altes cocktailbuch in der hand gehabt (kostete um die 5,. DM).....der old fashioned und auch die sours waren mit selterwasser aufgef├╝hrt!! ....aber zweifle eher an der qualit├Ąt des buches.
 

JimBeam

Neues Mitglied
Nach langer Abstinenz und keiner richtigen Lust was zu mixen, werde ich mich heute Abend mal dem Einen oder Anderen Old Fashioned hingeben.

Bin sehr gespannt :)
 

dadid123

aktives Mitglied
gestern verschiedene Variationen probiert auf der Basis wie im Video von Robert Hess vorgestellt http://www.smallscreennetwork.com/video/42, alle waren gro├čartige Drinks, am besten hat uns am Ende doch tats├Ąchlich der Old Fashioned mit Maker's Mark geschmeckt (die anderen waren Gentleman Jack, Wiser's 18 y Canadian und Glenlivet 18 y Scotch)
 

Milchplus

Neues Mitglied
am besten hat uns am Ende doch tats├Ąchlich der Old Fashioned mit Maker's Mark geschmeckt

Passt auch einfach hervorragend. Angostura verbindet sich so sch├Ân mit den Vanillenoten des Bourbons, dazu dann noch etwas Orange ins Glas...fantastisch.
Gerade so ein weicher Bourbon wie Maker's Mark ist hier toll oder nat├╝rlich Buffalo Trace.
 

Milchplus

Neues Mitglied
Hm... ich habe nur den Blanton's Original Single Barrel. Der hat mich bisher nicht so begeistert.
Wie ist der Gold im Vergleich?

 

crackone

Neues Mitglied
weicher, orangiger, tiefer, runder. Schlicht: geiler.
 

Milchplus

Neues Mitglied
Danke!
Weicher und runder trifft dann ja auch wieder meinen Old Fashioned-Geschmack.
Wenn ich mal Geld zu viel habe...
 

fmhannover

Neues Mitglied
ich hatte mir gestern einen OF gemacht und war leicht entt├Ąuscht ├╝ber den Geschmack.

Zutaten:

1 Zuckerw├╝rfel
paar Spritzer Angostura Bitters
Maker┬┤s Maker
Orangen-Zeste

Ich glaube der Maker┬┤s Marker ist mit dem Schmelzwasser "verd├╝nnt"
nicht kr├Ąftig genug im Geschmack, kann das sein?

 

hannibal-007

Neues Mitglied
Probiers mal mit nem Rum (Diplomatico Exclusiva, English Harbour XO), beim Bourbon w├╝rd ich nicht unbedingt Makers Mark nehmen. Elijah Craig, Blantons' (Gold soll toll sein), Woodford Reserve...
Mit Angostura w├Ąre ich erst mal vorsichtig.
 

Jigger

Neues Mitglied
Old Fashioned mit El Dorado 12 ist ein Traum.

Ich tendiere auch dazu kein Zuckerw├╝rfel zu nehmen, sondern Zuckersirup (je nach Geschmack, kann man die Menge variieren).
 

Deliriumjack

Neues Mitglied
Maker's Mark ist in der Tat ungeeignet f├╝r einen Old Fashioned. Wenn man unbedingt nen Zuckerw├╝rfel benutzen m├Âchte, sollte man den zersto├čen und mit der Spirituose aufl├Âsen, aber erstmal ohne Eis. Oder man nimmt gleich nen Barl├Âffel Zuckersirup...
 

dadid123

aktives Mitglied
Maker's Mark halte ich nicht f├╝r ungeeignet im Old Fashioned, wenn der Old Fashioned korrekt zubereitet wird ist er auch mit Maker's Mark ein klasse Drink. Ich pers├Ânlich bevorzuge Elijah Craig oder Woodford Reserve im Bourbon Old Fashioned, meine Frau bevorzugt ihn mit Maker's Mark.

Der Grund f├╝r den verw├Ąsserten Geschmack liegt vermutlich im zu warmen oder zu wenig Eis. Ich verwende beim Old Fashioned die gro├čen tiefgefrorenen Eiskugeln, da verw├Ąssert so schnell nichts.

Ob Zuckerw├╝rfel und Wasser verwendet werden oder nur Zuckersirup genommen wird ist f├╝r mich geschmacklich gleich, bei der Verwendung von Zuckersirup spart man zus├Ątzliche St├Â├čel- und R├╝hrzeit (wobei der Old Fasioned mit Zuckersirup von mir auch sehr, sehr lange ger├╝hrt wird).

Absolut wichtig ist das Abspritzen des Old Fasioned mit der Orangenzeste und das anschlie├čende Einreiben des Glasrandes damit, je kr├Ąftiger der Bourbon desto mehr Orange vertr├Ągt der Cocktail.

Zu diesem Rezept stehe ich:

6 cl Maker's Mark
1 cl Zuckersirup
1 - 2 dash Angostura Bitters
Orangenzeste

Tiefgefrorenen Eiskugel in den Tumbler, 1 cl Zuckersirup drauf, 1-2 dash Angostura Bitters dazugeben, mit 6 cl Maker's Mark auffüllen, rühren, rühren, rühren bis der Tumbler eiskalt beschlagen ist. Orangenzeste schneiden, den Cocktail damit absprühen, Glasrand mit der Zeste abreiben, voilá ... Bourbon Old Fashioned
 

Milchplus

Neues Mitglied
dadid hat zum Bourbon OF schon so ziemlich meine Meinung vertreten.
Aber: Makers ist in der Preisklasse f├╝r mich am besten. Elijah mag ich in dem Drink gar nicht.
Ansonsten Buffalo Trace, Woodford


Als Inspiration sei noch erw├Ąhnt:

Gin Old Fashioned
Tanqueray No.10, Zucker (f├╝r mich nur noch ein dash), Lemon Bitters, Celery Bitters

Genever Old Fashioned
Bols Genever, Zucker (s. o.), Fee Br. Old Fashion

Zesten nicht vergessen...
 
A

Arikael

Gast
Richtig geil wirds mit I.W Harper 15y
 

Deliriumjack

Neues Mitglied
Makers Mark ist halt so gesehen langweilig. Ist zwar ein ordentlich gemachter Bourbon der definitiv seine Anwendung in Drinks findet und auch Preis-Leistungs m├Ą├čig in Ordnung ist. Aber im Old Fashioned erwarte ich etwas mit viel Kraft und Charakter.
 

crackone

Neues Mitglied
...ich r├╝hre meinen OF mittlerweile vorher auf W├╝rfeln statt ihn zu bauen - so h├Ąlt man den Drink recht lang auf dem gew├╝nschten Verw├Ąsserungegrad, da der frische Eisblock/die Eiskugel erst ziemlich sp├Ąt zu verw├Ąssern beginnt. Hat man darauf bereits gebaut sieht's anders aus...
 

Deliriumjack

Neues Mitglied
Das ist die Erkl├Ąrung die mich an dem einen Vortrag auf'm BCB zweifeln l├Ąsst. Danach w├Ąre ja total egal was man vorher macht und wie man den Drink dann k├╝hlt.
 

hannibal-007

Neues Mitglied
...ich r├╝hre meinen OF mittlerweile vorher auf W├╝rfeln statt ihn zu bauen - so h├Ąlt man den Drink recht lang auf dem gew├╝nschten Verw├Ąsserungegrad, da der frische Eisblock/die Eiskugel erst ziemlich sp├Ąt zu verw├Ąssern beginnt. Hat man darauf bereits gebaut sieht's anders aus...
Das mach ich schon immer so :D
 

Junsas

aktives Mitglied
Ich gehe mittlerweile soweit, dass ich in Old Fashioneds gar keine Eisw├╝rfel mehr ins G├Ąsteglas gebe. Egal wie gro├č der W├╝rfel oder die Kugel auch sind, solange man den Drink nicht in 5 Minuten runterst├╝rzt, verw├Ąssert er immer ein wenig. Dagegen macht mir die minimale Erw├Ąrmung gar nichts aus, bzw. finde ich sogar gut, da sich der Geschmack nochmals etwas intensiviert (man darf nat├╝rlich nicht die ganze Zeit das Glas in der Hand halten und ne Stunde dran nippen). Ebenso entferne ich die Orangenzeste nach 1-2 Minuten wieder, da mir sonst das Orangenaroma den eigentlich Drink zu sehr ├╝berlagert. Naja, jeder hat seine Eigenheiten :)

Zum Makers Mark: Meine Freundin hatte in Berlin im Amano einen Old Fashioned mit (angeblich) Makers Mark. Fand ihn echt lecker. Nichts au├čergew├Âhnliches, aber besser als mein OF mit Diplomatico RE war er auf jeden Fall. Wobei ich am Anfang auch nicht geklaubt hatte, dass er wirklich mit MM gemacht wurde. :)
 

ZeeD

Neues Mitglied
Das ist die Erkl├Ąrung die mich an dem einen Vortrag auf'm BCB zweifeln l├Ąsst. Danach w├Ąre ja total egal was man vorher macht und wie man den Drink dann k├╝hlt.

H├Ârt sich nach Physik an, magst du das ein wenig ausf├╝hren, bitte? War ja am BCB leider verhindert :(
 

Deliriumjack

Neues Mitglied
Ich war selber nicht bei dem Vortrag. M├╝ssten die entsprechenden Leute berichten.
 

Alchemyst

aktives Mitglied


Das ist die Erkl├Ąrung die mich an dem einen Vortrag auf'm BCB zweifeln l├Ąsst. Danach w├Ąre ja total egal was man vorher macht und wie man den Drink dann k├╝hlt.
[/quote]

H├Ârt sich nach Physik an, magst du das ein wenig ausf├╝hren, bitte? War ja am BCB leider verhindert :(
[/quote]

Das war genau deine Liga, Zeed.
Eis , K├╝hlung und die Physik. - Aufregende Versuche!
Bei Gelegenheit fasse ich das mal zusammen und werde es dir mailen.
Bei manchen Dingen br├Ąuchte ich deine Hilfe.
 

lupullus

Neues Mitglied
Bei Gelegenheit fasse ich das mal zusammen und werde es dir mailen.

Hehe, hatte ziemlich genau das selbe vor. Allerdings wollte ich eine Zusammenfassung ins Forum stellen. (@ZeeD: Nicht zuletzt wegen unserer Diskussion beim mini Forentreffen in M├╝nchen.)
Allerdings hab ich wegen meiner Diplomhauptpr├╝fung gerade richtig viel Stress. Werde dir, Alchemyst also gerne den Vortritt lassen, falls du eher Zeit finden solltest ;).
 

Homes

Neues Mitglied
Bei all der Diskussion ├╝ber das richtige Rezept und die richtige Spirituose, eine kleine Anmerkung/Frage:

Soweit ich mich erinnere wird zum OF (Soda)wasser gereicht. Man beachte (Soda)wasser GEREICHT nicht aufgef├╝llt.

Auch wenn ich Ihn nicht so trinken w├╝rde geh├Ârt es letztlich zum Drink.

 

Junsas

aktives Mitglied
Ich dachte immer das Soda war urspr├╝nglich nur als Angabe in Rezepten dabei, da mit einer geringen Menge von diesem der Zuckerw├╝rfel aufgel├Âst wurde.

@ Homes: Aus dem CLASS Artikel?
 

grgraf

Neues Mitglied
Hier ein interessanter Artikel von Robert Hess zum Old Fashioned, seine Entstehungsgeschichte und Variationen im Lauf der Zeit in dem auch auf die "Sodawasser-Thematik" eingegangen wird: Renewing and Old Fashion

Interessant u.a. die Festellung am Ende des Artikels:
For myself, the key concepts I think are important to the Old Fashioned are as follows:

Water is only intended to aid in the dissolving of the sugar, and should be kept to a bare minimum. In fact it can be ommited entirely if you use simple syrup.

A fresh slice of orange, when muddled in the drink at the beginning, adds some interesting and useful flavor notes that play nicely against the bourbon or rye.

A cherry Adds a nice visual touch when used as a garnish at the very end, but is nothing but an ugly mess when its crushed carcass lies at the bottom of your glass.

Soda Water Has no place in this drink. Ever.

P.S.: Mein allererster "Old Fashioned" und gleichzeitig meine Einstiegsdroge ins Thema Cocktails war ├╝brigens ein OF "Wisconsin Style". D.h. mit Brandy als Basis und 7-Up ;).
 

fmhannover

Neues Mitglied
hey Jungs, danke f├╝r die vielen Tips und Anregungen, werde auch dran bleiben ihn zu verbessern. Ein Cocktial wird ja nicht aus Langeweile zum Klassiker, dachte daher sofort an eine nicht richtige Zubereitung meinerseits.

Warum machen den einige mit Rum ?????? Rum ????? Ähm...hat es dann och etwas mit Original zu tun ???

Gruss

Frank
 

grgraf

Neues Mitglied

Warum machen den einige mit Rum ?????? Rum ????? Ähm...hat es dann och etwas mit Original zu tun ???
[/quote]

Aus "The Savoy Cocktail Book" (1930) van Harry Craddock

OLD FASHIONED COCKTAIL.

1 Lump Sugar. 2 Dashes Angostura Bitters. 1 Glass Rye or Canadian Club Whisky. Crush sugar and bitters together, add lump of ice, decorate with twist of lemon peel and slice of orange using medium size glass, and stir well. This Cocktail can be made with Brandy, Gin, Rum, etc. instead of Rye Whisky.

Rum als Basis zu verwenden ist also keine neue Idee aber anscheinend wieder sehr "trendy". Die Whiskey-Variante ist die bekannteste OF-Variante, aber prinzipiell ist die Basis austauschbar.
 

ZeeD

Neues Mitglied
Eine der zahlreichen Versionen, wie der Old Fashioned zum Old Fashioned wurde, ist ja auch, dass es urspr├╝nglich eine Art und Weise war, die rauhen Spirituosen in vergangenen Zeiten zu konsumieren und als "Whiskey/Cognac/Rum the old fashioned way" bezeichnet wurde.

Und im Laufe der Geschichte wurde das dann zu "Whiskey/Cognac/Rum Old Fashioned", und dann hat sich der Whiskey durchgesetzt und war alleiniger "Old Fashioned".
 

fmhannover

Neues Mitglied
aha.....interessant, wusste ich noch nicht, danke f├╝r die Aufkl├Ąrung
 

MixMeMax

Neues Mitglied
Ich glaub da gibts sogar nen Video von Hess zu, wo er das erkl├Ąrt, musst mal auf SmallScreenNetwork suchen.
 

Homes

Neues Mitglied
Noch mal kurz zum Soda:

Steht nirgends geschrieben bzw. m├╝sste mal die alten B├╝cher die bei mir im Regal stehen durchforsten.
Aus der Erinnerung kann ich nur sagen das es mal von Triobar gelobt wurde als er bei einem Barbesuch Soda dazu gereicht bekam und ja im Class wird es auch erw├Ąhnt.

Beides hei├čt ja nicht das es so sein muss.

 

crackone

Neues Mitglied
Ich pers├Ânlich und subjektiv finde Soda im Old Fashioned sehr unlecker. Nimmt dem Drink die Konzentration und geschmackliche Tiefe, von der er mE lebt.
 

grgraf

Neues Mitglied
Noch mal kurz zum Soda:

Steht nirgends geschrieben bzw. m├╝sste mal die alten B├╝cher die bei mir im Regal stehen durchforsten.
Aus der Erinnerung kann ich nur sagen das es mal von Triobar gelobt wurde als er bei einem Barbesuch Soda dazu gereicht bekam und ja im Class wird es auch erw├Ąhnt.

Beides hei├čt ja nicht das es so sein muss.

In den zahlreichen z.T. sehr alten von Hess zitierten Rezepten zum OF wird Sodawasser wenn dann entweder zum Aufl├Âsen des Zuckers oder als eigentliche Zutat verwendet. Nirgends steht was davon, dass Sodawasser als "Beilage" serviert werden m├Âchte. Das muss noch nichts hei├čen, schlie├člich sind es nur Ausz├╝ge. Bei meinen Internetrecherchen zum OF ist mir aber ebenfalls nie etwas dergleichen begegnet. Was nat├╝rlich auch noch nicht viel hei├čen muss.

Mich w├╝rde der Class Artikel interessieren. Kann man den irgendwo nachlesen?
 

Milchplus

Neues Mitglied
Diese Woche probiert:

6cl Knob Creek
1cl Wasser
1cl Honig
3 dashes TBT Schoko Bitters
Orangenzeste

Wasser und Honig vermischen, mit Bourbon und Bitters im Mixglas verr├╝hren.
Auf Eis in gefrosteten Tumbler abseihen, Zeste.
Der Honig sollte bei diesen Mengenangaben eher w├╝rzig als s├╝├č sein.
 

Homes

Neues Mitglied
Leider kannst du den ClassArtikel nicht nachlesen und ich denke auch nicht das es so ganz sinnvoll w├Ąre ein Artikel hier hoch zu laden. Aber ich schau das die Tage nochmal nach und schreib die Ausz├╝ge dazu dann.
 

cgmix

Neues Mitglied
Ich habe meine ganz eigene Variante. Den Zuckerw├╝rfel tunke ich vorsichtig, sodass er nicht zerf├Ąllt, in (ja, genau!) J├Ągermeister, 8) und lege ihn in ein (wer h├Ątte das gedacht? :eek:) Old-Fashioned Glas. Dann z├╝nde ich den J├Ągermeister an >:D und lasse so den W├╝rfel karamellisieren. Wenn alles karamellisiert ist, nehme ich einen Eisw├╝rfel in die Eiszange und dr├╝cke damit das Feuer aus. Nun erfolgt die ├╝bliche Zubereitung mit einer Orangenschale und einer Zitronenzeste. Allerdings verzichte ich auf Soda, dieses wird ersetzt durch crushed ice. ;D



Kritik am "New-Fashioned Old-Fashioned" wird erbeten.
 

Deliriumjack

Neues Mitglied
Das Crushed Ice w├Ąre meine Kritik.
Jegliches Soda im Old Fasioned dient eigentlich nur dazu den Zucker besser aufzul├Âsen. Also kannst du dir das sparen. R├╝hrst du dann auf Crushed Ice? Oder wie ist das zu verstehen?
 

cgmix

Neues Mitglied
Ich sags mal so:

Ich habe meine ganz eigene Variante. Den Zuckerw├╝rfel tunke ich vorsichtig, sodass er nicht zerf├Ąllt, in (ja, genau!) J├Ągermeister, und lege ihn in ein (wer h├Ątte das gedacht? ) Old-Fashioned Glas. Dann z├╝nde ich den J├Ągermeister an und lasse so den W├╝rfel karamellisieren. Wenn alles karamellisiert ist, nehme ich einen Eisw├╝rfel in die Eiszange und dr├╝cke damit das Feuer aus.
Nun erfolgt die ├╝bliche Zubereitung ]]mit einer Orangenschale und einer Zitronenzeste. Allerdings verzichte ich auf Soda, dieses wird ersetzt durch crushed ice.
 

ZeeD

Neues Mitglied
Es wird noch immer nicht ganz klar ob du auf Crushed-Ice in einem separaten R├╝hrglas r├╝hrst oder das Eis im G├Ąsteglas ist :p
 

cgmix

Neues Mitglied
Ich r├╝hre im G├Ąsteglas mit der Zeste aber ohne die Orangenscheibe. Ich probiers dieser Tage mal mit irischem Whiskey! ^-^
 

cgmix

Neues Mitglied
New Fashioned Old Fashioned
5 cl Whisk(e)y
1 Zuckerw├╝rfel
1 dash J├Ągermeister
1 Orangenscheibe
1 Zitronenzeste
1 Eisw├╝rfel
crushed Ice

Den Zuckerw├╝rfel mit J├Ągermeister tr├Ąnken und anz├╝nden. Wenn der ganze Zucker karamellisiert ist, mit einem Eisw├╝rfel ausdr├╝cken. Den Eisw├╝rfel wieder aus dem Glas nehmen. Den Whiskey und die Zitronenzeste hinzuf├╝gen und ordentlich r├╝hren. Die Orangenscheibein Glas geben und vorsichtig mit dem Muddler dr├╝cken. Crushed Ice hinzugeben.


 

ZeeD

Neues Mitglied
Von welcher Menge Crushed Ice reden wir? Glas voll? 2-3 St├╝ckchen?
 

dadid123

aktives Mitglied
mal abgesehen von der Menge des crushed ice (ich vermute mal nur einige Splitter als Ersatz f├╝r das Wasser), f├╝r mich ist das neue an diesem Rezept die Verwendung von J├Ągermeister und dem Karamellisieren. Ich werde diese Variante probieren - ohne crushed ice
 

Jigger

Neues Mitglied
Naja es ist irgendwie doppelt gemoppelt und ziemlich süß. Jägermeister ist als Likör auch mit Zucker + Würfelzucker. Ziemlich süß hört sich das an für einen Old Fashioned.
 

MadMax_82

Neues Mitglied
In letzter zeit mache ich meine old fashioned immer so:

2 baarl├Âfel Ahornsirup
2 dash TbT Organge
2 dash TbT jerry Thomas
spritzer wasser
--> gut r├╝hren damit sich der Ahornsirup aufl├Â├čt
6cl elijah craig
Orangen- + evtl. Zitronen-Zeste
--> mit viel und m├Âglichst gro├čem Eis im G├Ąsteglass r├╝hren
 

cgmix

Neues Mitglied
@Zeed: Wahrnehmbar viel. Ich w├╝rde von einem Essl├Âffel sprechen. (Nicht zu hoch get├╝rmt.)
Wenn das cI geschmolzenist, kann man noch 3 Eisw├╝rfel
hizugeben.
Wenn man die ├Ątherischen ├ľle freisetzt sollte er nicht so s├╝├č sein.
Aber stimmt, mit irischem Whiskey ist es s├╝ss!!!
Welchen Whiskey w├╝rdet ihr mit empfehlen, um es herber zu machen. Nat├╝rlich darf ein Old Fashioned auch s├╝ss sein.
(...ganz im Gegensatz zu einem Premix-Martini a-la Churchill...; "Der beste Martini ist Gin, der lange neben einer Flasche Wermut gestanden hat." trockener gehts wohl kaum!)
 

crackone

Neues Mitglied
...wie man's nimmt - ist eben ein kaltes Glas Gin, aber lange kein martini Cocktail mehr.... ;)

Um einen etwas volumin├Âseren OF zu machen empfehle ich dir einen kr├Ąftigen Bourbon oder Rye, gerne auch mit mehr als 40 % Vol.
Man k├Ânnte Sazerac oder Van Winkle 13 Rye nennen oder auch eine aromatische Abf├╝llung von Blanton's oder Willett.
 

MadMax_82

Neues Mitglied
Was denkt Ihr den zu Ahornsirup im OF ?
Und schreibt mal etwas welche bitters ihr verwendet und wie ihr die auf den Whisky abstimmt
 

ZeeD

Neues Mitglied
Kommt drauf an.

Ich ersetze auch mal gerne den Zuckersirup durch Lik├Âre, bevorzugt Nusslik├Âre.
Bei den Bitters mache ich es getreu dem Motto: "Immer der Nase nach"
Ich rieche an der Spirituose, am S├╝├čungsmittel, und dann w├Ąhle ich eben den Bitter aus, der mir vom Aroma her am Besten harmoniert, hat bisher wunderbar funktioniert.
 

hannibal-007

Neues Mitglied
Mir fallen zu diesem Thema zwei Dinge ein.

Einmal das Thema Abgrenzung.
Wie weit ist Cocktail A von Cocktail B entfernt, sodass es sich lohnt beide als eigenst├Ąndige Rezepte zu betrachten.
Saftdrinks sind da immer ein nettes Beispiel, irgendwann hab ich gemerkt, dass ich dieses Thema auf im Grund 3-4 Drinks reduzieren kann, alles andere ist nichts neues mehr. Damit war das Thema f├╝r mich erledigt.

Ich variiere dagegen situationsabh├Ąngig gerne, Old Fashioned mit Ahornsirup funktioniert in der Tat gut. :)
Allerdings w├╝rde ich dies nicht unbedingt als neues Rezept in einer Karte aufnehmen, sondern eher als Hintergrundinformation/Wahlm├Âglichkeit in meinem Kopf behalten.
Ich hab so viel M├Âglichkeiten beim Mixen, trotzdem versuche ich m├Âglichst abgrenzbare Drinks zu finden.
Charakterdrinks sind f├╝r mich das Sch├Âne an der Mixologie. Diese leben durch ihre Eigenst├Ąndigkeit.

Das Zweite ist die ├ťberdeckung.
Nuss, Karamell und Ahornsirup passen zu Rum und Whisk(e)y, ├╝berdecken allerdings auch viel.
Sie machen den Drink geschmeidig, s├╝ffig und geradliniger.
Manchmal hab ich auf so etwas richtig Lust. Allerdings es ist f├╝r mich etwas spezielles.

Ich will hier nichts madig reden, ich m├Âchte nur zu folgendem sensibilisieren:

Man kann viel variieren, man sollte dabei allerdings bewusst handeln. :)
 

fmhannover

Neues Mitglied


Auf den Punkt gebracht!




Ansonsten gibts ratzfatz 344 neue OF Rezepte und macht neue Mixer nur mardig 8)
 

Junsas

aktives Mitglied
Beim Manhatten scheint das grad Mode zu sein :D
 

Touri

aktives Mitglied
Dem stimme ich auch 100% zu. Wie es sch├Ân hei├čt, die DNS eines Cocktail verstehen und dann variieren. Das gilt nicht nur f├╝r Cocktails ;)
 

ERDi

Neues Mitglied
Absolut wichtig ist das Abspritzen des Old Fasioned mit der Orangenzeste und das anschlie├čende Einreiben des Glasrandes damit, je kr├Ąftiger der Bourbon desto mehr Orange vertr├Ągt der Cocktail.

Bisher noch ohne Zesten arbeitend, w├╝rde ich mir diesen Handgriff nun gerne aneigenen um z.B. einen sch├Ânen Old Fashioned servieren oder selbst verk├Âstigen zu k├Ânnen.
Dein Beitrag, dadid123, h├Ârt sich stark nach den Handhabung dieses Herren ab ca. 1:48min an, welche ich auch sehr gelungen finde.
http://vimeo.com/18442234
Robert Hess hingegen schneidet die Zeste ├╝ber dem G├Ąsteglas ab, die Zeste zu und reibt sie daf├╝r nicht ├╝ber den Glasrand.
http://www.smallscreennetwork.com/video/42
Denkt ihr die optimale L├Âsung w├Ąre die Handhabung des ersten Herren kombiniert mit dem Abschneiden der Zeste ├╝ber dem G├Ąsteglas nach Robert Hess?
Dient das Zuschneiden der Zeste durch Hess einzig der Optik oder kann es in den Randbereichen der abgeschnittenen Zesten z.B. zur Bildung von Bitterstoffen kommen?
 

dadid123

aktives Mitglied
das Zuschneiden der Zeste ist reine Optik
 

Tiefenrausch

aktives Mitglied
Dem muss ich widersprechen. Beim Abhobeln werden an der Schnittfl├Ąche schon nicht unerhebliche Mengen Orangen├Âl frei, die in einem Nebel davonspr├╝hen. Die kann man nutzen, indem man sie mit dem Glas auff├Ąngt.

Edit: Du hast Recht, im Abschneiden der R├Ąnder kann ich auch keinen tieferen Sinn erkennen.
 

ERDi

Neues Mitglied
Ihr habt euch missverstanden, Robert Hess schneidet nachdem er die Zeste ├╝ber dem G├Ąsteglas aus der Frucht schneidet die herausgel├Âste Zeste zu einem Rechteck zu.
Meine Frage war, ob dies eine Bewandniss hat, dass beim Heraustrennen der Zeste aus der Orange viele ├ľle freiwerden ist klar.
 

Tiefenrausch

aktives Mitglied
Danke f├╝r den Hinweis, das hatte ich tats├Ąchlich falsch verstanden.
 

MixMeMax

Neues Mitglied
So ich habe endlich die perfekte zubereitungsart f├╝r einen old fashioned gefunden:

http://www.youtube.com/watch?v=4tWZDLQeq2I&feature=BF&list=SP96FA90BA24F548EA&index=150





PS:
Immer dran denken ein old fashion ist wie ein Manhatten nur besser wegen der orangenscheibe :)

Haha sehr sch├Ân :) Die roten Zuckerkugeln f├╝r das Kirscharoma, die halbe Flasche Jim Beam weil es ein 'strong drink' ist und die Art zu shaken um die Kirschen zu verteilen :D
 

drum-drum

Neues Mitglied
offtopic

Ironie:

Den Mint Julep hat das M├Ądel auch super drauf.

http://www.youtube.com/watch?annotation_id=annotation_324546&v=vdNk1xmDpxo&feature=iv

/offtopic
 

comander02

aktives Mitglied
bbooooaaaaaa

Mint Julep

mir wird schlecht :eek: :-X

neee neee neee nneee nneee nneee nneee nneee nneee nneeee nneeee
das geht ja gaaarnich :D
 

MJM

Neues Mitglied
Wenn es schon hei├čt: "LA's hottest bartender..."

Edit:
Noch etwas zum eigentlichen Thema, ich habe bisher immer einen W├╝rfelzucker genommen, aber als n├Ąchste "Evolution" so zu sagen habe ich vor den Old Fashioned Sirup von Jamie Boudreau zu machen.
Hier der Link dazu:
http://www.smallscreennetwork.com/video/462/raising_the_bar_old_fashioned_simple_syrup/

PS: So werd ich auch den Riemerschmied Angostura Fehlkauf endlich los... ;)
 

wertzui

aktives Mitglied
Ich w├╝rde einem Freund, der gerne Whisky trinkt zum Geburtstag ein "Old Fashioned Set", also quasi, alles was er noch dazu braucht, um einen Old Fashioned zu machen, schenken.
Nun stehe ich vor der Frage, welche Gl├Ąsergr├Â├če die beste ist.
Habe ganz sch├Âne Gl├Ąser gefunden, die gibt es in den Gr├Â├čen 229ml und 311 ml.
Was w├╝rdet ihr sagen, welches die perfekte Gr├Â├če f├╝r einen Old Fashioned ist?
 

Semyon

aktives Mitglied
Ich w├╝rde die kleinere Gr├Â├če empfehlen, denn manche Rezepte verlangen ein "double old fashion glass". Das Gr├Â├čere w├Ąre mE nicht Halbes und nichts Ganzes.
 

dadid123

aktives Mitglied
Mein Lieblingstumbler f├╝r den Bourbon Old Fashioned fasst exakt 275 ml (bis zum Rand), also ziemlich genau zwischen deinen beiden Vorgeschlagenen. Kleiner als 275 ml w├╝rde ich nicht gehen, da dann meine gro├čen Eiskugeln nicht mehr in die Gl├Ąser passen w├╝rden.

Werden Gl├Ąserf├╝llmengen bei Gl├Ąsern ohne Eichstrich eigentlich bis zum Rand gemessen oder nur bis zu einer optisch ansprechenden F├╝llmenge?
 

MJM

Neues Mitglied
Ich bin mir nicht sicher, aber ich glaube es wird die maximale Menge angegeben, was dann quasi bis zum Rand w├Ąre.
Sonst k├Ânnte man ja Gl├Ąser schlecht vergleichen weil jeder Hersteller einen andere Linie als "ansprechend" definieren w├╝rde.

Gr├╝├če Matthias

PS: Zum Thema: Rum Old Fashioned mit Appelton Reserve 8 ist mir eindeutig zu s├╝├č.
 

mangomix

aktives Mitglied
Ich w├╝rde den gr├Â├čeren w├Ąhlen. Beim Old fashioned finde ich es ansprechend, wenn das Glas nicht "ganz voll" aussieht. Mit 6 cm-Eiskugel (von Muji.de oder Cocktailian.de) und 7-8 cl Fl├╝ssigkeit habe ich noch knapp 3 cm bis zum oberen Glasrand, und mein Tumbler misst (randvoll) 310 ml.
 

Semyon

aktives Mitglied
OK, die gro├čen Eisb├Ąlle sind ein Argument.
 

wertzui

aktives Mitglied
Ok, danke.
Werde dann die gro├čen nehmen.
 

├ähnliche Beitr├Ąge im Cocktail-Forum

Oben