(Rohr-)Zuckersirup Empfehlung

Welchen Rohruckersirup k?nnt ihr besonders empfehlen?

  • Giffard Rohrzucker Sirup

    Stimmen: 4 25,0%
  • Giffard Brauner Rohrzucker Sirup

    Stimmen: 0 0,0%
  • Daoiseau Brauner Rohrzucker Sirup

    Stimmen: 1 6,3%
  • Monin Wei?er Rohrzucker Sirup

    Stimmen: 5 31,3%
  • Monin Brauner Rohrzucker Sirup

    Stimmen: 1 6,3%
  • Saint James Rohrzucker Sirup

    Stimmen: 5 31,3%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    16

caipiHH

Neues Mitglied
Hallo, leider konnte ich keine Empfehlung/Tasting für Rohrzuckersirups finden. Da dieser ja oft Verwendung findet und die (geschmackliche) Qualität bei den Sirupherstellern von Geschmacksrichtung zu Geschmacksrichtung sehr variiert, würde ich mich sehr freuen, wenn Ihr mir ein wenig weiterhelfen könntent. Btw. suche auch noch eine Empfehlung für Karamelsirup. :)
 

hannibal-007

Neues Mitglied
In den nächstbesten Laden laufen, weißen Rohrzucker kaufen, Im Verhältnis 2:1 mit Wasser kurz aufkochen, in eine abgekochte Flasche füllen, fertig ;)
 

Freshman

aktives Mitglied
Jau, selberkochen heißt die Devise. Den einzigen Zuckersirup den ich noch kaufe ist der Giffard Gomme. Der Zusatz von Gummi arabicum verleiht Cocktails eine andere Konsistenz besonders im Ramos Gin Fizz. In Wien leider nicht zu bekommen dafür aber bei Barfish.
 

comander02

Moderator
Zuckersirup koche ich auch nur noch selbst,
schon seit fast 3 Jahren.

Allerdings ist mir bei der Mischung 2:1 (2 Teile Zucker 1 Teil Wasser)
bei längerer nicht nutzung, das der Zuckersirup in der Flasche kristalisiert.
Deshalb koche ich mein Weisen und Braunen Zupersirup
mit der Rezeptur 1000 gr. Zucker (oder Brauner Rohrzucker) und 700 ml Wasser
ca. 5 min Kochen und fertig

Jetzt kristalisiert nichts mehr so schnell ;D

Gruß com....
 

Metalking

Neues Mitglied
Ich mache meinen Zuckersirup auch selber.
Aber in erster Linie aus Kostengründen.
Finde ich ine super Gelegenheit um ein wenig zu sparen.
Kostet 5 Minuten meiner Zeit und der Wareneinsatz ist unter einem Euro.

Aber wenn du wirklich einen laufen willst, machst du denke ich mit keinem groß etwas falsch, wobei ich persönlich wahrscheinlich zum Giffard tendieren würde.
 

caipiHH

Neues Mitglied
da ich eher in sehr unregelmäßigen abständen etwas mixe, kann es halt auch schon mal vorkommen, dass der sirup 2 monate nicht gebraucht wird. ich würde jetzt denken, dass der gekaufte sirup einfach länger hält. habe halt keine lust, jedesmal neuen sirup selber zu machen, wenn ich nur 4cl brauche ;-)

ist das denn so, dass der selbstgemachte nicht so lange hält?
 

Cocktailian

Neues Mitglied
Die Selbstherstellung ist billiger und geht schnell das ist richtig.
Aber da ich ebenfalls (noch) in sehr unregelmäßigen Abständen mixe hält eine gekaufte Flasche länger.
Habe den Riemerschmid zu Hause.
Werde nächstes mal zum Giffard greifen, aber nur weil ich eh noch andere Sirups von Giffard kaufe und dann passts besser ;D

Glaube aber nicht, dass sich die kommerziellen Zuckersirups großartig voneinander unterscheiden, außer natürlich brauner zu weißem oder gomme etc.
 

Metalking

Neues Mitglied

Die Selbstherstellung ist billiger und geht schnell das ist richtig.
Aber da ich ebenfalls (noch) in sehr unregelmäßigen Abständen mixe hält eine gekaufte Flasche länger.
Habe den Riemerschmid zu Hause.
Werde nächstes mal zum Giffard greifen, aber nur weil ich eh noch andere Sirups von Giffard kaufe und dann passts besser ;D

Glaube aber nicht, dass sich die kommerziellen Zuckersirups großartig voneinander unterscheiden, außer natürlich brauner zu weißem oder gomme etc.

Ich mache zwischen 0,3l und 0,5l.
Und meiner ist eigentlich immer verbraucht, bevort er schlecht wird.
Hat schon 2 Monate gehalten.
 

Stevee

Neues Mitglied
Ich mache Zuckersirup auch immer selbst, stelle ihn in den Kühlschrank und verwende ihn, bis er leer ist, oder man diese unangenehmen Schlieren darin rumfliegen sieht, von denen ich vermute, dass sie Schimmel oder sowas sind. Dann wird halt schnell neuer gemacht. Mittlerweile bin ich auch dazu übergegangen, die Schnellvariante zu machen:

Man nehme eine Flasche und fülle diese zu einem Teil mit Zucker, dann heißes Wasser aus dem Kran hinzu gießen, dass der Zucker gut bedeckt ist und nen bisschen mehr. Kräftig schütteln und fertig ist der Sirup.

Natürlich hat das selbst herstellen von Zuckersirup einen Nachteil, besonders nach einer ungefähren Methode, wie ich sie verwende: Der Sirup ist jedes Mal unterschiedlich stark und intensiv im Geschmack und man muss eben erst mal probieren, wieviel man verwenden muss. Aber so nen Testcocktail ist ja nicht das schlimmste! :)
 

Marler

Neues Mitglied
Ganz ehrlich? Ich bin faul und kaufe Rohrzuckersirup von Giffard. Habe außerdem noch Gomme Sirup vorrätig. Schmeckt immer gleich, sieht immer gleich aus und bildet mit der Zeit keine Schlieren.

Am Anfang habe ich ebenfalls den Sirup selbst hergestellt, habe es aber nie (egal ob ganz normal im Kochtopf, im speziellen "Wasserbadkochtopf" oder "heißes Wasser in Flasche und Zucker") geschafft, dass der Sirup klar bleibt. Dann eben die schon erwähnten Schlieren oder Schimmel mit der Zeit... So schnell wird eine gekaufte Literflasche bei mir auch nicht leer, als dass das mich das in den finanziellen Ruin treiben würde. ;)

Braunen Rohrzuckersirup besitze ich nicht und habe ich auch noch nie vermisst. Ich wüsste auf Anhieb kein Rezept, welches nur damit funktioniert.
Saint James Rohrzuckersirup - ich habe im Hinterkopf, dass dieser nicht ganz dem normalen Rohrzuckersirup entspricht und sich z.B. im Ti'Punch besonders gut macht. Kann mich aber auch komplett irren, weiß jemand näheres dazu?

Erwähnenswert ist vielleicht noch Rock Candy Syrup (hier der C&D-Thread dazu), ähnlich wie Gomme Sirup eine stark übersättigte Zuckerlösung.
 

caipiHH

Neues Mitglied
Ganz ehrlich? Ich bin faul und kaufe Rohrzuckersirup von Giffard. Habe außerdem noch Gomme Sirup vorrätig. Schmeckt immer gleich, sieht immer gleich aus und bildet mit der Zeit keine Schlieren.

Am Anfang habe ich ebenfalls den Sirup selbst hergestellt, habe es aber nie (egal ob ganz normal im Kochtopf, im speziellen "Wasserbadkochtopf" oder "heißes Wasser in Flasche und Zucker") geschafft, dass der Sirup klar bleibt. Dann eben die schon erwähnten Schlieren oder Schimmel mit der Zeit... So schnell wird eine gekaufte Literflasche bei mir auch nicht leer, als dass das mich das in den finanziellen Ruin treiben würde. ;)

Braunen Rohrzuckersirup besitze ich nicht und habe ich auch noch nie vermisst. Ich wüsste auf Anhieb kein Rezept, welches nur damit funktioniert.
Saint James Rohrzuckersirup - ich habe im Hinterkopf, dass dieser nicht ganz dem normalen Rohrzuckersirup entspricht und sich z.B. im Ti'Punch besonders gut macht. Kann mich aber auch komplett irren, weiß jemand näheres dazu?

Erwähnenswert ist vielleicht noch Rock Candy Syrup (hier der C&D-Thread dazu), ähnlich wie Gomme Sirup eine stark übersättigte Zuckerlösung.

gut dass du denn Gomme Sirup erwähnst. Worin besteht denn der unterschied zum normallen Giffard, ist es nur die konsistenz oder auch geschmacklich süßer?
 

WillyWonder

Neues Mitglied
Hi,

bin auch zu faul zum selber machen, da das Angebot so groß ist und mein Zuckersirup ist das >Canadou<.

Ein EL flüssiger Zucker entspricht einem EL Barzucker, insofern einfach für die 'Umrechnung'.

Unbegrenzte Haltbarkeit.

Bei Karamelsirup und Vanillesirup greife ich gern zu >Monin<.

Gruß WW
 

ERDi

Neues Mitglied
Eine Frage bezüglich des selbsteingekochten Zuckersirups, den relativ viele von euch in zuckerlastigeren Verhältnissen als 1:1 einkochen.
Liege ich richtig damit, dass Rezepte, welche nach (Rohr)Zuckersirup verlangen einen solchen im Verhältnis 1:1 meinen und man beispielsweise beim Einkochen eines 2:1 Sirups die Menge ungefähr halbieren sollte?
 

Freshman

aktives Mitglied
1 Gramm Simple Syrup 1:1 enthält 0,5 Gramm Zucker.
1 Gramm Rich Simple Syrup 1:2 enthält 0,66 Gramm Zucker.
3/6 : 4/6 -> 3:4 -> 3/4cl 1:2-Sirup entspricht 1cl 1:1-Sirup
 

ERDi

Neues Mitglied
Guter Hinweis, da habe ich geschlafen.
Da ich momentan mangels einer Küchenwaage Volumenanteile mische, muss ich die Dichte auch noch in Betracht ziehen.
Deiner Ausführung entnehme ich jedoch zunächst einmal, dass meine Bedenken bezüglich der Rezeptangaben stimmen, danke für die Bestätigung!

EDIT:
Dichte Zucker ca. 1,6 g/cm² zu Dichte Wasser 1 g/cm².
Das was ich da also mit 2 zu 1 Volumenanteilen zusammengemischt, ist zum Messen wirklich nicht sehr vorteilhaft....
 

HBJonas

Neues Mitglied
Hat jm. Erfahrung mit dem Saint James Rohrzuckersirup?

Will den nämlich kaufen, wird mehr für Rum Cocktails von mir verwendet werden
 

drum-drum

Neues Mitglied

Hat jm. Erfahrung mit dem Saint James Rohrzuckersirup?

Will den nämlich kaufen, wird mehr für Rum Cocktails von mir verwendet werden

Ich habe ihn hier und schon einige Male benutzt. Genauer gesagt habe ich hier gleich 8 Zuckersirups stehen. Ich will die demnächst mal im Cocktail gegeneinander testen.

Den St. James habe ich schon einige Male benutzt. Beim Öffnen roch der nach ... ähm Käsefüßen... ist aber mit der Zeit verflogen. Er schmeckt etwas anders als normaler Zuckersirup, aber aktuell bezweifel ist, dass man davor wirklich was schmeckt, wenn du den in aromatischen Rum-Cocktails verwendest.

Wenn du deinen Kauf etwas aufschieben willst, dann frag mich in ein paar Wochen nochmal. Dann kann ich dir vermutlich genaueres sagen.
 

bastiz

Neues Mitglied
Ich hab den St. James hier ebenfalls stehen und mir kommt er sehr "stark" vor. Hatte vorher einen Marie Brizard Rohrzuckersirup stehen und der war nicht ganz so süß.
 

drum-drum

Neues Mitglied
Bestellt wird so ungefähr in 1 1/2 bis 2 Wochen

Okay, das wird knapp. Bin jetzt die kommende Woche weg. Aber ich schaue mal ob ich es hinbekomme. Vlt hast du ja Glück. Einfach mal 1 Tag vor der Bestellung bei mir noch einmal nachhaken.
 

grgraf

Neues Mitglied
Dichte Zucker ca. 1,6 g/cm² zu Dichte Wasser 1 g/cm².
Das was ich da also mit 2 zu 1 Volumenanteilen zusammengemischt, ist zum Messen wirklich nicht sehr vorteilhaft....
Achtung: 1,6 g/cm² bezieht sich auf die Dichte eines einzelnen Zuckerkristalls. ;)
 

Freshman

aktives Mitglied
Da war guennik schneller ;D
Du wirst niemals Zucker so kompakt bekommen außer du verwendest große Kandiszuckerstücke oder schmilz ihn ein.
Ich habe eine Messkanne zuhause auf der man volumetrisch das Gewicht bestimmen kann. Eine Waage besitze ich noch nicht. Es besteht bei der Messkanne so gut wie kein Unterschied wenn ich Kristallzucker einfülle zwischen den Strichen für Zucker oder Wasser. Deine Sorgen wegen Fehldosierung kannst du getrost ignorieren.
 

Stevee

Neues Mitglied
Ich verwende eine Flasche, die ich immer bis zu einem bestimmten Strich mit Zucker fülle und dann mit heißem Wasser aus der Leitung bis zu einem nächsten Strich und dann Shaken und ohne abseihen verwenden...
Gibt so vielleicht kein 2:1 oder 1:1 Ratio, aber da ich sowieso jeden Drink probiere, ist das auch egal. Aber meine Rezepte passen auf diese Herstellungsweise. Ich halte es da auch eher wie Jamie von Raising the Bar. Thicker Syrup, less delution (water), more mouthfeel.

St James Zucker habe ich zu Hause auch stehen und der ist echt gut, insbesondere bei Rum oder Rhum Drinks wirklich passend!
 

HBJonas

Neues Mitglied
Ich muss anscheinend jetzt sowieso warten :(

Appleton 8 gibts momentan nicht auf Barfish :mad:

Vllt. wirds dann doch ein Smith &amp; Cross fürn Mai Tai
 

Semyon

aktives Mitglied
Ich finde, man muß aus dem Grad der Sättigung des Zuckersirups keine Wissenschaft machen. Jedenfalls dann nicht, wenn man den Drink bzw. die Süß-Sauer-Mischung vorher abschmeckt. Wenn der 1:1-Sirup nicht stark genug süßt, kommt einfach noch ein Schuß zusätzlich rein. Die geringfügige Erhöhung des Gesamtvolumens des Cocktails durch den zwangsläufig höheren Anteil an Wasser im Sirupanteil kann ich verschmerzen.
 

hannibal-007

Neues Mitglied
Das einzige, was man bedenken sollte, ist das 2:1 oft verwendet wird und die Rezepte entsprechend angepasst sind.
Ansonsten seh ich das ähnlich.
 

crackone

Moderator
Ich finde, dass die UNterschiede bei Zuckersirups aus weißem Zucker völlig zu vernachlässigen sind. Die jeweilige Süße muss man anpassen - und gut ist. Läuterzucker, Rübenzucker, Rohrzuckersirup, weißer Zucker aus Holzbeinen - die Unterschiede sind in Drinks nicht da.
 

Freedom33333

Neues Mitglied
Da ich gerade recht lange das Forum durchstöbern musste um die Diskussion über Rohrzucker wieder zu finden dachte ich mir, hier würde sich ein Link recht gut machen, da es hier um Zucker geht und man diesen Thread recht einfach über die Suchfunktion findet...

http://www.cocktaildreams.de/smf/index.php?topic=7763.1230
ab Post 1238 geht es um die Frage, wie viel Zucker in den Sirups jeweils drin ist...

Weis zufällig jemand wieviel Zucker pro Liter Wasser in dem von Monin drin ist?

1) In dem von Giffard sind laute einem User hier im Forum 1470g Zucker drin, dürfte das bei Monin ähnlich sein?

2) Und noch ne Frage dazu, und zwar möchte ich gerne umrechnen von 2:1 Zuckersirup auf den gekauften, wieviel ich da nehmen muss…ich rechne einfach mal vor und ihr sagt mir dann ob ich richtig gerechnet habe ;)

Angegeben sind 200ml 2:1 Zuckersirup. Verwendet habe ich den von Monin. Ich gehe jetzt einfach mal davon aus dass er 1.5 hat

Zucker löst sich im Wasser komplett auf. Das heißt das Volumen des Wassers ändert sich nicht, nur das Gewicht???!

Für eine 700ml Flasche selbstgemachten Zuckersirup 2:1 verwendet man deswegen 700ml Wasser und 1400g Zucker.

Demnach wären in 100ml Zuckersirup 200g Zucker?!

Demnach in 200ml 400g Zucker.
Verwende ich welchen mit 1 zu 1.5, dann habe ich in 200ml 300g Zucker und in 266g 400g Zucker.
Das Ergebnis ist dann natürlich ein wenig verwässerter.

 

Mixael

aktives Mitglied
Da ich gerade recht lange das Forum durchstöbern musste um die Diskussion über Rohrzucker wieder zu finden dachte ich mir, hier würde sich ein Link recht gut machen, da es hier um Zucker geht und man diesen Thread recht einfach über die Suchfunktion findet...

http://www.cocktaildreams.de/smf/index.php?topic=7763.1230
ab Post 1238 geht es um die Frage, wie viel Zucker in den Sirups jeweils drin ist...

Weis zufällig jemand wieviel Zucker pro Liter Wasser in dem von Monin drin ist?

1) In dem von Giffard sind laute einem User hier im Forum 1470g Zucker drin, dürfte das bei Monin ähnlich sein?

2) Und noch ne Frage dazu, und zwar möchte ich gerne umrechnen von 2:1 Zuckersirup auf den gekauften, wieviel ich da nehmen muss…ich rechne einfach mal vor und ihr sagt mir dann ob ich richtig gerechnet habe ;)

Angegeben sind 200ml 2:1 Zuckersirup. Verwendet habe ich den von Monin. Ich gehe jetzt einfach mal davon aus dass er 1.5 hat

Zucker löst sich im Wasser komplett auf. Das heißt das Volumen des Wassers ändert sich nicht, nur das Gewicht???!

Für eine 700ml Flasche selbstgemachten Zuckersirup 2:1 verwendet man deswegen 700ml Wasser und 1400g Zucker.

Demnach wären in 100ml Zuckersirup 200g Zucker?!

Demnach in 200ml 400g Zucker.
Verwende ich welchen mit 1 zu 1.5, dann habe ich in 200ml 300g Zucker und in 266g 400g Zucker.
Das Ergebnis ist dann natürlich ein wenig verwässerter.

Soweit ich das gerade gelesen habe ergibt 1 Kg (Liter) Wasser + 1 Kg Zucker = 1, 65 Liter Zuckerwasser.
Konnte es nicht glauben das sich der Zucker nicht im Volumen auswirkt.
 

Freedom33333

Neues Mitglied
Also:

1000ml Wasser + 1000g Zucker = 1650ml Zuckerwasser
1000ml Wasser + 2000g Zucker = 2300ml Zuckerwasser?

Es gibt doch hier jede Menge Leute die ihren zuckersirup selbst herstellen, ihr müsstet da doch Ahnung haben wieviel Endprodukt ihr aus wieviel ml Wasser bekommt?

bzw. ich hab grad was gelesen vonwegen Zuckermoleküle drängen sich in Wassermoleküle und son zeugs...

Hatten wir hier nicht nen paar Chemiker? Kann da jemand weiterhelfen?

(aber ich glaube ich werd in mein Falernum einfach solange zucker reinkippen bis die Süßsäure endlich stimmt ;) )
 

OliEgg

Neues Mitglied
Also:

1000ml Wasser + 1000g Zucker = 1650ml Zuckerwasser
1000ml Wasser + 2000g Zucker = 2300ml Zuckerwasser?

Es gibt doch hier jede Menge Leute die ihren zuckersirup selbst herstellen, ihr müsstet da doch Ahnung haben wieviel Endprodukt ihr aus wieviel ml Wasser bekommt?

Kannst Du doch leicht selber ausprobieren. 100 Wasser kochen, 200g Zucker rein schauen was rauskommt :)

Aber das obige kommt hin: ich mache 1,2 Liter Wasser und 2 kg Zucker und habe nach dem Kochen etwa 2,4 - 2,5 Liter. Ich habs noch nie abgemessen aber es sind dann immer 3 Flaschen zu 0,7 und noch ein grosser Rest in einer vierten Flasche.
 

realCOTO

Neues Mitglied

1000ml Wasser + 1000g Zucker = 1650ml Zuckerwasser
1000ml Wasser + 2000g Zucker = 2300ml Zuckerwasser
[/quote]

Was ist an diesen Werten so unglaublich?
Zwischen den Zuckerkristallen ist in der Packung viel Luft, wenn Du die abziehst, dann kommst du ganz gut hin:
1000g Zucker haben ein Volumen von ca. 640 ml (mit der Luft ca. 1000ml), plus 1000ml Wasser, stimmt ungefähr.
2000g Zucker haben ein Volumen von ca. 1275 ml, kommt dann mit 1000ml Wasser auch ungefähr hin.


bzw. ich hab grad was gelesen vonwegen Zuckermoleküle drängen sich in Wassermoleküle und son zeugs...
[/quote]
Ja, solche Effekte gibt es auch beim Zucker, aber die sind nicht so groß, wie man oben sehen kann. Wasser-Ethanol-Mischung ist da ein prominenteres Beispiel...

Sonst noch Fragen?

Ich empfehle übrigens den Zuckersirup nicht 2:1 herzustellen, sonder 65:35 (entspricht auch den käuflichen Zuckersirups, z.B. Riemerschmied), dann kristallisiert auch bei Raumtemperatur garantiert nichts aus (problematisch ist immer, das Wasser genau abzumessen, wenn beim Kochen was verdunstet). Bei 65:35 ist es übrigens auch gar nicht nötig, das ganze zu kochen: Eine Woche stehen lassen, ab und zu schütteln, dann ist auch aller Zucker gelöst. Kochen ist trotzdem empfehlenswert, wenn der Sirup länger gelagert werden soll, weil es Keime abtötet...
 

Freedom33333

Neues Mitglied
Verwirrt war ich deswegen, weil ich nicht wusste ob das linear verläuft oder vielleicht irgendwie…anders ;)


Ok, dann also:
1000g Zucker in 1000ml Wasser auflösen = 1640ml
1500g Zucker in 1000ml Wasser auflösen = 1960ml
2000g Zucker in 1000ml Wasser auflösen = 2275ml
--> Dreisatz: In 100ml 2:1 Zuckersirup sind sind 176g Zucker
--> Dreisatz: In 100ml 1,5:1 Zuckersirup sind 153g Zucker
--> Dreisatz: 23g Zucker fehlen, diese sind in 30ml 1,5:1 Zuckersirup, also muss ich 30ml Zugeben.
 

ERDi

Neues Mitglied

Verwirrt war ich deswegen, weil ich nicht wusste ob das linear verläuft oder vielleicht irgendwie…anders ;)

Ok, dann also:
1000g Zucker in 1000ml Wasser auflösen = 1640ml
1500g Zucker in 1000ml Wasser auflösen = 1960ml
2000g Zucker in 1000ml Wasser auflösen = 2275ml
--> Dreisatz: In 100ml 2:1 Zuckersirup sind sind 176g Zucker
--> Dreisatz: In 100ml 1,5:1 Zuckersirup sind 153g Zucker
--> Dreisatz: 23g Zucker fehlen, diese sind in 30ml 1,5:1 Zuckersirup, also muss ich 30ml Zugeben.

Stehe ich auf dem Schlauch oder liegt hier ein Rechenfehler vor?

2000g Zucker und 1000ml Wasser ergeben bei einer Dichte von Saccharose von 1,57g/ml, wie oben ganz richtig geschrieben, circa 2275ml Sirup.
Möchten wir in Größen von 100ml rechnen, müssen wir die zuvor berechnete Menge also durch 22,75 teilen.
Teile ich folglich die zur Herstellung des Sirups benötige Menge Zucker, 2000g, ebenfalls durch 22,75, so erhalte ich in 100ml 2:1 Sirup circa 88g Zucker.
Bei einem Verhältnis von 1,5:1 müssten es circa 76,5g sein.
Dir fehlen also 11,5g Zucker.
11,5g/76,5g = 0,15, dir fehlen also 15ml 1,5:1 Sirup.
Weshalb nimmst du alle Werte mal 2? :)
 
Oben