Grundbarstock erste Bestellung von Anf├Ąnger - Eure Meinung bitte!

MixNr1

Neues Mitglied
Hallo und Guten Morgen an alle hier im Forum!

Bin neu hier und w├╝rde mich ├╝ber Eure Hilfe/Ratschl├Ąge zu meiner ersten Bestellung sehr freuen.
Doch erst mal ein dickes Lob f├╝r dieses grandiose Forum. Ich habe hier nun schon einige Wochen viele Stunden gelesen und recherchiert und mich auch k├Âstlich ├╝ber euren Humor in so manchen Beitr├Ągen am├╝siert. Gro├čen Dank erst mal an die flei├čigen Moderatoren/Mitglieder comander, Hobbymixer (leider nicht mehr dabei), Cocktailmexican, crackone, tiefenrausch, Alchemyst, drum-drum, triobar, Hannibal, jp, backju, JimBeam, Jigger, talex und allen anderen hier.
Dieses Forum hat mich definitiv vor vielen Fehlk├Ąufen bewahrt! Finde es super, dass Ihr Euer wissen und Eure Erfahrungen hier mit anderen teilt.
Ein bissel was zu mir. Die Welt der Spirituosen und Cocktails war mir bisher weitestgehend unbekannt. Ich habe bisher sehr selten Alkohol getrunken und wenig probiert, mag z.B. Bier pur ├╝berhaupt nicht. Daher sind Cocktails meine Baustelle und viel interessanter. Nun hab ich mich entschieden etwas mehr ├╝ber verschiedene Spirituosen-Sorten erfahren zu wollen und auch selber das Mixen anzufangen, um meinen G├Ąsten mal etwas leckeres anbieten zu k├Ânnen und den ein oder anderen auch zu sensibilisieren hochwertigere Spirituosen zu kaufen und sich nicht den Fusel an zu tun. Mir gehtÔÇÖs vor allem um das geschmackliche Erlebnis und einen Drink zu genie├čen. Geh├Âre im Moment (wie wohl der typische Anf├Ąnger ;)) definitiv zu den Liebhabern s├╝├čer, fruchtiger, cremiger und auch erfrischender Mixturen, bin aber f├╝r vieles offen.

Fange von Null an, hatte zuhause fast nie Alkohol und habe bisher nur in Bars und Diskotheken und bei Freunden ein paar Cocktails/Longdrinks probiert, oft wahrscheinlich aber mit den hier im Forum deutlich minderwertigen Vertretern a la Scheibenwischwasser und Kloreiniger usw. *schmunzel*
Pina Colada, Swimingpool, sowie JimBeam-Cola schmecken mir sehr gut. Somit wei├č ich schon mal das ich Rum gerne mag (Coladas), auch wenn mir Ba***di-Cola nicht geschmeckt hat, aber dank euch wei├č ich nun warum.
Wichtig was Ihr bitte in euren Ratschl├Ągen ber├╝cksichtigen m├Âgt, ich mag Pfefferminze eigentlich ├╝berhaupt nicht, als Tee (ges├╝├čt) ist es komischerweise ok, aber sonst nirgends. Da dieses Aroma, wie ich las, in manchen Spirituosen vorkommt, ist eine Alternative, die das Aroma nicht hat, f├╝r mich bestimmt die bessere Wahl, aber ich wei├č nicht und kann mir im Moment noch nicht richtig vorstellen, wie ausgepr├Ągt dies dann in der Spirituose ├╝berhaupt ist. Deshalb hab ich vorsichtshalber z.B. erst mal den Sauza Hornitos rausgenommen, da er einen Hauch Minze haben soll.

Mir raucht von den vielen Informationen so langsam der Kopf, ganz sch├Ân viel was da zusammen kommt, daher mache ich nun mal einen Schnitt und m├Âchte endlich meine erste Bestellung t├Ątigen und erste Erfahrungen sammeln. Hab das nun immer wieder verschoben, aber das nimmt kein Ende, kann st├Ąndig irgendwas Neues lesen und bin noch lang nicht durch. Man kann ja sp├Ąter immer noch was erg├Ąnzen/erweitern.



So, hier dann mal meine Spirituosen & Co. Liste:
(gr├╝ne Schrift = bereits vorhanden; Orangene Schrift = event. sp├Ąter testen)



  • [li]Rum:

    Wei├č:
    Appleton White Classic Jamaica Rum - sehr mild f├╝r Jamaikaner
    El Dorado Demerara White Rum - Guyana - Kakaonote
    Angostura Butterfly White Rum (3 J.) - Trinidad - soll eine Cocosnote haben

    Als Allrounder:
    Matusalem Platino (etwas besser als Brugal daf├╝r auch etwas teurer, soll sehr gut im Daiquiri sein)
    oder Cartavio Silver

    Kuba:
    Havana Club A├▒ejo 3 A├▒jos - Kuba - wird danach durch Caney Carta Blanca Superior (3 Jahre ) ersetzt, da dieser besser sein soll.

    sonstige
    Bacardi Razz



    Braun:
    Sehr gute Standards:
    Appleton Estate V/X Rum - Jamaica
    Mount Gay Eclipse Rum - Barbados

    einen etwas Besseren:
    El Dorado 12 Jahre - bin gespannt

    Chairman┬┤s Reserve Rum - St. Lucia
    Barcelo Gran Anejo (8 oder 4 Jahre) - Dom.Rep.
    Matusalem Clasico 10 Jahre? - Interessante Aromenbeschreibung auf der HP, bisher keine Info, der 15 Jahre soll nicht so gut sein.

    Sehr g├╝nstige nur zum Vergleichen der Qualit├Ąten zu Beginn:
    Silverstone ├ťbersee Rum (Aldi) - soll ganz ok f├╝r ein Billigprodukt sein, mehr aber auch nicht.
    Old Pascas Ron Negro (Dark Barbados Rum)- war im Angebot f├╝r 7,-ÔéČ



    Martinique:
    Saint James Rhum Agricole Royal Ambre (2 J.) (vielleicht sp├Ąter mal, Mai Tai geht wohl auch erst mal ohne Martinique)



    Overproof: - wird zu begin eher nicht ben├Âtigt
    Braun:
    Gosling 151 75,5% - besser als OldPascas Overproof 73% aber auch ca. 10,-ÔéČ/L teurer.
    Old Pascas Dark Jamaica Rum (Overproof) 73% - gute PL.
    Wei├č:
    (andere Richtung als die Braunen OPs)
    Wray & Nephew Overproof 63% = Appleton White Overproof 63%
    [/li]



  • [li]Tequila:
    Casa Vieja Reposado
    oder
    Sauza Hornitos
    [/li]



  • [li]Cachaca:
    Janeiro Cachaca
    oder Velho Barreiro Cachaca Special Reserve (Gold)
    [/li]



  • [li]Gin:
    Beefeater London Distilled Dry Gin 47%
    Gordon's London Dry Gin 37,5% - nur zum Mixen und Vergleichen
    Plymouth The Smooth English Gin (Interesse, sp├Ąter als Erweiterung)
    [/li]



  • [li]Bourbon Whiskey:
    Elijah Craig Bourbon Whiskey (12 yo)
    oder Maker's Mark
    oder Buffalo Trace Kentucky Straight Bourbon Whiskey (etwas teuer)
    oder Wild Turkey 8 Jahre
    Jim Beam White Label Bourbon Whiskey
    [/li]



  • [li]Wodka:
    Finnlandia
    [/li]



  • [li]Lik├Âre:
    Tr├ęnel Pfirsichlik├Âr - gibts nur im Scheck-In Center, wie viel kostet der ca.? Sch├Âner Test von Tiefenrausch
    Cointreau - der Standard Triple Sec zum Mixen
    Giffard Premium Triple Sec - Bester Triple Sec beim Test von Jay Hepburn
    Giffard Abricot Liqueur
    Giffard Poire Williams - (etwas besser als MB)
    Giffard Banane du Br├ęsil Premium Liqueur
    Passoa - The passion drink

    De Kuyper Creme de Kakao wei├č oder von Giffard
    Mozart Chocolate Cream Liqueur Black
    Licor 43 - Angebot f├╝r 12,99ÔéČ bei Real genutzt!
    Mozart Chocolate Cream Liqueur Gold - im HIT f├╝r 10,99 ÔéČ
    Malibu
    La Bonne P├ęche - f├╝r 3,49ÔéČ im HIT - zum Vergleichen der Qualit├Ąten, PL-Sieger im OBT
    Disaronno Amaretto Originale
    Baileys Irish Cream


    ----------
    Cura├žao blue: - ist eher unn├Âtig, da nur zum F├Ąrben, ich brauch ihn f├╝r denSwimming Pool
    De Kuyper
    oder Giffard

    -----------
    Cr├Ęme de Caf├ę:
    De Kuyper
    oder Giffard - sehr gut, wird oft empfohlen
    oder Kahlua - wird nicht unbed. empfohlen

    Hab glaube von tiefenrausch gelesen, dass Kahlua in Rezepten nicht durch einen der Cafelik├Âre zu ersetzen ist. M├Âchte erst mal nur einen kaufen. Dachte daher, dass der De Kuyper die beste Wahl ist, da er auch eine Kakaonote hat wie der Kahlua, aber event. besser ist als dieser. Leider war der De Kuyper Cafe nicht bei diesem Online-Blind-Tasting (OBT) dabei.
    Oder w├Ąre eine Alernative f├╝r Kahlua einen Cafe und einen Cacao Lik├Âr 50:50 oder nach Belieben zu mischen?

    ----------
    Grand Marnier Cordon Rouge - (kann GM Cordon Jaune von meinen Eltern bekommen, soll ja aber nix bringen)
    Eierlik├Âr
    Marie Bizard Charleston Follies - nur wenn unbedingt n├Âtig / nur gezielt f├╝r gutes Rezept.
    [/li]



  • [li]Sekt:
    F├╝rst von Metternich - soll eine gute PL haben, oder!?
    Freixenet Gold Semi Seco 0,25l
    [/li]



  • [li]Sirups:
    Riemerschid Bar:
    Maracuja (Passionsfrucht)
    Mango
    Erdbeer
    Rohrzucker
    Coconut - da wusste ich noch nicht, dass Giffard noch etwas besser ist, hatte nur ├Ąltere Vergleiche mit Monin gelesen. Aber der RS ist ja zum Gl├╝ck auch sehr gut.
    Mandel klein 0,25l
    Vanille klein 0,25l



    Giffard:
    Kokos - Ersetzt RS da der beste Kokossirup!
    Banane



    Monin:
    Granatapfel oder Grenadine oder beide ??
    Himbeer
    Brombeer
    Karamel klein 0,25l


    andere / Alternativen zu oben - nat├╝rlich wird nur einer pro Fruchtsorte gekauft:
    Rainbow Frucht Sirup Erdbeere
    Darbo Himbeer - wo kann man den kaufen und wie lange h├Ąlt sich der Sirup von Darbo?



    erst sp├Ąter:
    Zimtsirup
    Amaretto
    Schokolade wei├č und braun
    [/li]



  • [li]CoC:
    Coco Tara
    oder Coco Lopez
    Lopez soll wohl besser sein, ist aber kaum zu bekommen (hab auch den Test hier gelesen)
    Finde bisher nur Coco Tara. Will nur mal probieren, wie der Unterschied zu Kokossirup ist.
    [/li]


S├Ąfte lasse ich absichtlich weg, werde Aldi, Lidl und die bekannten Firmen einfach testen und hier im Forum weiter verfolgen. Hab gelernt: es sollte m├Âglichst Direktsaft oder Nektar mit m├Âglichst hohem Fruchtanteil sein. Limette und Zitrone wird immer Frisch gepresst, Orange bei kleineren Mengen auch.


Bin f├╝r jeden Verbesserungsvorschlag oder auch jede Best├Ątigung dankbar.
Verbesserungsvorschl├Ąge werden direkt in die obere Liste ├╝bernommen.


Gru├č MN1 :)

Edit:
Zur besseren ├ťbersichtlichkeit hab ich die Equitmenteinkaufsliste in ein eigenes Thema gepackt.
 

oscomp

aktives Mitglied
Guten Morgen und Willkommen im Forum !

Hab das nun immer wieder verschoben, aber das nimmt kein Ende, kann st├Ąndig irgendwas Neues lesen und bin noch lang nicht durch. Man kann ja sp├Ąter immer noch was erg├Ąnzen/erweitern.
Du sagst es ! Und f├╝r den Anfang hast Du meiner Meinung nach ganz gut recherchiert... aber vielleicht passt noch ein vern├╝nftiger Bourbon ins Budget ? Elijah Craig ist gar nicht so teuer.

Coco Lopez bekommst du hier.
 

MixNr1

Neues Mitglied
Danke f├╝r die schnelle R├╝ckmeldung.

Lustig, dass du gleich den Elijah Craig erw├Ąhnst. Hab auch schon was ├╝ber den gelesen, der war ja Testsieger bei einem Blindtest und wird oft hier im Forum empfohlen. Hatte auch eine englische Beschreibung des Geschmacks und der Aromen gelesen, was ich sehr interessant fand. Glaube da wurden Aromen wie Toffee, Vanille, Honig, Nuss usw. genannt, welche sich sehr lecker anh├Âren. So ├Ąhnlich wie diese Beschreibung. Doch als ich diese Bewertung hier bei Barfish gelesen hab, war ich sehr verunsichert, weil ich ja gerade Minze gar nicht mag. Keine Ahnung was da nun zutrifft. Lakritze mochte ich bisher auch nicht, nur daran solls nicht scheitern. Bei so einem etwas spezielleren Tropfen wie diesem Bourbon sollte ich den vielleicht erst in einer Bar oder so probieren, bevor ich eine Flasche kaufe bzw. mich noch etwas belesen und beraten lassen, ob der was f├╝r mich sein k├Ânnte, oder? Interesse ist vorhanden.
 

Milchplus

Neues Mitglied
Willkommen MixNr1!

Verstehe ich es richtig, dass du dir (bis auf die Flaschen in gr├╝n, da vorhanden) s├Ąmtliche Produkte dieser Liste auf einmal bestellen m├Âchtest?

Daf├╝r, dass du bisher kaum Spirituosen probiert hast, wie du schreibst, hast du aber schon eine recht eindeutige Schwerpunktssetzung (Rum).

Grunds├Ątzlich halte ich nicht besonders viel, von m├Âglichst universellen Barst├Âcken.
Es ist schon klar, dass du gerade am Anfang viel ausprobieren musst, um deinen pers├Ânlichen Geschmack zu finden.
Vor allem Lik├Âre und Sirups solltest du gezielt f├╝r einzelne Drinks anschaffen, die dich interessieren und nicht versuchen, die gesamte Bandbreite auf einmal abzudecken.

F├╝r gr├Â├čere Ausf├╝hrlichkeit habe ich gerade keine Zeit, daher nur der kurze Hinweis:
Ein anderer Bourbon muss wirklich sein!
Elijah Craig hat ein sehr gutes PLV. Es kommt aber darauf an, wie Whiskey-erfahren du schon bist. Maker's Mark halte ich im Zweifelsfalle f├╝r den zug├Ąnglicheren Einstieg.

 

Clay

Neues Mitglied
Hallo MixNr1

ich w├╝rde Dir auch empfehlen die Zutaten nach und nach zu kaufen, und bedarfsorientiert.
Mein Geschmack hat sich erheblich schneller als vermutet von den Saftcocktails weg entwickelt.
Lik├Âre wie Curacao Blue oder Malibu verstauben bei mir mittlerweile.
 

MixNr1

Neues Mitglied
Hallo Milchplus und Clay,

danke f├╝r euer Feedback.

Ja, ich hatte eigentlich vor mir diese Sachen alle zuzulegen. Es muss nat├╝rlich nicht gleich alles auf einmal sein, aber da ich ja probieren muss, um die hier im Forum beschriebenen Unterschiede nachvollziehen zu k├Ânnen und eben Erfahrungen bei den unterschiedlichen Geschmacksrichtungen zu sammeln, komm ich wohl nicht drum rum etwas mehr zu kaufen. Die Spirituosen werden ja zum Gl├╝ck nicht so schnell schlecht. Ich habe mir nat├╝rlich Rezepte angeschaut, die ich probieren will. Bei den Sirups habe ich wegen der Menge eben auch mal kleine flaschen eingeplant von den Sorten wo ich denke, dass sie weniger verwendung finden oder ich erst mal testen will.
Das Risiko, dass sich mein Geschmack ver├Ąndert ist nat├╝rlich gegeben, aber ich sch├Ątze nicht, dass ich s├╝├če Cocktails pl├Âtzlich gar nicht mehr mag, zudem ist das alles nicht nur f├╝r mich, sondern auch f├╝r Freunde und G├Ąste. Da m├Âchte ich dann auch ein wenig Auswahl und Abwechslung bieten. Insgesamt ist das schon ne recht gro├če Investition aber wegen so ein paar Sirups oder Lik├Âre, die dann vielleicht doch nicht so passen mach ich mir jetzt keine Sorgen. Das ist der Preis f├╝r die Erfahrung und durch das Forum hier konnte ich das schon sehr sch├Ân eingrenzen, gerade auch was Qualit├Ąt betrifft. Werde auch den ein oder anderen alkoholfreien Cocktail testen, denke das ist ne gute M├Âglichkeit Sirups aufzubrauchen. bin selber sehr gespannt wie es wird. ;)

Das es beim Rum mehr ist, kam eigentlich dadurch, dass ich dar├╝ber viel gelesen habe und es soviel verschiedenes gibt und auch entsprechend viele Cocktails, wo diese verwendung finden. Mir w├╝rden auch drei st├╝ck reichen, aber dann kenne ich nicht die Unterschiede.

Wenn was in der Liste ist, wo Ihr meint, das ist unn├╝tz, werd ich es gern noch mal Pr├╝fen und gegebenenfalls zur├╝ckstellen und vielleicht erst sp├Ąter probieren. Hab z.B. erstmal Vermouth, Bitters usw. weggelassen.
 

grgraf

Neues Mitglied
Lustig, dass du gleich den Elijah Craig erw├Ąhnst. Hab auch schon was ├╝ber den gelesen, der war ja Testsieger bei einem Blindtest und wird oft hier im Forum empfohlen. Hatte auch eine englische Beschreibung des Geschmacks und der Aromen gelesen, was ich sehr interessant fand. Glaube da wurden Aromen wie Toffee, Vanille, Honig, Nuss usw. genannt, welche sich sehr lecker anh├Âren. So ├Ąhnlich wie diese Beschreibung. Doch als ich diese Bewertung hier bei Barfish gelesen hab, war ich sehr verunsichert, weil ich ja gerade Minze gar nicht mag. Keine Ahnung was da nun zutrifft. Lakritze mochte ich bisher auch nicht, nur daran solls nicht scheitern. Bei so einem etwas spezielleren Tropfen wie diesem Bourbon sollte ich den vielleicht erst in einer Bar oder so probieren, bevor ich eine Flasche kaufe bzw. mich noch etwas belesen und beraten lassen, ob der was f├╝r mich sein k├Ânnte, oder? Interesse ist vorhanden.

In der Zwischenzeit bin ich der Meinung, dass der Buffalo Trace besser zum Mint Julep passt und sich der Elijah Craig eher im Sour gut macht. Buffalo Trace finde ich generell etwas zug├Ąnglicher als den Elijah Craig, vielleicht ist das f├╝r dich dann die bessere (aber etwas teurere) Alternative. Ansonsten ist vielleicht der Makers Mark f├╝r erste Experimente keine schlechte Wahl mit ordentlichem PLV.
 

Marler

Neues Mitglied
Zwischen Maker's Mark und Elijah Craig liegen gerade Mal zwei Euro - da d├╝rfte letzterer wohl die bessere Wahl sein.

Bei deiner Rumauswahl sind wohl einige diskussionsw├╝rdige Posten dabei.
Ich w├╝rde Appleton White und Angostura Butterfly rausnehmen und stattdessen lieber einen Cartavio Silver mit ins Boot holen. F├╝r Mojitos und Daiquiris ist der HC3A anfangs auch noch brauchbar, dann hast du bei "wei├čem" Rum fast schon alles abgedeckt. (Wer ruft hier Blue Bay? :D)

Appleton V/X und Mount Gay sind zum Reinschnuppern sicherlich nicht verkehrt, allerdings w├╝rde ich mich von Barcelo distanzieren, die sind recht langweilig. Wenn der Matusalem 10A so wie der 15A ist, ist er auch keine Empfehlung wert.
Chairman's Reserve ist sicherlich interessant, allerdings ist zum Anfang ein kr├Ąftiger Rum wie El Dorado 12 oder auch nur El Dorado Dark die bessere Alternative. Der 12-j├Ąhrige ist super, auch pur ein Hochgenuss.

Rhum aus Martinique w├╝rde ich mir erst zu sp├Ąterer Zeit holen, den Old Pascas OP k├Ânnte man besser durch den Goslings 151 ersetzen.

Jetzt muss ich weg, ausf├╝hrlichere Antworten heute Abend. ;)
 

Sonder 1

Neues Mitglied
Hallo und Willkommen!

Die Auswahl schaut so weit ganz gut aus, ich h├Ątte da aber doch einige Denkanst├Â├če:

Curacao Bleu? wird eigentlich kaum gebraucht und wenn gibt es g├╝nstigere Varianten als eine Flasche verstauben zu lassen (Lebensmittelfarbe+ Cointreau z.B)
Passoa und Charleston Follies sind schon sehr spezielle Dinge und es gibt eher weing Rezepte damit. Ich hab beide zu Hause stehen, brauch sie aber ganz ganz selten, wobei Passoa noch eher als die Follies. Beide braucht man am Anfang sicher nicht.
Den Cointreau w├╝rde ich statt Triple Sec nehmen!
Bananensirup und Brombeersirup braucht man eigentlich nicht.
Warum willst du 2 Erdbeersirups und 2 Himbeersirups einlagern? Bei Erdbeer gen├╝gt einer (Empfehlung meinerseits Monin) den Himbeer braucht man auch kaum.
Ich hab zwar auch einiges an Sirup zu Hause gebraucht hab ich aber bisher nur:

Erdbeer
Mandel (oder Orgeat)
Kokos
Zuckersirup (den kann man selber machen)
Karamel (vorwiegend zu Weihnachten)
Zimt (ebenfalls Weihnachten)
Maracuja (f├╝r Hurricans)
Monin Lime Juice Cordial
Grenadine


 

Tiefenrausch

aktives Mitglied

Deshalb hab ich vorsichtshalber z.B. erst mal den Sauza Hornitos rausgenommen, da er einen Hauch Minze haben soll.
[/quote]

Nur mit sehr viel Fantasie. Da brauchst Du keine Bedenken zu haben.


De Kuyper Cr├Ęme de Caf├ę oder von Giffard (sehr gut, wird oft empfohlen) oder Kahlua?
Hab glaube von tiefenrausch gelesen, dass Kahlua in Rezepten nicht durch einen der Cafelik├Âre zu ersetzen ist. M├Âchte erst mal nur einen kaufen. Dachte daher, dass der De Kuyper die beste Wahl ist, da er auch eine Kakaonote hat wie der Kahlua, aber event. besser ist als dieser. Leider war der De Kuyper Cafe nicht beim O-B-Tasting dabei. Oder w├Ąre eine Alernative f├╝r Kahlua einen Cafe und einen Cacao Lik├Âr 50:50 oder nach Belieben zu mischen?
[/quote]

Den Kahl├║a kann ich gar nicht mehr empfehlen. Wie er zu ersetzen ist, h├Ąngt vom einzelnen Rezept ab. In manchen F├Ąllen mag einfach ein guter Kaffeelik├Âr die richtige Wahl sein, aber viele Rezepte sind auf eine erh├Âhte S├╝├če und manche evt. auch auf die Vanille- und Kakakonoten abgestimmt. Da muss man ggf. mit Cr├Ęme de Cacao (braun) oder Mozart Black und vielleicht ein wenig Vanillesirup/-Lik├Âr erg├Ąnzen (aber der Kaffeelik├Âr sollte noch die deutliche Mehrheit behalten). Das sollte aber nur in Ausnahmef├Ąllen n├Âtig sein. Prinzipiell w├╝rde ich mit einem guten Kaffeelik├Âr anfangen. Rezepte, die damit nicht funktionieren, sind vielleicht zu hinterfragen.

Was ist ein guter Kaffeelik├Âr? Einer, der einen deutlichen (kr├Ąftigen) Kaffeegeschmack hat, ohne zu viel Kakao- oder andere Aromen, und ohne alles in Zucker zu ers├Ąufen, z.B. Borghetti oder Illyquore. Ich empfehle Dir einen Blick in dieses Tasting: http://tastings-blog.de/?p=539
 

Milchplus

Neues Mitglied
Zwischen Maker's Mark und Elijah Craig liegen gerade Mal zwei Euro - da d├╝rfte letzterer wohl die bessere Wahl sein.

Maker's Mark l├Ąsst sich zwar h├Ąufig gut durch Buffalo Trace ersetzen, aber meiner Meinung nach nur selten durch Elijah Craig. MM und EC eignen sich einfach f├╝r ganz unterschiedliche Drinks, beide haben ein ausgezeichnetes PLV. Auf die zwei Euro kam es mir nicht an.


@MixNr1:
W├Ąre es nicht ganz sinnvoll, du verbringst erstmal ein paar Abende in einer guten Bar?
Da kannst du neben Cocktails auch mal 3 verschiedene Bourbons oder Rums nebeneinander probieren und dich beraten lassen.

Zuhause f├Ąngst du dann ganz simpel mit den Grundlagen an. Zum Beispiel nimmst du dir eine Spirituose, die dir besonders gut geschmeckt hat und probierst erstmal s├Ąmtliche Sour-Varianten durch: du ├Ąnderst die Mengenverh├Ąltnisse, probierst wie sich der Drink mit Eiwei├č oder Bitters ver├Ąndert und gehst dann ├╝ber zu den Sour-Verl├Ąngerungen Fizz/Collins.

Hast du dich dann eine Weile mit einer Spirituose besch├Ąftigt, besuchst du erneut die Bar deines Vertrauens und probierst ein paar Drinks mit "deiner" Spirituose, die dich geschmacklich interessieren k├Ânnten. So bekommst du ├╝berhaupt eine Vorstellung, wie der Drink in bester Zubereitung schmecken k├Ânnte.

Darauf bestellst du dir s├Ąmtliche fehlende Zutaten speziell f├╝r die ein oder zwei Drinks, die dir am besten gefallen haben und f├Ąngst erneut an mit der Zubereitung und den Verh├Ąltnissen zu spielen.

So... ;D


Auf diese Art und Weise wirst du zwar in einigen Gebieten nicht mitreden k├Ânnen, aber sicher in k├╝rzerer Zeit deine Geschmacksnerven besser entwickeln, als durch ein kreuz und quer Probieren von Sachen ├á la Mozart Dry oder h├Âchstens mittelm├Ą├čigem Williams.
 

Freshman

aktives Mitglied
Wenn du einen Williamsbirnenlik├Âr kaufst dann den Giffard, der ist minimal besser als MB.
 

Milchplus

Neues Mitglied
Achja:
Zumindest f├╝r den Pur-Vergleich muss es nat├╝rlich keine Bar sein.
Vielleicht kannst du dich mit ein paar Forenmitgliedern aus deiner N├Ąhe treffen und ein bi├čchen was probieren.
Viele verschicken auf Anfrage auch zum Selbstkostenpreis kleine Sample-Flaschen.
 

drinkformile

Neues Mitglied
ich halte es echt f├╝r keine schande oder grossen fehler wenn man mit den "normalen" sachen aus dem supermarkt anf├Ąngt. ich w├╝rde glatt behaupten das 90% der leute hier im forum so angefangen haben...und a) wir leben noch b) wir mixen noch c) konnte man sich im laufe der zeit weiter steigern...was qualit├Ąt und preis angeht.

ausserdem hat der 0815 supermarkt den vorteil, das man nicht "gefahr l├Ąuft" alles auf einmal und dann viel zuviel zuhause stehen hat mit dem man eventuell sogar ├╝berfordert ist/wird

├╝ber diese these kann man sich stundenlang streiten...aber will man das ?! :p es muss nicht immer sofort der porsche sein...ein alter jetta reicht auch.

@MixNr1

- gosling 151 statt old pascas...(wie gesagt, falls du das bestellen dem supermarkt vorziehst), alternativ wrap & nephew op wobei dieser zwar overproofed ist...aber deutlich in eine andere richtung geht als z.b. der gosling/oldpascas

- allgemein zuviel rum ( f├╝r den anfang 2-3)

- follies besitze ich nicht...weiss aber ehrlichgesagt auch nicht wof├╝r man den brauchen k├Ânnte

- gin reicht auch der bombay saphire aus dem supermarkt. gordon dry gin bin ich auch kein freund von...aber f├╝r einen liit reicht es allemal

- blue curacao ( wie mehrfach erw├Ąhnt...├╝berfl├╝ssig)

- triple sec wie auch bereits erw├Ąhnt cointreau...am besten die gro├če...hab noch nie geh├Ârt das der nicht weggegangen ist. ;D
 

Marler

Neues Mitglied
Maker's Mark l├Ąsst sich zwar h├Ąufig gut durch Buffalo Trace ersetzen, aber meiner Meinung nach nur selten durch Elijah Craig. MM und EC eignen sich einfach f├╝r ganz unterschiedliche Drinks, beide haben ein ausgezeichnetes PLV. Auf die zwei Euro kam es mir nicht an.

Es mag sein, dass ich jetzt etwas missverstanden habe. Ich bin auch kein gro├čer Bourbontrinker, doch wenn sich MixNr1 nur eine Flasche kaufen m├Âchte, w├Ąre er dann mit Elijah Craig nicht besser beraten?
Und sp├Ąter, als Upgrade f├╝r weitere Drinks, noch eine Flasche Buffalo Trace.

Aber hey, das sind letztendlich ja alles nur pers├Ânliche Ansichten. Alle drei Bourbons sind in ihren (sich teilweise ├╝berschneidenden) Bereichen kein Fehlkauf.
So sonderlich viel w├╝rde ich jetzt auch nicht auf die Detailbewertungen geben, jeder nimmt Spirituosen anders wahr. Diese Bewertungen geben eine brauchbare, grobe Richtung vor. Daran kann man sich orientieren und braucht sicherlich keine Angst haben, von Minze erschlagen zu werden, nur weil der Bourbon sehr gut zum Mint Julep passt. Du wirst ja keinen Minzgeschmack nach dem Trinken auf der Zunge haben, wenn du ihn pur oder als Sour genie├čt. ;)

Als Einstieg taugen alle drei und die Vor- und Nachteile der einzelnen Destillate kann man erst dann sch├Ątzen und lieben lernen, wenn man einen Vergleich kennt.
Deshalb - streiche lieber den Overproof beim Rum und nimm den Maker's Mark bzw. Buffalo Trace und den Elijah Craig. So kannst du dann selber austesten, welcher dir wo am Besten schmeckt.
 

MixNr1

Neues Mitglied
Wow, so viele R├╝ckmeldungen. :D Na dann w├╝hl ich mich mal durch.
Vorschl├Ąge und ├änderungen werde ich oben in die Liste ├╝bernehmen!

@Marler:
Ok, den Butterfly stell ich erst mal zur├╝ck, aber seine Kokosnote interessiert mich. Den werd ich sp├Ąter testen, wenn der Appelton oder El Dorado leer wird. Die beiden letzteren will ich einfach mal probieren und vergleichen.
Der Cartavio Silver wird ├Âfter empfohlen, ist aber schon etwas teurer und eigentlich schlecht zu bekommen. Hab ihn nur bei Weinquelle gefunden und wei├č noch nicht, ob ich da auch bestelle.
Der Matusalem Platino wird auch oft empfohlen und w├Ąre vielleicht noch was, aber manche finden ihn nicht so gut. Crackone empfiehlt ihn auch im Leitfaden! Als universellen hab ich ├Âfter noch Brugal gelesen.
Den HC3A werde ich, wenn die erste Flasche leer wird, durch Caney Carta Blanca Superior (3 Jahre ) - Kuba oder Mulata Ron Carta Blanca (3 Jahre) ersetzen!
Danke f├╝r den Hinweis beim Cointreau, war mir mit dem Giffard auch noch etwas unschl├╝ssig. Hab noch mal beim OBT und dem Test von Jay Hephburn gelesen und dort ist mir diese Aussage noch mal aufgefallen:
ÔÇŽ If you only own one orange liqueur, make it Cointreau ÔÇŽ
Somit wirdÔÇÖs nun doch Cointreau!

Erdbeer und Himbeer nat├╝rlich nur jeweils einen! Hatte das oben etwas falsch geschrieben und jetzt angepasst.
Den Hurricane muss ich auch probieren! ;)


@tiefenrausch:
Danke f├╝r deine Beschreibung. Den Test kenne ich nat├╝rlich schon (hab mir fast alle Tests aus der Linksammlung von Haukino und den gro├čen OBTs angeschaut!)
Der Illyquore ist mir eigentlich etwas zu teuer, dann nehme ich lieber erst mal den Giffard, der hier im Forum eigentlich ganz gute Kritik bekommen hat und auch bei Barfish verf├╝gbar ist. Da ich die Mozartlik├Âre sowieso testen will und einen wei├čen Creme de Cacao schon wegen dem White Russian brauche, h├Ątte ich ja eventuelle Erg├Ąnzungen, je nach Rezept. Ein Espressolik├Âr wie der Borghetti ist mir glaube ich erst mal zu stark.


Zu den Bourbons:
Hab gerade noch mal etwas gegoogelt und werde erst mal den Elijah Craig probieren (hatte ich ja noch gar nicht vor! ;) ). Dann hab ich mal einen ersten verlgeich zum wohl eher einfacheren/leichteren JimBeam und kann entscheiden ob ich weitere Bourbons probieren will. Will es aber eben auch nicht ├╝bertreiben, wie ihr schon ermahnt, und gleich noch einen teuren Bourbon kaufen. Das hat Zeit!


@Milchplus:
Dein Vorschlag erst mal in einer Bar etwas zu probieren ist ok, doch werden die Proben dort sicher verh├Ąltnism├Ą├čig recht teuer sein, vor allem wenn 1 bis 2 Kumpels das auch machen sollten.
Im Moment kenne ich auch keine guten Bars die entsprechend gute und vielf├Ąltige Spirituosen anbietet, wobei sich da sicher welche finden lassen, werde mich informieren.
Ich werde deinen Vorschlag aber gerne mit einbeziehen um bestimmte Drinks kennen zu lernen, aber trotzdem schon mal einen Grundbasis f├╝rs Mixen anschaffen, werde das nun nur vielleicht etwas reduzieren bzw. in zwei Bestellungen aufteilen. Ich glaube, dass ich so auch schnell Erfahrungen sammeln kann und wei├č dann auch genau was f├╝r Zutaten in dem Drink sind.
Zudem mache ich das auch schon so, wie du mit dem Rantasten beschrieben hast, nur das ich eben erst mal fruchtige, s├╝├če Cocktails probiere und Sours, Fizzes und Collins noch nicht so mein Ding sind. das wird dann sp├Ąter, mit dem Anspruch, sicher folgen.
 

MixNr1

Neues Mitglied
Zumindest f├╝r den Pur-Vergleich muss es nat├╝rlich keine Bar sein.
Vielleicht kannst du dich mit ein paar Forenmitgliedern aus deiner N├Ąhe treffen und ein bi├čchen was probieren.
Viele verschicken auf Anfrage auch zum Selbstkostenpreis kleine Sample-Flaschen.
Das h├Ârt sich auch ganz interessant an. :p :)
 

MixNr1

Neues Mitglied

ich halte es echt f├╝r keine schande oder grossen fehler wenn man mit den "normalen" sachen aus dem supermarkt anf├Ąngt.
...
├╝ber diese these kann man sich stundenlang streiten...aber will man das ?! :p es muss nicht immer sofort der porsche sein...ein alter jetta reicht auch.
[/quote]
Da kann ich dir nicht so ganz zustimmen, warum soll ich die Erfahrungen hier im Forum nicht nutzen und die gleichen Fehler machen. Dann hab ich hier gelernt, dass eben viele sehr gute Spirituosen gar nicht teurer sein m├╝ssen als 0815 Ware um die Ecke. (siehe Bacardi) Ich kaufe auch einen Teil in den umliegenden M├Ąrkten wenn verf├╝gbar, aber zu Beginn sind z.b. die 125ÔéČ f├╝r kostenlosen Versand bei Barfish schnell erreicht, also warum nicht nutzen. Au├čerdem fallen vor Ort auch Beschaffungskosten an und es kostet Zeit.

...Posche! Muss nicht sein, ist aber sch├Âner! ;D


- gosling 151 statt old pascas...(wie gesagt, falls du das bestellen dem supermarkt vorziehst), alternativ wrap & nephew op wobei dieser zwar overproofed ist...aber deutlich in eine andere richtung geht als z.b. der gosling/oldpascas

Gosling 151 ist notiert!
Verst├Ąndnissfrage!: Ist Wray & Nephew OP = Appleton White Overproof 63% ? ::)
Finde den sonst nirgends.

- allgemein zuviel rum ( f├╝r den anfang 2-3)
da kann ich wohl nicht viel streichen. Martinique kann ich erst mal weg lassen, will aber auch nen Mai Tai probieren.
Muss man zum Mai Tai unbedingt Cura├žao Dry Orange nehmen oder kann ich da ersatzweise Cointreau nehmen?

- gin reicht auch der bombay saphire aus dem supermarkt. gordon dry gin bin ich auch kein freund von...aber f├╝r einen liit reicht es allemal

Was meinst du mit der Bombay Sapphire reicht. Der Beefeater ist g├╝nstiger als der Bombay Sapphire , vor allem wenn mit 47%! und ich hab hier im Forum gelesen, das die Qualit├Ąt vom Bombay Sapphire , nach einer ├änderung vor einer Weile, schlechter geworden sein soll und er ├╝berbewertet wird. (hoffe ich verwechsel da jetzt grad nichts) Der Beefeater wird neben dem Tanqueary oft empfohlen und soll nicht so eigen wie der T. sein.
Ist der Beefeater als Standard mix rum zu empfehlen oder der Bombay Sapphire besser?

- blue curacao ( wie mehrfach erw├Ąhnt...├╝berfl├╝ssig)

brauch ich aber f├╝r Swimmingpool und mit Lebensmittelfarbe wollte ich nicht hantieren, zumal mir ja dann auch wieder ein Curacao fehlt.

- triple sec wie auch bereits erw├Ąhnt cointreau...am besten die gro├če...hab noch nie geh├Ârt das der nicht weggegangen ist. ;D

geht klar!

Danke euch allen! :D Geht doch voran.
 

Milchplus

Neues Mitglied
Rum:
Da hat sich wohl jemand verschrieben: es hei├čt Wray & Nephew und die Appleton-Rums werden von denen hergestellt.
Ist etwas ungl├╝cklich, dass der Overproof bei Barfish nur unter Appleton gelistet ist.

Gin:
Vom Bombay Sapphire (nur "Bombay" ist eine andere Marke, die wesentlich unpopul├Ąrer ist) kann ich nur abraten.
Mit der Qualit├Ątsminderung meinst du wohl die Herabsetzung von 47 auf 40% in Deutschland. ├ťber Barfish kann man ihn weiterhin mit 47 beziehen.
Ich halte aber beide Ausgaben f├╝r relativ schlechte Gins. Ich empfehle dir zum Einstieg den Beefeater (47%).

Mai Tai:
Auch hier gilt: Mach dir erstmal ein Bild davon, ob dir der Drink ├╝berhaupt schmeckt, bevor du in spezielle Zutaten investierst.
Wenn dir das keinen Barbesuch wert ist, reichen wohl ein paar Versuche mit Cointreau zu Hause aus. Wenn du dann auf den Geschmack gekommen bist, empfehle ich den Cl├ęment Cr├ęole Shrubb.
Die Rums sind allerdings kaum zu ersetzen. Ich denke, Appleton 12 (notfalls: V/X) und St.James Royal Ambre sind ihr Geld f├╝r den Drink wert.

 

Marler

Neues Mitglied
Selbst wenn man unter den 125ÔéČ bleibt (Weinquelle liefert ├╝brigens auch portofrei ab 125ÔéČ), spart man sich eine Menge Fahrerei und Nerven. F├╝r gew├Âhnlich findet man ja vor Ort eh nicht das, was man sucht...

Goslings 151 empfahl ich ja auch schon, allerdings w├╝rde es vielleicht wirklich Sinn machen, lieber einen gereiften Rum oder eine andere Spirituose mehr zu kaufen und sich sp├Ąter einen Overproof zulegen.
Wray & Nephew ist die Muttergesellschaft von Appleton, daher liegst du mit deiner Vermutung genau richtig. :)
Die Mischung aus Melasse-Rum und Rhum Agricole f├╝r den Mai Tai hat sich inzwischen als Substitution f├╝r den 17-j├Ąhrigen Wray & Nephew durchgesetzt, einen akzeptablen Mai Tai gibt es sicherlich auch ohne Rhum Agricole - er ist nur anders und nicht ganz so nah am Originalrezept (Bevor du aber einen Overproof kaufst, nimm lieber einen Rhum Agricole.).
├ähnlich verh├Ąlt es sich mit Cointreau / Orange Cura├žao. Letzterer passt besser, aber auch mit Cointreau ist das Ergebnis sehenswert.
Auch hier gilt: Probiere ein wenig herum, irgendwo muss man Erfahrungen selbst sammeln.

Beefeater 47% ist dem Bombay Sapphire wohl ohne Bedenken vorzuziehen.

Blue Cura├žao... Wenn es denn sein muss, dann kaufe die kleinste Flasche, die du finden kannst. Er wird im Regal verstauben. "Ein Cura├žao" wird dir sicherlich nicht fehlen, denn diesen braucht eigentlich niemand.
 

drinkformile

Neues Mitglied
nein nein, ich hab durchaus kein problem das sich jemand informiert und im vorfeld "fehler" vermeidet. ich hatte nur einmal von jemanden (der sicher gerade hier mitliesst ;) ) zu h├Âren bekommen, das man sich durch das forum direkt gen├Âtigt f├╝hlt viel zu viel geld auszugeben.

ich dachte ich ergreife mal die gelegenheit beim schopfe und zerstreue diese behauptung.

viele spirituosen auf einmal zu kaufen, sprich f├╝r besagte 125ÔéČ zu bestellen ist halt im grossen und ganzen einfach nur ein anderer ansatz als sich dinge nach und nach zu besorgen (z.b. 2-3 flaschen f├╝r den anfang). ich halte diesen ansatz f├╝r den richtigen weg...aber das muss halt jeder f├╝r sich selbst rausfinden.

ich w├╝nsche dir auf jedenfall viel spass mit deinem neuen hobby und hoffe du bleibst uns lange erhalten hier im forum ;)
 

MixNr1

Neues Mitglied
@ Milchplus: Hab die Fehler oben korrigiert, danke f├╝r den Hinweis!
OK, Mai Tai werde ich erst mal in einer Bar testen bevor ich speziel daf├╝r etwas kaufe! Da hast du recht, ist sicher besser so.


@ Marler:
Stimmt, kann eine Menge Nerven kosten.

hab da jetzt mal geschaut und ich kann eingetlich mehr Rezepte finden in denen ich einen Overproof verwende als einen Rhum Agricole. So g├╝nstig ist der auch nicht, da w├╝rd ich wohl auch erst mal in was anderes investieren z.B. Whiskey bzw. wie oben geschrieben, besser erst mal probieren. Rhum Agricole scheint ja schon etwas speziell zu sein. Letztendlich werd ich fr├╝her oder sp├Ąter wohl eh beides haben, aber den Overproof kann ich auf jeden Fall gebrauchen.


Wie ist der Pusser's British Navy Overproof oder der Coruba Overproof im Vergleich zum Goslings 151?
Die wei├čen Overproofs sind g├╝nstiger, aber wohl auch anders/milder im Geschmack, oder!?


Curacao Blue brauch ich f├╝r den Swimmingpool. K├Ânnte das hochstens noch durch Blue Curacao Sirup ersetzen, damit kann ich dann auch einen alkfreien SP machen.


@drinkformile:
ach so, na keine Sorge, ich weis, dass es kein g├╝nstiges Hobby ist, vor allem zu Beginn, doch wenn man nicht so viel trinkt, halten die Flaschen ja auch ne Weile. An den 125ÔéČ hab ich mich gar nicht orientiert und mit Lik├Âr und Sirup komm ich wohl auf ├╝ber das doppelte, mit 1-2 Whiskeys dann erst recht. Werde daher wohl in zwei Shops bestellen.
Danke f├╝r dein Statement.



 

Tiefenrausch

aktives Mitglied

OK, Mai Tai werde ich erst mal in einer Bar testen bevor ich speziel daf├╝r etwas kaufe!
[/quote]

Da w├Ąre ich vorsichtig. Die gro├če Mehrheit aller Bars verkauft sonstwas unter dem Namen Mai Tai.


hab da jetzt mal geschaut und ich kann eingetlich mehr Rezepte finden in denen ich einen Overproof verwende als einen Rhum Agricole.
[/quote]

Es gibt viele Rezepte, die nach Overproof Rum verlangen, aber in den wenigsten F├Ąllen ist das auch sinnvoll. Zumal Overproof Rum nicht gleich Overproof Rum ist. Da gibt es genauso gro├če Unterschiede wie bei nicht Overproof Rum. Ich w├╝rde daher zun├Ąchst erstmal keinen Overproof Rum kaufen, bis Du einen f├╝r ein bestimmtes Rezept brauchst, und ihn dann danach ausw├Ąhlen. Hast Du da schon ein Rezept im Auge?
 

Deliriumjack

Neues Mitglied
Das w├╝rde ich so unterschreiben. Overproof kann man auf jeden Fall erstmal weglassen.

Lies dich nochmal ein bisschen im Forum ein, was der Unterschied zwischen Curacao, Triple Sec und Cointreau ist. Dann wirst du feststellen das du auf mindestens einen auf jeden Fall verzichten kannst.
 

Milchplus

Neues Mitglied


OK, Mai Tai werde ich erst mal in einer Bar testen bevor ich speziel daf├╝r etwas kaufe!
[/quote]

Da w├Ąre ich vorsichtig. Die gro├če Mehrheit aller Bars verkauft sonstwas unter dem Namen Mai Tai.


[/quote]

Das stimmt allerdings. Es sollte klar sein, dass meiner Empfehlung ein gewisses Bar-Niveau vorausgesetzt war.
In Frankfurt d├╝rfte dergleichen wohl zu finden sein.

 

MixNr1

Neues Mitglied
werde vorher fragen, wie die einen Mai Tai denn machen und was die Bar f├╝r Spiritiosen daf├╝r verwendet, bzw. schauen was da so rumsteht. Das meinte ich oben, dass man auch erst mal ne gute Bar finden muss, die auch Qualit├Ąt bietet. Kann mir schon denken, dass es da auch viele schlechte gibt bzw. die sich nicht die M├╝he machen zu hinterfragen, welche Spirituosen gut sind, sondern da steht die Kosten-/Gewinnrechnung eher an erster Stelle.

Den Unterschied zwischen Cointreau, Triple Sec und Curacao hab ich schon gelesen. Eine gute Erkl├Ąrung von Hobbymixer und auch die Erkl├Ąrung auf einer anderen Seite, sowie mehrere kurze Erkl├Ąungen. Ich kaufe auch nicht alle drei, doch ich m├Âchte den Swimmingpool auch richtig machen, den kenne ich und weis, dass ich Ihn gerne mag. Daher komme ich wohl nicht an dem Curacao blue zus├Ątzlich zu Cointreau vorbei. Mit 25% Vol. sollte es auch nicht so schnell schlecht werden, oder!? Wie macht ihr denn sonst einen Swimmingpool ohne Curacao Blue?

Na klar hab ich mir auch Rezepte rausgesucht. Zombi, LIIT, B-52 und Energy Silence. Ich denke, damit die Drinks nicht zu stark sind und auch schmecken, muss man sie ja nicht so stark machen. Ich hab mal in einem mexikanischen Restaurant einen LIIT getrunken und der war richtig lecker, nicht so brutal gemischt und man konnte verschiedene Spirituosen nacheinander war nehmen, auch wenn ich nicht wusste welche es sind.

Aber ich komme nat├╝rlich ins kr├╝beln, wenn Ihr Profis mir davon zu Begin erst mal abratet. ::) ???
 

MixNr1

Neues Mitglied
Das stimmt allerdings. Es sollte klar sein, dass meiner Empfehlung ein gewisses Bar-Niveau vorausgesetzt war.
In Frankfurt d├╝rfte dergleichen wohl zu finden sein.

Yep! Hab das auch genau so verstanden! :) Auch da muss man erst Qualit├Ąt finden, werde aufpassen!
 

Marler

Neues Mitglied
Zombi, LIIT, B-52 und Energy Silence.

Jehova! Er hat Jehova gesagt!

Im Ernst, LIIT, B-52 und Energy Silence sind nicht unbedingt das, was die meisten Mitglieder in diesem Forum mixen oder gar trinken würden. Dies begründet sich nicht darin, dass man hier einen "elitären" Standard halten möchte :)D) - LIIT und Energy Silence sind auch ganz objektiv betrachtet charakterlose Plörren. Da könntest du quasi alles reinschütten, der Drink würde sich nur unwesentlich verändern. Als wenn nicht schon die Vermischung von völlig verschiedenen Spirituosen genug wäre, am Ende überdeckt Cola oder ein Energy Drink durch Zucker und Süße alles. Das sind vielleicht die typischen Drinks für Diskobesucher, die sich schnell abschießen möchten. Das hat nichts mit Cocktailgenuß zu tun.

Beim B-52 - oder ganz allgemein bei Shootern (man hört es schon vom Namen) - ist der Genuss ebensowenig anhaltend wie gehaltvoll, man will das Glas halt möglichst schnell leeren. Schade um die guten Zutaten!

Allerdings, auch hier kommt es auf deine eigenen Erfahrungen drauf an. Du musst ja nicht auf uns hören, trinke diese Drinks und versuche neue Sachen auszuprobieren - du kommst ganz alleine davon weg.

Ein gut gemachter Zombie unterscheidet sich da schon erheblich. Hier kommen lediglich verschiedene Rumsorten zum Einsatz, wobei man auch hier zu welchen greifen muss, die miteinander harmonieren. Dadurch entsteht ein völlig neuer, großartiger Geschmack. Dieser wird durch Säfte und Sirup entsprechend umspielt, aber keinesfalls überdeckt. Eine wunderbare, aromatische Symbiose.
(Wohlgemerkt, es gibt natürlich auch genügend zusammengepanschte Zombierezepte. Hier rede ich von den Rezepten aus Beachbum Berry Remixed.)
Das gilt ebenso für andere Rezepte aus der Tiki-Ära. Dort sind Overproof-Rums existenziell notwendig, um mit Saft und Sirup (und weiteren Rumsorten) harmonisch zu wirken, um Highlights im Geschmack zu setzen.
Sofern ich gerade nicht auf dem Schlauch stehen, sind diese Tikidrinks (wozu zählt eigentlich der Ranglum?) jedoch die einzigen, bei denen Overproof-Rum wirklich notwendig ist. Und auch hier gibt es natürlich viele Rezepte, die auch ohne auskommen. Für einen guten Zombie ist Overproof-Rum aber unumgänglich.

Kurz noch zum Swimming Pool: Ganz so schlimm wie die obigen Drinks ist er nicht, jedoch gibt es auch hier viele weitaus interessantere Cocktails. Diese Erfahrung kommt allerdings bei eigentlich allen alleine mit der Zeit. Deshalb, kaufe dir Blue Curaçao, so ein schmerzlicher Verlust wird er im Portmonee nicht sein. Haltbarkeit ist kein Problem, da wird nichts schlecht. Nur die Staubschicht auf der Flasche könnte unansehnlich werden. ;)
 

MixNr1

Neues Mitglied

Im Ernst, LIIT, B-52 und Energy Silence sind nicht unbedingt das, was die meisten Mitglieder in diesem Forum mixen oder gar trinken w├╝rden. ...
...Das sind vielleicht die typischen Drinks f├╝r Diskobesucher, die sich schnell abschie├čen m├Âchten. Das hat nichts mit Cocktailgenu├č zu tun.
[/quote]

Hab genau gewusst, dass so eine Antwort kommt und geb dir recht. ;) Hab auch schon ├Âfters gelesen welches ansehen ein LITT hier hat. Zudem erf├╝llen die Drinks dann auch nicht mein Ziel leckere Drinks zu genie├čen. Ich lasse also einen Overproof Rum erstmal weg, ist wohl wirklich sinnvoller. Dann besorg ich erst einen OP, wenn ein guter wie der Gosling 151 mal im Angebot ist oder es einen bestimmten Anlass gibt.

Du musst ja nicht auf uns h├Âren...

wei├č ich doch, mach ich aber! :)

Kurz noch zum Swimming Pool: Ganz so schlimm wie die obigen Drinks ist er nicht, jedoch gibt es auch hier viele weitaus interessantere Cocktails.

Genau, ist nicht tragisch, werd f├╝r den Curacao schon noch paar Anwendungen finden, z.B. zu Vanilleeis.


W├╝rde mich freuen, wenn Ihr mir gute Cocktails empfehlen w├╝rdet. :D


Was meint Ihr zum Wild Turkey 8 Jahre oder 12 Jahre im Vergleich zum Elijah Craig, Maker's Mark und Buffalo Trace.
Hab da noch mal etwas geschaut und die Beschreibungen vom MM sagen mir etwas mehr zu als vom BT.


Was f├╝r einen wei├čen standard Rum sollte ich noch nehmen?

 

Avarax

Neues Mitglied
Zum Wild Turkey gibt's hier einen sch├Ânen Artikel:
http://blog.schneiders-gesammelte-gruetze.de/2009/06/in-guten-wie-in-schlechten-zeiten/
 

Hook4h

Neues Mitglied
Was f├╝r wei├če Rums du ben├Âtigst, das kann man eigtl immer einfacher sagen, wenn man mal wei├č, wof├╝r du ihn ben├Âtigst.;)

Ich hab z.B. gelesen, dass Metusalem Platino einen unglaublich leckeren Daiquiri macht. Ich liebe diesen Drink, also hab ich mir ihn gekauft und muss sagen, dass ich wirklich erstaunt bin, wie der Drink einfach nochmal viel besser wurde damit.

 

Milchplus

Neues Mitglied
Bourbon:
Alle hier besprochenen Bourbons (Maker's Mark, Buffalo Trace, Elijah Craig, Wild Turkey) sind gute Produkte. Da musst du deinen Geschmack schon selbst finden.
Bestell doch einfach mal einen in der untersten trinkbaren Kategorie (um 20 Euro/Flasche) und probier!
Dann kannst du am besten ausmachen, ob er dir zu s├╝├č/w├╝rzig/was auch immer ist und wir k├Ânnen dir mit unseren Beschreibungen wesentlich mehr helfen.

Rum:
Beim wei├čen Rum verh├Ąlt es sich genauso: Matusalem Platino, El Dorado 3, ... Alle Namen, die hier st├Ąndig durchs Forum flattern stehen f├╝r Produkte auf einem gewissen Niveau. Die feinen Unterschiede dann auch noch in Cocktails herauszuschmecken, braucht seine Zeit. Einzig vom Blue Bay rate ich dir hier ab. Er schmeckt mir auch in machen Drinks, aber ist f├╝r den Einstieg einfach zu speziell.

Cocktail-Empfehlungen:
Wie gesagt, fang mit den Sours an. Ein Daiquiri (auch eine Form des Sours) ist der perfekte ├ťbergangsdrink von Frucht-Gepansche zu hochwertigen Cocktails.
Dann geh ├╝ber zu leichten Sour-Variationen wie zum Beispiel dem Gin Basil Smash. (Daf├╝r musst du dir auch nicht gleich den Tanqueray No. 10 oder den G'Vine zu bestellen. Hol dir den Beefeater und stell fest, ob dir Gin ├╝berhaupt schmeckt!)

 

MixNr1

Neues Mitglied
@Avarax:
danke f├╝r den Link. Denke f├╝r mich als Anf├Ąnger ist dann wohl ein sanfterer Maker's Mark oder Elijah Craig zu Beginn die bessere Wahl.


@Hook4h:
M├Âchte die Rums erstmal f├╝r s├╝├čere bzw. fruchtigere Cocktails einsetzten. Hab noch mal im Forum gesucht und das hier gefunden:
http://www.cocktaildreams.de/smf/index.php?topic=4446.msg121218#msg121218
http://www.cocktaildreams.de/smf/index.php?topic=6839.msg127661#msg127661
Somit wird es der Matusalem Platino!


@Milchplus:
Werde es so machen wie du schreibst, werde jetzt erst mal den Elijah Craig testen. Der Empfehlung von Marler den Maker's Mark als Verlgleich zu testen werde ich auch folgen, weis nur noch nicht, ob ich den gleich mit bestelle oder erst sp├Ąter.
Ich bin mir nicht sicher, ob Sours f├╝r mich den richtigen Einstieg bieten. Sie m├Âgen wohl der beste Weg sein eine Spirituose besser kennen zu lernen bzw. genauer schmecken zu k├Ânnen, glaube aber, dass das im Monent noch nicht mein Fall ist, da ich eher auf das Fruchtgepansche stehe. Sorry, wenn ich da noch nicht dein Niveau erf├╝lle, damit hab ich jedoch auch kein Problem. Werde auf jeden Fall Sours probieren, was man aber nun als hochwertige Cocktails bezeichnet ist wohl zum Einen haupts├Ąchlich von der Qualit├Ąt der verwendeten Zutaten und zum Anderen f├╝r jeden Menschen individuell von seinen eigenen geschmacklichen Vorlieben abh├Ąngig.
Ich w├╝rde Sours dann eher als fortgeschritten verstehen, was ich ja gerade noch nicht bin.
Bin selbst gespannt.



Ich hab die Liste im ersten Post nun noch mal ├╝berarbeitet und werde dann bald bestellen,
um weitere Erfahrungen zu sammeln. Danke euch allen f├╝r die Hilfe.
 

MixNr1

Neues Mitglied
noch mal ne Frage vom ersten Post, zu der noch keiner was gesagt hat.

Braucht man Grenadine wirklich nicht mehr wenn man Granatapfel nimmt. Kann man die beiden 1:1 tauschen, Grenadine ist doch sicher s├╝├čer als Granatapfel, oder?
Wie ist die Grenadine von De Kuyper im Verlgeich zur Monin?

Gru├č MN1
 

hannibal-007

Neues Mitglied
Nenn uns doch ein Rezept, wo du Grenadine einsetzen willst.
Mir pers├Ânlich f├Ąllt nichts ein bei den Sachen, die ich mir mixen w├╝rde.
 

MixNr1

Neues Mitglied
z.B. f├╝r diese Cocktails:

Tequila Sunrise
Barbados Sunrise
Planter's Punch
Malibu Sunrise
PeachCooler
Robson
Beach Dream - Alk. frei
Erfrischendes Erlebnis - Alk. frei
Daiquiri Couleur
Bombay Punch
Bahama Mama
Zombie
 

hannibal-007

Neues Mitglied
Granatapfelsirup:
Planter's Punch
Zombie
Robson

Typische Vertreter von s├╝├čen Saftgemischen, da wird man den Unterschied sicher gar nich merken, zu viel Verd├╝nnung
Tequila Sunrise
Barbados Sunrise
Malibu Sunrise
PeachCooler
Beach Dream - Alk. frei
Erfrischendes Erlebnis - Alk. frei
Daiquiri Couleur
Bahama Mama
Bombay Punch
 

MixNr1

Neues Mitglied
Hallo Hannibal

danke f├╝r die R├╝ckmeldung.
Hab ich das dann aber richtig verstanden, dass ich deine Empfehlung auch allgemein so formulieren kann:

Besser Granatapfelsirup kaufen und statt Grenadine einsetzen, da besserer Geschmack in Cocktails, die ├╝berhaupt eine Differenzierung zulassen und dann davon profitieren, bei allen anderen ist der Unterschied kaum bemerkbar/vernachl├Ąssigbar.

Dann frag ich mich, warum du daf├╝r erst Rezepte wissen wolltest. Oder gibt es auch Rezepte, die mit Grenadine besser schmecken als mit Granatapfelsirup? Die Cocktails waren ja nur mal eine grobe Auswahl. ;)

Gru├č und gute Nacht!
 

Milchplus

Neues Mitglied
Die "grobe" Auswahl bezog sich aber auf sehr ├Ąhnliche Drinks. durch die vielen s├╝├čen und fruchtigen Zutaten geht der Grenadine-/Granatapfel-Anteil unter. Hast du dagegen Shortdrinks, die nur aus wenigen, genau aufeinander abgestimmten Zutaten bestehen, ergeben sich je nach der Entscheidung f├╝r Grenadine oder Granatapfel deutliche Unterschiede f├╝r die Gesamtbalance.

Da kommt es ganz auf den Drink an: Arbeitet man mit sehr alten Rezepten, l├Ąsst sich oft ohne weiteres Granatapfelsirup verwenden, ja ist sogar verlangt.

Der Autor eines neueren Drinkrezepts hat aber wom├Âglich seinen Drink so balanciert, dass er besser mit Grenadine funktioniert. Will man diesen Drink dennoch mit Granatapfel machen, muss man sehr wahrscheinlich in der Balance nachbessern (z. B. dashes Zuckersirup dazu oder S├Ąureanteil heruntersetzen usw.).

 

MixNr1

Neues Mitglied
Hallo Milchplus,

sinngem├Ą├č hab ich das genau so verstanden (Drink geschmacklich ausbalancieren, ausgewogen mixen), daher auch meine Frage, wie sehr sich Grenadine und Granatapfel unterscheiden. Im Grunde best├Ątigst du doch meinen allgemeinen Satz von oben^^, denn in den angegebenen Rezepten, ist es sogar andersherum, da wird immer Grenadine verlangt, aber Granatapfel scheint immer die bessere Wahl zu sein, denn entweder schmeckt es besser oder es geht unter und ist zu vernachl├Ąssigen.


Mit grober Auswahl wollte ich auch ausdr├╝cken, da ich noch nicht so viele Rezepte kenne wie Ihr, weis ich ja nicht was es noch alles an guten Rezepten gibt. Ihr k├Ânnt mir gerne welche empfehlen.

Hast du dagegen Shortdrinks, die nur aus wenigen, genau aufeinander abgestimmten Zutaten bestehen, ergeben sich je nach der Entscheidung f├╝r Grenadine oder Granatapfel deutliche Unterschiede f├╝r die Gesamtbalance.

Bei welchen Drinks genau? Welche Unterschiede? Wie ├Ąu├čern sich diese?

Deine Ausf├╝hrung ist doch recht unpr├Ązise, theoretisch und spekulativ, ohne handfestes Beispiel und das einzige was ich dem noch entnehmen kann ist, dass es wohl eher eine Ausnahme ist, dass Grenadine besser in einem (neuen modernen) Drink funktioniert. In den alten ist ja sowieso Granatapfel gefragt. (Warum habe ich das Gef├╝hl, dass du mir etwas widerlegen willst, obwohl es richtig ist oder mir ein gewisses Verst├Ąndnis absprichst?)
Mir kommt es doch darauf an, mit der Auswahl erst mal die gr├Â├čtm├Âgliche Bandbreite abzudecken, dass 95% der Cocktails sehr gut oder sogar besser schmecken. Mir geht es nicht um den einen super speziell kredenzten Cocktail.


Kannst du ein oder besser mehrere Rezepte nennen, bei denen Grenadine besser passt als Granatapfelsirup?
Ich weis nicht wie mir dein Beitrag gerade bei der Wahl behilflich sein soll, obwohl du mir ja vermutlich helfen wolltest, oder?! Du machst es mir nicht gerade leicht.
::) ???


Mein Fazit was ich bisher hier im Forum gelesen habe. Granatapfelsirup ist vielseitiger verwendbar, da er einen besser definierten, vielleicht auch etwas nat├╝rlicheren, Geschmack mitbringt als Grenadine. Falls n├Âtig kann man mit Zuckersirup nachs├╝├čen, zu viel S├Ąure bringt Granatapfelsirup dennoch nicht mit.
Es scheint hier niemanden zu geben, der Grenadine wirklich besser findet, oder der Meinung ist, dass man unbedingt beides haben muss, oder!?
 

Milchplus

Neues Mitglied
Um es kurz zu machen:
Ich w├╝rde immer Granatapfel verwenden und bei Bedarf nachs├╝├čen.
Bei den fruchtigen Longdrinks sollte kein Bedarf vorhanden sein, da geht es meist nicht um eine feine Balance.

Nebenbei wollte ich dir nat├╝rlich helfen, schade wenn es nicht geklappt hat.
Und es klappt leider auch weiterhin nicht ;)
Denn mit vielen Rezeptbeispielen kann ich dir nicht dienen.
Der einzige Drink in meinem Repertoire, der ├╝berhaupt noch Granatapfelsirup enth├Ąlt ist der Singapore Sling.
 

hannibal-007

Neues Mitglied
Das problem ist einfach, das Grenadine meist ein billiger, roter Zuckerhaufen ohne Charakter ist.
Daher f├Ąllt mir nichts ein, wo ich das brauchen sollte.
Die Frage war eigentlich reiner rhetorischer Natur.
 

Cypher

Neues Mitglied
Saftcocktails hin oder her, aber ein Tequila Sunrise mit einem 100% Agave Tequila, frisch gepresstem Orangensaft und Granatapfelsirup kann sehr wohl wirklich sehr gut schmecken.
Und manchmal macht es selbst eine kleine Menge, in diesem Fall des Granatapfel-Sirups statt einer papps├╝├čen Grenadine, aus.
Finde, dass es trotz seiner begrenzten Anwendbarkeit (je nach Cocktails...) durchaus seinen Platz in einem Barstock hat, vor allem f├╝r Anf├Ąnge in diesem Hobby.

Wer kann schon sagen, dass er bereits von beginn an nur Negronis und trockene Martinis gemacht hat....
 

MixNr1

Neues Mitglied
na geht doch, so bekommen wir das doch noch hin Milchplus! ;) Ich glaube, so langsam verstehe ich die Ironie in deinem Namen! ;D


danke euch beiden, vor allem mir helfen zu wollen, obwohl ihr die Sachen eigentlich kaum m├Âgt/verwendet, was dann zugegeben etwas schwierig ist!


Da w├Ąre es besser es melden sich hier mal diejenigen, die auch noch gern die s├╝├čeren Zutaten verwenden oder f├╝r andere mixen und entsprechende R├╝ckmeldung bekommen.


Edit:
@Cypher:
danke f├╝r die R├╝ckendeckung, solche Antworten und Erfahrungswerte wollte ich lesen.
 

├ähnliche Beitr├Ąge im Cocktail-Forum

Oben