Sirupe: DIY

Heinerich

aktives Mitglied
Heute habe ich meine ersten Sirupe selbst produziert:

sirupe.jpg

Den Tip, alte Monin-Flaschen, mit 250ml zu nutzen verdanke ich @K├Ąptn Rumbuddel!
Mischungsverh├Ąltnis bei allen Fl├╝ssigeit : Zucker sind 1:2.
Von links nach rechts: R├╝benzucker-Sirup, Rohrzucker-Sirup (Guarani), Grenadine (Guarani + Granatapfelsaft v. "dm" (100% Muttersaft))
Ich hab fplgende Mengen genommen:
Fl├╝ssigkeit: 100ml
Zucker: 200g
Wie man sieht, erh├Ąlt man etwa 200ml Sirup.
 

porcupine

aktives Mitglied
(y)

Der R├╝benzucker-Sirup und der Guarani-Sirup sind mixtechnisch gleichzusetzen. Demerarazucker-Sirup w├Ąre noch eine Erg├Ąnzung. Kannst Du Deine Grenadine mal mit O-Saft mischen und berichten ob der sich eher rot oder eher br├Ąunlich f├Ąrbt.
 

Heinerich

aktives Mitglied
Deutlich sp├Ąter.
Ich hab wohl ein wenig "Mist" gebaut! Jedenfalls sind die 2 Sirupe nur wenig und die Grenadine ├╝berhaupt nicht sch├╝ttf├Ąhig ....
Ich werde daher, vor irgendwelchen Tests, erst mal, mit mehr Wasser verl├Ąngern, um nicht alles wegsch├╝tten zu m├╝ssen.
ich nehme an, dass es daran lag, die Sirupe ca. 2 Minuten kochen zu lassen. Hat vermutlich dazu gef├╝hrt, dass zu viel Wasser verdampft ist; sozusagen wurden die Sirupe "reduziert".
├ťberhaupt frage ich mich, ob die Mischungsverh├Ąltnisse 1:2 wirklich hilfreich sind, bzw. ob das, bei unterschiedlichen Rezepturen, nicht modifiziert werden muss. Schlie├člich d├╝rfte, in dem Granatapfel-Direktsaft, ja auch ein (Frucht-)Zucker-Anteil enthalten sein, den ich gar nicht ber├╝cksichtigt habe.
Eure Meinung dazu, bzw. zur ganzen "Katastrophe" w├╝rd mich wirklich auch interessieren ... ;)
 

porcupine

aktives Mitglied
Deine Mengen mit 100g Wasser und 200g Zucker sind schon richtig. Ich lasse aber meinen Zuckersirup niemals kochen, ist komplett unn├Âtig.. Ich mach das jetzt geraume Zeit bei 40┬░C im Thermomix. Alternativ Wasser erw├Ąrmen in den Shaker geben, Zucker drauf und mit dem Stabmixer verr├╝hren (wer es sportlich mag kann den Zucker auch durch Shaken aufl├Âsen). Oder ganz banal im Kochtopf leicht erw├Ąrmen und r├╝hren, r├╝hren, r├╝hren. Funktioniert garantiert.
2:1 Zuckersirup ist Standard (auch kommerziell), manchmal wird im Rezept 1:1 verlangt,

Edit: Meine jetzige Kombination aus Shaker und Stabmixer ist nicht mehr kompatibel, ein schlanker hoher Messbecher tuts auch.:)
 
Zuletzt bearbeitet:

porcupine

aktives Mitglied
Im K├╝hlschrank hab ich den so max. 14 Tage, muss man vor Gebrauch ein wenig darauf achten ob sich Schwebstoffe zeigen. Kostet ja nicht so viel den ggf. neu zu machen.
Deshalb mache ich keine gr├Â├čeren Mengen. Manche Empfehlen auch einen Schuss Vodka zur Konservierung.
Oh, bin ich noch garnicht drauf gekommen .....
Da kann ich ja unseren Cooking Chef r├╝hren lassen! :p
So 10 Minuten auf niedriger Stufe laufen lassen.
 

Heinerich

aktives Mitglied
So 10 Minuten auf niedriger Stufe laufen lassen.
Jau, Danke, f├╝r den Hinweis....
Ich hab jetzt erst mal, die Zuckersirupe, mit etwas kochendem Wasser verl├Ąngert. Werde dann auch sehen, wie die, in einen Jigger "flie├čen".
Der Grenadine musste etwas mehr Saft zugef├╝gt werden und auch da schaue ich mal, wie die sich dann in der Praxis verh├Ąlt, was dazu f├╝hren wird, mit Orangensaft gemischt zu werden .....
 

Heinerich

aktives Mitglied
Wasser/Saft hinzugegeben und es hat, von der Konsitenz, nun funktioniert.
Grenadine auch gleich mal, mit einem kleinen Rest Tequila, in einem Sunrise probiert.
@porcupine Das ergebnis ist nicht "leuchtend rot" sondern tendiert ins Br├Ąunliche ....
Aber der Geschmack (auch pur probiert) der Grenadine ├╝berzeugt. Wenns Saftfl├Ąschken leer/verarbeitet ist, werde ich auch andere Direkt-/Mutters├Ąfte testen. Sogar Aldi hat jetzt sowas ...
 

porcupine

aktives Mitglied
@porcupine Das ergebnis ist nicht "leuchtend rot" sondern tendiert ins Br├Ąunliche ....
Danke f├╝r deine M├╝he. Das dachte ich mir schon, da├č die Farbgebung nicht mit Industrie-Sirup mithalten kann. Gerade bei Grenadine ist das imho nicht ganz unwichtig, da Grenadine oft auch gezielt zur Farbgebung eingesetzt wird. Im Privatbereich kann man sicher ├╝ber vieles hinwegsehen, aber ich finde es nicht sonderlich apart, wenn der Tequila Sunrise wie Tequila Squitters aussieht.
 

CocktailDreamer

Administrator
Teammitglied
Hatte neulich mal ein Video gesehen aus den Staaten, dort sind "botanical infused Cocktails" der Trend. Die Basis sind dabei Sirupe mit ausgekochten Pflanzen - u.a. auch THC haltiges Cannabis (in den Bundesstaaten in denen es erlaubt ist) - aber auch jede menge andere Sirupe, bei denen Zucker, Wasser und Kraut / Kr├Ąuter in den Topf geworfen werden, eingekocht und als Sirup abgef├╝llt und nachher als Cocktail-Zutat verwendet werden. Ein bisschen wie bei den Gin Botanicals, wenn man sich hier sein "eigenes Rezept" die individuelle Geschmacksnote zusammenklickt: https://mampe.berlin/products/ginspirator-berlin
 

SourFan

Mitglied
Moin zusammen,

ich mache meinen Zuckersirup immer als Simple Syrup, also gleiche Teile Zucker und Wasser. Ich verr├╝hre dabei einfach den Zucker in Wasser, das funktioniert auch ohne es zu erw├Ąrmen/erhitzen. Dieser Sirup ist dann nicht ganz so s├╝├č und funktioniert f├╝r mich wunderbar f├╝r Whiskey Sour.

Cheers,
SourFan
 
├ähnliche Beitr├Ąge im Cocktail-Forum

├ähnliche Beitr├Ąge im Cocktail-Forum

Oben