"Koko Kanu" Coconut Rum Liqueur

Backju

aktives Mitglied
Hallo,
kann einer von Euch etwas zu dem KOKO KANU sagen ?
Liegen schon "geschmackliche" Erfahrungen vor ?

http://www.backju.de/koko_kanu.jpg

Ist wohl ein Coconut Rum Liqueur und soll angeblich von Appleton kommen. Auf deren Website ist aber kein Koko Kanu zu finden !?!

Nachtrag : hat ├╝brigens 37 Vol.%
 

hobbymixer

Neues Mitglied
Interessant, wo hast Du denn das mit Appleton gelesen. Ich kenne zwar den Koko Kanu vom sehen aber ich hab ihn nicht und auch noch nicht probiert, verwende den Malibu/Batida de Coco von Mangaroca bisher.
 

Backju

aktives Mitglied
Die Info bez├╝glich KOKO KANU und Appleton stammt aus einem ebay-Angebot (ich wei├č, viele hier m├Âgen ebay nicht, aber wenn man auf dem Land wohnt, ist dies ein riesiger Marktplatz; wenn auch nicht immer billig).

Ich habe nochmals bei dem Anbieter nachgefragt, ob die Info gesichert ist, denn auf den Appleton-Webseiten ist ein entsprechender Hinweis nicht zu finden.

Bei der Internet-Recherche bin ich auch wieder einmal auf Banneke gestossen, die den KOKO KANU im Angebot haben, und zwar noch g├╝nstiger als bei dem ebay-Anbieter. :D

- - - - - - - -

Nachtrag : Der ebay-Anbieter hat best├Ątigt, da├č der KOKO KANU von Appleton Estate kommt !
 

hobbymixer

Neues Mitglied
Ja Coco Kanu ist von Appleton, das steht fest, habs grad recherchiert.

Ja Banneke ist echt Spitze was seltene Spirituosen angeht und besonders Lik├Âre.
 

Backju

aktives Mitglied
In der "Gewichtsklasse" bis 38 Vol.-% habe ich gestern abend folgende Kokosnu├č-Rums gegeneinander antreten lassen :

Der bisherige Champion "Malibu" mit 21% gegen den Herausforderer "Koko Kanu" mit einem stattlichen "Kampfgewicht" von 37,5% !

Beide Kontrahenten kommen in klarer Gestalt aus ihren Flaschen und begeben sich in den Ring, der in diesem Fall aus zwei identischen Cocktails "Franz├Âsische K├╝sse" besteht :

4 cl Kokosnu├č-Rum
3 cl Cognac
2 cl Cointreau
8 cl Pfirsichsaft
4 cl Ananassaft
3 cl Monin Wei├čer Schokoladensirup
3 cl Sahne

W├Ąhrend des Zweikampfs entstanden folgende geschmacklichen Eindr├╝cke :
Der Cocktail mit dem Malibu hat einen aromatisch, s├╝├čen Geschmack, vor allem der Pfirsichsaft spielt sich in den Vordergrund.
Die Koko-Kanu-Variante dagegen ist herber, das h├Âhere Kampfgewicht (wesentlich mehr Vol-%) macht sich deutlich bemerkbar und dr├Ąngt auch den Pfirsichgeschmack in den Hintergrund.

Nach mehreren Geschmacksrunden endet der Kampf schlie├člich mit einem Unentschieden !
Je nach bevorzugter Geschmacksrichtung (eher s├╝├č oder eher herb) mu├č sich jeder seinen Liebling heraussuchen.

Wer also bisher den Malibu in seinem Barregal stehen hat, mu├č ihn nicht unbedingt ersetzen.

Ob diese Meinung in weiteren Geschmackstests mit anderen Cocktail Bestand haben wird, werde ich ggf. hier posten. (dann darf vielleicht auch der "Bols Coconut" mit seinen 24% mitspielen)


P.S.: Bitte verzeiht meine Wortwahl; ich habe mich von einem Olympia-Boxkampf inspirieren lassen !
 

qbert

Neues Mitglied
:) interessant w├Ąre vielleicht auch noch, den cocogif damit zu vergleichen.

wenn der so schmeckt wie beschrieben, w├Ąre es einen versuch wert, in der pina colada den rum g├Ąnzlich durch koko kanu zu ersetzen. aber allein dieses experiment ist mir eine anschaffung nicht wert
 

Backju

aktives Mitglied
Den Cocogif kannte ich bisher nicht.

Eine Pina Colada mit "Koko Kanu" anstatt Rum werde ich auf meine "Versuchsliste" setzen !
 

qbert

Neues Mitglied
oh ja, kannst ja dann hier berichten wie er sich schl├Ągt
 

Backju

aktives Mitglied
Ich habe gestern endlich die Pina Colada mit "Koko Kanu" getestet !

Grundlage war mein Standard-Rezept :
4 cl Mount Gay Premium White
4 cl Creme of Coconut (Coco Lopez)
1 cl Sahne
9 cl Ananassaft

D.h., die "Koko Kanu"-Variante enthielt :
4 cl Koko Kanu
4 cl Creme of Coconut (Coco Lopez)
1 cl Sahne
9 cl Ananassaft

Testergebnis :
W├Ąhrend in der Standard-Pina Colada der typische frische MGPW-Geschmack den Drink pr├Ągt, bettet sich der Koko Kanu im entsprechenden Drink voll in den s├╝├čen Geschmack von Ananas und CoC ein und verst├Ąrkt diesen.
Die "S├╝├čen" unter uns werden die "Koko Kanu"-Variation sicher m├Âgen !!
 

hobbymixer

Neues Mitglied
Sehr gut die Tests, habe meinen Coco Kanu noch nicht aufgemacht. Hab mir auch den Kokosnu├člik├Âr von Marie Brizard zugelegt ist aber auch noch verschlossen. Hoffe da├č ich bald zum Testen komme. Werde den Thread ins Spirituosen Thread Forum verschieben.
 
A

Apulia

Gast
Zur Info, Koko Kanu kommt aus der gro├čen Wray┬┤& Nephew Familie, zu der ja auch Appleton geh├Ârt, daher die Verbindung. Den Vergleich mit Malibu finde ich nicht ganz fair, Malibu ist ein Kokoslik├Âr mit Rum aufgesprittet, Koko Kanu dagegen ein Rum mit Kokosaroma.... Malibu hat da eigentlich keine Chance! ;D Zum Mixen - wenn man Malibu mit Koko Kanu ersetzt, reicht etwa 2/3 der Malibu menge, der Alkohol ist schlie├člich Geschmackstr├Ąger - probierts doch mal aus..... ;)

Ach so - bin ja neu hier, ich habe beruflich mir dem Zeug zu tun, bin Brandmanager beim deutschen Importeur von Way & Nephew ... gerne f├╝r Fragen zur Verf├╝gung.

Cheers

Andrea
 

hobbymixer

Neues Mitglied
Ach so - bin ja neu hier, ich habe beruflich mir dem Zeug zu tun, bin Brandmanager beim deutschen Importeur von Way & Nephew ... gerne f├╝r Fragen zur Verf├╝gung.

Cheers

Andrea
Sehr interessant.
Gl├╝ck gehabt, Wray & Nephew mit Appleton, etc. f├Ąllt eigentlich nur positiv auf. :D
Auch die Informationen sind vergleichsweise gut.

Interessant w├Ąren rein zur Info die genauen Altersangaben (korrekte Altersangabe = Alter des j├╝ngsten Rum im Blend) f├╝r die Appletons:
Appleton White <-> 2 Jahre (?)
Appleton Dark <-> ? Jahre
Appleton Estate V/X <-> 5 Jahre ?
Appleton Estate Extra <-> 12 Jahre ? (oder junger Rum mit dabei?)
 

crazyfile

Neues Mitglied
Interessant w├Ąre auch etwas ├╝ber den Appleton 8 yeras zu erfahren. So der den V/X ersetzen? Ist der qualitativ h├Âher einzustufen als der V/X oder sogar der Extra?

... und wann kaufe ich mir eigentlich mal den 21 years ???
 

Apulia

Neues Mitglied
Hi, sorry momentan etwas selten online, da eigentlich Urlaub. ::).

also:

genaue Angaben sind da oft schwer, da sich unsre jamaicanischen Freunde recht bedeckt halten. :-X.. Ich werde wohl im Februar mal runter fliegen, dann wei├č ich hoffentlich mehr.... ;D

also, ohne Gew├Ąhr:

Appleton White <-> 2 Jahre --> kommt in etwas hin, ich tendiere aber eher zu 2-3 Jahre
Appleton Dark <-> etwas ├Ąlter als white 2-4Jahre
Appleton Estate V/X <-> 5 -10 Jahre Jahre ?
Appleton Estate Extra <-> bis zu 18 Jahre , ich denke minimum 10 Jahre ?
Der Reserve 8 Jahre ist eine Erg├Ąnzung im Programm, kein Ersatz f├╝r irgendwas. Vom Typ her voller und weicher als der V7X oder Extra.... etwas mehr f├╝r den Einsteiger, sehr gef├Ąllig.... 8)

Hoffe, da├č hilft f├╝r den Moment...

Sch├Ânen Gru├č

Andrea
 

hobbymixer

Neues Mitglied
Ja fein, das ist doch schon mal was. Danke f├╝r die Infos.

Dann werde ich wohl den 8 j├Ąhrigen auch mal in meine Sammlung aufnehmen, dann bin ich bei Appleton komplett (bis auf den 250th Anniversary). :D

Noch viel Spa├č im Urlaub ;)
 

devil

Neues Mitglied
Das ist auch so. Der j├╝ngste Rum im Blend ist 5 der ├Ąlteste 10 Jahre
 

hobbymixer

Neues Mitglied
Dann w├Ąre der Appleton V/X ein 5-j├Ąhriger Rum.

Ob er noch mit einem ├Ąlteren Rum verblendet wurde spielt bei der Altersangabe keine Rolle.

Was bei vielen Webseiten stark zu kritisieren ist, weil die Altersangaben auch bei Shops nicht stimmen (geben eine Zahl zwischen den unverm├Ąhlten Rums an, geben den h├Âchsten Alterswert an, machen eine Angabe 5-10, 12-18).

Bei Rums etc. ohne Altersangabe ist das meist ein starkes Indiz das auch recht junger Rum verblendet wurde. Was nichts schlechtes bedeuten mu├č.

 

Haukino

Neues Mitglied
Ja eine korrekte altersangabe bei blends ist es, stets den juengsten beigemischten Rum (bei anderen alkoholika auch) anzugeben. Als weiterfuehrende Information kann man noch weitere beigemischte Rums aufzaehlen, die gehoeren aber nicht in die offizielle Altersangabe. Eine Unsitte die sich sehr stark verbreitet hat das anders zu machen.
 

hobbymixer

Neues Mitglied
Genau im "Flie├čtext" der Beschreibung kann man ja auf die verblendeten Alterstufen eingehen aber nicht bei der Altersangabe.

Beispiel Hennessy X.O., der hat ein nominelles Alter von 6 Jahren (X.O.), In diesem Cognac sind auch bis zu 95 j├Ąhrige Cognacs verm├Ąlt (ein oder auch zwei Tr├Âpfchen). Wenn ich dann eine Altersangabe 10-95 oder max. 95 lese dann bekomme ich einen Schreikrampf.


 

├ähnliche Beitr├Ąge im Cocktail-Forum

Oben