Der Trinkhalm und sein Durchmesser

drum-drum

Neues Mitglied
Es gibt Trinkhalme in diversen Variationen. Allein bei den Durchmessern, gibt es meist 4 verschiedene zur Auswahl:
  • 5mm6mm8mmund 10mm
Davon sind die 5er und 8er sicherlich der Standard. Aber ich frage mich:

Welche bevorzugt ihr?

Ich persönlich hasse die 8mm Trinkhalme, wenn der Cocktail mit Crushed Ice oder Cracked Ice zubereitet wird. Dann hat man nach kürzester Zeit stets die kleinen Mini-Eisstücke mit im Mund.

In meiner Heimatstadt werden allerdings überall die Caipis mit dicken 8mm Trinkhalmen serviert und keiner scheint sich daran zu stören!

Ich benutze wesentlich lieber die 5mm und würde vermutlich in Drinks ohne Crushed Ice die 6mm als Optimum ansehen (leider besitze ich davon noch keine).

Aber jetzt würde ich gerne eure Vorlieben wissen. ;)
 

hannibal-007

Neues Mitglied
Nunja, für klassische Drinks stellt sich die Frage in der Regel (!) nicht, weil man schlicht weg keinen braucht.
Für alles andere habe ich 8mm, nutze allerdings auch kein gestoßenes Eis, abgesehen vom Mint Julep.
 

Metalking

Neues Mitglied
Ich finde das trinken ohne Strohhalme in den meisten Fällen einfach viel besser.
Meistens stellt sich die Frage ja auch gar nicht.

Und wenn ich mal einen Drink mit Strohhalm trinke habe ich Standard-5mm-Halme.
Die wo es überall zu trinken gibt...
 

exator

Neues Mitglied
Nunja, für klassische Drinks stellt sich die Frage in der Regel (!) nicht, weil man schlicht weg keinen braucht.
Für alles andere habe ich 8mm, nutze allerdings auch kein gestoßenes Eis, abgesehen vom Mint Julep.

dito
 

ZeeD

Neues Mitglied


Die wo es überall zu trinken gibt...
[/quote]
zu kaufen gibt ;)
[/quote]
Die, die es ;D dann hätten wir es aber ;D
 

wertzui

Neues Mitglied
Robert Hess scheint seinen Mint Julep mit Strohalmen zu machen, deren Durchmesser <5mm ist (glaub, die heißen Frappee Strohhalme).
Hat das schon jemand versucht, oder hat man da nur ständig Eisstückchen vor dem Strohalm, die diesen verstopfen?
Oder sind solch dünne Strohalme sogar besser für Crushed Ice, da dadurch kein Eis im Mund landet?
 

hannibal-007

Neues Mitglied
Bei nem Mint Julep sollte man nen Strohhalm verwenden, sicher bei kleinen Stohhalmen passen die großen Stücke nicht durch.
Aber, da ist so viel Eis drin, sodass der Strohhalm sich nicht bewegt, d.h. wenn man vorher nen kleines Loch mit dem Löffel bohrt, hat man maximal 1-2 Eisstückchen, die sich ganz unten angesammelt haben.
Danach kommt nix mehr durch, es sei denn, man bewegt den Strohhalm ständig.
 

Metalking

Neues Mitglied


Die wo es überall zu trinken gibt...
[/quote]
zu kaufen gibt ;)
[/quote]

Junge pass auf! Ich bin Schwabe...ich darf das!!!
 

Cypher

Neues Mitglied
Hab die 8mm, weil die 5er gibts meist nur in diesem Streifen-Look mit nem Knick oben, das kann ich nicht ausstehen.
Die 8er sind meist einfarbig, ohne Knick, das ist eigentlich gut so.
Aber das mit dem Crushed Ice ist ein Problem, hätte nichts dagegen, wenn es auch gerade einfarbige 5mm gäbe.
 

Cypher

Neues Mitglied
Ah ok, 6mm, auch ne gute Möglichkeit.
Gibts aber nur in schwarz und transparent, oder?
Also die 20cm langen. Die Caipi-Halme sind zu kurz.
Oder man nimmt die Mallorca-Halme und kürzt sie auf ne sinnvolle Länge.
 

mangomix

aktives Mitglied
Für die Hausbar find ich, sofern überhaupt nötig, Trink"halme" aus Edelstahl wesentlich eleganter als das bunte Plastikzeug.

Die typischen verchromten mit Löffel unten dran kennt sicher jeder. Meine haben allerdings nur ca. 4 mm Innnendurchmesser. Wenn man sie direkt nach Gebrauch sofort in's Spülwasser gibt oder durchspült, und danach aufrecht in den Geschirrspüler, bleiben sie dauerhaft hygienisch. Wenn doch mal was antrocknet, gibt's im Gastrobedarf spezielle feine Reinigungsbürsten (im Zweifel beim Zubehör für Zapfanlagen).

Leopold hat darüber hinaus Doppel-Edelstahlhalme ohne Löffel (Querschnitt ungefähr 8-förmig, innen hat man aber nur eine Röhre, Durchmesser ca. 4 x 9mm) in 26cm Länge sowie 13cm lange speziell für Caipi. Verstopfen nicht so leicht wegen des breiten Querschnitts.
 

drum-drum

Neues Mitglied
Die Edelstahl-Trinkhalme finde ich auch sehr elegant, und ist sicherlich auch umweltverträglicher. Allerdings sehe ich da immer 2 ganz dicke, fette Probleme:

1. Der Preis:
Oftmals kosten die pro Stück zwischen 2 und 5 Euro. Plastik-Trinkhalme hingegen oftmals weniger als 1 Cent. Somit würde es bei mir mehrere Jahre dauern bis die Edelstahldinger sich rentiert hätten.

2. Die Länge:
Bei Edelstahl-Trinkhalmen bin ich nicht variabel was die Länge betrifft.
Zuhause hat man 5 oder mehr Glastypen und bräuchte auch 3 bis 4 verschiedene Trinkhalmlängen.
Andernfalls sieht es dann folgendermaßen aus:

http://www.barfish.de/catalog/images/Leopold_CocktailStraws_mit_Glas.jpg

Für meinen Geschmack sieht das absolut "lächerlich" aus, wenn da ein 30cm langer Trinkhalm in einem Glas steckt, welches gerade einmal halb so hoch ist.

Oder wie viel dürfen eure Trinkhalme über euren Glasrand rüberschauen?
 

mangomix

aktives Mitglied
Oftmals kosten die pro Stück zwischen 2 und 5 Euro. Plastik-Trinkhalme hingegen oftmals weniger als 1 Cent. Somit würde es bei mir mehrere Jahre dauern bis die Edelstahldinger sich rentiert hätten.

"Gewöhnliche" Trinklöffel kriegt man auch schon für um die 1 EUR / Stück - das geht doch und ist weniger, als sich überlicherweise an Warenwert im Glas befindet. Wir benutzen ja auch hübsche Gläser und keine Plastikbecher, weil die billiger sind :eek:) Meine sind übrigens knapp 20cm lang, das ist für meine Longdrink- und einige Fancygläser genau richtig.

Aber Metall ist nur eine Ergänzung, klar ... bei bunten Fancy-Drinks nehm ich auch farblich passende Halme, sonst transparente, und notfalls wird halt geschnippelt :)

Von Leopold finde ich auch nur die "CaipiStraws" mit 13cm Länge sinnvoll - für Caipi, Drinks mit crushed Ice, oder frozen Drinks, wo man einen etwas größeren Durchmesser haben möchte. Für die mit 26cm hätt ich keine Verwendung!

 

kaptain

Neues Mitglied
Diese 13 cm Caipi-Trinkhalme finde ich nicht so toll, da sie für meine und die meisten Tumbler-Gläser zu kurz sind. Lieber verwende ich 30 cm Trinkhalme mit der selben Dicke verwenden und schneide sie auf die passende Länge.

Ich verwende nur zwei Arten von Trinkhalmen:
- Schwarze mit einem Durchmesser von 8 mm und einer Länge von 30 cm. Die kann man beliebig kürzen.
- Bunte Knick-Trinkhalme (eher selten)

Von den Trinkröhrchen aus Edelstahl halte ich nicht so viel. Zu aufwändig in der Pflege und kein schönes Mundgefühl. Das sie nicht kürzbar sind, wurde bereits geschrieben.
 

senseman

Neues Mitglied
Die Edelstahl-Trinkhalme finde ich auch sehr elegant, und ist sicherlich auch umweltverträglicher. Allerdings sehe ich da immer 2 ganz dicke, fette Probleme:

1. Der Preis:
Oftmals kosten die pro Stück zwischen 2 und 5 Euro. Plastik-Trinkhalme hingegen oftmals weniger als 1 Cent. Somit würde es bei mir mehrere Jahre dauern bis die Edelstahldinger sich rentiert hätten.

2. Die Länge:
Bei Edelstahl-Trinkhalmen bin ich nicht variabel was die Länge betrifft.
Zuhause hat man 5 oder mehr Glastypen und bräuchte auch 3 bis 4 verschiedene Trinkhalmlängen.
Andernfalls sieht es dann folgendermaßen aus:

http://www.barfish.de/catalog/images/Leopold_CocktailStraws_mit_Glas.jpg

Für meinen Geschmack sieht das absolut "lächerlich" aus, wenn da ein 30cm langer Trinkhalm in einem Glas steckt, welches gerade einmal halb so hoch ist.

Oder wie viel dürfen eure Trinkhalme über euren Glasrand rüberschauen?

bei den edelstahl halmen würde ich ehr zu CM tendieren sehen aus wie normalo halme (kunststoff) haben einen durch messer von ca 5-6 mm und sie gibt es im 2er pack für 3-3,50. da denke ich mal stimmt das preisleistungsverhältnis besser. des weiteren etwas kürzer als leopold, besser zu reinigen. passen finde ich besser im verhältnis glas zu halm als die leopold.
 

NiFu93

Neues Mitglied
Hat schon jemand von euch Erfahrungen mit solchen BIO Strohhalmen gemacht? Ich finde die sehr interessant und optisch deutlich schöner als Plastik- und Edelstahltrinkhalme.

Kann man die im Zweifel auch vernünftig kürzen?

Und gibt es andere Quellen, wo sie vielleicht günstiger angeboten werden? Bei meiner Internetsuche bin ich auf einige gestoßen, die jedoch eher als Bastelbedarf gedacht sind.
 

NiFu93

Neues Mitglied

Nein habe keine Erfahrung damit, denke aber auch nicht das dies wirklich für Cocktails geeignet ist.
Außer natürlich man möchte das sein frisch gemixter Drink nach Stroh schmeckt ;)


Dann vielleicht lieber doch die Papierhalme? Denke die sind geschmacksneutral:
https://www.bio-strohhalme-shop.de/papier-trinkhalme
[/quote]

Meinst du wirklich, dass das Stroh irgendein Aroma an den Drink abgibt?

Immerhin steht auf der Website:

Genießen Sie Ihren nächsten Cocktail oder ihren frisch gepressten Fruchtsaft mit diesem einzigartigen Naturprodukt!
 

Rockbar

Neues Mitglied
Meinst du wirklich, dass das Stroh irgendein Aroma an den Drink abgibt?

nicht umbedingt an den Drink, aber eben beim durchziehen des Drinks...
Aber mag sein das es durch das Desinfizieren nichtmehr der Fall ist - das wirst du testen müssen ;)
 

wizzard

Neues Mitglied
Ich hatte Strohhalme schon im Einsatz in der Bar. Sind anfälliger für Bruchstellen und dadurch öfter mal frustrierend. Außerdem natürlich deutlich teurer. Geschmacklich habe ich keine Beeinträchtigung festgestellt.
 
Ähnliche Beiträge im Cocktail-Forum

Ähnliche Beiträge im Cocktail-Forum

Oben