Welcher Whiskey für Whiskey Sour

Proll79

Neues Mitglied
habe mir gestern nachmittag mal eine flasche loch lomond aus dem walmart für ca. 13€ mitgenommen und abends ein paar whisky sour gemixt... :D

irgendwie hatte ich verschiedene whiskys genommen... aber hatte nicht so die geschmackliche erfüllung gefunden...
nun meine frage ???: welchen whisky nimmt ihr so in der regel?

es grüßt der proll 8)
 

elch

Neues Mitglied
was gerade da ist.
Ballantines, Tullamore Dew, Johnny Walker o.Ä.
Am besten schmeckt er mit Chivas Regal, ist aber auch relativ teuer.

 
F

fmx192

Gast
Standard ist Canadian Club. Gelegentlich nehm ich einen Jim Beam Rye.

Also mit Canadian Club schmeckt er rund und unaufdringlich, kann ich nur empfehlen.
 

Mhiskywixer

Neues Mitglied
Four Roses als Bourbon. Crown Royal (Kanada) ist auch lecker, aber wtas teuer.
 

Single_Malt

Neues Mitglied
Jonny Walker Black Label (Scotch)
Tullamore Dew (Irish)
Jack Daniels (Bourbon)
Canadian Club (Canadian) wobei ich bei letzterem noch keine Alternative ausprobiert habe.
 

hobbymixer

Neues Mitglied
Schaut mal ins Spirituosen Forum bei Whisky (Kandisch/VSA) da habe ich einige kanadische getestet.

Eigentlich wird er ja üblicherweise mit kanadischen (Whisky Sour) oder amerikanischen (Whiskey Sour) gemacht. Mit Scotch kann man ihn natürlich auch machen bin aber kein Fan davon und meine Gäste auch nicht unbedingt.

Crown Royal ist sehr gut im Whisky Sour, außerdem Lot No. 40. Der Canadian Club 12 jährig ist recht kräftig im Whisky Sour. Canadian Club ist angenehm mild und auch eine gute Wahl (Black Velvet ähnlich).

Die VS Whiskeys kommen noch, interessant sind sicher auch VS Rye Whiskey, fmx hat das ja schon mal probiert.

Mist das war jetzt mein 4000ter Post eigentlich sollte da jetzt ein Weihnachtsrezept von mir kommen aber das hol ich natürlich nach, bin mit meiner Testreihe aber noch nicht ganz fertig. Daher werde ich das Rezept zum 4000ten Post dann nachreichen okay :D
 
F

fmx192

Gast
Jetz muß ich emal janz dumm fraach: Was meinst Du mit VS Whiskeys? VS kenn ich als Very Special bei Cognac. VS = Vatted (Malt) Scotch? Da schreibts aber VS Whisky ohne e. Bitte um Aufklärung!
 

crazyfile

Neues Mitglied
Wenn es interessiert, hier mal das Rezept für einen Whiskey Sour aus dem "Bartender's Guide" von Jerry Thomas aus dem Jahre 1887 (!!!):

(Use small bar-glass)

Take 1 large tea-spoonful of powdered white sugar, dissolved in a little Seltzer or Apollinaris water.
The juice of half a small lemon.
1 wine-glass of Bourbon or rye whiskey.
Fill the glass full of shaved ice, shake up and strain into a claret glass. Ornament with berries.


Laut "Handlexikon der Getränke" enthält ein Wine-glass 4oz. Was ca. 11,2cl ergibt.
 

hobbymixer

Neues Mitglied
@cracyfile
Ja das ist ja so ziemlich auch heute noch das Rezept auch wenn man weniger trinkt und gleich Läuterzucker nimmt.

@fmx
VS Whiskey = Vereinigte Staaten Whiskey = Whiskey aus den Vereinigten Staaten von Amerika.
 
F

fmx192

Gast
Ach so, Du meinst US-Whiskey. Alles roger. nicht daß jetzt noch jemand mit EU-Whiskey kommt und meint Etats-Unis-Whiskey *gg*
 

exige

Neues Mitglied
Also ich hab inzwischen auch schon sehr viel mit Whiskey Sour rumgetestet.... ist seit langem mein Lieblingscocktail.

Am besten schmeckt er für mich mit 12jährigem Chivas Regal. In höheren Preisregionen ist natürlich noch ne Steigerung drin, aber ich denke nicht, dass ihr gerne mehr als 20Euren für nen Mix-Whisky ausgebt oder ? ;)

und natürlich ganz klassisch:

5cl Whisky
3cl Zitronensaft
2cl Zuckersirup (evntl bisschen Puderzucker dazu, schäumt besser)
 

elch

Neues Mitglied
Also ich hab inzwischen auch schon sehr viel mit Whisky Sour rumgetestet.... ist seit langem mein Lieblingscocktail.

nicht nur deiner.
jaja, da wurde viel getestet. ::)


Am besten schmeckt er für mich mit 12jährigem Chivas Regal. In höheren Preisregionen ist natürlich noch ne Steigerung drin, aber ich denke nicht, dass ihr gerne mehr als 20Euren für nen Mix-Whisky ausgebt oder ? ;)

und natürlich ganz klassisch:
5cl Whisky
3cl Zitronensaft
2cl Zuckersirup (evntl bisschen Puderzucker dazu, schäumt besser)

wann trinken wir wieder einen?

Den Woodford Reserve der noch bei mir steht haben wir noch nicht als sour probiert, müssen wir noch nachholen. ;D


gruß

elch/sushi
 

exige

Neues Mitglied
@ Elch: dieses WE is nich, muss arbeiten ;/


Da fällt zum Whisky Sour grade noch ne Story von neulich ein!

Nachdem ich mich bei uns in einer recht großen Disco zur Cocktail-Bar gequält hatte, hab ich mir natürlich nen Whisky Sour bestellt (is ja klar ;)) Die freundliche Bedienung schnappte sich auch sofort ein Glas, ging zur Chivas Flasche und füllte 4cl ein. Soweit so gut, wäre ihr nächster Schritt nicht zum Soda-Automaten gegangen ;(
Die wollte mir doch tatsächlich nen Whisky mit Mineralwasser andrehen.
Als ich ihr dann erklärt hatte, dass obiger Cocktail geringfügig anders zubereitet wird, stapfte sie zu ihrem *hinterderBarwildmitFlaschenwerfenden* Kollegen, der sich dann an meinem Whisky zu schaffen machte.

Mit neuer Vorfreude wartete ich also auf meinen "zweiten" Cocktail, der dieses Mal wenigstens ein klein bisschen Bar-Höhenluft schnuppern durfte. Leider blieb das auch das einzig Highlight daran. Denn als ich (dummerweise nach dem Zahlen) den ersten Schluck probierte, musste ich feststellen, dass der *hinterderBarwildmitFlaschenwerfende* Barmensch abgesehen vom grauenhaften Whisky auch keinerlei Zucker-(sirup) vermixt hatte.
Auf deutsch: (schlechter)Whisky allerdings mit Zitronensaft, was gegenüber dem Mineralwasser ja schonmal ein nicht zu verachtender Fortschritt war.

Später versuchte ich ihn auf die "richtige" Rezeptour eines Whisky Sour hinzuweisen, hätte ich gewusst, dass man an dieser Bar "Whisky Süß-Sour" (so der *hinterderBarwildmitFlaschenwerfende* Barkeeper) bestellen muss, um zu bekommen, was ich mir darunter vorstelle, dann hätte ich mir dieses unglaublich tolle 5Euro Geschmackserlebnis ja sparen können.
Als er dann auf seine wahnsinnig lange Erfahrung als Bartender (2 Jahre) verwies "er müsse es ja schließlich wissen", hab ichs dann auch aufgegeben.

manche Menschen sind eben etwas lernresistent ;)

Wie war das nochmal, Flairtending sollte gutem Mixen als optischer ZUsatz dienen und nicht als ERsatz :)

in diesem Sinne...
ich mach mir jetzt noch nen kleinen gute-Nach Cocktail.

exige
 

Toni

Neues Mitglied
Ich habe leider das Gefühl, dass das keien Seltenheit ist :(
 
F

fmx192

Gast
Der Whisky Sour bestand wohl darin, daß der (Kenner-) Gast sauer wird, wenn er so einen Murks serviert bekommt *lol*

Zwei Jahre Berufserfahrung als Bartender *loooooool* der meint wohl eher als Comedian ;D
 

crazyfile

Neues Mitglied
Wenn Du in einer Diskotheken-"Bar" einen Whisky Sour bestellst und darin Jim Beam, Zitronensaft und Orangensaft (!!!) findest, bist eigentlich restlos bedient. War meine Erfahrung vor ein paar Wochen. Seitdem trinke ich Cocktails eigentlich nur noch zu Hause!

Ich kann da nur weinend den Kopf schütteln, wie man sich ganze 3 Zutaten nicht merken kann! Und das von einem der berühmtesten Drinks der Welt.

@exige
Bei deinem zweiten Sour hätte ich die Eiswürfel (sofern vorhanden) rausgefischt, hätte mir 2 Päckchen Zucker an der Kaffeebar geholt, den Zucker im Drink aufgelöst und mir neue Eiswürfel reintun lassen. Da hat man zwar selbst die Arbeit, aber die 5 Euro sind nicht komplett weggeschmissen.
Im Restaurant muss man ja auch manchmal nachwürzen. ;)
 

elch

Neues Mitglied
@ Elch: dieses WE is nich, muss arbeiten ;/


Da fällt zum Whisky Sour grade noch ne Story von neulich ein!

Nachdem ich mich bei uns in einer recht großen Disco zur Cocktail-Bar gequält hatte, hab ich mir natürlich nen Whisky Sour bestellt (is ja klar ;)) Die freundliche Bedienung schnappte sich auch sofort ein Glas, ging zur Chivas Flasche und füllte 4cl ein. Soweit so gut, wäre ihr nächster Schritt nicht zum Soda-Automaten gegangen ;(
Die wollte mir doch tatsächlich nen Whisky mit Mineralwasser andrehen.
Als ich ihr dann erklärt hatte, dass obiger Cocktail geringfügig anders zubereitet wird, stapfte sie zu ihrem *hinterderBarwildmitFlaschenwerfenden* Kollegen, der sich dann an meinem Whisky zu schaffen machte.

Mit neuer Vorfreude wartete ich also auf meinen "zweiten" Cocktail, der dieses Mal wenigstens ein klein bisschen Bar-Höhenluft schnuppern durfte. Leider blieb das auch das einzig Highlight daran. Denn als ich (dummerweise nach dem Zahlen) den ersten Schluck probierte, musste ich feststellen, dass der *hinterderBarwildmitFlaschenwerfende* Barmensch abgesehen vom grauenhaften Whisky auch keinerlei Zucker-(sirup) vermixt hatte.
Auf deutsch: (schlechter)Whisky allerdings mit Zitronensaft, was gegenüber dem Mineralwasser ja schonmal ein nicht zu verachtender Fortschritt war.

Später versuchte ich ihn auf die "richtige" Rezeptour eines Whisky Sour hinzuweisen, hätte ich gewusst, dass man an dieser Bar "Whisky Süß-Sour" (so der *hinterderBarwildmitFlaschenwerfende* Barkeeper) bestellen muss, um zu bekommen, was ich mir darunter vorstelle, dann hätte ich mir dieses unglaublich tolle 5Euro Geschmackserlebnis ja sparen können.
Als er dann auf seine wahnsinnig lange Erfahrung als Bartender (2 Jahre) verwies "er müsse es ja schließlich wissen", hab ichs dann auch aufgegeben.

manche Menschen sind eben etwas lernresistent ;)

Wie war das nochmal, Flairtending sollte gutem Mixen als optischer ZUsatz dienen und nicht als ERsatz :)

in diesem Sinne...
ich mach mir jetzt noch nen kleinen gute-Nach Cocktail.

exige

Ja, dein Gesicht war etwas komisch als du diese Geschmackserlebnis probiert hattest. Meins war dann ähnlich als ich meinen probiert hab...

Naja, in dieser Lokalität sollte man dann doch bei Chivas pur bleiben.


Mir ists auch mal passiert das der Barkeeper nicht wusste was ein Cuba Libre ist... ::)

 

exige

Neues Mitglied
wäre eigentlich ne gute Idee ;) hätte ihm ja auch sagen können, er soll noch Zuckersirup nachleeren....
Aber der Whisky war so oder so bescheiden.
 

elch

Neues Mitglied
Haha, hatte gestern fast die gleiche szene nochmal.
Diesemal in nem Lokal (@exige: im paparazi), da hab ich auch nen whiskey sour als whiskey mit wasser gekriegt.
Hab ihm dann gesagt wie man das macht und er nur: "Achso geht das. OK, ich mach dir einen neuen.".

Der Neue war dann auch ganz gut, der whiskey war nicht so toll, aber man kann nicht alles haben. Dafür war der Preis mit 3,50? sehr gut.

gruß
elch
 

Toni

Neues Mitglied
Ist ja ok, wenn er einfach einen neuen macht, wenn er es vorher nicht wusste. Scheinbar bringen ja einige den Sour mit dem Whisky Soda durcheinander!
 

Proll79

Neues Mitglied
ich würde generell von cocktails in discotheken abraten... entweder hat der barkeeper keinerlei ahnung, es wird gepunscht oder die spirituosen sind minderwertig ::)
 

Haukino

Neues Mitglied
Wenn man gute cocktails trinken will sollte man nicht in die Disco gehen, sonder in eine gute Cocktailbar oder am besten zu hause selber welche mixen. Das ist wesentlich billiger, und man weiss was drin ist.
 

Proll79

Neues Mitglied
Wenn man gute cocktails trinken will sollte man nicht in die Disco gehen, sonder in eine gute Cocktailbar oder am besten zu hause selber welche mixen. Das ist wesentlich billiger, und man weiss was drin ist.

ein mann ein wort 8)
 

exige

Neues Mitglied
ich werds mir merken ;) aber inzwischen hab ich schon 'n paar Bars, die einzelne Cocktails wirklich gut machen.

Oftmals kann man kann man die Barmädels ja auch ein bisschen beeinflussen, was das Rezept angeht ;)
 
F

fmx192

Gast
Wenn man gute cocktails trinken will sollte man nicht in die Disco gehen, sonder in eine gute Cocktailbar oder am besten zu hause selber welche mixen. Das ist wesentlich billiger, und man weiss was drin ist.

Mein Reden!! Genauso ists. Schade fürs Geld, dann lieber zum Einkaufspreis zuhause mixen und unterwegs lieber Bier oder was Bleifreies.
 

adaxl

Neues Mitglied
Ich habe einmal versucht, für einen Whisky-Sour einen Singel Malt (Lagavulin) zu nehmen: das Ergebnis war niederschmetternd!
Seither nehme ich für den Scotch Sour den VAT69.
 
F

fmx192

Gast
Die extrem rauchig-torfigen Islay Malts sind auch für einen Scotch Sour wohl das Unpassendste, was es gibt. Die sind zum pur trinken prädestiniert, und auch da nur für Leute, die das starke Torfraucharoma mögen und lieben. Abgesehen käme sowas wie ein Lagavulin schon preislich nicht in Betracht.
 

Kurupt

Neues Mitglied
also ich nehme auch immer 4 roses.... persönlich schmeckt er mir am besten.... oftmals wird der jacky nur wegen dem namen hochgelobt....
 

Mixael

aktives Mitglied
Habe mir den Canadian Club (6J) mal für Whiskey Sour bestellt,.. bin ja mal gespannt ob der besser ist als mit Four Roses.
 
F

fmx192

Gast
Da Four Roses ein Bourbon ist, wäre das ein Vergleich von Äpfel mit Birnen. Das hinge davon ab, ob man mehr Bourbon-Fan ist oder Canadian bevorzugt.


Ein Whisky Sour wirds mit Four Roses mit Sicherheit nicht, höchstens ein Whiskey Sour!
 

Mixael

aktives Mitglied
Da Four Roses ein Bourbon ist, wäre das ein Vergleich von Äpfel mit Birnen. Das hinge davon ab, ob man mehr Bourbon-Fan ist oder Canadian bevorzugt.


Ein Whisky Sour wirds mit Four Roses mit Sicherheit nicht, höchstens ein Whiskey Sour!


Habe mir den Canadian Club (6J) mal für Whisky Sour bestellt, bin ja mal gespannt ob der mir persönlich besser schmeckt als der Whiskey sour mit Four Roses.
 

adaxl

Neues Mitglied
Ich habe einmal versucht, für einen Whisky-Sour einen Singel Malt (Lagavulin) zu nehmen: das Ergebnis war niederschmetternd!
Seither nehme ich für den Scotch Sour den VAT69.

Es war halt ein Experiment unter dem Gesichtspunkt wenn man erstklassige Zutaten mixt, dann kommt auch etwas erstklassiges heraus. Aber das dem nicht immer so ist, gehört eben zu den Erfahrungen die man selber machen muss.

Der Scotch Sour mit VAT69 ist OK, für den Bourbon Sour nehme ich Jack Daniels - ist auch OK.
 

hobbymixer

Neues Mitglied
Ich würde das nicht so formulieren. Man sollte immer die besten Zutaten nehmen, aber auch die richtigen. Habe auch schon ähnliche Experimente mit Premium Rum versucht und hat auch nicht geklappt.

Daher man muß die richtige Zutat nehmen, die genau das richtige Aroma hat. Da die Premium Spirituosen meist ein extrem ausgeprägtes Aroma haben passen die bei vielen Cocktails nicht so gut weil sie sie aus dem Gleichgewicht bringen.

Wegen Four Roses und Canadian Club da hat fmx recht. Es kommt auf die Vorliebe an. Ich mag z.B. kanadische lieber und meine Freundin mag lieber Bourbon im Whisk(e)y Sour.
 
F

fmx192

Gast
Dann kann man ja auch noch bei einer Spirituose zwischen verschiedenen Lagerungs- / Qualitätsstufen wählen. Der normale Standard-Canadian Club ist 6jährig, ich habe mir als Ersatz jetzt mal den 12jährigen geleistet.... bin schon sehr gespannt.
 

xaverin

Neues Mitglied
Ich hab getern meinen neuen Crown Royal als Sour versucht - ungemein lecker. Aber dem Preis wegen werd ich das wohl nimmer machen, der bleibt dem puren Genuss vorbehalten.

Den Bushmills 10ys habe ich auch erst gar nicht vermixt, obwohl das sicher auch lecker wäre, leider aber einfach zu schade find ich.
 
F

fmx192

Gast
Bushmills hab ich in unguter Erinnerung - kann aber auch sein, daß der vorhergehende Johannes Spaziergänger rotes Etikett von Onkelchen meine Geschmacksnerven in Richtung Scotch gedreht hat *g*

Für Irish würd ich einem Sour einen

Irish Rose
6 cl Irish Whiskey
2 cl Zitronensaft
2 cl Grenadine

vorziehen. Der schmeckt auch sehr lecker und ist eine gute Alternative zum klassischen Sour mit Canadian.
 

Mixael

aktives Mitglied
Also von dem Canadian sind bei uns jetzt am Wochenende nur für Whisky Sour anderthalb Flaschen weggegangen , der hat echt nen sehr leckeren Geschmack darin! Mir persönlich schmeckt der besser als der Four Roses! Aber habe jetzt erstmal genug von den Sours,...!! uhhhh
 

Foodmarket

Neues Mitglied
Meine Empfehlung für den perfektesten Whisky Sour:
Der Bowmore Islay Single Malt, 12 years.
Feine Note, leichtes rauchiges Holz-Aroma, passt perfekt zum herb-säuerlichen Zitronensaft..

Mfg,
Foodmarket
 

Milchplus

Neues Mitglied
Gibt es noch einen allgemeinen Thread für den Whisk(e)y Sour? Wenn dem so ist, schwinge man die Suchfunktionskeule...
:-X


Mich interessiert nicht nur eure Whisk(e)y-Wahl, sondern allgemein eure Sour-Rezepte. Also Eiweiß, Bitters, Deko...? Ich bin gespannt!

 

Mixael

aktives Mitglied
Mische meine Whiskey Sours immer im Verhältnis 5/2/2 und nehme immer frische Zitronen und Rohrzuckersirup von Monin oder Riemerschmid. Keine Weiteren Zusätze bei mir.

 

crackone

Neues Mitglied
Als Boston Sour (also mit Eiweiß) bin ich Fan von 6-3-2, serviert ohne Eis.

Ohne Eiweiß kann's auch mal ein 8-2-1 mit 'nem dash Angostura sein....

Aber ich finde, mit 6-3-2 liegt man bei Sours immer recht gut...

Achja, ich bin großer Fan von Elijah Craig...
 

Metalking

Neues Mitglied
Mein bester Whsikey Sour war bisher mit Johnny Walker Especial...hätte ich vorher gewusst wieviel der kostet^^.
Aber Makers Mark macht auch einen sehr leckeren Whiskey Sour.
Ich mag ihn ganz simpel 6:3:2.
Ohne Deko. Aber mit viel Eis.
 

Jigger

Neues Mitglied
Ich mag meinen mit Buffalo Trace, Eiweiß (kleines Ei), Zitronensaft, Zuckersirup 1:1
6:3:2
Ohne Eis servieren, aber mit "frischer" Kakaobohne drüber gerieben, nicht zuviel.
 

crackone

Neues Mitglied
Habe den Thread-Namen mal geändert... Der ganze Faden ist ziemlich unterhaltsam....
 

Milchplus

Neues Mitglied
Oh, so viele Antworten. Danke!

@ Jigger:
Mit Kakaobohne stelle ich mir gerade bei Bourbon interessant vor. Wird ausprobiert!

@ crackone:
Nur mit Ei ohne Eis oder grundsätzlich ohne?

Weshalb bevorzugen einige ihren Sour ohne Eis?
Und habt ihr Erfahrung mit Orange Bitters?
Desweiteren: Zitronen oder Orangenspalten/-zesten...?
Hat jemand Scotch-Empfehlungen, abgesehen von Metalkings Extravaganzen
;) ?
 

Thorwise

Neues Mitglied
Hier bin ich die Tage drübergestolpert - zum Thema Scotch Sour

http://www.tagesanzeiger.ch/leben/dossier/kronenhallelektionen/KronenhalleLektionen-Scotch-Sour/story/29749240
 

Milchplus

Neues Mitglied

Hier bin ich die Tage drübergestolpert - zum Thema Scotch Sour

http://www.tagesanzeiger.ch/leben/dossier/kronenhallelektionen/KronenhalleLektionen-Scotch-Sour/story/29749240

Na, der ist sich ja sicher beim Abmessen... ::)
Und Eis scheint auch recht teuer zu sein in der Schweiz.
 

Jigger

Neues Mitglied
Ich bin von der Serie auch nicht besonders angetan. Immerhin 100% Agave bei der Margarita, allerdings auch Pitu beim 90er Caipi ::)
 

Sorec

Neues Mitglied
Eis nicht, aber Gefrierschränke scheinbar, wird wohl direkt vom Berg geholt wenns schon derart geschmolzen is ^^
 

Arikael

Neues Mitglied
Wir sind in der Schweiz schon mit wenig zufrieden was Bars anbelangt... ::)
Ich behaupte jetzt mal nach sovielen Jahren (20+) an der Bar (Kronenhalle) hat man das Abmessen ohne Jigger durchaus im Griff

Was aber wirklich gar nicht geht, ist das Eis. Das schwimmt ja schon fast im Schmelzwasser.
 

hannibal-007

Neues Mitglied
Ich dacht die Kronenhalle wär so toll... ::)
Ist das Widder besser?
 

crackone

Neues Mitglied
Beurteile eine Bar erst nach mindestens zwei Besuchen hannibal...
Die andere Bar, die du wohl meinst, heißt Widderbar....
 

hannibal-007

Neues Mitglied
Ich war noch nie da, die Aussage war ne Reaktion auf Arikael.
Ich bat ja um Beurteilungen, selber kann ich das logischerweise schlecht ;)
 

Avarax

Neues Mitglied
Ich trinke gerne Maker's Mark oder Blanton's Single Barrel Sour 6:3:2 mit 2:1 Zuckersirup und dash Angostura. Beides sehr zugängliche Bourbons! Elijah Craig mag ich lieber im Smash, ebenso Buffalo Trace. Andere Bourbons habe ich im Whiskey Sour noch nicht probiert. Jack Daniel's Old No. 7, obwohl kein Bourbon, finde ich auch gar nicht schlecht im Sour, lässt aber ein wenig Power missen.
 

Milchplus

Neues Mitglied
@Avarax:

Bourbon ist auch mein Favorit im Sour, speziell Maker's Mark.
Die Erfahrung mit Jack Daniel's habe ich ähnlich in Erinnerung.

Wie siehts bei dir aus mit Eiweiß, Eis und Früchten?
 

Arikael

Neues Mitglied
Ich war noch nie da, die Aussage war ne Reaktion auf Arikael.
Ich bat ja um Beurteilungen, selber kann ich das logischerweise schlecht ;)

Ich war bisher auch nur einmal dort. Aber wirklich begeistern konnte mich die Bar nicht. Werde aber sicherlich wieder mal gehen.
 

milchkuh

Neues Mitglied
Ich trinke meine Whiskey Sour am liebesten mit Elijah Craig und einem Dash Angostura. Den Makers Mark nehme ich am liebsten für einen Mint Julep.
 

Century

Neues Mitglied
Da mir der Whiskey Sour einfach super gut schmeckt und ich in mehreren Threads über Whiskey in Cocktails gelesen habe, werde ich ihn jetzt mal mit so ziemlich allem zubereiten was mein Whiskey Fach so hergibt. Bourbon, Rye, Single Malt, Blend.....fast alles kommt rein. Werde dabei denke ich jeweils mit und ohne Eiweiß probieren.

Das wären so die potentiellen Kandidaten

Glenfiddich 12y Single Malt
Knockando 12y Single Malt 1995
Knockando 12y Single Malt 1996
Chivas Regal 12y Scotch Whisky
Loch Lomond Single Malt Blau
Scapa 14 14y Single Malt
Talisker 10y Single Malt
Glenmorangie 10y Single Malt
Kilbeggan Irish Whiskey
Highland Park 12y Single Malt
Glenlivet 12y Single Malt
Glen Goyne 10y Single Malt
Knockando 12y Single Malt 1997
Cardhu 12y Single Malt
Scapa 16 16y Single Malt
Jim Beam
Jack Daniels
Glenfarclas 10y
Laphroaig 10y
Jim Beam Rye
Four Roses
Elijah Craig 12y
Ardbeg Alligator
Ardbeg Ten
Rittenhouse BiB

Mal sehen in welchem Zeitrahmen ich das hinbekomme und welche ich dann alle teste, sind auf jeden Fall interessante dabei wie ich finde. Gerade die richtig Rauchigen finde ich dabei sehr interessant.
 

crackone

Neues Mitglied
Da wirst du wahrscheinlich zwei Durchläufe brauchen... ;)
 

crackone

Neues Mitglied
Ich denke, dass du nciht alle mit und ohne Eiweiß an einem Tag schaffen wirst ;)
 

Semyon

aktives Mitglied
Das wären 50 Cocktails... Damit würdest Du sogar den Rekord von Dylan Thomas brechen ;D
 

Century

Neues Mitglied
Ach so, nein auf keinen Fall. Das werde ich auch nicht in 2 Durchgängen schaffen. Das soll ja auch nicht in Stress ausarten, sondern Spaß machen und der Genuss im Vordergrund stehen. Aber ich finde es ist mal ein Ziel was man sich setzen kann.
 

drinkformile

Neues Mitglied
stimmt...es gibt sicher schlimmere arten zu sterben. whisky sour tasting macht sich auf einem grabstein sicher gut.

neben eiweiss/nicht eiweiss kann man auch beim zucker variieren. schuman hin oder her....ich fand/finde seine variante mit puderzucker garnicht so falsch...versuch ist's allemal wert
 

sourslove

Neues Mitglied
Four Roses, fr. Zitrone, Rohrzuckersirup und ein Spritzer TripleSec
 

Metalking

Neues Mitglied


Four Roses, fr. Zitrone, Rohrzuckersirup und ein Spritzer TripleSec
[/quote]

Warum und für was TripleSec ?


[/quote]

Orangensaft für Alkis obviously.
 

Century

Neues Mitglied

stimmt...es gibt sicher schlimmere arten zu sterben. whisky sour tasting macht sich auf einem grabstein sicher gut.

neben eiweiss/nicht eiweiss kann man auch beim zucker variieren. schuman hin oder her....ich fand/finde seine variante mit puderzucker garnicht so falsch...versuch ist's allemal wert

Das wäre sicherlich auch noch eine gute Möglichkeit. Zu Schuman mag ich nichts sagen, bin mehr und mehr enttäuscht je mehr ich überall Lese und Lerne und dann vergleichen kann.
 

meoled

aktives Mitglied
Da mir der Whiskey Sour einfach super gut schmeckt und ich in mehreren Threads über Whiskey in Cocktails gelesen habe, werde ich ihn jetzt mal mit so ziemlich allem zubereiten was mein Whiskey Fach so hergibt. Bourbon, Rye, Single Malt, Blend.....fast alles kommt rein. Werde dabei denke ich jeweils mit und ohne Eiweiß probieren.

Das wären so die potentiellen Kandidaten

Glenfiddich 12y Single Malt
Knockando 12y Single Malt 1995
Knockando 12y Single Malt 1996
Chivas Regal 12y Scotch Whisky
Loch Lomond Single Malt Blau
Scapa 14 14y Single Malt
Talisker 10y Single Malt
Glenmorangie 10y Single Malt
Kilbeggan Irish Whiskey
Highland Park 12y Single Malt
Glenlivet 12y Single Malt
Glen Goyne 10y Single Malt
Knockando 12y Single Malt 1997
Cardhu 12y Single Malt
Scapa 16 16y Single Malt
Jim Beam
Jack Daniels
Glenfarclas 10y
Laphroaig 10y
Jim Beam Rye
Four Roses
Elijah Craig 12y
Ardbeg Alligator
Ardbeg Ten
Rittenhouse BiB

Mal sehen in welchem Zeitrahmen ich das hinbekomme und welche ich dann alle teste, sind auf jeden Fall interessante dabei wie ich finde. Gerade die richtig Rauchigen finde ich dabei sehr interessant.

Mit dem Laphroaig finde ich den Whisky Sour ganz großartig!
 

fmhannover

Neues Mitglied
Laphroaig im Sour? ich bin überrascht...muss ich mal testen. Bin auf deine weiteren Egebnisse gespannt...aber sauf nicht so viel ;D
 

hannibal-007

Neues Mitglied
Wenn wir grad schon beim Thema sind:
Weiß jemand, die der Whisky Sour aus dem Gekkos/Parlour noch mal genau heißt
Ardbeg, Eiweiß, Zitrone und ein Chartreuse war drin....
 

fmhannover

Neues Mitglied
Sagt mal...kommt bei euch etwas Orangensaft in den Sour?
Habe schon wieder einen Engländer getroffen, der meinte, ein echter Sour
beinhaltet O-Saft... eure Meinung?

Ich komme da immer wieder mit "Little Britain" in Konflikt ;D
 

mo-thone

Neues Mitglied
Nein. Whiskey + Zitronensaft + Zuckersirup, fertig.
 

tomdoe2701

Neues Mitglied

Sagt mal...kommt bei euch etwas Orangensaft in den Sour?
Habe schon wieder einen Engländer getroffen, der meinte, ein echter Sour
beinhaltet O-Saft... eure Meinung?

Ich komme da immer wieder mit "Little Britain" in Konflikt ;D

Diese Engländer....., aber wer sich Frettchen in die Hose steckt, kippt auch O-Saft in den Sour ::).
 

Martinii

Neues Mitglied
..... Orangensaft nicht, dafür aber ein halbes Eiweiß

5cl Bourbon
1,5cl Zuckersirup
3 cl Zitronensaft
0,5 Eiweiß

Auf Eis kräftig schütteln und mit einem feinen Sieb in einen mit ein paar großen Eiswürfeln gefüllten Tumbler abseihen.
Als Deko noch eine Cocktailkirsche rein.
Fertig!

Ohne das Eiweiß geht es auch, besser ist er aber mit!
Wichtig ist das feine Sieb! Sonst kann da allerhand unappetitliches Zeugs darin schwimmen :)

 

dadid123

aktives Mitglied
..... Orangensaft nicht, dafür aber ein halbes Eiweiß
...

Weder noch ;)

Es gibt Menschen die Eiweiß im Cocktail der Textur wegen mögen und es gibt welche die Eiweiß des Geschmacks wegen nicht mögen, ich gehöre zu letzteren.
 

Martinii

Neues Mitglied
..... wenn wir uns einig sind, daß auch die Textur einen wesentlichen Einfluß auf das Geschmacksempfinden hat, dann kann ich damit leben :)
 

Citrus

Neues Mitglied
Hallo,

diesen älteren Thread zu dem bei mir zu Hause im Lauf der letzten Jahre wohl meist gemixten Drink möchte ich wieder aufgreifen.

Den Whiskey Sour mixe ich häufig für 2 Freunde als deren absoluten Lieblingscocktail. Angefangen habe ich mit 5/3/2, inzwischen bin ich bei 6-7/3/1,75 angekommen, jeweils mit 2 Dashes Angostura (1,75: Monin-Zuckersirup, ist wohl 2:1?).

Als Bourbon wurde anfangs meist einfach Jim Beam oder Four Roses verwendet (auch heute noch für einfachere Drinks ohne zu großen Anspruch), später Buffalo Trace und Maker's Mark, dann kam Old Grand Dad hinzu, die letzten 2 Jahre war Elijah Craig unser Favorit. Ganz neu sind Wild Turkey 101 und - unser neuer absoluter Liebling - Knob Creek, der wirklich einen ausgesprochen guten Whiskey Sour macht (im direkten Vergleich mindestens ebenso voll, aber frischer als Elijah Craig, der etwas holzig wirkt).

Gibt es Tipps für noch bessere (und noch bezahlbare) Geschmackserlebnisse beim Whiskey Sour? Was sind Eure Lieblingswhiskeys und Mischungsverhältnisse?
 

Microboy

aktives Mitglied
Machst du ihn mit Eiweiß? Wenn nicht dann ausprobieren. Und statt Bourbon mal einen Rye testen ... Der nächste Schritt wäre New York Sour oder Continental Sour.
 

Citrus

Neues Mitglied
Ich mag das Eiweiß ganz gerne, meine Mittrinker weniger.

Mehr als das Eiweiß bringt für mich der Rotwein im New York Sour, der ist wirklich sehr gut und noch eine Steigerung zum normalen Whiskey Sour. Continental habe ich noch nicht probiert.

Gleich noch eine Frage zum New York Sour: Wenn ich es richtig verstehe, wird er normalerweise geschichtet / gefloatet. Uns schmeckte aber die Variante mit mitgeshaktem Rotwein, zuerst nur aus Versehen so gemacht, deutlich besser (und die Optik ist auch schöner). Meinungen hierzu?

Und nochmals: Eure Lieblingswhiskeys / Mischungsverhältnisse im normalen Whiskey Sour?
 

Citrus

Neues Mitglied
Ach so, den erwähnten Rye habe ich vergessen. Habe ich im Sour probiert mit Jim Beam, Rittenhouse BiB und Bulleit. Jim Beam ist ist ordentlich bis gut, die beiden anderen richtig gut.
 

Ed von Schleck

aktives Mitglied
Ich mach ihn meist - wie fast alle meine Sours - im Verhältnis 6/3/1,5. Leichte Abweichungen und Korrekturen je nach verwendeten Zutaten und Tagesform sind natürlich möglich.

Beim NY Sour erhöhe ich den Zucker immer etwas, weil ich den Kontrast zwischen eher trockenem Rotwein und süß(er)em "Rest" sehr angenehm finde. Außerdem funktioniert der Wein besser, wenn er nicht ganz so eiskalt ist. Allein deshalb würde ich ihn auch nie mitshaken.
 

Hydr-F

Neues Mitglied
Gleich noch eine Frage zum New York Sour: Wenn ich es richtig verstehe, wird er normalerweise geschichtet / gefloatet. Uns schmeckte aber die Variante mit mitgeshaktem Rotwein, zuerst nur aus Versehen so gemacht, deutlich besser (und die Optik ist auch schöner). Meinungen hierzu?

Empfinde ich ähnlich. Ich floate ihn, da er besser aussieht und rühr dann kurz vorm Trinken um.


Und nochmals: Eure Lieblingswhiskeys / Mischungsverhältnisse im normalen Whiskey Sour?

Zurzeit finde ich ihn mit Woodford Reserve am Besten. Ansonsten trinke ich auch gerne einen Sour mit Due North Rum aus New York. Natürlich technisch gesehen ein Rum Sour aber geschmacklich für mich eher ein Whiskey Sour, deshalb erwähne ich ihn hier.
 

wizzard

Neues Mitglied
Gleich noch eine Frage zum New York Sour: Wenn ich es richtig verstehe, wird er normalerweise geschichtet / gefloatet. Uns schmeckte aber die Variante mit mitgeshaktem Rotwein, zuerst nur aus Versehen so gemacht, deutlich besser (und die Optik ist auch schöner). Meinungen hierzu?


Empfinde ich ähnlich. Ich floate ihn, da er besser aussieht und rühr dann kurz vorm Trinken um.

Ich finde ihn gefloatet besser, dann aber auch ohne Eis im entsprechenden Glas. Am besten geeignet finde ich da große Nosinggläser oder diese 0,1er Weingläser, die es oft auf Weinfesten gibt. Dann kann man mit dem Anstellwinkel und der Mundöffnung kontrollieren, wieviel von welcher Schicht man gerade trinken möchte und damit die einzelnen Komponenten richtig zur Geltung bringen. Hab ich mal in einer Pekinger Bar von einem sehr guten deutschen Bartender so beigebracht bekommen, hat mich überzeugt ;)
 

dadid123

aktives Mitglied
Sours mache ich normalerweise im Verhältnis 6:3:2 ohne Eiweiß (es gibt Ausnahmen, z.B. den Pisco Sour) und serviere ihn im Tumbler auf einer großen Eiskugel (es gibt Ausnahmen, z.B. den Pisco Sour). Den Rotwein floate ich beim New York Sour.



 

Citrus

Neues Mitglied
Ich finde ihn gefloatet besser, dann aber auch ohne Eis im entsprechenden Glas. Am besten geeignet finde ich da große Nosinggläser oder diese 0,1er Weingläser, die es oft auf Weinfesten gibt. Dann kann man mit dem Anstellwinkel und der Mundöffnung kontrollieren, wieviel von welcher Schicht man gerade trinken möchte und damit die einzelnen Komponenten richtig zur Geltung bringen. Hab ich mal in einer Pekinger Bar von einem sehr guten deutschen Bartender so beigebracht bekommen, hat mich überzeugt

Das ist natürlich schon eine sehr verfeinerte Technik ... muß ich ausprobieren (habe den New York Sour bislang nur in Tumblern mit Eis serviert und getrunken).

Sours mache ich normalerweise im Verhältnis 6:3:2 ohne Eiweiß (es gibt Ausnahmen, z.B. den Pisco Sour) und serviere ihn im Tumbler auf einer großen Eiskugel (es gibt Ausnahmen, z.B. den Pisco Sour).

Genau so (nur meist 6:3:1,75) halte ich es in aller Regel auch. Ein Tipp für die Eiskugel:

Irgendwo beim Studium der Möglichkeiten zur Produktion glasklarer Eiswürfel (Camper English oder so - Stichwort directional freezing) bin ich auf die Idee gestoßen, eine Silikon-Eiskugelform (ich habe die grünen von Pearl, Tipp von hier aus dem Forum) kopfüber in einen mit Wasser gefüllten Kaffee-Isolierbecher zu stecken und alles dann so in die Gefriertruhe zu stellen. Die Pearl-Kugel paßt perfekt in den Emsa-Isolierbecher "Travel Mug" (ohne den Deckel natürlich). Ergibt fast perfekt glasklare Kugeln, wenn auch nur eine in ca. 24 Stunden, sieht aber grandios aus!

 

Stiefelkante

Neues Mitglied
Ehrlichgesagt langt mir eine runde Kugel schon, außer es sollen Fotos geschossen werden. Aber läuft das Wasser nicht aus der Form, wenn man diese kopfüber lagert?!

Übrigens kann man ja auch mal beim Sour mit den Säurearten spielen. Mal eine Limette statt Zitrone verwenden oder für ganz mutige sogar etwas (frischen) Orangensaft reinmogeln oder begeht man dann schon Sünde? ;D
Also finde ich auch mal interessant, wenn es nicht gerade den 100€ Whisky ist.
 

Citrus

Neues Mitglied
Aber läuft das Wasser nicht aus der Form, wenn man diese kopfüber lagert?!

Es geht so: Isolierbecher ohne Deckel bis zum Rand mit Wasser füllen. Silikon-Kugelform füllen, Finger auf das Loch, umdrehen (Loch zeigt jetzt nach unten). So in den Isolierbecher reinlegen und den Finger möglichst erst "unter Wasser" vom Loch der Kugelform wegziehen, damit keine Luft in die Kugel eindringt.

Da die Kugel fast vollständig im Isolierbecher steckt, gefriert das Wasser in der Kugel nur von oben (das ist der Boden der Kugelform). Die im Wasser gelöste Luft - die normalerweise bei von allen Seiten kommender Kälte in der Mitte des Eiswürfels / der Eiskugel eingesperrt wird und für die trübe Optik sorgt - entweicht vor dem sich bildenden Eis nach unten und verläßt die Kugelform schließlich nach unten durch das Loch der Form (und geht in das darunter befindliche Wasser des Bechers). So ungefähr ist wohl die Physikalische Erklärung.

Die glasklaren Kugeln kühlen nicht wirklich besser, für einen genußvollen Cocktail sieht eine solche Kugel aber schon toll aus (da eher ungewohnt, zumindest zu Hause ohne Hoshizaki o.ä.).
 

Angrist

aktives Mitglied
funktioniert also so ähnlich wie der trick, mit einer eiswüfelform, mit einem loch im boden, die im wasser in einer isolierten box sitz, die oben offen ist.

Ist aber eben alles verdammt aufwendig, wenn man nicht irgendwie 20 formen hat und sowas einmal im Monat en block machen kann.
 

Citrus

Neues Mitglied
funktioniert also so ähnlich wie der trick, mit einer eiswüfelform, mit einem loch im boden, die im wasser in einer isolierten box sitz, die oben offen ist.

Genau. Diese Methode fünktioniert auch gut, braucht aber für die Isolierbox viel Platz. Die Kugel im Isolierbecher ist leichter unterzubringen, und bei einer Kugel pro Tag reicht's am Wochenende zwar nicht für eine Party, aber immerhin für einige schöne Drinks.
 

wizzard

Neues Mitglied
Irgendwo beim Studium der Möglichkeiten zur Produktion glasklarer Eiswürfel (Camper English oder so - Stichwort directional freezing) bin ich auf die Idee gestoßen, eine Silikon-Eiskugelform (ich habe die grünen von Pearl, Tipp von hier aus dem Forum) kopfüber in einen mit Wasser gefüllten Kaffee-Isolierbecher zu stecken und alles dann so in die Gefriertruhe zu stellen. Die Pearl-Kugel paßt perfekt in den Emsa-Isolierbecher "Travel Mug" (ohne den Deckel natürlich). Ergibt fast perfekt glasklare Kugeln, wenn auch nur eine in ca. 24 Stunden, sieht aber grandios aus!

Super Idee, Top!

Hast Du das schon mal bei Camper kommentiert? Da würde er sich sicher drüber freuen.
 

mangomix

aktives Mitglied
Ha! Das probier ich aus, super Tipp! Bin gespannt auf morgen ...
 
Ähnliche Beiträge im Cocktail-Forum
Thread starter Titel Forum Antworten Datum
D Cocktails mit Irish Whiskey Cocktail-Rezepte 8
Backju Whiskey Smash Cocktail-Rezepte 42
F Rezept Rezepte mit Irish Whiskey Cocktail-Rezepte 7
Mix it Baby Rezept Rezept für Himbeer-Thymian-Limonade Cocktail-Rezepte 4
C Twists für Pina Colada Cocktail-Rezepte 22
T Rezepte für Rhum HSE blanc agricole 55% Cocktail-Rezepte 1
M Cocktailrezepte für den Winter Cocktail-Rezepte 8
C Rezepte für Blender Cocktail-Rezepte 16
J Punches für Tiki Party Cocktail-Rezepte 23
drinkformile Rechtlicher Schutz für Cocktailrezepte? Cocktail-Rezepte 18
M Rezept Brauche ein Rezept für Caipirinha-Slush Cocktail-Rezepte 4
T Himbeergeist für ein walick's revisited Cocktail-Rezepte 3
knicke Welche Rumsorten für die Zombiebowle ? Cocktail-Rezepte 10
R Suche ultraleckeren fruchtigen Cocktail für Weihnachtsfeier Cocktail-Rezepte 59
Mojitomaxe Der richtige Rum für den "Ernest Hemingway Special" Cocktail-Rezepte 23
M Welche Rums für Between the sheets, Ron Collins, Banana Daiquiri und Andere Cocktail-Rezepte 5
bochi Cocktails für einen spanischen Themenabend Cocktail-Rezepte 10
milchkuh Oberräder Martini - Was für Frankfurter Barkeeper Cocktail-Rezepte 9
Blackp88 Alkohol mit geringen Eigenschmack -und Geruch für Cocktails! Cocktail-Rezepte 8
shari Was sind das für Cocktails? Cocktail-Rezepte 9
akoerpi Rezepte für Strawberry Colada Cocktail-Rezepte 1
MeDieVil Rezepte für Frozen Margarita Maschinen Cocktail-Rezepte 8
cristo Ausgefallene Rezepte für meine Meisterprüfung Cocktail-Rezepte 33
GMV_02 Rezept Suche Cocktail-Rezept für Guggerball Cocktail-Rezepte 1
Slaesh Suche unkomplizierten Cocktail für ca. 80 Leute Cocktail-Rezepte 16
Dudj?n Suche Bowle für Silvester Cocktail-Rezepte 14
S "Perfekte" Spirituosen für Zombie Cocktail-Rezepte 66
chris1984 Rezept Rezept für weißen Sangria gesucht! Cocktail-Rezepte 5
KulinariaFra Cocktails für den Monat Mai Cocktail-Rezepte 6
C Cocktail Rezepte für Feuerwehrfest und die passenden Namen dafür?? Cocktail-Rezepte 4
Novan Rezepte für Creme de Grand Marnier Cocktail-Rezepte 10
F Für die Fans von brennenden Drinks :D Cocktail-Rezepte 9
Mr. Pink Einfacher Drink für Party. Hilfe!!! Cocktail-Rezepte 9
WOBlady Cocktails für Zwei (Flirtcocktails) Cocktail-Rezepte 6
chrischpescador Cocktails für Cocktailbar Cocktail-Rezepte 14
H VERSCHOBEN: Cocktails für einen Ball Cocktail-Rezepte 0
B Rezept Rezept für Smazzaza gesucht Cocktail-Rezepte 29
Vulle Rezepte für Halloween Cocktail-Rezepte 43
Feinschmecker Rezept Suche Rezept für Nirvana 22 Cocktail-Rezepte 4
I Rezept Hat jemand ein Rezept für "Tigre"? Cocktail-Rezepte 0
H Rezepte für Hawaii - Party Cocktail-Rezepte 4
E Mojitos und Minze für aficionados Cocktail-Rezepte 257
H Rezept Rezepte mit und für Espresso Cocktail-Rezepte 12
F ein adeliger Cocktail für Prinzessinnen Cocktail-Rezepte 19
A Empfehlungen für Sirup / Likör Cocktail-Rezepte 17
F new stuff für Scotch Whisky-Freunde Cocktail-Rezepte 14
L Rezepte für Lumumba, Jagertee, Ihrish Coffee etc. Cocktail-Rezepte 3
F Pina Colada für Pina Colada-Hasser Cocktail-Rezepte 22
R brennendes Zeug...Suche rezepte für... Cocktail-Rezepte 12
ganjaman Martialische Namen für Cocktails Cocktail-Rezepte 10
B Zutaten für MAITAI Cocktail-Rezepte 9
Steinfresser Rezept rezept für "Sex with a shark" Cocktail-Rezepte 9
B Alkfreie Cocktails für Schule Cocktail-Rezepte 11
A Rezept Rezept Für Dr. Funk son Cocktail-Rezepte 5
qbert Rezept Rezept für Ginger Ale Cocktail-Rezepte 10
P Serviervorlschag für Zombie Cocktail-Rezepte 20
M Cocktails für Kids? Cocktail-Rezepte 2
Jac1984 Rezept Rezept für "Haiti night"? Cocktail-Rezepte 10
T Cocktails für Irisch Party?? Cocktail-Rezepte 5
C Rezepte für Bowlen Cocktail-Rezepte 57
F LIES MICH ZUERST: Regeln für das Rezepte-Forum Cocktail-Rezepte 1
S Rezepte für Vanille Sirup? Cocktail-Rezepte 12

Ähnliche Beiträge im Cocktail-Forum

Oben