comanders Kolume Ausgabe 1 (De Kuyper Sour Rhubarb)

comander02

aktives Mitglied
Hallo Leute,

meine Kolumne bei Cocktail & Dreams wird sich um Liköre und Sirups drehen, die neu auf den Markt gekommen sind.

Unter anderem werde ich die Liköre ausgiebig testen und probieren, um die Einsatzmöglichkeit zu bestimmen und evtl. zu analysieren.
Haupts√§chlich geht es nat√ľrlich um neue Rezepte.

Ich habe beschlossen, den Sour Rhubarb (zu deutsch: Saurer Rabarber) von
De Kuyper nochmals genauer vorzustellen. Er ist zwar jetzt nicht mehr ganz NEU,
aber er ist es absolut wert, ihn in einer Kolumne zu erwähnen. Als ich vom
Sour Rhubarb das allererste Mal gelesen und gehört hatte, musste ich mir unbedingt diesen Likör als nächstes zulegen.


Aber erst mal ein paar Worte zu De Kuyper...

Der offizielle Anfang der Firma: De Kuyper wurde schon 1695 gegr√ľndet. Damals wurden f√ľr Genever und Bier alte Holztonnen hergestellt und transportiert.
De Kuyper heute: De Kuyper produziert erstklassige Qualitätsprodukte und ist
weltweit einer der größten Destillen. De Kuyper exportiert in mehr als 100
Länder und verkauft mehr als 50.000.000 Flaschen jährlich. Die großen
Wachstumsmärkte sind zurzeit Ost-Europa und Asien.


Die Herstellung von De Kuyper Produkten

De Kuyper verwendet traditionell ausschlie√ülich nat√ľrliche und naturidentische
Grundstoffe, wobei das Bestreben nach Nat√ľrlichkeit absoluter Grundsatz f√ľr
die Destille des Hauses ist.

F√ľr die Herstellung der verschiedenen Spirituosen werden nur absolut
erntefrische Qualitäten verwendet, die von den Rohstoff-Einkäufern des Hauses
De Kuyper vor Ort gepr√ľft werden, bevor sie nach Holland zur weiteren
Verarbeitung gelangen (so verspricht es zumindest vollmundig die Werbung der
Firma De Kuyper ;-)).

Zum Sour Rhubarb: Als Basis werden hier gemischte Rhabarberaromen und edle
Spirituosen verwendet.


Wer noch mehr √ľber De Kuyper wissen will kann auf den Link klicken
http://www.dekuyper.com/

Jedoch nicht nur De Kuyper produziert Liköre in Holland sondern zum Beispiel
auch die Firma Bols. Ich persönlich finde es nur schade, das Bols nicht so
leckere Liköre hat und das der Alkoholgehalt von Bols die letzten paar Jahre sehr stark bei recht vielen Produkten reduziert wurde. Bols hatte ja
bekanntlich lange Jahre einen sehr guten Ruf und diesen nicht zuletzt durch das
oft kritisierte neue Flaschendesign (alles muss runder werden) riskiert.
Deshalb bin ich zurzeit auf dem "De Kuyper Trip" ;D .


Nicht nur der Sour Rhubarb ist ein toller Likör, sondern ebenso die meisten
anderen schmecken mir auch sehr gut und hier stimmt auch noch der
Alkoholgehalt, den man durchaus auch qualitativ schmecken kann. Viel "Alkohol"
heißt nämlich auch schlicht: mehr Geschmack!


Jetzt erstmal zum Geschmack

Auf der Zunge kommt er, vollmundig, dezent leicht s√ľ√ü mit einer
ausgewogenen sehr gut passenden Säure in Verbindung mit einem
intensiven Rhabarberaroma durch. (15% Alkohol)

Das Geschmackserlebnis ist wirklich eine Sensation.

Man könnte fast meinen, es sei eine Kreuzung zwischen Licor 43,
Limettensaft und Rhabarber.



Einsatzmöglichkeit und Mischbarkeit des Sour Rhubarb

Jaaaa das ist nat√ľrlich ein ganz gro√üer Punkt, Ich kann schon gar nicht mehr sagen wie viele Rezepte ich damit
ausprobiert habe. Eines jedoch wei√ü ich genau, es ist mittlerweile die dritte Flasche die ich f√ľr Rezeptexperimente verbraucht habe ;D Selbst diese ist jetzt schon wieder fast leer.
Nach meiner jetzigen Erfahrung ist der Sour Rhubarb ein toller
Allrounder.

Ich habe ihn schon mit Rum, Gin und Tequila vermixt.
Genauso gibt es bei den Sirups keine Probleme.
Himbeer-, Erdbeer-, Blutorangen-, Orangen-, Mandelsirup um jetzt
einfach nur ein paar Beispiele zu nennen.
In den Drinks harmoniert der Sour Rhubarb mit jeder Basisspirituose vorz√ľglich.
Ganz besonders sind da noch Aperol und Vermouth zu erwähnen.

Bei vielen Barkeepern ist der Sour Rhubarb schon lange kein
Geheimtipp mehr wegen seiner Vielseitigkeit.
Mit dem Sour Rhubarb gibt es noch viele Rezepte zu entdecken die nicht nur von mir sein m√ľssen. ;)
Ich bin jetzt schon ein großer Fan des Likörs und kann euch
gleich mal einige Rezepte von mir präsentieren.



Das Rezept : Art of Future

Hatte ich mir einfallen lassen zum Cocktailwettbewerb beim Community Treffen des Cocktail-Forums in Berlin,
das in der Triobar stattfand.

Zu dem Rezept Art of Future gibt es nat√ľrlich auch jede Menge zu erz√§hlen. Ich glaube das war das aufwendigste Rezept was ich bisher kreiert habe.
F√ľr das Rezept kamen f√ľr mich eigentlich anfangs nur 5 Zutaten in Frage.

Das waren: Cranberrysaft, Mandelsirup, Likör 43, Sour Rhubarb und
Aperol.

Was hatte ich experimentiert und probiert bis das Rezept endlich
soweit war das er nicht nurgut geschmeckt hat,
sondern allererste Sahne :D war, das hat sehr lange gedauert.

In der 5-er Zusammensetzung war der Drink schon nicht schlecht.

Aber ich war der Meinung, irgendwas Fruchtiges und Frisches muss da
noch rein, sozusagen als letzte Abrundung. Deshalb bin ich dann noch auf den frischen Limettensaft und
Maracujanektar gekommen.
Selbst mit dieser neuen 7-er Kombination gab es noch acht weitere
Rezeptvarianten die auch sehr gut geschmeckt haben. Aber meiner Meinung nach ist das Rezept wie es hier jetzt steht der ultimative √úberflieger ;D

Den Drink find ich jetzt richtig gut gelungen.
Hier m√ľsste ich mich eigentlich selber loben ;D



Name: Art of Future

Rezeptur:

4 cl Sour Rhubarb (De Kuyper)
2 cl Likör 43
2 cl Aperol
1 cl Mandelsirup (Riemerschmid)
1 cl Limettensaft (frisch)
8 cl Cranberrysaft (Bauer)
4 cl Maracujanektar (Bauer)

Alle Zutaten im Shaker mit 4-5 Eisw√ľrfel kr√§ftig sch√ľtteln und in ein
Longdrinkglas abseihen.

Die ganze Arbeit und die vielen Rezeptversuche und Experimente haben
sich jedoch gelohnt. Ganz besonders hat es mich nat√ľrlich dann gefreut das ich mit meinem Drink den 1 Platz beim Cocktail-Award (Community Treffen) in Berlin gewonnen habe. :D


Talex wird zum Cocktail-Award irgendwann noch mal ein paar Worte
schreiben. Das hoffe ich zumindest ;D gelle talex ;) ?


Jetzt möchte ich euch meine neueste Kreation erstmal vorstellen:


Name: Rhubalore

Rezeptur:
4 cl Sour Rhubarb (De Kuyper)
2 cl Gin Tanqueray
1 cl Mangalore (Giffard)
1,5 cl Guavensirup (Monin)
2 cl Limettensaft (frisch)

Alle Zutaten im Shaker mit 4-5 Eisw√ľrfel kr√§ftig sch√ľtteln und in eine
vorgek√ľhlte Cocktailschale abseihen.

Beim Cocktailmixen kommt es nicht nur drauf an Longdrinks zu kreieren
sondern auch richtige Cocktails zu erfinden.
Ich denke das ist mir hier auch wieder ganz gut gelungen,
weil in der Kombination Gin und Mangalore eine sehr fruchtige
Mischung mit einem leichten scharfen Rhabarberaroma zu schmecken ist.
Ich denke das ist wieder mal eine außergewöhnliche Zusammenstellung.

Auch hier hab ich mehrere Versuche gebraucht um aus diesem Drink das
beste Geschmacksaroma herauszuholen.

Weil ich ja soo kreativ bin ;D noch ein Rezept:

Name: Sarona

4 cl Sour Rhubarb (De Kuyper)
2 cl Apricot Brandy
1 cl Cranberrysirup
2 cl Lime Juice (Cordial Mixer Monin)
3 cl Grapefruitsaft
4 cl Cranberrysaft (Bauer)
4 cl Sahne on Top

Alle Zutaten (au√üer der Sahne) im Shaker mit 4-5 Eisw√ľrfel kr√§ftig
sch√ľtteln und in ein Longdrinkglas auf etwas Crushed Eis abseihen.
Jetzt die Sahne im Mixer leicht anschlagen und on Top obendrauf geben.
Mit einem Trinkhalm und einem St√ľck frischer Grapefruit garnieren.

Bei der Gelegenheit w√ľnsche ich euch viel spa√ü beim Nachmixen.

Mein Resum√©e √ľber den Sour Rhubarb:

Mit dem neuen Lik√∂r ist es De Kuyper gelungen, eine Marktl√ľcke zu
schließen. Mir ist bis jetzt noch kein ähnliches Produkt in der Art bekannt.
Ich kann euch allen nur den Likör ans Herz legen, weil er wirklich sehr
gut schmeckt. Der Sour Rhubarb ist nicht nur f√ľr Drinks eine gute Wahl sondern
auch hervorragend geeignet f√ľr Sorbets, Desserts und Eis.

De Kuyper wird in Deutschland √ľber Borco vertrieben.
www.borco.com <http://www.borco.com/>



Mit freundlichen Gr√ľ√üen,

aus der Shakerecke des Forums

comander02
 

comander02

aktives Mitglied
Hallo Leute ;)

hier könnt ihr eure meinungen zu meiner Kolumne schreiben

Gruß comander02
 

xeo

Neues Mitglied
Hat mir sehr gut gefallen! Kannst auch gerne noch mehr Rezepte hinzuf√ľgen oder bei neuen Kolumnen mehr einstellen. Ein wenig mehr √úbersichtlichkeit innerhalb der Formatierung w√§re ebenfalls nicht verkehrt.

Du hast es jedenfalls geschafft, dass ich mir den Sour Rhubarb zulegen werde!
 

Dominik MJ

Neues Mitglied
SUPER BERICHT!

Bei den Likören bin ich ein wenig anderer Meinung - obwohl ich Wunderprodukte wie Hpnotiq, Alizé, Xanté, Agavero et cetera in meiner Bar habe benutze ich immer lieber... Cointreau!

Tatsächlich entäuschen mich die meisten Liköre, da sie wohl beim put trinken ganz gut schmecken, dann aber beim Mixen mich herb entäuschen.
Tats√§chlich sind die meisten Neuheiten eher premix Cocktails als Cocktailzutat - zu wenig Alkohol (ich strebe eher 20% aufw√§rts an - perfekt sind 35-40%), dann kommen naturidentische Aromastoffe gar nicht in die T√ľte! Schlie√ülich bin ich eher daf√ľr, dass man die Basisspirituose herausschmeckt - also keine Adjustments mit 7 Zutaten sondern eher 3 oder maximal 5 Zutaten - bei denen die Basisspirituose die Hauptgeige spielt!

Aber was soll ich sagen - ich ticke hierbei ja ein wenig anders!
 

comander02

aktives Mitglied
Hallo Dominik MJ
danke f√ľr diene Kritik
Das wir uns bei den Likören nicht einig sind hab ich mir schon beinahe gedacht. ;D
Aber vielleicht hab ich mich etwas falsch ausgedr√ľckt. Ich meine im Verh√§ltniss De Kuyper zu Bols ist De Kuyper die bessere Wahl.
Das es noch andere Gute Likör Hersteller gibt ist mir vollkommen klar ;)

Zu den Rezeptkombinationen möchte ich noch eins sagen:
Ich dachte auch erst das 5 Zutaten ausreichend sind
aber ich war eben der Meinung das noch ein gewisses etwas bei dem Rezept "Art of Future" fehlt.

Ich denke Meine Geschmacksempfindungen sind etwas anders als deine.
Wobei ich deine Geschmacksempfindungen als sehr empfindlich auslege.

Dominik: kennst du den Sour Rhubarb schon ?
konntest du mit dem Likör schon arbeiten ?

Gruß com....
 

Tiefenrausch

aktives Mitglied
Ich persönlich finde es nur schade, das Bols nicht so leckere Liköre hat und das der Alkoholgehalt von Bols die letzten paar Jahre sehr stark bei recht vielen Produkten reduziert wurde. Bols hatte ja bekanntlich lange Jahre einen sehr guten Ruf und diesen nicht zuletzt durch das oft kritisierte neue Flaschendesign (alles muss runder werden) riskiert. Deshalb bin ich zurzeit auf dem "De Kuyper Trip" ;D .

Nicht nur der Sour Rhubarb ist ein toller Likör, sondern ebenso die meisten anderen schmecken mir auch sehr gut und hier stimmt auch noch der Alkoholgehalt, den man durchaus auch qualitativ schmecken kann. Viel "Alkohol" heißt nämlich auch schlicht: mehr Geschmack!

Die Aussage spricht ja eigentlich gegen den Sour Rhubarb mit seinen 15%! Ansonsten muss ich Dir zustimmen, De Kuyper macht schon leckere Sachen. Aber auch der ein oder andere Likör von Bols ist noch sehr gut, wenn auch längst nicht alle.
 

Tiefenrausch

aktives Mitglied
...und Trénel. Wo bekommt man die Boudier-Liköre?
 

Partyboy

Neues Mitglied
ich stimma da dominik vollkommen zu ; eine cocktail muss eine spirituose haben um die sich alles drejt mit max 4-5 zutaten
 

comander02

aktives Mitglied
ich stimma da dominik vollkommen zu ; eine cocktail muss eine spirituose haben um die sich alles drejt mit max 4-5 zutaten

Da kann ich ich nicht unbedingt zustimmen
es gibt viele gute Drinks die haben 6-7 Zutaten und es sind Absolute Top drinks
Da schmeckt auch die Basis Spirituose auch noch im vordergrund

Also verallgemeinern kann man das mit den 5 Zutaten nicht ???

Gruß com..
 

MiSoOtt

Neues Mitglied
Habe diesen Lik√∂r auch gerade entdeckt und kann Dein positives Urteil nur best√§tigen. Serviert wurde mir ein Cachaca-Cocktail in der "Marlene-Bar" im Interconti in Berlin und die Flasche beschaffen kann man sich auch bei "Welifa" in Berlin (als Abholer 9,15 EUR f√ľr die 0,7 Flasche). Werde Deine Rezeptvorschl√§ge mit Freude "nacharbeiten".

Gruss, Michael
 

xeo

Neues Mitglied
Braucht man dort eine Gewerbe Karte?
 

MiSoOtt

Neues Mitglied
Nein. Es gibt auch den Einzelverkauf an Privatleute. Du findest das Angebot im Netz, Preisliste als pdf vom Dezember und mu√üt da nur die 19% MwSt aufschlagen (www.welifa.de). Zu finden in der Rubrik "Service", in der Du evtl. etwas nach unten scrollen mu√üt. Evtl. vorher anrufen, ob der speziell gesuchte Sprit vorhanden ist. Am Flughafen ist Sch√∂nefeld ist manches billiger, aber daf√ľr das Angebot erheblich beschr√§nkter....
Gruß, Michael
 

xeo

Neues Mitglied
Hatte mir ja die Preisliste angeschaut und gesehen wie verdammt niedrig die Preise sind. Mit aufgeschlagener Mehrwertsteuer relativiert sich das wohl wieder, so dass man auf die √ľblichen Preise von Metro, Ganick und Co kommt.
 

Triobar

Neues Mitglied
wohl demnaechst bei Barfish!!!
stimmts Talex und Daniel!!!!?????
oder sonst bei Spirits worldwide nachfragen
 

Zensur

Neues Mitglied
Dann werde ich wohl einfach bis "demnächst" und bei der nächsten Bestellung mal 'nen Schwung mitnehmen *g*

Sind da alle Sorten zu empfehlen, oder einige mehr und andere weniger?
 

Triobar

Neues Mitglied
danke an Backju fuer die Mitteilung
und danke an Barfish...
wunderbar....
 

Avarax

Neues Mitglied
Schöne Kolumne, Fotos von deinen Drinks wären aber auch noch super :D
 

√Ąhnliche Beitr√§ge im Cocktail-Forum

Oben