ZACAPA vs ZACAPA

Triobar

Neues Mitglied
Letztes Jahr beim Forumstreffen in Hamburg hatte ich ueber das Produkt Ron Zacapa 23 anos gesprochen und einige hatten mich gebeten dies hier im Forum noch mal darzustellen. Lange Zeit kam ich nicht dazu und auch wenn ich es schon lange vor mir her geschoben habe, so habe ich es nie ganz vergessen. Jetzt kam ich durchs lesen eines Blogs wieder schmerzhaft in Erinnerung gerufen und habe dies gleich mit einer Blogantwort verbunden. Ich habe mich in letzter Zeit mehrmals zu diesem Thema geaeussert und bekam zuweilen Disclaimer-Anfragen vom Safaribrowser. Ich arbeite mit Produkten aus dem Hause Diageo, aber habe keine direkte oder auch indirekte finanzielle Bindung an das Haus Zacapa oder Diageo. Ich poure in meiner Bar mit Diageo-Produkte, aber bin nicht abhaengig von ihnen. Wenn ich mich hier zu diesem Thema aeussere, dann nur weil ich das Produkt sehr schaetze und ich es aus freien Stuecken fuer meine Bar erkoren habe.

Aber nun soll es mal endlich losgehen:
Folgenden Blogeintrag hatte ich im http://www.opinionated-alchemist.com/the_opinionated_alchemist/the_opinionated_bar-log/Entries/2009/6/23_Ron_Zacapa_-_open_questions.html# gefunden:
I don’t know if you tasted Ron Zacapa!
If not, please don’t read any further - grab your jacket and go to the next bar, which lists it and try.

I am waiting here for you...

Know, how is it? You will say, that this is one of the best and smoothest rums you ever tried!
Well... here lies the problem: One of the...
When I got to know Ron Zacapa it was THE BEST AND SMOOTHEST rum around. Definitely! Period! No question!
Of course the competition never sleeps. There are now a lot of fine rums, which were released or taken into the international portfolio since my first rendezvous with Zacapa.
But I think, that itself has also changed.
Please, the Jamies, Jeffreys, Juergen Deibels of the www - please tell me - is it me, or did the taste changed dramatically / did the quality decreased?
I could swear, that it was a Ron Zacapa 23 años, when it was still in the ugly reeds bottle with the plastic screw cap! Was it already a solera ? I don’t think so - but I cannot proof it!
Now Diageo the new owner of the brand says, that it is a Solera made out of 5 till 23 years old rums! That doesn’t sound right! It is just sooo wrong!
It might be interesting to check for the 25 years old. In those days, it was in a nicer glass decanter - though was quite a lot more expensive. The taste was only a little different - not a reason at all to pay for the extra buck!
Now I am not so sure anymore. I have to try it. As well as the 15 years old, as the website implies, that the rums are a minimum of 15 years old. This would make it better than the flagship...
Anyway - it is so BORING, that again a big global spirit company bought a brand. It seems that there are pea counters, which only want to increase the profit - and risking the reputation, the product built up in the last years - only because of its quality .
These pea counters with the help of the marketing sh*theads are blowing the money, which was before spent in the production into a global marketing strategy...

...of course they have success - though only for few years, until they completely exploited the brand... and than they abandon it, searching for the next good brand to exploit.

Like locusts - Yikes!

@Dominik,
etwas mehr Fachwissen haette ich schon erwartet von dir! Du als grosser Bacardi-Kenner solltest den Unterschied zwischen Besitz und Vertrieb durchaus kennen. DIAGEO besitzt Zacapa nicht und hat auch nicht den Einfluss auf das Produkt direkt. In einem Gespraech mit Herrn Botran sagte mir dieser: ZACAPA-Rum ist schon immer ein Solera gewesen, der 23 anos ist ein Naturprodukt fuer ihn und da sind Schwankungen auch normal. Diageo war es nur wichtig nicht in einen Rechststreit zu kommen und verlangte daher die exakte Bezeichnung das der Rum nicht nur aus 23 Jahre altem gelagerten Rum besteht. So gesehen koennte man wenn man es mal fair betrachtet so gar sagen das Diageo hier ehrlich zum Verbraucher sein wollte.
Seit 5 Jahren gibt es bereits Diskussionen ueber die Qualitaet des Zacapas, also lange bevor Diageo den Vertrieb uebernahm. Also starte doch hier kein Markenbashing auf DIAGEO, wie es sonst immer haeufig Bacardi ergeht. Wie du schon richtig erkannt hast ist heute die Konkurrenz auf dem Rummarkt viel hoeher und langsam entwickelt sich der Rummarkt zu einem attraktiven Pflaster. Es kommen immer mehr Geniesser-Rums auf den Markt und kaempfen um die Gunst der Rumliebhaber und dabei werden Marktpositionen nunmal verschoben. Frueher hatte Zacapa den Spitzenplatz immer sicher - heute sieht das anders aus und manch Rumfan entscheidet sich gegen das Produkt Zacapa und entdeckt andere Spitzen-Rumprodukte fuer sich.
Also frag doch mal nach und du findest auch noch genuegend alte Abfuellungen und starte einen Vergleich. Ich habe das bereits getan und war ueberrascht wie unterschiedlich der Zacapa in den Jahren geworden ist, manche Jahre war er besser, manche aber auch schlechter. Ich koennte nur keinerlei Zusammenhang erkennen der auf den Einfluss von Diageo hinwies, aber vielleicht findest du ihn ja. Uebrigens auch die Etiquetta Negra-Qualitaeten schwankten recht deutlich zum Teil und die hatte Diageo nie im Vertrieb ;-)
Ich werde jetzt mal ins Zimmer schluerfen um mir was zum schluerfen zu besorgen, ich werde einen XO waehlen, fuer mich das beste Produkt aus dem Hause Zacapa. Ciao Mike

PS seit wann ist der 15 er kein Solera-Blend mehr? Auch er besteht aus 5 bis 15 jaehrigen Rumsorten und nicht nur aus 15 jaehrigem...
 

Junsas

Neues Mitglied
Danke Mike!

Interessant dürften auch die Artikel von René van Hoven auf Refined Vices sein. Unter anderem wird das Solera System detailliert erklärt. ;) Bin grad an ner Übersetzung ins deutsche dran, wird aber noch ein wenig dauern bis ich fertig bin. Einfach zu viel zu tun im Moment.
 

Triobar

Neues Mitglied
Aufgrund einiger Nachfragen:

Wenn man nach spanischen Bestimmungen einen Blend im Solera-Verfahren herstellst ist immer der juengste Rum ausschlaggebend, egal wieviel aeltere man auch noch dazu packt. Ein sehr ehrliches Verfahren ueberigens!
In Guatemala und einigen anderen Laendern ist allerdings die Gesetzgebung ein wenig anders.
Der Ron Zacapa Centenario 23 anos heisst nicht 23 anos weil er so lange gelagert wurde, sondern nur so weil auch 23 jaehrige Rumsorten in ihm enthalten sind. Es gibt ja auch noch Zacapa Abfuellungen die 25 anos Anniversario und 30 anos Anniversario heissen, diese haben im Namen nur den Hinweis darauf das sie zum 25 und 30 jaehrigen Bestehen der Firma kreiert wurden. Doch auch deren Rum sind im Solera-Verfahren entstanden und beinhalten nur etwas 25 und 30 jaehrigen Rum. Daher ist es von Diageo durchaus lobenswert dies mal endlich klarzustellen und den Verbraucher nicht mehr so in die Irre zu fuehren.
Generelles zu den grossen der Getraenkeindustrie:
Ich vergleiche mal Zacapa mit einer coolen Band aus unseren Jugendtagen die jetzt bei einem Majorlabel unterschrieben haben. Warten wir erstmal auf die naechsten zwei Alben bevor wir sie zerreissen und als Mainstream abstempeln... okay! ;-)
Ciao Mike
 

Arikael

Neues Mitglied
Dumme Frage:

Wäre es also theoretisch legal, 1cl 23 jährigen Rum und 7dl 3 Jährigen Rum zu vermischen und diesen dann als 23 jährigen verkaufen?
 

Junsas

Neues Mitglied
Lest euch mal die Artikel auf Refined Vices durch. ;) Laut der Masterblenderin von Zacapa hat das Solera Verfahren von Zacapa nichts mit dem spanischen Solera zu tun, außer dass man halt verschieden altrige Rums miteinander vermischt. Wie das Solera Verfahren von Zacapa funktioniert wird dort auch erklärt.
 

Triobar

Neues Mitglied

Dumme Frage:

Wäre es also theoretisch legal, 1cl 23 jährigen Rum und 7dl 3 Jährigen Rum zu vermischen und diesen dann als 23 jährigen verkaufen?
du duerftest in nicht als 23 Jahre gelagerten Rum verkaufen, aber koenntest ihn durchaus Celebration 23 anos nennen! ;-)
 

Triobar

Neues Mitglied
Lest euch mal die Artikel auf Refined Vices durch. ;) Laut der Masterblenderin von Zacapa hat das Solera Verfahren von Zacapa nichts mit dem spanischen Solera zu tun, außer dass man halt verschieden altrige Rums miteinander vermischt. Wie das Solera Verfahren von Zacapa funktioniert wird dort auch erklärt.
Der Artikel von Rene ueber Zacapa ist sehr gut gemacht und zeigt das die Idee des Rumblendens von Zacapa sehr gut und lange entwickelt wurde, aber dadurch doch ein wenig zu einer "Verblendung des Verbrauchers" fuehrt. ;-)
 

piwinGer

Neues Mitglied
Ich muss das jetzt einfach mal ganz doof fragen, weil ich einfach nicht durchsteig ;D

Gab es einen "alten" und einen "neuen" 23jährigen Zacapa oder wurde nur den Name geändert ?
 

mangomix

aktives Mitglied
Ich bin immer noch ein wenig verwirrt ... falles es hier jemanden gibt, der die genannten Varianten probiert hat und beurteilen kann (sieht ja so aus ;)), wüsste ich gern, worin (und ob überhaupt) sie sich geschmacklich unterscheiden. Bei barfish finde ich unter anderem:

1 - Zacapa Centenario 23 Anos, Etiqueta Negra 43% (59,95 EUR)
2 - Zacapa Centenario, Cask Strength Edition, 45 % (94, 85 EUR).
3 - Zacapa Centenario, Anos 23 Black Label, 40 % (Commemorativo 2003) (stattliche 123,95 EUR)
4 - Zacapa Centenario 23 Anos, 40 % (53,95 EUR)
5 - Zacapa Centenario, Sistema Solera 23, 40 % (53,95 EUR)

Habe ich das richtig verstanden:
  • alle sind nicht 23 Jahre gelagert, sondern ein Blend aus Rums verschiedener Jahrgänge
    Bei Nr. 3-5 handelt es sich im Prinzip um das gleiche Produkt, d.h. gleiche Herstellungsweise, allerdings aus verschiedenen Jahren und dadurch unterschiedlich verpackt (vgl. http://www.refinedvices.com/ron-zacapa-the-evolution-of-the-packaging) - dann wäre interessant wodurch sich der deutlich höhere Preis für den Commemorativo rechtfertigt

Nun möchte ich verständlicher Weise bei einem Produkt dieser Preisklasse keine Enttäuschung erleben ... daher die Frage aller Fragen:

Wenn ihr euch für eine dieser Flaschen (insbesondere zwischen 1, 4 und 5) entscheiden müsstest, welche würdet ihr wählen und warum?
 

hannibal-007

Neues Mitglied
Icha habe leider keinen, es wird aber gerne 1 - Zacapa Centenario 23 Anos, Etiqueta Negra 43% (59,95 EUR) genannt, sofern man ihn noch bekommt.
 

crackone

Moderator
Sagen wir so - alle sind zu süß. ;D ;D ;D


Du hast es im Kern riddich erfasst Mangomix. Ich meine aber, dass der alte Etiqueta Negra (Conmemorativo 2003) ebenfalls ein etwas anderer Rum war... Ist aber der einzige aus der Liste, den ich nicht probiert habe. Der Etiq. Negra ist glaube ich auch nur in kleineren Mengen produziert worden und jetzt selten zu finden, genau wie der XO Premio Platino. Daher der hohe Preis.


Meine Wahl wäre ebenfalls Nummer 1, da Nummer 2 überteuert ist und 1 sich besser macht als 4 un 5, da er etwas aromatischer ist (bedingt durch den höheren Alkoholgehalt).

Gruß
 

ZeeD

Neues Mitglied
Würde wie Crackone den Diplomatico Reserva Exclusiva als dezenter in der Süße beschreiben, was nicht heißt, dass er nicht immernoch ein ziemlich süßer und weicher Vertreter seiner Gattung - Rum - ist.
 

mangomix

aktives Mitglied
Danke soweit für die Einschätzungen! Zum Purtrinken könnte er mir also gefallen, den Diplomatico Reserva Exclusiva mag ich sehr gern!

Sehe gerade, dass Drinkology den Zacapa Solera 23 in der Literflasche anbietet für 56,95 EUR (Barfish 53,95 für 0,7l). Sprich, beim Literpreis ist er beim Barfish 1/3 teurer als bei Drinkology bzw. 50 % teurer (!) als der Etiqueta Negra (den nur Barfish hat). Hmmmm ... ob ich beide kaufe ...?
 

Padde

Neues Mitglied
Ich würde den Etiquetta Negra kaufen - wenn schon dann richtig süss. Gibt aber ne Menge schönere Rums in der Preisklasse, wie ich finde.

Meines erachtens ist der nur etwas um Leuten die eigentlich keine Spirituosen pur trinken mal etwas einzuschenken was sie auch gerne trinken und sogar lecker finden. Ein Gaumenschmeichler halt. Sehr rum-untypisch.

Den XO fand ich übrigens gar nicht gut, habe ihn aber auch nur einmal auf die Schnelle probiert. Da nur ein bisschen Cognac-Fass Einfluss dazukam und ein kleiner Anteil 2 Jahre Älter ist müsste der aber sehr ähnlich den anderen Versionen sein.
 

mangomix

aktives Mitglied
Ich würde definitiv nur einen kaufen! Die sind sich alle total ähnlich.
Ich glaub das war der erste Beitrag von dir, der mich bewog, Geld zu sparen :) (Sonst ist es immer umgekehrt) Danke!

Ich hab mich letztlich für den 23 Solera entschieden - 1 l für knapp 57 EUR (bei Drinkology). Bezogen auf die Menge kostet der Etiquata Negra immerhin 50 % mehr und der XO fast das Doppelte ... Und vielleicht verkauft mir oscomp ja ein kleines Pröbchen von seinem leckeren XO?!?

 

hannibal-007

Neues Mitglied


Ich würde definitiv nur einen kaufen! Die sind sich alle total ähnlich.
[/quote]
Ich glaub das war der erste Beitrag von dir, der mich bewog, Geld zu sparen :) (Sonst ist es immer umgekehrt) Danke!
[/quote]
Sehe ich genauso, danke! :D
 

mangomix

aktives Mitglied
Gibt aber ne Menge schönere Rums in der Preisklasse, wie ich finde.

Sind die schon hier im Forum besprochen worden? Für Rum sind >50 EUR ja schon recht viel, was würdest du mir denn da noch empfehlen (zum pur trinken, bislang habe ich an Premium Rums nur den Diplomatico Reserva Exclusiva, den ich wie erwähnt sehr gerne mag, wie übrigens auch den Malteco Reserva Maya).
 

Padde

Neues Mitglied
Probiert haben muss man Zacapa auf jeden Fall. Ist schon ein leckerer Rum, kann man nichts sagen. Ich werde mir bei Gelegenheit wohl auch noch einen Negra besorgen ... irgendwann ;).

Hätte dir nur erstmal dazu geraten dir ein Pröbchen zu besorgen und selbst mal zu schauen.

In der Preislage, hmm .. Gosling Family Reserve dürfte aus England in der Preisklasse liegen, oder div. Cadenhead Abfüllungen. Find ich persönlich spannender. Mit spannender meine ich aber nicht unbedingt leckerer, abgesehen davon dass ja eh alles Geschmackssache ist (noch einen schoenen Allgemeinplatz rausgehaun ;)).

Ich verstehe den "Hype" um Zacapa irgendwie nur nicht.
 

mangomix

aktives Mitglied
Sehe ich auch so. Es gibt für mich bessere Rums. Günstiger.
Meine Wunschliste ist ja geduldig ... her damit :) Also nehmen wir mal an du kriegst ne Flasche Zacapa 23 geschenkt und darfst sie gegen einen anderen Rum eintauschen, welche würdest du wählen?
 

MixerJR

Neues Mitglied
Also ich bin mit der Flasche Coruba 25 die mir crackone empfohlen hat immernich sehr zufrieden ;)
 

mangomix

aktives Mitglied
Genau die Flasche hab ich auch - bei Drinkology (regulär?) 56,95 EUR ... Glück gehabt :)

Erster Eindruck: Gaumenschmeichler trifft es! Gefällig, rund, süß (ich dachte: ui ... is da auch noch n Schuss Likör drin?) mag ich aber durchaus! - HEUREKA! hab ich allerdings nicht gerufen. Allerdings hatte ich nur einen Schluck und vorher bereits mehrere Drinks, werde mich bei Gelegenheit und Muße mal näher mit der Flasche beschäftigen.
 

mangomix

aktives Mitglied
Also ich bin mit der Flasche Coruba 25 die mir crackone empfohlen hat immernich sehr zufrieden ;)

Danke für die Empfehlung ... aber der kostet ja auf den Liter bezogen nochmal glatt das Doppelte vom Zacapa Solera 23. crackone kennt doch bessere und günstigere, sagte er :)
 

crackone

Moderator
Gute und güstige Rums:

English Harbour Extra Old
Doorly's XO
Santa Teresa 1796
El Dorado 12
Appleton 12
Angostura 1919
Goslings Family Reserve (aus UK)
 

MixerJR

Neues Mitglied
Also von denen hab ich den Doorlys XO, El Dorado 12 und Appleton 12. Der Angostura 1919 ist leer geworden aber ich finde die alle klasse.
Aber sie haben natürlich alle eine andere Charakteristik: zum Beispiel zwischen Appleton als typischer Jamaikaner und Doorlys liegt für mich schon einiges.
 

mangomix

aktives Mitglied

Gute und güstige Rums:

English Harbour Extra Old
Doorly's XO
Santa Teresa 1796
El Dorado 12
Appleton 12
Angostura 1919
Goslings Family Reserve (aus UK)

Merci! Einige hab ich, die übrigen kommen auf die Erschmeckliste. Für die Mitleser noch fix die Preise (bf = www.barfish.de):

English Harbour Extra Old (bf 37,95 EUR)
Doorly's XO (www.weinquelle.de 24,50)
Santa Teresa 1796 (bf 31,95)
El Dorado 12 (bf 28,95 EUR)
Appleton Estate Extra 12yo (bf 21,95 EUR)
Angostura 1919 (bf 29,95)
Goslings Family Reserve (www.thedrinkshop.com 38,74 GPB)
 

doctor-mix

Neues Mitglied


Gute und güstige Rums:

English Harbour Extra Old
Doorly's XO
Santa Teresa 1796
El Dorado 12
Appleton 12
Angostura 1919
Goslings Family Reserve (aus UK)
[/quote]

Merci! Einige hab ich, die übrigen kommen auf die Erschmeckliste. Für die Mitleser noch fix die Preise (bf = www.barfish.de):

English Harbour Extra Old (bf 37,95 EUR)
Doorly's XO (www.weinquelle.de 24,50)
Santa Teresa 1796 (bf 31,95)
El Dorado 12 (bf 28,95 EUR)
Appleton Estate Extra 12yo (bf 21,95 EUR)
Angostura 1919 (bf 29,95)
Goslings Family Reserve (www.thedrinkshop.com 38,74 GPB)

[/quote]

der Doorly´s XO kostet nen Euronen mehr - ist er aber locker wert... https://www.weinquelle.com/artikel/Doorly_s_XO_4341.html
 

Junsas

Neues Mitglied
Hab gerade den alten Zacapa in der Bastflasche mit der alten "23 anos" Flasche und dem Etiqueta Negra (blind) verglichen.

23 anos: Die Flasche ist seit ca. nem Jahr offen, aber noch fast voll. Sollte sich also nicht all zu krass verändert haben. Am süßesten von den drei und irgendwie auch alkoholischer. Immer noch ein super Rum, mir aber mittlerweile echt ein wenig zu süß. Hätte nie gedacht, dass ich das mal sage! :D

Etiqueta Negra: War ne kleine Probeflasche. Auch seit ca. nem Jahr abgefüllt, aber seit dem nicht mehr geöffnet gewesen. Nicht so süß wie der 23 anos, sowie ein bisschen komplexer und kräftiger.

Bastflasche: Nochmals ein bisschen weniger süß wie der Etiqueta Negra, aber ansonsten konnte ich jetzt keine großartigen Unterschiede fest stellen. Er schmeckt schon anders, aber nicht unbedingt besser.

Demnächst werd ich das ganze nochmal wiederholen, da ich aus Zeitmangel nur ca. 1-2cl probiert habe. Preis/Leistungstechnisch ist für mich auf jeden Fall der Etiqueta Negra vorne. Ich ziehe diesen auch dem XO vor. Den fand ich ssogar noch süßer wie den normalen 23. Bin froh, dass ich mir davon keine Flasche gekauft hab. :)

Apropo Etiqueta Negra... ich hab bei ebay ne Etiqueta Negra Version im neuen Solera 23 Design und mit nur 40% gefunden (klick). Ich dachte der Etiqueta Negra wird gar nicht mehr produziert? Weiß da jemand genaueres?
 

crackone

Moderator
Genau so wie dir geht es mir auch Junsas. Bei allen drei Produkten stimmt ich deinem Urteil voll und ganz zu.

Finde alle eigentlich zu süß, der XO ist schon fast bösartig - trinke ich nur noch zu Espresso.
 

drum-drum

Neues Mitglied
Mal ganz ehrlich: Braucht man Zacapa wirklich?

Ich schrecke seit Ewigkeiten vor dem Preis zurück, aber aktuell sind 2 der Produkte bei Barfish im Angebot.

Was meint ihr? Kaufen, Finger davon lassen, oder gibt es eine gute und preiswerte Alternative?
 

Partyboy

Neues Mitglied
das musst du wohl selber wissen aber ich kaufe mir persönlich keinen zacapa mehr. der black label ist in meinen augen der beste vertreter der zacapas. er ist nicht ganz so süß und er hat einen stärkeren charakter als die anderen varianten
 

Junsas

Neues Mitglied
Den Etiqueta Negra für ca. 45-50€ ist sein Preis Wert und würde ich wieder kaufen (hab aber keine Ahnung was der gerade kostet). Der normale 23er und vor allem der XO ist mir inzwischen bei weitem zu süß.


Wo wir gerade bei Zacapa sind: Hat jemand Interesse an Samples vom alten 23er Zacapa in der Bastflasche? Bin vor einiger Zeit relativ günstig via ebay an ne Flasche rangekommen. Falls jemand seine Neugierde stillen möchte. :)
 

hannibal-007

Neues Mitglied
Junsas, du wolltest ja eh Rum bestellen, da kannste mir 4 cl dazu tun, das wäre cool! Musst halt sagen, was es kostet.
 

Padde

Neues Mitglied
Aber aufpassen: Der "neue" von Diageo vertriebene Etiqueta Negra hat nur noch 40% anstatt 43%, könnte also anders schmecken ! Den alten bekommt man so gut wie gar nicht mehr, manche Anbieter haben den auch direkt mal auf 90 Euronen gesetzt ...

Habe auch den alten zu Hause, ganz angenehm, wird aber netmehr nachgekauft. Macht einen schönen Old Fashioned mit Xocolatl Bitter und Orangenzeste, natürlich recht süss (Zucker lass ich da immer weg).
 

drinkformile

Neues Mitglied

Aber aufpassen: Der "neue" von Diageo vertriebene Etiqueta Negra hat nur noch 40% anstatt 43%, könnte also anders schmecken ! Den alten bekommt man so gut wie gar nicht mehr, manche Anbieter haben den auch direkt mal auf 90 Euronen gesetzt ...

Habe auch den alten zu Hause, ganz angenehm, wird aber netmehr nachgekauft. Macht einen schönen Old Fashioned mit Xocolatl Bitter und Orangenzeste, natürlich recht süss (Zucker lass ich da immer weg).

ob das einem 30€ pro liter mehr wert ist...muss dann jeder für sich selbst entscheiden.
 

Flos-Saftladen

Neues Mitglied
Ich habe gerade meine beiden Zacapa

- Centenario 23
- Centenario 25 X.O.

blind miteinander verglichen, ohne verher je auch nur einen der beiden gerochen oder probiert zu haben, es war also wirklich ein jungfräulicher Eindruck!


Mein erster Eindruck:

der 23er gewinnt gegen den 25er X.O.!
Nach weiterem probieren gefiel mir der X.O. jedoch besser, die Schärfe wird weniger, es wird angenehm ihn zu trinken. Beide sind mir jedoch zu komplex um sie näher beschreiben zu können, habe das Gefühl, hier noch einen weiten Weg vor mir zu haben.
Der 23er wird jedoch schärfer, mag mir noch nicht so recht munden...

Beide Zacapa verlieren jedoch ganz klar gegen den Diplomatico Reserva Exclusiva, der ist der beste, den ich je genossen habe!

...so, nochmal kurz genippt... also an den X.O. kann ich mich gewöhnen! :) Den 23er muss ich mir mal im Sour durch den Kopf gehen lassen xD

Edit: habe dem 23er eben einen dash St. Germain zugefügt. Nicht uninteressant, ich wollte ohnehin an einem Rum Padovani feilen, und das ist definitiv ausbaufähig!
 

MJM

Neues Mitglied
:eek: Zacapa und scharf?
Er war und bleibt immer noch einer der mildesten und auch süßesten Rums die ich kenne und je probiert habe.
Das überrascht mich jetzt schon ein wenig. Aber jedem das seine. ;) Ich werde vielleicht am Montag den Diplomatico in der Bar meines Vertrauens probieren ob er wirklich besser ist. ;)
Also wer gewinnt jetzt bei dir den Vergleich?
Hab ich das richtig verstanden, dass du den X.O. pur besser findest und den 23er zum mixen geeigneter findest?

Grüße
Matthias
 

Flos-Saftladen

Neues Mitglied
Was heißt "scharf"... zumindest schärfer als ich es erwartet hätte. Ich fand den X.O. blind besser und würde den auch wieder nehmen. Der Diplo 12 ist aber definitiv noch ne Nuance besser!

Hab ich das richtig verstanden, dass du den X.O. pur besser findest und den 23er zum mixen geeigneter findest?

Ja.
 

jackpack85

Neues Mitglied
Wie verhält sich eigentlich der Zacapa 15 zum Zacapa 23? Ist doch immerhin noch ein großer Preisunterschied zwischen den beiden. In einem anderen Forum habe ich gelesen, dass viele des 15er vorziehen, da er nicht ganz so süß ist.
Link
Was ist eure Meinung?

@TigaLina-Bar: Sorry für die späte Nachfrage, aber inwiefern ist der Diplomatico 12 eigentlich besser?
 

Flos-Saftladen

Neues Mitglied
Kenne den 15er nicht, aber soo viel gutes hab ich zu dem noch nicht gehört. Welchen viele wohl vorziehen, denen der 23er zu süß ist, ist der Cask Strength oder der Etiqueta Negra.

Zu Zacapa vs. Diplomatico 12: direkt nach dem öffnen fand ich den Zacapa 23 nicht soo schön. Nachdem er nun ein bisschen stand ist er ganz gut. Das ist der Diplomatico auch, aber ich finde, der Diplomatico ist noch ein bisschen schokoladiger. Das "besser" möchte ich an dieser Stelle auch revidieren. Er ist anders. Aber beide sind definitiv sehr süß. Ich weiß ja nicht, was für einen Rum du suchst, welche Vergleiche du hast, etc. Daher wäre ne Empfehlung jetzt eher schwierig.
 

jackpack85

Neues Mitglied
Prinzipiell darf er schon süß sein. Ab und zu gönne ich mir auch mal nen Legendario und finde ihn (den ersten Schluck) fantastisch. Danach ist er mir schon zu süß.

Den Diplomatico finde ich überragend, das ist genau mein Ding. Eigentlich könnte ich ja zufrieden sein, aber du weiß ja, wie es ist. Man ist halt doch immer auf der Suche.
 

Freshman

aktives Mitglied
Diplomatico hat leider die Tendenz sehr schnell langweilig zu werden bei vielen Leuten. Der Rest kauft ihn immer wieder.
 

Flos-Saftladen

Neues Mitglied
Zu ersteren gehöre ich definitv! Wenn die Pulle leer ist kann ich mir nicht vorstellen sie nachzukaufen. Fantastischer Rum, jedem Erstgenießer geht fast einer ab, aber man kennt ihn eben auch. Wie Schokolade halt. Wer in Rumgenuss auch die Spannung sucht, der wird mit dem Rum nicht alt. Ganz anders könnte das beim Appleton 21 werden, aber das ist eben auch ein ganz anderer Rum.

Ich könnte dir noch den Centenario Fundacion XX anos ans Herz legen. Mit 40 Euro noch im bezahlbaren Rahmen, geht auch in die Richtung Diplomatico, biegt aber irgendwie links statt rechts ab.
 

lesist

Neues Mitglied
Ich persönlich mag den Z23 deutlich lieber als den Z15, weil der Z15 mir einfach geschmacklich nicht zusagt. Beim 23er wird dieser mich störende Geschmack (u.a. empfinde ich ihn im Abgang als bitter) wohl durch die Süße überdeckt.
Es gibt aber tatsächlich einige die den Z15 vorziehen, jedem seinen Geschmack.
(Habe allerdings meine Flasche Z23 vor 2 Tagen verkauft, da ich nicht so sehr überzeugt war. Der Etiqueta Negra ist hier die bessere Wahl, wenns denn ein Zacapa sein muss.)

Beim Diplomatico kann ich den 8 jährigen aus meiner Sicht nur empfehlen. Hier würde ich sogar sagen, dass ich diesen dem Reserva Excluiva vorziehe. Er hat sowohl eine fantastische Nase, als auch einen sehr vollen und ausgeglichenen Geschmack ohne zuu süß zu sein. (Für Tasting-Notes muss ich ihn mal wieder im Glas haben)
 

jackpack85

Neues Mitglied
Danke euch für die fixen Antworten.

Drei negative Stimmen, keine positive Stimme - eindeutliches Ergebnis.
Mist definiere ich aber mal vorsichtshalber im Forenstandard, d.h. für den Preis bekommt man bei anderen Spirituosen deutlich mehr. Ich glaube es gibt deutlich mistigeres als Zacapa 15.

Dann bleib ich erstmal beim Diplomatico, der Etiqueta Negra ist mir preislich noch ne Stufe zu hoch.
Zum Centenario Fundacion XX habe ich nicht viel gefunden, bei Barfish steht, dass der nicht mehr hergestellt wird.
 

Flos-Saftladen

Neues Mitglied
Das wird dann wohl stimmen. Ist aber ein Grund mehr zuzugreifen. In der aktuellen Mixology kommt dieser Rum nicht nur gut weg, was aber m.E. völlig unverdient ist. Preislich liegt er beim Diplomatico 12 und weniger als dieser kann der Centenario in keinem Fall, finde ich.

Ein anderer Kandidat für dich wäre natürlich der Zaya. In dieser Kategorie Rum ist er das beste, was ich je probiert hab. Hervorragende Referenzen! Problem: er kostet bei TWE einen Haufen Geld (ist aber immerhin wieder verfügbar). Wenn dieser Typ Rum deiner ist, dann würde ich auf diesen sparen. Du wirst nicht enttäuscht sein. Einzige andere Möglichkeit: in den USA kostet der Zaya ca. 30$, ein absolutes Schnäppchen! Wenn du die Möglichkeit haben oder mal bekommen solltest, lasse dir einen mitbringen oder besorge dir dort einen, wenn du selbst da bist. Der König der süßen Rumsorten! Steckt m.E. z.B. auch Zacapa in die Tasche!

 

jackpack85

Neues Mitglied
Ich hab mich glaube ich verlesen. Die Version in der Lederflasche wird nicht mehr hergestellt. Aber ich weiß nicht, ob es ansonsten einen Unterschied gibt zwischen der alten Version in der Lederflasche und der neuen Version ohne.

Der Zaya steht schon lange auf meiner Liste. Meine Schwester fährt im Sommer in die USA, das passt einwandfrei... ;D
 

talex

Administrator
Ich hab mich glaube ich verlesen. Die Version in der Lederflasche wird nicht mehr hergestellt. Aber ich weiß nicht, ob es ansonsten einen Unterschied gibt zwischen der alten Version in der Lederflasche und der neuen Version ohne.

Centenario Fundaccion XX: Die Abfüllung in der Lederflasche wird nicht mehr hergestellt und ist soweit auch ausverkauft. Es gibt aber noch einiges an Ware in Europa von dieser Version. Der neue Centenario 20 YO ist auch sehr schön, aber anders. Einen genauen Vergleich konnt ich leider nicht machen, aber der neue ist bei BarFish seit letzter Woche Freitag jetzt vorrätig und lieferbar. Ebenso der neue 30YO von Centenario, der übrigens wirklich unglaublich schön rund und sehr mild ist :)

Wie gesagt, für Detail-Tastings noch keine Zeit leider :-\ gehabt
 

Junsas

Neues Mitglied
El Dorado 25 ;)

Falls es ein Zacapa sein soll, den Zacapa Etiquetta Negra finde ich immer noch klasse...

Den zuvor gelobten Diplomatico Reserva finde ich lala und würde ihn nicht kaufen - viel zu scharf und recht einseitig. Ein Daiquiri damit ist aber lecker.

Ansonsten sind Centenario, Diplomatico und alle anderen bei mir mittlerweile unten durch. Ein paar Abfüllungen dieser Sorte Rum langt für daheim vollkommen. Mehr bietet imho nicht mehr Abwechslung, dafür sind sie (mir) zu ähnlich (oder meine Geschmacksnerven zu doof :p).

EDIT: Zaya kenne ich nicht, vielleicht ist das ja ne Ausnahme. Geht der in Richtung Angustura/leichte Trinidad Rums?
 

Junsas

Neues Mitglied
Da fällt mir ein, der Abuelo Centuria ist sehr, sehr gut. Bis vor kurzem war der außerhalb Panamas nicht zu bekommen und auch dann nur mit 37.5%. Jedoch selbst mit diesem niedrigen Alkoholgehalt sehr komplex und hebt sich schön von vielen anderen Rums dieses Stils ab. War richtig verdutzt, als ihn probiert hab! :) Mittlerweile, soweit ich mitbekommen hab, auch in den USA mit 40% zu bekommen, falls jemand mal ne Flasche sieht. ;)

EDIT: Einfach imho einfügen und jeder ist zufrieden :D Eigentlich sollte doch jedem klar sein, dass falls jemand solche Aussagen trifft, die rein auf den bisherigen persönlichen Erfahrungen beruhen. Ob man die Aussage nach einer handvoll probierten Abfüllungen machen sollte oder erst nach 100... gibt tragischeres ;)
 

Flos-Saftladen

Neues Mitglied
Abuelo Centuria Mittlerweile, soweit ich mitbekommen hab, auch in den USA mit 40% zu bekommen, falls jemand mal ne Flasche sieht. ;)

Danke für die Empfehlung. Im Herbst habe ich wieder jemaden in den USA. Er sollte mir eig. noch einen Zaya mitbringen, aber dann werde ich ihm vllt. doch einen "Spezialauftrag" geben ;)
 

Junsas

Neues Mitglied
Puh, nicht gerade günstig, aber war irgendwie zu erwarten. :)

War für keinen direkt ne Empfehlung, ist mir nur eingefallen, dass ich den richtig super fand letztes Jahr. Und vor allem, hab davor auch die anderen Abuelo Abfüllungen probiert, welche ich ok bis gut, aber nicht herausragend fand und dann sowas. Manchmal zahlt es sich aus mit Vertretern ein wenig zu labern, die dann plötzlich aus dem Rückregal was hervorzaubern (und dann von ihren Kollegen angemeckert werden, dass das Zeugs doch nur für wichtige Leute vorgesehen ist :D)...
 

Eljero

Neues Mitglied
Bei der Weinquelle ist der Zacapa 23 gerade im Angebot. Die Ein-Liter-Flasche für 50 Euro. Ich glaube den bekomme ich zu Weihnachten ;)
 

Gimlet

Neues Mitglied
Vielleicht interessierts jemand. In der neuen "Beef! " Ausgabe ist ein Artikel ca. 2,5 Seiten Text über Zacapa.
 

Alchemyst

aktives Mitglied
Du meinst von Zacapa. "der beste Rum der Welt.............."
Das ist doch nur eine als Artikel getarnte Promotion.
 

Gimlet

Neues Mitglied
Kann sein, ich hab mir das Heft zwar gekauft (nicht wg. Zacapa), aber den Text bis auf 2-3 Sätze noch nicht durchgelesen. Wenn man grad im Zeitschriftenladen ist, kann's für den einen oder anderen vielleicht trotzdem unterhaltsam sein.
 

drum-drum

Neues Mitglied
Wie sieht es mit den aktuellen Chargen von Zacapa 23 aus? Sind die noch uneingeschränkt zu empfehlen?

Ist der Negra (angeblich nicht so süß) trotz des deutlich höheren Preises dem normalen 23er immer noch vorzuziehen?
 

drum-drum

Neues Mitglied

Wie sieht es mit den aktuellen Chargen von Zacapa 23 aus? Sind die noch uneingeschränkt zu empfehlen?

Ist der Negra (angeblich nicht so süß) trotz des deutlich höheren Preises dem normalen 23er immer noch vorzuziehen?

Niemand der einen aktuellen Vergleich zwischen den beiden ziehen kann?
 

MJM

Neues Mitglied
Ich hab den Etiquette Negra und hatte vorher den Normalen und er schmeckt mir in jeder Hinsicht besser. Allerdings ist er mir inzwischen auch zu süß. Ich führe mit ihm gerne Einsteiger an "Rum" heran.
 
Oben