Teure oder Billige Spitituosen?!°

NewbieMixer

Neues Mitglied
hi ihr profis

habe mich heute mit einem cocktailbarbesitzer unterhalten , sehr angeregt vorallem ĂŒber das thema, "welche spirituosen verweden"

er meinte , dass wenn man die spirituosen eh vermischt, man keine so gute qualitĂ€t zu hohem preis braucht, sondern eher auf die gĂŒntstigeren dinge umsteigen sollte!

beim pur trinken sieht es natĂŒrlich anders aus, da sollten die qualitativ hpchwertigen spitituosen eingeschenkt werden.

er meinte, man solle vorallem aufpassen, welche sÀfte man verwendet, weil man, wenn man zb einen planters punch macht, den alkohol sowieso nicht schmeckt und somait auhc die qualitÀt oder eben nichtqualitÀt des alkohols schmeckt, klingt plausibel finde ich!

also, dann postet mal eure meinung...

einen lieben gruß
david
 

Backju

aktives Mitglied
Bitte poste Namen und Ort dieser Bar, damit ich niemals einen Fuß in diese "SparbĂŒchse" reinsetze. :-\
 

DraVo

Neues Mitglied
er meinte, man solle vorallem aufpassen, welche sÀfte man verwendet, weil man, wenn man zb einen planters punch macht, den alkohol sowieso nicht schmeckt und somait auhc die qualitÀt oder eben nichtqualitÀt des alkohols schmeckt

:eek:

Man merkt vielleicht nicht den Unterschied zwischen schlecht1 und schlecht2, aber gewiss zwischen schlecht und gut! (zumindest die meisten)
 

Mhiskywixer

Neues Mitglied
Bitte poste Namen und Ort dieser Bar, damit ich niemals einen Fuß in diese "SparbĂŒchse" reinsetze. :-\

Amen. Genau so sehe ich das auch. Ich bestelle mir auch immer nur ein einfaches Bier, wenn ich in solchen LĂ€den mitgeschleift werde und dann mal hinter den Tresen schaue.

Fusel schmeckt man immer raus. Ich habe erst gestern wieder mit guten Zutaten fĂŒr Freunde gemixt. Die waren echt ĂŒberrascht, wie gut Cocktails wirklich schmecken, wenn kein Bacardi oder vergleichbares Zeug anderer Kategorie drin ist.
 

Tiefenrausch

aktives Mitglied
Man schmeckt zwar bei den meisten Cocktails nicht den Unterschied zwischen guten und sehr guten Spirituosen, aber schlechte schmeckt man leider immer heraus. Es gibt durchaus billige Spirituosen, die man verwenden kann, da sie nicht schlecht sind; aber erstens trifft dies auf die meisten billigen nicht zu und zweitens sind sie oft nur fĂŒr bestimmte Cocktails geeignet. Da muß man sich schon sehr gut auskennen.
 

Haukino

Neues Mitglied
ja da kann ich voll zustimmen. und selbst wenn da so viel saft und sirup und eis drin is das du den fusel nicht schmeckst, dann wirst du spaetestens am naechsten morgen merken (an den kopfschmerzen) das du lieber haettest hochwertige spirituosen trinken sollen.

und wenn ich in ner bar hinterm tresen sierra, bacardi und consorten (aka kopfschmerzen in flaschen) stehen/haengen sehe, nehm ich auch lieber 'n bier als sonen fuselpunsch!

 

Herbal

Neues Mitglied
Ich denke auch, dass man die hochwertigen Produkte nicht mit Fusel vergleichen kann. Allerdings mĂŒsst ihr bedenken, dass sehr viele diesen Unterschied nicht schmecken.
Deshalb wĂ€re es fĂŒr einen Barbesitzer unmöglich einen Cocktail fĂŒr 6-7 ? anzubieten, da sonst die Ausgaben viel zu hoch wĂ€ren.

Bei uns im Sausalitos in Landshut werden die unterschiedlichsten Produkte.
SĂ€fte von Granini, Sirups von Giffard und Riemerschmid, Spirituosen in Cocktails eher gĂŒnstigere Produkte.
In Longdrinks wie Cuba libre verwenden wir natĂŒrlich dann Marken wie Havana, Absolut etc.

Wenn jmd zB im Caipi ein Markenprodukt haben will, dann bekommt er das auch. Ich denke, so das ist ein faires Angebot.

So gesehen finde ich es ganz ok, wenn man viele Cocktails anbieten kann zum vernĂŒnftigen Preis.
Und wem die "schlechten" Cocktails nicht schmecken, der muss sie ja nicht drinken.....
 

Tiefenrausch

aktives Mitglied
Allerdings mĂŒsst ihr bedenken, dass sehr viele diesen Unterschied nicht schmecken.

Oder nur nicht kennen, weil sie schon immer Fusel bekommen haben?

Beispiel: Tequila Sunrise mit Sierra ist auch fĂŒr den abgestumpftesten Geschmacksnerv von einem guten Tequila Sunrise deutlich zu unterscheiden. Nur haben viele nie etwas anderes zum Vergleich gehabt und geben sich deshalb damit zufrieden. Und aus diesem Grund gibt es Barkeeper, die allen Ernstes weiterhin mit Sierra mixen, weil es ja eine bekannte Marke ist und sich offenbar auch verkauft. Tut mir leid, aber da hilft nur AufklĂ€rungsarbeit und die Meidung solcher Lokale.
 

SnoWfire

Neues Mitglied
Wohl wahr. Es ist gar nicht so lange her, dass ich Cuba Libra (Bzw. Bacardi-Cola) nicht ausstehen konnte. Doch mittlerweile ist das anders. Damals kannte ich nur Bacardi ;)
 

hobbymixer

Neues Mitglied
Was heißt billig oder teuere Spirituosen?

Meiner Meinung nach kann man mindestens drei QualitÀtsstufen bilden bei einer Spirituose:
schlecht-gut-Premium(sehr gut)
bei schlecht - gut ist das noch nicht unbedingt so eine Preisfrage, daher zum mixen immer nur gut nehmen. Meine Premiumsachen nehm ich zum pur trinken, einen Zacapa Rum in einen Planters zu schĂŒtten ist wirklich Verschwendung, außerdem sind die Premiumsachen meist zu komplex im Geschmack fĂŒr einen Cocktail.

So jetzt zu der Aussage "gut oder schlecht im Cocktail schmeckt man das nicht". Dabei muß man unterscheiden was man in einem Cocktail (meistens) nicht schmeckt: Und zwar die alkoholische SchĂ€rfe. Und was man schon schmeckt: Der Geschmack der Spirituose selbst (Whisky, Rum, Wodka wĂ€re da wohl ne Aussnahme außer bei Wodka martini etc.) macht insb. bei Rum- und Whiskycocktails (auch Cognac etc.) erheblich was aus. Selbst der Cachaca beim Caipirinha kann man deutlich schmecken welche QualitĂ€t der hat. Also bitte immer nur gute Zutaten verwenden, meistens sind die nur minimal teurer oder manchmal sogar billiger als die schlechten Zutaten.

Daß ein Barbesitzer so eine Auffassung vertritt: "Schmeckt man eh nicht hau ich das Billigzeugs rein ..." ist mir in letzter Zeit bei Barbesuchen auch aufgefallen, weshalb ich auswĂ€rts nur noch Bier bestelle (Cocktails trink ich daheim wo sie am Besten sind). Bei "gut" zu "Premium" ist das hingegen verstĂ€ndlich.

Es stimmt, daß man die alkoholische SchĂ€rfe zumindest in Longdrinks nicht schmeckt, deshalb kann man ja auch HC3, Brugal, Mount Gay, Ballentines, Canadian Club etc. fĂŒr Cocktails verwenden. Die alkoholische SchĂ€rfe dieser GetrĂ€nke stört hier nicht, pur wĂ€re das was anderes (wobei es ein paar gibt die sogar trotzdem sehr weich sind). Jedoch schmeckt man Sprittigkeit selbst in einem Longdrink und von der erhöhten GesundheitsschĂ€digung/Katerwirkung mal abgesehen.

Weil man es eben schmeckt, kommt es gerade bei Cocktail auf gute Zutaten an. Deshalb gibt es auch hier auf Cocktaildreams ein eigenes Unterforum fĂŒr Tests und Empfehlungen von Spirituosen, Sirups, SĂ€ften etc.

Was fĂŒr Spirituosen gilt, gilt natĂŒrlich auch fĂŒr SĂ€fte (bzw. frisch gepreßte Zitronen/Limetten) etc.

Noch was zu den guten Spirituosen: Ob jetzt dann jemand lieber Appleton/HC3/Mount Gay/Brugal/etc. in seinem Cocktail hat, das hÀngt dann wieder vom jeweiligen Cocktail und dem Geschmack des Gastes ab. Das ist meine Erfahrung, aber ihr könnt es gerne selbst oder mit Euren GÀsten testen.

Achja und nochwas, jemand der noch nie einen richtig gut Cocktail getrunken hat (oder vergessen hat wie der letzte schmeckte) den kann man wohl einen Cocktail mit schlechten Zutaten geben und er wird sagen "schmeckt prima". Allerdings wĂŒrde er ein oder zwei richtige vorher getrunken haben wĂŒrde er das sicher nicht mehr sagen.

Wie wenig Geld sich eine Bar durch sowas spart (ca. 10-20 Cent) hab ich ja schon mal vorgerechnet, daher eine Bar die schlechte Zutaten verwendet wird sicher auch alle anderen Möglichkeiten nutzen den Kunden zu verarschen, bzw. ihm das Geld aus der Tasche zu ziehen.
 

Tiefenrausch

aktives Mitglied
WÀre das nicht der Fall, dann wÀren sie ja nicht so schlecht... ;)
 

DraVo

Neues Mitglied
Im Grunde genommen ist es doch gut, dass man es rausschmeckt.
Dann weisst du wenigstens, dass du gerade deine Gesundheit schÀdigst ;D

Wobei... unser aller wertes Hobby ist wohl in keinem Fall gerade gesundheitssteigernd ::)
 
F

fmx192

Gast
Übertreiben sollte man es mit dem Konsum natĂŒrlich nicht....

Der Vorteil am Bier ist das Reinheitsgebot, da kommts dann nur noch auf die Brauerei an, da kann man sich dann ein Bier bestellen, wenn die Bar eine der Bacarderra-Sorte ist (Bacardi+Sierra) ;D
 

NewbieMixer

Neues Mitglied
vielen dank fĂŒr die vielen meinungen, jetzt weiß ich ja, was ich von dem barbesitzer halten darf...
 

horny2k

Neues Mitglied
Wie wenig Geld sich eine Bar durch sowas spart (ca. 10-20 Cent) hab ich ja schon mal vorgerechnet, daher eine Bar die schlechte Zutaten verwendet wird sicher auch alle anderen Möglichkeiten nutzen den Kunden zu verarschen, bzw. ihm das Geld aus der Tasche zu ziehen.

Wo hast du das denn schon mal vorgerechnet??? Konnt leider nichts finden, wĂŒrde mich aber brennend interessieren!!!

So long,

Horny
 

icechief

Neues Mitglied

Ja, das wĂŒrde mich auch mal interessieren.

Danke mal.

 

Backju

aktives Mitglied


Wo hast du das denn schon mal vorgerechnet??? ....

Wahrscheinlich ist folgender Thread gemeint : http://www.cocktaildreams.de/forum/index.php?board=4;action=display;threadid=1835;start=msg26870#msg26870
 

Ähnliche BeitrĂ€ge im Cocktail-Forum

Oben