Schweres Metall (musikalisch betrachtet)

Metalking

Neues Mitglied
Man trauert über eine Absage einer geilen Band auf einem Festival...
aber dann wird eine noch geilere bestätigt und auf einmal spielt man mit richtigen Idolen auf einer Bühne *unfass*
 

Arikael

Neues Mitglied
Ich werd' immer ausgelacht, weil ich Edguy und Co. toll finde :'( ;)
Aber prinzipiell hör ich querbeet alles was Metal zu bieten hat
 

Metalking

Neues Mitglied
Ich werd' immer ausgelacht, weil ich Edguy und Co. toll finde :'( ;)
Aber prinzipiell hör ich querbeet alles was Metal zu bieten hat

Optimum. Geht mir genauso.

Powerwolfs sinds. Das wird ne Party.

@guennik: Raus! Sie haben sich soeben disqualifiziert...
Was ein Frevel, ich fass es nicht!

 

naqaster

Neues Mitglied
Edguy ist witzig, kann ich nur nicht so oft hören.

Lavatory Love Machine war aber ein ziemlicher Kracher. :)
 

Tiefenrausch

Neues Mitglied
Edguy ruft bei mir sehr unterschiedliche Gefühle hervor. Theater of Salvation z.B. finde ich großartig, Rocket Ride dagegen absolut peinlich.
 

Metalking

Neues Mitglied
Edguy ruft bei mir sehr unterschiedliche Gefühle hervor. Theater of Salvation z.B. finde ich großartig, Rocket Ride dagegen absolut peinlich.

*vor theater of salvation verneig*
Gut, dass wir nur alte Sachen von Edguy covern *g*

Und wir missbrauchen der Thread ;)
 

Jigger

Neues Mitglied
Tzz immer diese Randgruppen ;D

Mh ich hoffe ich habe nichts vom Leben gelernt und wenn ich wieder in meine Studentenbude komme, alle Pflanzen noch am Leben sind. 2x 1,5 Liter tropft langsam in die Töpfe... (5 Tage müssen sie durchhalten)
Ob's was hilft werd ich dann sehen :-[
 

Arikael

Neues Mitglied


Sonst ist es peinlich ;)
[/quote]

Noch peinlicher als Alestorm? ;) ;)
[/quote]

Sonst gehts noch? ;)
Alestorm ist witzig, leider noch nie live gesehen.

Powerwolf sind die Idole?
Da kenn ich leider nur das Album Lupus Dei, das gefällt.
Aber live naja, etwas zu "böse" ;)
 

grgraf

Neues Mitglied
Sonst gehts noch? ;)
Alestorm ist witzig, leider noch nie live gesehen.

Ich muss gestehen ich habe noch nie ein Stück von Alestorm gehört. Meine Aussage also bitte nicht ernst nehmen. Aber der Begriff "Pirate Metal" erinnert mich irgendwie an Running Wild. Die fand ich mit 16 zu "Death or Glory" Zeiten mal ganz klasse. Heute finde ich sie eher peinlich. :)

Und wer fühlt sich jetzt wieder auf den Schlips getreten? ;D
 

Metalking

Neues Mitglied


Sonst gehts noch? ;)
Alestorm ist witzig, leider noch nie live gesehen.
[/quote]

Ich muss gestehen ich habe noch nie ein Stück von Alestorm gehört. Meine Aussage also bitte nicht ernst nehmen. Aber der Begriff "Pirate Metal" erinnert mich irgendwie an Running Wild. Die fand ich mit 16 zu "Death or Glory" Zeiten mal ganz Klasse. Heute finde ich sie eher peinlich. :)

Und wer fühlt sich jetzt wieder auf den Schlips getreten? ;D
[/quote]

Running Wild sind ja auch peinlich ;)

@Arikael: Ja Idole ist doch etwas zu hoch gegriffen.
Die sind halt grandios.
Erstes und dieses Album sind der Hammer. Lupus Dei geht so.

Alestorm hab ich schon dreimal gesehen ;)
 

Arikael

Neues Mitglied
Naja, man darf das ganze auch nicht zu ernst nehmen ;)
Ich behaupte ganz frech, dass Alestorm sich selber nicht übermässig ernst nimmt. Im Gegensatz zu Manowar ;D

Aber es geht halt nichts über schönen Melodic Death wie Dark Tranquillity 8)
 

Metalking

Neues Mitglied

Naja, man darf das ganze auch nicht zu ernst nehmen ;)
Ich behaupte ganz frech, dass Alestorm sich selber nicht übermässig ernst nimmt. Im Gegensatz zu Manowar ;D

Aber es geht halt nichts über schönen Melodic Death wie Dark Tranquillity 8)

Das Gute ist ja, dass man sich nicht Ernst nehmen sollte.
Das macht das Ganze ja nur lustiger.

Dark Tranquillity sind in der Tat gut.
Aber ich steh eher so auf den Old School Todes Stahl ;)
 

Valdr

Neues Mitglied
soviele metaller hier im forum ^^
warum machen wir nich gleich mal n metalthread auf? ;D
welche bands hört ihr denn am liebsten?
mittlerweile hör ich fast alle metalstile + hardrock, rockige sachen.
überwiegend aber immer noch pagan/folk metal

 

Metalking

Neues Mitglied
Spiele zwar Power Metal, höre aber bevorzugt Black und Thrash.
Komme aber eigentlich mit jeder Richtung sehr gut klar und schaue auch weiter über den Tellerrand hinaus.
 

YaMo

Neues Mitglied
Edguy ruft bei mir sehr unterschiedliche Gefühle hervor. Theater of Salvation z.B. finde ich großartig, Rocket Ride dagegen absolut peinlich.

Geht mir ähnlich, finde die alten Sachen auch wesentlich besser als Rocket Ride / Tinnitus Sanctus. Allerdings muss ich zu ihrer Verteidigung auch sagen, dass ich von den beiden neuen Alben noch keins ihrer Lieder live gesehen/gehört habe, denn gerade bei Edguy machen die Gigs doch am meisten Spaß.
Mal schaun, vielleicht kauf ich mir ihre Livedvd, die letztens raus gekommen ist. Besitzt sie jemand und kann ein bisschen Feedpack posten?

Mfg
 

Metalking

Neues Mitglied


Edguy ruft bei mir sehr unterschiedliche Gefühle hervor. Theater of Salvation z.B. finde ich großartig, Rocket Ride dagegen absolut peinlich.
[/quote]

Geht mir ähnlich, finde die alten Sachen auch wesentlich besser als Rocket Ride / Tinnitus Sanctus. Allerdings muss ich zu ihrer Verteidigung auch sagen, dass ich von den beiden neuen Alben noch keins ihrer Lieder live gesehen/gehört habe, denn gerade bei Edguy machen die Gigs doch am meisten Spaß.
Mal schaun, vielleicht kauf ich mir ihre Livedvd, die letztens raus gekommen ist. Besitzt sie jemand und kann ein bisschen Feedpack posten?

Mfg
[/quote]

Kauf dir die Live-DVD nicht. Punkt.
Scheiß Sound, Toby nicht bei Stimme. Das sagt alles.
Habe die neuen Songs schon live gehört. Die Tour war großartig, aber ich habe sie auch schon vor 6 Jahren gesehen. Und vor 4 Jahren. Man muss halt die Vergleiche in Relation ziehen.
Deswegen mache ich keine richtigen Vergleiche bei der Band.

Hellfire Club funktioniert alles live herrlich!

Die Rocket Ride ist natürlich was ganz Neues im Endefekt (für Edguy) hat aber durchaus Songs, die live grandios funktionieren (wenn auch auf Platte nicht so ganz)

Tinitus Sanctus muss ich sagen, im Gegensatz zu vielen Anderen, fand ich wieder sehr geil.
Es ist halt kein Speed Metal mehr. Sagt der Chef ja auch selber. Es ist eher ein sehr heavier Hardrock. Aerosmith lässt grüßen.
Super Album, nur halt kein richtiges Edguy mehr.

Ich persönlich liebe natürlich auch (wie jeder Edguyfan der ersten Stunde...auch wenn ich das streng genommen nicht bin) die allerersten Alben.
Ich vergötterre sie. Das ist meine Vorstellung von melodischer Musik. Jeder Song ist ein absoluter Kracher!

Aber das war in den 90ern. Und damals war es schon ein Wunder, dass noch etwas gesagt werden kann, in der Richtung.
Warum sollten Edguy nochmal Songs aufnehmen, die den Songs damaliger Tage ähneln. Sie haben doch schon genug geniale Songs.
Wenn sie diese Live spielen wollen, werden sie das tun.
Dafür brauchen sie kein zweites Savage Potries.
Man muss einfach bedenken, dass ein Tobias Sammet keine 14...oder von mir aus 18 mehr ist.


...und das sag ich als (eigentlicher) Extremmetaler.
 

Metalking

Neues Mitglied
Wacken hat auch im Endefekt noch soviel mit Metal zu tun, wie der Ballermann.

Von daher.

Kommt lieber am 29.8. aufs Flak You Festival bei Speyer ;)
 

Valdr

Neues Mitglied
bei festivals suche ich gar nich nach trinkkultur,die hab ich nämlich zu hause und in meiner stammbar ^^
 

hannibal-007

Neues Mitglied
Ich find das irgendwie recht lustig.

Viel Genuss
Viel IT / Naturwissenschaft
Viel Metall

Die Gemeinsamkeiten sind schon recht interessant, find ich.

PS: Höre viel Folk Rock, Metal usw.
 

ZeeD

Neues Mitglied
Ich würde vllt. noch den Jazz mitnehmen, ist ja auch die "typische" Hintergrundmusik in der klassischen Bar.
Zumindest hör ich gerne Jazz ;D
 

Arikael

Neues Mitglied
jmd von euch in wacken nächste woche? ^^ ich bin dabei!

Keine Ferien und leider viel zu gross. War 2006 dabei.

Letzes Wochenende war ich am "Baden in Blut", kleines Festival in Lörrach mit ca. 800 Leuten.
Der Hammer 8)

Tolle Neuentdeckungen gemacht, wie z.b. Varg
http://www.youtube.com/watch?v=EPBpS0CE2Dg
Nein, das sind keine Nazis

@Metalking
Ist halt nicht jeder so underground/true ;)
 

Metalking

Neues Mitglied
Varg sind großartig musikalisch.
Hab sie schon zweimal live gesehen und war auf ihrem Wolfszeitfestival (Bestes Festival auf dem ich je war mit abartigem Billing).
Davon abegsehen ist der Freki von denen ein komischer Kauz. Weiß nicht was ich von dem halten soll.
 

Arikael

Neues Mitglied
Komisch inwiefern?
Naja, wer alte Götter "anbetet" ist genauso komisch wie diejenigen die Gott/Alah etc. anbeten ;)
 

Metalking

Neues Mitglied
Komisch inwiefern?
Naja, wer alte Götter "anbetet" ist genauso komisch wie diejenigen die Gott/Alah etc. anbeten ;)

Der Kerl (weiß nicht ob das auf die ganze Band zutrifft) ist halt ein zweischneidiges Brett, der (auf jeden Fall in manchen Situation) absolut assozial und unverständlich handelt.
 

Metalking

Neues Mitglied
http://www.youtube.com/watch?v=ODz2CnJP0QE&feature=channel
http://www.youtube.com/watch?v=5Wav4Urnzj4&feature=channel

Oh mein Gott...

Mal abgesehen davon, wie schlimm die Tussen sind.
Wie schlimm ist Wacken bitte?
*fremdschäm*
 

Valdr

Neues Mitglied
man kann gegen wacken sagen was man will,aber ich fands letzte woche übelst geil :D

ey alter,wie blöd sind die beiden ollen denn alter oO
 

Arikael

Neues Mitglied
@Metalking
Denkst du tastächlich, dass das an einem anderen Festival anders gewesen wäre.
Wohl kaum.

http://www.youtube.com/watch?v=7wDpOZd55xs

Was ist den so schlimm an Wacken, abgesehen davon, dass es halt kommerziell erfolgreich ist, was gewisse Leute halt immer scheisse finden ::)
 

Metalking

Neues Mitglied
Es geht mir nicht unbedingt um das Kommerzielle.

Es geht mir um den "Verrat" der Werte, den die Wackenbetreiber in den letzten Jahren kontinuierlich auf einen Tiefpunkt gebracht haben.
Für mich ist Wacken kein Metalfestival mehr, sondern Kirmes und Ballermann.

Und so denke ich über jedes Festival, dass solche Tendenzen aufweist.

Ich verbiete ja keinem hinzufahren und wems gefällt, der darf sich auch gern dran erfreuen.

Ich mag es nur nicht, dass dieses Bild in die Öffentlichkeit reflektiert wird und mal wieder die "Metalergemeinde", als assoziale Arschlöcher darstellt.
 

Alchemyst

Neues Mitglied
Es geht mir um den "Verrat" der Wertearstellt.

Interessant!
Musik hat immer etwas mit dem eigenen Lebensgefühl zu tun
und damit sind immer Werte verbunden.
Ich weiss was du meinst, aber ich kenne nicht die "Metaler Werte", weil das gerade nicht so meine Truppe ist ;).
Was meinst du konkret?
 

Metalking

Neues Mitglied


Es geht mir um den "Verrat" der Wertearstellt.
[/quote]

Interessant!
Musik hat immer etwas mit dem eigenen Lebensgefühl zu tun
und damit sind immer Werte verbunden.
Ich weiss was du meinst, aber ich kenne nicht die "Metaler Werte", weil das gerade nicht so meine Truppe ist ;).
Was meinst du konkret?
[/quote]

Das definiert ja jeder prinzipiell auf seine Art , aber es gibt ja schon einige Grundwerte, für die "Metaler" einstehen.
Und mit diesen Werten haben sich Leute wie die Wackenbetreiber die Leute auf das Festival geholt und jetzt, da man richtig Geld scheffeln kann, ist das alles auf einmal vergessen.

Für Alechmyst:
Rebellion ist sicher ein ganz großer, wenn nicht der größte Punkt.
Zusammenhalt innerhalb der Szene.
Sozial(Kritik), Hinterfragen, Sich Wehren, Hilfsbereitschaft

Das sind Werte, unter denen ich Metal kennen gelernt habe und die für mich Teil meines Lebens sind.
Das sind Begriffe, die auf jeden Fall oft zitiert werden.



 

Alchemyst

Neues Mitglied
Rebellion ist sicher ein ganz großer, wenn nicht der größte Punkt.
Zusammenhalt innerhalb der Szene.
Sozial(Kritik), Hinterfragen, Sich Wehren, Hilfsbereitschaft

Das gleicht dem, was auch Hippies oder Punks oder Gothics und viele andere (Subkultur)Gruppen sagen würden.
Der größte "Feind" einer solchen "Gruppenidentität" und Welt-Anschauung und ihrer Authentizität ist in der Tat eine Kommerzialisierung der Inhalte und Gruppensymbole bzw. die Korruption der Anhänger.
 

Arikael

Neues Mitglied
Was hat dir den ganz konkret am Video missfallen?

Besoffene Leute reagieren immer so, wenn Kameras präsent sind. Auf Wacken, aufm Summer Breeze, überall wo Kameras sind.

Bei einem OpenAir geht es primär um Spass.
Sozialkritik im politischen Sinne (falls du das gemeint hast) gehört aber nicht zu den Grundwerten. Da Metal eigentlich unpolitisch ist oder war.
Meine Meinung.

Ich war vor 3 Jahren aufm Wacken und ich fand es, wenn auch viel zu gross, sehr toll und sehe deine Kritikpunkte nicht so ganz: Ok, es war viel zu teuer, trifft aber auch aufs Bang your Head zu.

Es geht doch soweit, dass man Bands z.t. Ausverkauf vorwirft nur weil die Musik sich ändert und im Zuge dessen vielleicht zugänglicher wird (Beispiele: In Flames, Elvenking, kann mir vorstellen, dass das bei Dark Tranquillity's Projector Album auch so war)
 

Metalking

Neues Mitglied



Rebellion ist sicher ein ganz großer, wenn nicht der größte Punkt.
Zusammenhalt innerhalb der Szene.
Sozial(Kritik), Hinterfragen, Sich Wehren, Hilfsbereitschaft

[/quote]


Das gleicht dem, was auch Hippies oder Punks oder Gothics und viele andere (Subkultur)Gruppen sagen würden.
Der größte "Feind" einer solchen "Gruppenidentität" und Welt-Anschauung und ihrer Authentizität ist in der Tat eine Kommerzialisierung der Inhalte und Gruppensymbole bzw. die Korruption der Anhänger.
[/quote]

Sehr schön gesagt.

Parallelen zwischen Metalern und Hippies abzustreiten ist natürlich fast unmöglich.
 

Valdr

Neues Mitglied




Rebellion ist sicher ein ganz großer, wenn nicht der größte Punkt.
Zusammenhalt innerhalb der Szene.
Sozial(Kritik), Hinterfragen, Sich Wehren, Hilfsbereitschaft

[/quote]


Das gleicht dem, was auch Hippies oder Punks oder Gothics und viele andere (Subkultur)Gruppen sagen würden.
Der größte "Feind" einer solchen "Gruppenidentität" und Welt-Anschauung und ihrer Authentizität ist in der Tat eine Kommerzialisierung der Inhalte und Gruppensymbole bzw. die Korruption der Anhänger.
[/quote]

Sehr schön gesagt.

Parallelen zwischen Metalern und Hippies abzustreiten ist natürlich fast unmöglich.

[/quote]

zusammenhalt innerhalb der szene - da sehe ich eher einen verfall. es gibt innerhalb der "szene" zuviele querelen als dass ich da noch von wirklichem zusammenhalt sprechen kann.(der hört die und die band,der is nich true,der hat kurze haare,das is kein metaller,der hört nur eierkneifer metal und keinen black metal usw.)
 

Metalking

Neues Mitglied





Rebellion ist sicher ein ganz großer, wenn nicht der größte Punkt.
Zusammenhalt innerhalb der Szene.
Sozial(Kritik), Hinterfragen, Sich Wehren, Hilfsbereitschaft

[/quote]


Das gleicht dem, was auch Hippies oder Punks oder Gothics und viele andere (Subkultur)Gruppen sagen würden.
Der größte "Feind" einer solchen "Gruppenidentität" und Welt-Anschauung und ihrer Authentizität ist in der Tat eine Kommerzialisierung der Inhalte und Gruppensymbole bzw. die Korruption der Anhänger.
[/quote]

Sehr schön gesagt.

Eben dies kritisiere ich ja.
Dass diese Werte irgendwie nicht mehr so gelten...

Parallelen zwischen Metalern und Hippies abzustreiten ist natürlich fast unmöglich.

[/quote]

zusammenhalt innerhalb der szene - da sehe ich eher einen verfall. es gibt innerhalb der "szene" zuviele querelen als dass ich da noch von wirklichem zusammenhalt sprechen kann.(der hört die und die band,der is nich true,der hat kurze haare,das is kein metaller,der hört nur eierkneifer metal und keinen black metal usw.)
[/quote]
 

hannibal-007

Neues Mitglied
zusammenhalt innerhalb der szene - da sehe ich eher einen verfall. es gibt innerhalb der "szene" zuviele querelen als dass ich da noch von wirklichem zusammenhalt sprechen kann.(der hört die und die band,der is nich true,der hat kurze haare,das is kein metaller,der hört nur eierkneifer metal und keinen black metal usw.)

Meine Erfahrung ist genau das Gegenteil, ziemlich große Tolleranz. Ausnahmen gibts immer, is klar.
Aber ich höre auch weniger _Black_metal...
 

Valdr

Neues Mitglied


zusammenhalt innerhalb der szene - da sehe ich eher einen verfall. es gibt innerhalb der "szene" zuviele querelen als dass ich da noch von wirklichem zusammenhalt sprechen kann.(der hört die und die band,der is nich true,der hat kurze haare,das is kein metaller,der hört nur eierkneifer metal und keinen black metal usw.)
[/quote]

Meine Erfahrung ist genau das Gegenteil, ziemlich große Tolleranz. Ausnahmen gibts immer, is klar.
Aber ich höre auch weniger _Black_metal...
[/quote]

naja ich kenn beides. aber im grunde is mir dat lattn. leute,die sich selbst limitieren tun mir eh leid ^^
 

Metalking

Neues Mitglied
Also ich beweg mich jetzt schon ne ganze Weile ind er Szene (immerhin die Hälfte meines bisherigen Lebens) und ich muss sagen, dass ich sehr oft auf Intoleranz und "Nichtzusammenhalt" gestoßen bin.

Das fängt an bei dummen Kommentaren und Unannehmlichkeiten von älteren Semestern, die denken, dass sie die Weisheit mit ganz großen Löffeln gefressen haben. IHR Metal wird nur noch von kleinen Kindern unterwandert und man wüsste ja gar nicht, was Metal ist.
Naja selbige Pfosten beschweren sich dann am nächsten Tag über den fehlenden Nachwuchs in der Szene und das die Musik ausstirbt.

Aber auch der Zusammenhalt zwischen den einzelnen Subgenres ist teilweise erschreckend.
Da wird gehetzt, verpöhnt und krtisiert und sein eigenes Subgenre heroisiert (das meint Valdr glaube ich mit Limitieren).

Naja. Ist mir einfach so im Laufe der Jahre aufgefallen.
Könnte man Stunden lang diskutieren und würde trotzdem zu keinem einheitlichen Ergebnis kommen.
 

Valdr

Neues Mitglied
Da wird gehetzt, verpöhnt und krtisiert und sein eigenes Subgenre heroisiert (das meint Valdr glaube ich mit Limitieren).

Naja. Ist mir einfach so im Laufe der Jahre aufgefallen.
Könnte man Stunden lang diskutieren und würde trotzdem zu keinem einheitlichen Ergebnis kommen.

right! ich für meinen teil kann fast jedem subgenre was abgewinnen. was gefällt,das is auch gut,egal aus welcher schublade es kommt.
 

grgraf

Neues Mitglied
Also ich beweg mich jetzt schon ne ganze Weile ind er Szene (immerhin die Hälfte meines bisherigen Lebens) und ich muss sagen, dass ich sehr oft auf Intoleranz und "Nichtzusammenhalt" gestoßen bin.

Und ich bin auf sehr viele Leute gestoßen, die nach Helga suchen. ;) ;D
 

Valdr

Neues Mitglied
helga is schon lange tot,aber bier is leer (biersleer= wat?! slaaaaaaaaaaaaaaaaayeeeeeer) XD
 

Arikael

Neues Mitglied
was will man mehr. Ein kleines Metalopenair, interessante Bands, in der Nähe vom Wohnort (zumindest näher als alle deutschen Openairs :D ) und sehr günstig (< 40 euros für zwei Tage) :)

http://www.mehsuff-metalfestival.ch
 

Metalking

Neues Mitglied
Tendenziell ein gutes Billing.

Dark Fortress sollen gerade bärenstark sein.
Varg versprechen auch immer gute Musik!

Da wünsch ich dir mal viel Spaß.

PS: Alle Hartwürste haben natürlich hier Anwesenheitspflicht:
http://www.flakyoufestival.de/
 

Arikael

Neues Mitglied
Hab jetzt endlich Alestorm live gesehen (Paganfest).
Absoluter Hammer, auch wenn nur 40min das Konzert ist definitv in meiner Top5, der geilsten Konzerte.
 

Valdr

Neues Mitglied
Hab jetzt endlich Alestorm live gesehen (Paganfest).
Absoluter Hammer, auch wenn nur 40min das Konzert ist definitv in meiner Top5, der geilsten Konzerte.

ich war in dortmund beim paganfest,wo warst du?
hab alestorm auch gesehen und kann der band einfach nix abgewinnen,gefallen mir gar nich. reiter und moonsorrow fand ich am besten ^^
 

Arikael

Neues Mitglied
Ich war im Z-7 Pratteln (Basel)

Die Reiter fand ich diesmal etwas fad
Moonsorrow war bei uns leider nicht dabei, habe die aber sonst schonmal gesehen.

Im Z-7 spielten
Swashbuckle (leider verpasst)
Ex Deo (ok)
Alestorm
Unleashed (hat mich nicht interessiert)
Die Reiter
Korpiklaani
 

Metalking

Neues Mitglied
Und ich hab den bisher schlechtesten Gig von Alestorm erlebt.

Die vorigen Gigs waren immerhin (nebst schlechtem Spielen und Trunkenheit) wenigstens wahnsinnig amüsant, aber dieses Mal war es nicht Mal das.
Klar kein Totalausfall, aber mir einfach zu wenig.
Da haben nur noch die über alles erhabenen Songs retten können.

Ansonsten:

Skaldheim: saulangweiliger, standardmäßiger Pagan.
Swashbuckle: Absolute Zerstörung, Aggressivität und Action. Ich liebe diese Band. Zweitbeste des Abends!
Ex Deo: Nach einem Song für weit unter Kataklysm erklärt und verflüchtigt.
Alestorm: schon geschrieben.
Enherjer: *schnarch* Steh einfach nicht auf solchen Pagan.
Moonsorrow: Immer wieder Götter. Songs, Atmosphäre und vor allem ihr Bühnenauftreten ist unvergleichlich.
Unleashed: HAMMER BATTALION! UNLEASHED! Spitze für mich!
Die Reiter: Knaller. Eins der besten Konzerte, die ich bisher gesehen habe (und ich war schon auf weiß Gott wievielen^^). Habs bisher noch nie davor geschafft, sie zu sehen. Monumentale Show abgeliefert!
Korpiklaani: Eingetroffen was ich befürchtete. Mit dem Bekanntheitsgrad und der Polarisation, sinkt proportional ihre Show.
Was waren die vor 4 Jahre noch geil, vor 50 Zuschauern.

Alles in Allem war es ein saugeiler Tag.
Nur die Running Order war ca. sehr unglücklich gewählt, bzw. mir unverständlich.
Und von 13Uhr bis 22:30Uhr ist einfach zu lang.
 

Arikael

Neues Mitglied
Unleashed habe ich mal mit Krisiun und One man Army gesehen.
Mag mich allerdings nicht speziel an den Abend erinnern, von daher, hat es mir wohl nicht besonders gefallen (Krisiun fand ich ziemlich schlecht, One Man Army ok und an Unleashed mag ich mich fast nicht erinnern) ;D
 

Metalking

Neues Mitglied
Unleashed sind halt Kult.
Vor allem Johnny.
Live mächtig und über alles erhaben.
Und as aktuelle Album ist eine Bombe. Die können es auch nach über 20 Jahre noch!

Heut Abend muss ich selber auch mal wieder ran.
Genau wie die nächsten beiden Wochenenden...
Dieser Stress *g*

Edit: http://www.youtube.com/watch?v=mjNK4PtiwQI
 

fmhannover

Neues Mitglied
ist jetzt nicht schweres metal,

aber kennt ihr VOLBEAT aus dänemark?
machen eine mischung aus rockabilly/hardrock/metal...auch gerne elvis-metal genannt.

zieht´s euch mal bei youtube rein, z.b. "still counting"...

8)
 

Metalking

Neues Mitglied
ist jetzt nicht schweres metal,

aber kennt ihr VOLBEAT aus dänemark?
machen eine mischung aus rockabilly/hardrock/metal...auch gerne elvis-metal genannt.

zieht´s euch mal bei youtube rein, z.b. "still counting"...

8)

Kenn ich, ja.
Musikalische Hochwertigkeit und eine gewisse Klasse kann man den Jungs nicht absprechen.
Aber, abgesehen davon, dass sie wahnsinnig gehypt sind, finde ich die Musik eher belanglos und langweilig.

Aber Fans von Rockabilly kommen sicherlich mächtig auf ihre Kosten,
Sollen ja wohl auch gute Liveshows machen.
 

Valdr

Neues Mitglied
jo die kenn ich,hab die dieses jahr in wacken gesehen,geiler auftritt. mein vater steht voll auf die,der hat alle alben ^^

btw hat jemand die neue fjoergyn scheibe (jahreszeiten) schon gehört?
 

fmhannover

Neues Mitglied
nein.

ich bin eher sympathisant als fan.

worauf ich auch noch live warte....GODSMACK...
aber turnen leider nur in amerika rum.

naja...ansonsten höre ich auch lieber härter und schüttel meine 6cm-haare
 

Arikael

Neues Mitglied
Ich bin ja schwer begeistert von Threshold (Progressive). Absoluter Hammer
freu mich schon aufs Konzert mit Serenity (auch sehr schön).

Letztens konnte ich dann auch noch Elvenking live sehen, toll. Sogar die Songs vom letzten Album kommen live ganz gut.

Und dann noch SkyFire, welche ich als meine persönliche Entdeckung des Jahres ansehe (zusammen mit Threshold). 8)
 

Arikael

Neues Mitglied
http://www.youtube.com/watch?v=4puJNpwvSTc&amp;feature=PlayList&amp;p=7F02A0663FA48452&amp;index=0&amp;playnext=1

Für mich eines der besten Musikvideos ever
 

Metalking

Neues Mitglied

http://www.youtube.com/watch?v=4puJNpwvSTc&amp;feature=PlayList&amp;p=7F02A0663FA48452&amp;index=0&amp;playnext=1

Für mich eines der besten Musikvideos ever

Ach Sentenced waren doch einfach geil...
Schade, dass wir auf jeden Fall nie wieder in den Genuss von Ihnen kommen würden.
Eine der wenigen Bands, die ihren Stil relativ stark verändert haben im Laufe der Jahre, aber trotzdem geil geblieben sind.
 

Valdr

Neues Mitglied
hey ihr,

ich fahr momentan voll auf diese band ab http://www.youtube.com/watch?v=aJXRtXTkrEo
kennt die wer? ^^
 

grgraf

Neues Mitglied
Juhu, Glam Metal is back! Ich hatte ja schon immer was übrig für Fönfrisuren ;D.

*schäm*
 

Kuglblitz

Neues Mitglied
Uj, ein Metal-Fred im Cocktail -Forum!

Seltsam, ich liebe Metal (vor allem die harten, schnellen, bösen Sachen) 8) , aber beim Mixen und trinken passt diese Musik für mich gar nicht.
Da hör' ich dann lieben Classic und Modern Jazz, mittelamerikanische Musik oder guten Pop.

Metal verlangt Bier oder Rotwein, Cocktails sind dafür zu zart. ;D
 

Valdr

Neues Mitglied
och,wenn wir pokern und drinks einnehmen läuft auch immer metal im hintergrund

hab vor ein paar wochen diese franzosen entdeckt,geiles zeug! am donnerstag in essen live gesehen,super ^^
http://www.youtube.com/watch?v=4rMO61fcgw0
 

Metalking

Neues Mitglied
http://www.myspace.com/426191856

Ihr habt mich doch alle lieb?
Dann könnt ihr ja einmal am Tag da oben für uns (Escalade) auf dem Bandradar voten!

Ich wäre euch sehr verbunden ;)
 

Metalking

Neues Mitglied
Gestern ist der größte und beste Metalsänger aller Zeiten verstorben.
Ronnie James Dio.

Die Welt wird nie mehr wie vorher sein...
 

Hook4h

Neues Mitglied
Tragisch, aber was ich in dem Video fast noch genialer finde, ist der Gitarrist, der es böse drauf hat!
 

Arikael

Neues Mitglied
Wenigstens konnte ich Heaven &amp; Hell mal live sehen.
Vor ein paar Wochen ist ja bereits Pete Steele verstorben (Type O Negative, unter adnerem)
 

Hook4h

Neues Mitglied
Zwar nicht direkt Heavy Metal, aber trotzdem ist am Montag der Bassist von Slipknot, Paul Grey, gestorben ...

Vor nichtmal einem Jahr hab ich die Jungs noch live gesehen ... :'(
 
Oben