Negroni

redbaron

Neues Mitglied
2 cl Campari
2 cl Vermouth Rosso
2 cl Gin
Sodawasser


3 Dash Angostura-Bitter
2 cl Gin
2 cl Campari Bitter
2 cl Vermouth Bianco
wenig Soda


1,5 cl Punt e Mes Carpano
3 cl Campari Bitter
1,5 cl Gin


isses recht so
???


redbaron
 

redbaron

Neues Mitglied
Punt e mes ist der Noilly Prat unter den Roten Vermouths....

und bei Noilly lass ich keine Diskussion zu....

das Beste wo gibt....

mehr zu Punt e Mes

http://www.brancaproducts.com/pages/products2.html

http://www.brancaproducts.com/pages/brancabar_puntemes.html
 

redbaron

Neues Mitglied
Noilly ist DER vermouth

Martini ist der Abklatsch.... Noilly wird seit 1813 hergestellt...

Martini ist italienisch und kam erst wesentlich später...

redbaron
 

redbaron

Neues Mitglied
wer von uns beiden arbeitet in einer Bar?????

wer war denn das nur???

wer war so enttäuscht, daß hier nur Hobbymixer unterwegs sind??


redbaron 8)
 

SduDeLuxe

Neues Mitglied
*schauum* wer ?! den knüpf ich mir vor ! *gg*

ganz einfach zu erklären:
wir haben nur wenig "klasische" cocktails auf der karte und unsere gäste sind mher auf tropical, colada & co aus.. selten, dass sie etwas klassisches bestellen. und wenn dann der chef auch nicht unbedingt alles einkauft, was man haben möchte.......... naja...
 

redbaron

Neues Mitglied
okay genehmigt....

besorg Dir man das Barbuch von Brandl

1000 Coktails mit und ohne Alk....

das lojmt soch
 

SduDeLuxe

Neues Mitglied
hmm.. habe schuhmanns american bar, das jahundertbuch von falken und das falken mixbuch... das ist dcoh schon ok, oder ?
was kostet das andere ?
 

redbaron

Neues Mitglied
japp, da kannst Du sogar MEister Brandl besuchen, der lebt da nämlich

außerdem ..... halt das Falken gut fest, das wird jetzt erst wieder neu aufgelegt mit veränderten Rezepten und überarbeitet..... viele Dinge sind raus.... und neue sollen hinzugekommen sein....


viel Spaß in MUC

redbaron
 

drum-drum

Neues Mitglied
Will heute Abend mal verschiedene Negroni-Versionen testen. Mit und ohne Soda, mit Aperol statt Campari etc.


Allerdings frage ich mich, ob diese Varianten auch alle einen eigenen Namen haben?

Könnt ihr mir dabei bitte weiterhelfen...

PS: Macht eine "Flamed Zest" bei dem Drink evtl Sinn?


Besten Dank, Tim
 

EL-Nino01

Neues Mitglied
Leider kann ich dir da nicht so viel weiterhelfen...ich kenne nur die Variante mit Aperol und ohne Soda. Hat mir gut geschmeckt, so dass ich ihn zu meinem Standard-Negroni gemacht habe :)
 

hannibal-007

Neues Mitglied
Ich hab nur den allerersten Beitrag und die direkt darauf folgenden Antworten gelesen und nicht gesehen, dass das schon 6 Jahre her ist.
Tschuldigung.
 

drum-drum

Neues Mitglied

Entschuldigung angenommen;
DANKE an alle anderen ;)


Habe gestern Abend 3 Varianten probiert (alle gemixt zu gleichen Teilen und abgespritzt mit je einer Orangen- und einer Zitronenzeste):

V1:
Campari, Gin, Vermouth Rosso (zu Versuchszwecken mit dem günstigen Finsbury)

V2:
Aperol, Gin, Vermouth Rosso (zu Versuchszwecken mit dem günstigen Finsbury)

V3:
Aperol, Rum, Vermouth Rosso (da ich keinen gereiften El Dorado zur Hand hatte habe ich zu einem Doorly's XO gegriffen)


Ihr fragt euch wie sie schmecken? Ganz einfach hier die Platzierung:


Platz 3:
Variante 1, die traditionelle! Iihhh, Bahhh, würg - 1 Schluck und weggestellt. Da wusste ich wieder wieso ich Campari HASSE. Mein Dad meinte: "Kann doch nicht sein..." ... naja aber auch er hat keinen 2ten Schluck gewagt. Habe dann später nocheinmal ne Menge Soda reingekippt - Ergebnis: Das Ekeln kommt nur langsamer und bleibt länger...
Eine Geschmacksbeschreibung gebe ich hier nicht, da ich sie auch nicht richtig geben kann. Kurz und knapp: Campari dominiert ziemlich.


Platz 2:
Variante 2, mit Aperol statt Campari. Schon ganz gut trinkbar. Es gibt eine fruchtige, bittere Note. Mit Soda aufgießen würde ich diese Variante nicht, höchstens einen kleinen Splash. Aber man muss schon dazusagen, dass diese Variante SEHR anders als das Original schmeckt.


Platz 1:
DEFINITIV Variante 3, mit Rum statt Gin und Aperol an der Stelle von Campari. Schmeckt wirklich sehr gut. Man könnte hier noch gut mit diversen Rumsorten experimentieren. Ich habe mit für den Test für eine einigermaßen leiche und fruchtige Sorte entschieden -> Doorly's XO. Für diese Variante muss es definitiv eine gute gereifte Variante sein. Ein weißer Rum würde absolut nicht passen.
Trotz der Aromabombe des Rums, bleiben Vermouth und Aperol deutlich schmeckbar. Allerdings muss ich deutlich darauf hinweisen, dass diese Variante ja wirklich fast gar nichts mehr mit einem original Negroni zu tun hat!

Aber diese Variante wird definitiv als Negroni Spezial einen Platz auf meiner Barkarte finden. Die 2te Variante wird evtl auf einer "Notkarte" für die speziellen Gäste mit besonderem Geschmack notiert. Aber die original Variante werde ich nie in den Mund nehmen!


LG, Tim


PS: Wer mir angefangene Spirituosen abkaufen will: wie Campari, Red Orange von De Kuyper, Ballantine's, Papidoux Calvados V.S.O.P., Cinzano Bianco, Bols Blue Curacao, Hemeter Angostura Aromatic Bitter, Monin Bananensirup der kann das demnächst gerne tun ;)
 

Metalking

Neues Mitglied
Ich liebe den Negroni über alles.
Aber das kann auch an meiner Liebe zu Campari liegen.

Ich habe ihn noch nie mit Aperol versucht, werde dies aber definititv bald nachholen (geht leider gerade nicht, da wir seit heute keinen Kühlschrank haben :D)

Jedoch bin ich schon so, vom orginalen Negroni begeistert, dass ich kaum einen besseren Geschmack erwarte.

Ich trinke ihn zu gleichen Teilen mit Gin, Campari und Vermouth (je nach Laune Rosso oder Dry)

Soda habe ich noch nie eingefüllt, da das den Geschmack ja nur verdünnen werde...und das fände ich absolut nicht wünschenswert!
 

Jigger

Neues Mitglied
Den Standard Finsbury find ich nicht berauschend aber der nur unwesentlich teurere Platinum ist wirklich gut.

Was für einen Wermut haste denn genommen drum-drum?

Negroni liegt mir nur als Aperitiv, nicht als Stand-alone Cocktail.
 

Arikael

Neues Mitglied
Ich reduzier' den Campari Anteil immer etwas.
2cl Campari
3cl Gin (Tanqueray)
3cl Vermouth Rosso (Carpano)

Finde es so sehr ausgewogen, wer aber Campari nicht mag, wird auch den Negroni nie im Leben mögen (und einen tollen Cocktail verpassen ;) )

Der Negroni ist ein Cocktail in dem ich Martini Rosso gar nicht so übel finde (wie z.b. bei einem Manhatten)
 

Jigger

Neues Mitglied
Theoretisch ja Rouge ist ein roter (ÜBeraschung! :D)süßer Wermut. Aber empfohlen wird ja immer wieder der Carpano Antica Formula, allerdings habe ich den auch nicht zuhause und bisher nur einmal in der bar getrunken.
 

drum-drum

Neues Mitglied
...Aber empfohlen wird ja immer wieder der Carpano Antica Formula,...

Gerade mal nachgeschaut, der kostet ja 23 EURO pro Flasche :eek: :eek: :eek: !!!

Da ist Noilly Prat ja ein absolutes Billigprodukt im Vergleich!

Nene, soviel Geld würde ich niemals für einen Likör ausgeben, welcher bereits nach wenigen Monaten bei falscher Lagerung in den Ausguss gekippt werden kann.
 

crackone

Moderator


...Aber empfohlen wird ja immer wieder der Carpano Antica Formula,...
[/quote]

Gerade mal nachgeschaut, der kostet ja 23 EURO pro Flasche :eek: :eek: :eek: !!!

Da ist Noilly Prat ja ein absolutes Billigprodukt im Vergleich!

Nene, soviel Geld würde ich niemals für einen Likör ausgeben, welcher bereits nach wenigen Monaten bei falscher Lagerung in den Ausguss gekippt werden kann.
[/quote]


Er kostet 23 € pro Liter. Und schmeckt fantastisch. Er hält sich auch, wenn er nicht gekühlt gelagert wird.

Noilly Rouge ist ein gutes Alternativprodukt, jedoch nciht so intensiv und kräuterig. Auch Carpano Punt e Mes ist ein guter süßer Vermouth.

Außerdem sind Vermouths keine Liköre, sondern aufgesetzte Weine/Weinaperitive.
 

drum-drum

Neues Mitglied
Hat jemand von euch schon mal neben dem Geschmack auch auf die Farbe des Negroni geachtet?

Wir (3 Pers.) haben gestern ein paar Negroni ausgetestet. Wir haben mit Carpano Antica Formula gute Ergebnisse erzielen können, doch dann haben wir das Ganze mal alternativ mit Lillet Rouge probiert... WOW, dieses strahlende Rot, für den Gast sicherlich genial. Tja, nur war leider der Geschmack mit Lillet Rouge total enttäuschend.

Daher suchen wir gerade einen süßen Wermut, welcher einen knalligen roten Negroni macht und dabei richtig gut schmeckt. Da wir etwas auf die Kosten achten möchten darf der Wermut auch gerne aus dem günstigen Segment kommen.
 

Milchplus

Neues Mitglied
"Fehlt Ihnen vielleicht zu Ihrem Gericht noch "das gewisse Etwas"? Vielleicht ist es ja die Farbe! Diese natürliche Lebensmittelfarbe verleiht Ihren Gerichten einen satten roten Glanz, der Ihren Gästen das Wasser im Munde zusammen laufen lassen wird!"
Quelle

Farbstoff ist schon ganz was tolles...wer will da noch Geld für den Geschmack ausgeben?

Passend übrigens letzten Monat auf der ProWein gesehen:
Die 80er sind zurück!

So, darauf ein Negroni mit Cynar – da spielt die Wermut-Farbe auch keine Rolle mehr. ;)
 

drum-drum

Neues Mitglied
Haha, den Farbstoff bekomme ich aus dem Campari (oder auch Aperol) nicht heraus und wahre Alternativprodukte sind mir noch nicht untergekommen.

Und beim Wermut gibt es auch welche die das leuchtende gut unterstützen und KEINE Farbstoffe beinhalten, so zB Lillet (jaja, kein Wermut, aber laut Flaschenetikett keine Hinweise auf Zusatz von Farbstoffen).
 

dadid123

Neues Mitglied
Hat jemand von euch schon mal neben dem Geschmack auch auf die Farbe des Negroni geachtet?

Wir (3 Pers.) haben gestern ein paar Negroni ausgetestet. Wir haben mit Carpano Antica Formula gute Ergebnisse erzielen können, doch dann haben wir das Ganze mal alternativ mit Lillet Rouge probiert... WOW, dieses strahlende Rot, für den Gast sicherlich genial. Tja, nur war leider der Geschmack mit Lillet Rouge total enttäuschend.

Daher suchen wir gerade einen süßen Wermut, welcher einen knalligen roten Negroni macht und dabei richtig gut schmeckt. Da wir etwas auf die Kosten achten möchten darf der Wermut auch gerne aus dem günstigen Segment kommen.

Wenn es um den Geschmack geht Punt e Mes! :)

Warum soll ein Negroni knallig rot sein???
 

drum-drum

Neues Mitglied

...

Warum soll ein Negroni knallig rot sein???

Mir ist das schnuppe, nur für normale Gäste erscheint es mir sinnvoll.

Ganz nach dem Motto: Du willst den Drink mehr verkaufen?...Dann mach ihn rot.

Knallige rote Farben gefallen den Menschen halt und das Auge trinkt beim normalen Gast auch mit. Ansonsten bräuchten wir ja keine Silberbecher, Tiki-Mugs, geschliffene Gläser oder überhaupt Deko. ;)
 

dadid123

Neues Mitglied


...

Warum soll ein Negroni knallig rot sein???
[/quote]

Mir ist das schnuppe, nur für normale Gäste erscheint es mir sinnvoll.

Ganz nach dem Motto: Du willst den Drink mehr verkaufen?...Dann mach ihn rot.

Knallige rote Farben gefallen den Menschen halt und das Auge trinkt beim normalen Gast auch mit. Ansonsten bräuchten wir ja keine Silberbecher, Tiki-Mugs, geschliffene Gläser oder überhaupt Deko. ;)
[/quote]

Dann würde ich für die "normalen Gäste" synthetische Farbstoffe empfehlen ;)
 

Milchplus

Neues Mitglied

Haha, den Farbstoff bekomme ich aus dem Campari (oder auch Aperol) nicht heraus und wahre Alternativprodukte sind mir noch nicht untergekommen.

Und beim Wermut gibt es auch welche die das leuchtende gut unterstützen und KEINE Farbstoffe beinhalten, so zB Lillet (jaja, kein Wermut, aber laut Flaschenetikett keine Hinweise auf Zusatz von Farbstoffen).
[/quote]

Es gibt ausreichend viele Farbstoffe, die nicht deklarationspflichtig sind. Ich habe online mehrere Quellen gefunden, die Lillet Rouge unter dem Hinweis "mit Farbstoff" verkaufen. Das macht das Produkt selbstverständlich (solange der Geschmack nicht beeinflusst wird und die Farbstoffe keine gesundheitsschädliche Wirkung haben) weder besser noch schlechter.



...

Warum soll ein Negroni knallig rot sein???
[/quote]

Mir ist das schnuppe, nur für normale Gäste erscheint es mir sinnvoll.

Ganz nach dem Motto: Du willst den Drink mehr verkaufen?...Dann mach ihn rot.

Knallige rote Farben gefallen den Menschen halt und das Auge trinkt beim normalen Gast auch mit. Ansonsten bräuchten wir ja keine Silberbecher, Tiki-Mugs, geschliffene Gläser oder überhaupt Deko. ;)
[/quote]

Das ist ein Thema, das gerne vernachlässigt wird, aber wichtig ist. Es sollte in der gehobenen Bar bei der Präsentation aber ein stimmiges Konzept, eine Kohärenz zum Genuss, eingehalten werden. Für Gäste, denen die Optik wichtiger ist als der Geschmack (der aber selbstverständlich von der Optik beeinflusst wird), sehe ich den Negroni nicht als passenden Drink an.

Ich finde es spannend, mit neuen Darreichungsformen, Dekorationen oder sogar Aggregatzuständen zu arbeiten. Fokus sollte für die fortgeschrittene Gastronomie aber bleiben, diese Aspekte mit einer übergeordneten Idee zu verknüpfen. Hintergrund ist letztendlich die Vertiefung des Genusses, kein plumper optischer Effekt.
 

Martinii

Neues Mitglied
... natürlich ist neben dem Geschmack auch die Optik eines Cocktails für den Gesamteindruck absolut wichtig - keine Frage!
Aber ich weiß nicht was Ihr wollt. Ich rühre meinen Negroni mit Gin, Campari und Antica Formula, je zu gleichen Teilen. Mit einem großen Eiswürfel in einem schönen Glas (geschliffen oder Crashglas) ... also meine Gäste, wie auch ich selbst, erfreuen sich jedes mal an dem schönen Erscheinungsbild des Drinks.
Mein Tipp: Ich würde kein "glattes" Glas nehmen. Ich kann mir vorstellen, daß in einem glatten Glas das Rot etwas trüb wirkt.
 

tomdoe2701

Neues Mitglied


...Aber empfohlen wird ja immer wieder der Carpano Antica Formula,...
[/quote]

Gerade mal nachgeschaut, der kostet ja 23 EURO pro Flasche :eek: :eek: :eek: !!!

Da ist Noilly Prat ja ein absolutes Billigprodukt im Vergleich!

[/quote]

Du meinst wohl den NP original dry
Nachdem der NP rouge wohl eine Weile aus deutschen Online-Shops verschwunden war, ist er jetzt sogar (schnelle unvollstandige Recherche) im Literpreis ca. 2-6 EUR teurer als CAF! Liegt wohl daran, daß NP rouge lt. Produktbeschreibung eines Anbieters bei uns nicht offiziell vertrieben wird. Die Preise allerdings finde ich deutlich überzogen. (siehe hier)

 

drum-drum

Neues Mitglied



...Aber empfohlen wird ja immer wieder der Carpano Antica Formula,...
[/quote]

Gerade mal nachgeschaut, der kostet ja 23 EURO pro Flasche :eek: :eek: :eek: !!!

Da ist Noilly Prat ja ein absolutes Billigprodukt im Vergleich!

[/quote]

Du meinst wohl den NP original dry
Nachdem der NP rouge wohl eine Weile aus deutschen Online-Shops verschwunden war, ist er jetzt sogar (schnelle unvollstandige Recherche) im Literpreis ca. 2-6 EUR teurer als CAF! Liegt wohl daran, daß NP rouge lt. Produktbeschreibung eines Anbieters bei uns nicht offiziell vertrieben wird. Die Preise allerdings finde ich deutlich überzogen. (siehe hier)


[/quote]

Hin und wieder lohnt ein Blick auf das Datum des Posts, wenn man ihn zitiert. Vor bald 5 Jahren gab es den NP Rouge noch. ;)
 

Mix it Baby

Neues Mitglied
Servus, sorry fürs Ausgraben des alten Threads, aber warum ein neues Negroni-Thema anfangen, wenn man dieses hier fortführen kann. Ich frage mich gerade in welche Cocktailkategorie der Negroni einzuordnen ist. Im Cocktailian steht er im Kapitel "Zwei- und Dreiteiler". Dies scheint mir aber keine "klassische" Kategorie zu sein, oder?

Und da seit den letzten Antworten hier schon einiges an Zeit verstrichen ist, welcher Gin / welcher Wermut ist aktuell die Empfehlung für einen Negroni? Habe ihn neulich mit Tanqueray, Cinzano, 2cl Campari und ner Orangenscheibe gemacht. War gut.
 

Freshman

aktives Mitglied
Ich würde definitiv den Cinzano ersetzen, da er aus meiner Sicht fürchterlich künstlich schmeckt.
Speziell im Negroni bietet sich der Punt e mes an, günstig und passende Bitternoten.
Ansonsten geht auch der Antica oder der Classico (Budgetgründe) von Carpano also die Carpano Range ;D
Der Quintinye erinnert an Salbei-Ricola (speziell), der Dolin Rouge wäre fruchtig und (zu?) leicht im Negroni, Pascali, Yzaguirre Red, Yzaguirre Reserve und Perucchi kann ich generell nicht empfehlen.
Campari solltest du nicht ersetzen außer du willst Varianten erproben zB. mit Suze oder Gran Classico.
Beim Gin wird's alleine der Auswahl wegen kompliziert und erst Recht in Kombination mit den Vermouths. Campari und Punt e mes sind stark im nehmen und brauchen einen starken Gin. Suze und Dolin sind da wahrcheinlich etwas überfordert.
Wie immer nur meine Perspektive ;)
 

Ed von Schleck

Neues Mitglied
Was mich wohl zum Kauf des Amaro Montenegro verleitet, ist eine Variante des Negronis, der Montenegroni, bei der der Amaro den Wermut ersetzt.
Ist aber vermutlich schon sehr speziell für den Einstieg.
 

Freshman

aktives Mitglied
Den Montenegroni hatte ich schon und er hat mich nicht überzeugt. Trinkbar aber auch nicht mehr. Es gibt aber ein paar interessante Rezepte für den Montenegro.
 

MJM

Neues Mitglied
Mein lieblings Negroni: ;)
4 cl Adnam's First Rate Gin
3 cl Campari
3 cl Carpano Antica Formula
Orangen Zeste
 

dadid123

Neues Mitglied
Mein Lieblingsrezept für Negroni

3 cl London dry Gin ( Tanqueray oder Beefeater)
3 cl Punt e Mes
3 cl Campari

Orangenzeste

Im Gästeglas (Tumbler) auf großer Eiskugel gerührt

Grandioses Geschmacksspektakel und sehr schöne Basis für weitere Modifikationen bei Gin und Wermut
 

Mix it Baby

Neues Mitglied
Danke für eure Anregungen. Gerade auch in Bezug auf die Unterschiede bei den Wermuts. Eine Punkt blieb allerdings bisher unbeantwortet: In welche Getränkekategorie ist der Negroni einzuordnen? Der Cocktailian führt ihn im Kapitel "Zwei- und Dreiteiler". Ist das eine cocktailianische Erfindung oder gibt's die wirklich?
 

Microboy

aktives Mitglied
Ich finde die Klassifizierung "Zwei- und Dreiteiler" recht schlüssig.

Die Frage ist ja ob man nach Inhalt bzw. Aufbau oder nach Anlass (z.b. Aperitif) klassifizieren möchte ...
 

Mr. Nice

Neues Mitglied
Hmm,
also ich würde sagen ursprünglich ist es ne Variation auf nen Highball Klassiker, siehe Americano/ Torino-Milano, Adliger der mehr Alkohol will, Blah Blah ;D
Aber im Grunde ist es doch ein recht klassischer Shortdrink, wenn auch nicht durch die Formel "Spirituose, Bitter, Zucker" oder später "Spirituose, Wermutwein, Bitter" geschaffen sondern eben durch Variation eines anderen Chemas entstanden.
Soweit alle Klarheiten beseitigt?
Aber jetzt im ernst, solche Kategorien sind in jedem Themenfeld immer eine nachträgliche Zusammenfassung gleicher oder ähnlicher Merkmale einer heterogenen Gruppe einzelner tatsächlicher Erscheinungen, was impliziert, dass jede Einzelerscheinung mehr oder weniger ungleich der Kategorie ist.
Oder auf Deutsch gesagt "DEN" Cocktail gibt es nicht, es gibt nur viele Cocktails, aus denen man einige in Kategorien steckt um nicht den Überblick zu verlieren.
Ich sollte nicht Philosophie studieren.
LG Mr. Nice
 

Microboy

aktives Mitglied
Wo der Drink her kommt ist für die Einordnung in die Kategorie "Zwei- und Dreiteiler" nebensächlich.
 

dadid123

Neues Mitglied
sehr schöne, nerdige Diskussion :)

Ein Negroni steht, wie Hannibal korrekterweise anmerkt, für sich. Ebenso ist der Negroni, wie Microboy korrekterweise anmerkt, zweifelsfrei ein Dreiteiler.

Meine persönliche Klassifizierung bzw. Kategorisierung ist: sehr geiler Drink!

;)
 

Stevee

Neues Mitglied


Basically an old fashioned
[/quote]

Ein Old Fashioned mit Wermut? Ein Negroni ist näher an nem Manhattan als an einem Old Fashioned.
[/quote]

Naja, wenn Du Wermut als Süßung nimmst, dann hast du mit Campari den Bitter Anteil und Gin die Spirituose. Old Fashioned. Ganz einfach. Wie Gin Tonic auch :)

Bei der ganzen Diskussion finde ich es immer wichtig, dass jeder weiß wie seine Kategorien funktionieren. Bei mir kommt der in viele Kategorien gleichzeitig.

Negroni ist
- basically an old fashioned
- 3 Teiler
- einer von den geilen equal Parts Drinks
- Aperitiv
- geht immer
- achtung bitter
- eher für erfahrene Trinker
- Spielplatz, da man den ganzen Abend Varianten trinken kann
- Gin Drink
- Campari Drink
- kein Sour
- Anfang und Ende

und so weiter. Je nachdem was der Gast oder man selbst gerade hatte oder wo man hin möchte geht man dann in einer der Kategorien und schaut, was es dort noch gibt.

Mehr dazu im Podcast :)
 

MJM

Neues Mitglied
Wie wäre es den Negroni unter den Aperitifs einzuordnen? Wobei ich Aperitife mit einer Spirituose schon eher kontraproduktiv finde, weil der Alkohol den Gaumen eher betäubt als anregt...
 

Alchemyst

aktives Mitglied
Basically an old fashioned

Genau.
Der Mond sieht basically aus wie ein großer runder Käse
und mein Coupe ist im Grunde auch ein Cabrio:
basically haben sie die gleiche Plattform und
wenn ich alle Fenster runterfahre und öffne das große Schiebedach
ist das im Wesentlichen wie Cabriofahren.
 

tk85

Neues Mitglied
Herrlich!

Ich hätte vielleicht doch einen Smiley dahinter setzen sollen, nur stevee hat meine Andeutung verstanden...
Aber die Diskussion ist schon interessant.
 

Mr. Nice

Neues Mitglied
Hat jemand schonmal den Bombay Sapphire East im Negroni vermixt?
Irgendwie fand ich im 1:1:1 die Gewürz und Kräuternoten zu subtil, garnish, Bitter etc zum Unterstützen oder am Verhältniss drehen? Bei Tanqueray mag ich es auch 1,5:1:1...
LG Mr. Nice
 

Stiefelkante

Neues Mitglied
Noch eine Variante dieses 3-teiligen Tausendsassers:

Negricole

2cl Rhum J.M.
3cl Punt e mes
2cl Campari

Süßer und fruchtiger Geruch, wobei der Agricole auch einen rauchigen Geschmack mitbringt, der mit dem Bitter sehr gut harmoniert. Da die süße Frucht (~reife Mango) aber einen Gegenpol bietet, könnte der Drink mit genug Schmelzwasser sogar den Negronihassern munden.
 

Metalking

Neues Mitglied
Einer unserer Bestseller ist momentan folgende Negroni Variante:

4cl Rittenhouse BiB
0,5 Amer Picon
2 Punt e Mes
2,5 Campari
2d Orange Bitters
5d Rosenwasser
flamed Orange Zest
 

NiFu93

Neues Mitglied
Verlangt ein klassischer Negroni nach einem beliebigen Bitterlikör oder zwingend nach Campari? Ist ein Negroni mit Mondino Amaro schon ein Twist?
 

MJM

Neues Mitglied
Verlangt ein klassischer Negroni nach einem beliebigen Bitterlikör oder zwingend nach Campari? Ist ein Negroni mit Mondino Amaro schon ein Twist?

Ja das ist dann ein Mondino Negroni! :D Mir gefällt der Mondino aber auch sehr gut!
 

MJM

Neues Mitglied
:D Ja sorry, aber Gin kommt an die Komplexität von Whiskey einfach nicht ran. Davon abgesehen habe ich ja betont, dass man die beiden Varianten als eigenständige Drinks sehen sollte. ;)
 

Ed von Schleck

Neues Mitglied
Müssen wir zusammenlegen für 'ne neue Leber? ;D

Der Beitrag ist aber echt gut. Hab' jetzt irgendwie Lust auf einen Negroni...
 

Rockbar

Neues Mitglied
wirklich ein super test.
Hätte nur Angst nach einem solchen umfangreichen Test, nie wieder Negroni´s trinken zu können - das ist ja fast in Arbeit ausgeartet? ;)


 
Oben