Moscow Mule > Trinkbecher

Heinerich

aktives Mitglied
Beim stöbern hab ich die verkupferten Edelstahlbecher ewntdeckt. Gefielen mir. Allerdings ne Anschaffung, fĂŒr nur einen Cocktail, ggf. mit leichten Variationen?
Oder nutzen diejenigen hier, die solche Becher haben, diese auch fĂŒr andere Cocktails?

Gruß
Bernd
 

Grobi69

aktives Mitglied
Schick sehen solche Kupferbecher ja meist aus, aber noch konnte ich sowohl diesen als auch dem Moscow Mule widerstehen. Bei den neulich entdeckten Julep-Bechern hingegen kam jede Rettung zu spÀt. ;)
 

naqaster

aktives Mitglied
Auf den Moscow Mule Kupferbecher Zug bin ich auch nicht aufgesprungen. Wobei es einer der besseren Longdrinks ist, aber ich mache ihn einfach nie.
Julep Becher habe ich mir aber auch letztes Jahr angeschafft und bin sehr angetan. Einfach geil, wenn der Becher vereist! Wertet das Erlebnis definitiv auf.
 

KĂ€ptn Rumbuddel

aktives Mitglied
Solche Becher interessieren mich auch. Eine Sorge, die mich bislang vom Kauf abgehalten hat, waren etwaige störende metallische Aromen. Wie steht es da mit euren Erfahrungen?
 

Grobi69

aktives Mitglied
Weder bei silberfarbenen noch bei verkupferten Bechern habe ich bisher metallischen Geschmack bemerkt. WĂ€re bei Kupfer auch seltsam, sonst mĂŒsste Leitungswasser, das ja auch durch Kupferleitungen kommt, ebenfalls diese Aromen aufweisen.
 

porcupine

aktives Mitglied
Da es sich ĂŒblicherweise um aussen verkupferte Edelstahlbecher handelt, ist mit Fehlaromen nicht zu rechnen. Mir ist da weder bei Mule-Bechern noch bei Julep-Bechern was aufgefallen.
 

KĂ€ptn Rumbuddel

aktives Mitglied
Dankeschön fĂŒr die AufklĂ€rung. Habt ihr gegebenenfalls Produktempfehlungen parat?
 

Manni84

aktives Mitglied
etwaige störende metallische Aromen.

Ich nutze ebenfalls Mule und Julep Becher mit Edelstahl Basis. Wie @porcupine schon sagte: Bei solchen Bechern, die zumeist höherwertiger Natur sind, gibs keine Probleme. Zudem sind sie bei normaler Handhabe (nicht in den GeschirrspĂŒler) praktisch unzerstörbar.

Ich rate von billigen Vollkupferbechern ab. Ich hab leider schon zu viele gesehen die unĂ€sthetisch angelaufen waren. Einmal habe ich am Griffansatz sogar GrĂŒnspan entdeckt. Da vergeht einem die Lust.

@KĂ€ptn Rumbuddel
Ich verwende die Becher von Barstuff
 

Heinerich

aktives Mitglied
Ich verwende die Becher von Barstuff
Welche? Da gibt es (zu) "viele"!!

Ein Bekannter hat sich wohl diese hier (Achtung "Ama***"-Link!) angeschafft. Die machten keinen sooo schlechten Eindruck. Da er sie aber nicht mehr haben will, hab ich Interesse angemeldet. Ich berichte dann mal, wenn die hier sind. Wirkliche Infos ĂŒber das genannte Unternehmen (OS Oak & Steel ENGLAND) hab ich nicht bekommen können. Ggf. ein Phantasiename, hinter dem dann was asiatisches versteckt ist ....
Kann aber bei FachgeschÀften/-Internetshops ebenso sein ....

Gruß
Bernd
 

Manni84

aktives Mitglied
Ich mache ihn mit 5-6cl Wodka, und nehme eine 0,2l Flasche Ginger Beer. Mit den EiswĂŒrfeln passt das ziemlich genau.

Hier sinds evtl 1-2 WĂŒrfel zu viel😅
 

AnhÀnge

  • 20170308_201522_copy_1296x2304.jpg
    20170308_201522_copy_1296x2304.jpg
    361,2 KB · Aufrufe: 5

Grobi69

aktives Mitglied
Die Herzchen hast du aus der Gurke herausgeschnitten? GefÀllt mir.
 

Heinerich

aktives Mitglied
Hier sinds evtl 1-2 WĂŒrfel zu viel 😅
Da hakele ich doch gleich noch ma nach: wieviele EiswĂŒrfel nimmst Du denn "normal" oder fĂŒhllst Du so lange auf bis es, im Pott "passend" aussieht?
0,2l Flasche Ginger Beer
Huhhhh, wir hatten gestern auch einen MM:
60 ml Wodka
20 ml Limettensaft
120 ml Ginger Beer (Fever Tree)
Meine Frau mag Ingwer sehr gern, ich weniger. Mir war dass, bei dem MischungsverhĂ€ltnis, zu "scharf". Allerdings hab ich keinen Vergleich zu anderen Ginger Beers und wĂŒsste auch nicht, wo ich hier (im Ruhrpott-Kern) Alternativen bekommen könnte. Werd wohl mal (fĂŒr mich) mit Soda-(Stream)Wasser "verlĂ€ngern!
 

Manni84

aktives Mitglied
Nein, die EiswĂŒrfel zĂ€hle ich nicht ab. Entspannt bleiben :giggle: Mit der Eisschaufel ins Gefrierfach gebaggert, und ab ins Glas damit bis es gut gefĂŒllt ist.

Die Ginger Beer mengen variieren je nach Quelle durchaus. Wenn mal nicht alles reinpasst stell ich mir oder dem Gast die Flasche gern zum Drink an die Seite.

Das Fever Tree ist auch eins der schÀrferen, war schon so manchem zu heftig.
Fentimans kann man nicht verwenden weil sie ChargenĂŒbergreifend gravierende QualitĂ€tsunterschiede aufweisen.
Ich verwende das von Thomas Henry, ist etwas sĂŒĂŸer, lĂ€sst sich aber gut mit Limette ausgleichen.
 

porcupine

aktives Mitglied
Dein Rezept deckt sich soweit mit meinem Standard. Wie Manni84 schon anmerkte ist das Fever Tree recht heftig was die SchÀrfe angeht. Alternativ zum Thomas Henry kannst Du auch Bundaberg Ginger Brew verwenden (REWE, Edeka).
 

KĂ€ptn Rumbuddel

aktives Mitglied
Ich kann hiermit ebenfalls bestÀtigen, dass Fever Tree Ginger Beer sehr scharf ist.
Manchmal finde ich das sehr geil, zum Beispiel im Dark & Stormy mit dem krÀftigen Myers's. Ich werde euren Empfehlungen nachgehen, auch andere Marken zu testen.
 
Oben