Blindtasting: Birnenbr├Ąnde

drum-drum

Neues Mitglied
Williamsbr├Ąnde

Hi Leute,

Dies ist der Ergebnis-Thread des Tastings f├╝r Williamsbr├Ąnde.


F├╝r alle, die nicht wissen worum es sich hier handelt:
http://www.cocktaildreams.de/smf/index.php?topic=7254.0


Die Ergebnisse findet ihr in gek├╝rzter Form hier im Forum:
http://www.cocktaildreams.de/smf/index.php?topic=7735.msg146460#msg146460


Und in aller L├Ąnger dort:
http://tastings-blog.de/?p=811


LG, euer Tim
 

mkey

Neues Mitglied
Puh, das Ergebniss ├╝berrascht mich doch sehr!
Ich fande viele Produkte eher wenig ├╝berzeugend, 1-2 anst├Ąndig.

Werde aber die Tage nochmal die Verkostungsnotizen rauskramen, und ein paar mehr W├Ârter dazu schreiben.
 

drinkformile

Neues Mitglied
wundert mich das schladerer so gut abschneidet...dachte das w├Ąre eher so ein 0815 brand.
 

Tiefenrausch

aktives Mitglied
Sch├Ân, dass die Ergebnisse nun da sind! Danke Tim!

Hier erstmal ein pers├Ânliches Resumee, anhand meiner Bewertungen:
Das Ergebnis ├╝berrascht einerseits (ich h├Ątte mit sich deutlich absetzenden Spitzenprodukten gerechnet, war wohl eher eine tr├╝gerische Hoffnung). Andererseit ├╝berrascht auch nicht, dass mein bisheriger Favorit auch ohne Kenntnis vieler Produkte auch hier f├╝r mich den Spitzenplatz einnimmt: der Pircher. Selbst der viermal so teure Ziegler muss sich dem g├╝nstigen S├╝dtiroler knapp geschlagen geben. Einen ganzen Punkt hinter dem Ziegler landet bei mir der Giffard, der zwar eine tollerFrucht mitbringt (wenn auch nicht so toll wie der Pircher), aber auch einen leichten Fehler, ein "nussiger" Beigeschmack, der nicht so recht passen will. Gleichauf der etwas weniger fruchtige Etter. Durchgefallen ist eigentlich nur der Prinz, mit einem heftigen, ebenfalls "nussigen", unsch├Ânen Beigeschmack. Alle anderen sind sich auffallend ├Ąhnlich, es variiert nur die Pr├Ąsenz der Birne, und das leider ├╝berwiegend im viel zu schwachen Bereich. Eigentlich bieten nur Giffard, Pircher und Ziegler eine ├╝berzeugende Frucht, der Rest ist entt├Ąuschend.



Schade finde ich, dass kein Lantenhammer dabei war. Aber den kann ich ja direkt nachtesten, ohne das Feld mit einzubeziehen. Oder er findet den Weg in eine zweite Runde?

Das Tasting mit den Williamsbr├Ąnden war sicher nicht einfach, nicht so ein Zuckerschlecken wie die Lik├Ârtastings, ;) sondern fordernd f├╝r die Geschmacksnerven und die Mundschleimh├Ąute. Ich hab gemerkt, dass der erste Eindruck sehr schwer zu fassen war, es schmeckte zun├Ąchst fast alles gleich. Erst nach wiederholten Vergleichen kreuz und quer zeichnete sich ein immer klareres Bild ab. Ich musste mich zwingen immer weiter zu machen, um Eindr├╝cke zu verifizieren und zu ├╝berpr├╝fen. Es war eine intensive Arbeit, die sich vom entspannten Genuss sehr unterscheidet, aber es ist wohl der einzige Weg, um Objektivit├Ąt und belastbare Ergebnisse zu erlangen.

Was mich etwas entt├Ąuscht hat, ist das eher chaotisch anmutende Gesamtbild der Wertungen aller Tester. Ich kann nur vermuten, dass die Schwierigkeit des Tastings den ein oder anderen ├╝berrascht hat (wie ja auch schon best├Ątigt wurde).

Die vier Tester mit der zerbrochenen Flasche sind mir etwas unheimlich. Deren Wertungen liegen auffallend nah bei einander, und fallen auch ziemlich extrem aus. Meine beiden Favoriten (Pircher und Ziegler), denen ich ziemlich objektiv die beste Frucht und die geringsten Fehler bescheinigen kann, werden v├Âllig verrissen. Es ist mir unerkl├Ąrlich. Es soll jetzt nicht so r├╝berkommen, als w├╝rde ich nur meine Meinung gelten lassen (auch wenn ich sehr intensiv getestet hab und mir sehr sicher bin), allein, ich verstehe es nicht.

PS: ich bin Tester 7.
 

Freshman

aktives Mitglied
Lantenhammer tr├╝b h├Ątte ich auch gerne in Relation zu den anderen gewusst.
 

Mixael

aktives Mitglied
Die vier Tester mit der zerbrochenen Flasche sind mir etwas unheimlich. Deren Wertungen liegen auffallend nah bei einander, und fallen auch ziemlich extrem aus. Meine beiden Favoriten (Pircher und Ziegler), denen ich ziemlich objektiv die beste Frucht und die geringsten Fehler bescheinigen kann, werden v├Âllig verrissen. Es ist mir unerkl├Ąrlich. Es soll jetzt nicht so r├╝berkommen, als w├╝rde ich nur meine Meinung gelten lassen (auch wenn ich sehr intensiv getestet hab und mir sehr sicher bin), allein, ich verstehe es nicht.

Sehe ich auch Kritisch, Gemeinsamkeiten kommen immer vor aber bei den 4 siehts wie ne Gruppenarbeit aus ;)
Zusammengesetzt , besprochen , Bewertet?! ;) Die macht der Beeinflussung ???

Habe auch schonmal jemanden mittesten lassen ,
aber dann schreibt jeder seine Ergebnisse auf und hinterher wird besprochen.

Sollte man das wirklich so machen (ist noch keine Unterstellung ;) ) das man sich mit mehreren Leuten zusammensetzt und fast gleich Bewertet , dann gebt doch bitte nur eine Bewertung ab damits nicht so stark ins Gewicht f├Ąllt.



Gr├╝├če Tester 18 (Einzeltester ;D)



Edit: Weiterhin frage ich mich wie man bei 1 cl pro Person ├╝berhaupt ein Aussagekr├Ąftiges Ergebnis hinbekommen kann,
gerade wenn es so schwer ist wie bei dem Williams Tasting.
 

drum-drum

Neues Mitglied

wundert mich das schladerer so gut abschneidet...dachte das w├Ąre eher so ein 0815 brand.
[/quote]

Tja, vlt sind die anderen ja auch nicht unbedingt besser als 0-8-15. ;)

Wer seine eigenen Schl├╝sse aus dem Tasting gezogen hat, k├Ânnte die Meinung gebildet haben, dass sich nicht immer etwas Gro├čes hinter einem gro├čem Preis versteckt.

PS: Gerade auf Wikipedia gelesen:
Der durchschnittliche Einkaufspreis f├╝r Obstbrennereien liegt bei ├äpfeln pro Kilo ca. bei 0,05 ÔéČ und bei Birnen ca. bei 0,04 ÔéČ (im Jahr 2004)


 

ZeeD

Neues Mitglied
Dann schreib doch bitte noch dazu, wie viel Obst f├╝r einen Liter Brand ben├Âtigt wird. Da kommt es dann noch auf die Qualit├Ąt der ├äpfel an, wie gro├čz├╝gig Vor- und Nachlauf vom eigentlichen Brand getrennt werden, etc. Eine solche Zahl alleine ist f├╝r mich nicht aussagekr├Ąftig.
 

drum-drum

Neues Mitglied
Das kann man nicht pauschal beantworten. Das liegt zum einen erst einmal an der Frucht, dann an der gew├╝nschten Qualit├Ąt, an der gew├╝nschten Intensit├Ąt usw.

Insgesamt ist die ben├Âtigte Menge f├╝r 1 Liter Obstbrand (40%) sehr schwankend. Es liegt so gut wie immer irgendwo zwischen 10 und 40kg pro Liter (auf Trinkst├Ąrke verd├╝nnten) Obstbrand.
 

drum-drum

Neues Mitglied
Williamsbr├Ąnde

Dies ist der Ergebnis-Thread des Tastings mit Williamsbr├Ąnden.

Einzelheiten zum Tasting gibt es dort: http://tastings-blog.de/?p=811


Produkte:
http://tastings-blog.de/wp-content/Williams-Bild-300x165.jpg

Punktwertung (Durchschnitt):
http://tastings-blog.de/wp-content/Williams-Punkte.png

Preis/Leistungs-Vergleich:
http://tastings-blog.de/wp-content/Williams-PL.png

Das pers├Ânliche, beste Produkt im Test:
http://tastings-blog.de/wp-content/Williams-Kreis.png

Sponsoren:
http://tastings-blog.de/wp-content/Marder.jpg

http://tastings-blog.de/wp-content/Fassbind.gif

http://tastings-blog.de/wp-content/Etter-150x100.jpg

http://tastings-blog.de/wp-content/barfish.gif


 

Mixael

aktives Mitglied
Uhhh Prinz mit so nem Super Preis/Leistungsverh├Ąltnis tut mir echt weh :-X
Scheusslicher gings nicht!
 

drum-drum

Neues Mitglied
Uhhh Prinz mit so nem Super Preis/Leistungsverh├Ąltnis tut mir echt weh :-X
Scheusslicher gings nicht!

Sehr sehr gew├Âhnungsbed├╝rftig auf jeden Fall. Man musste ├╝ber dieses leicht moderige Papieraroma hinwegsehen k├Ânnen. War in der Nase wie am Gaumen sp├╝rbar.
 

kaptain

Neues Mitglied
Ist es Absicht, dass Schladerer nicht bei den Produkten mit bester Wertung auftaucht? Wenn ich mir die Detailergebnisse anschaue, m├╝sste das Produkt dieser Marke eigentlich dabei sein.
 

Alchemyst

aktives Mitglied
Diese Kategorie konnte ich noch nie nachvollziehen.
Wie kann ein desast├Âses Fehlprodukt Preis-Leistungssieger werden?
Wie wird das errechnet, drum-drum?



 

oscomp

aktives Mitglied

Ist es Absicht, dass Schladerer nicht bei den Produkten mit bester Wertung auftaucht? Wenn ich mir die Detailergebnisse anschaue, m├╝sste das Produkt dieser Marke eigentlich dabei sein.
[/quote]Ich tippe mal, dass ist das hellgr├╝ne Tortenst├╝ck mit 21%


Diese Kategorie konnte ich noch nie nachvollziehen.
Wie kann ein desast├Âses Fehlprodukt Preis-Leistungssieger werden?
Wie wird das errechnet, drum-drum?[/quote]Zitat Tastings-Blog: Durchschnittswertung geteilt durch den Stra├čenpreis

 

drum-drum

Neues Mitglied
Ist es Absicht, dass Schladerer nicht bei den Produkten mit bester Wertung auftaucht? Wenn ich mir die Detailergebnisse anschaue, m├╝sste das Produkt dieser Marke eigentlich dabei sein.

Da hat mein Programm einen Namen aus angeblichen Platzgr├╝nden verschluckt. Schladerer geh├Ârt der hellgr├╝ne 21% Anteil. Wird gleich behoben.
 

Mixael

aktives Mitglied


Ist es Absicht, dass Schladerer nicht bei den Produkten mit bester Wertung auftaucht? Wenn ich mir die Detailergebnisse anschaue, m├╝sste das Produkt dieser Marke eigentlich dabei sein.
[/quote]Ich tippe mal, dass ist das hellgr├╝ne Tortenst├╝ck mit 21%
[/quote]

Hat hier einer Torte gesagt
Jake Harper
 

Alchemyst

aktives Mitglied
├ťbrigens.... Ich steh ja auf die Brut de F├╗t Serie von Fassbind.
http://www.fassbind.ch/produkte/produkte.asp?idProduct=29
 

Mixael

aktives Mitglied
W├Ąre sch├Ân wenn einer Zuhause vielleicht mit den Restproben (Sollte es welche geben) einen vergleich der 2-3 Favoriten des Tastings (Sollte es welche geben ;D) vs Lantenhammer durchf├╝hren kann ;)
 

drum-drum

Neues Mitglied
Wie wird das errechnet, drum-drum?

Wurde hier schon ausf├╝hrlich diskutiert und steht ├╝berall im Blog dr├╝ber:

Zitat:
Die Preis/Leistung-Berechnung:

F├╝r die preisbewussten Trinker eine Ermittlung des Preis/Leistung Aspekts. Die Werte werden folgenderma├čen berechnet: Durchschnittswertung geteilt durch den Stra├čenpreis.

Je h├Âher der ermittelte Wert, desto besser.
 

Tiefenrausch

aktives Mitglied


Diese Kategorie konnte ich noch nie nachvollziehen.
Wie kann ein desast├Âses Fehlprodukt Preis-Leistungssieger werden?
Wie wird das errechnet, drum-drum?[/quote]Zitat Tastings-Blog: Durchschnittswertung geteilt durch den Stra├čenpreis
[/quote]

Das zeigt mal wieder deutlich, dass diese Formel v├Âllig ungeeignet ist. Ich habe es schonmal erw├Ąhnt: die Wertungen enthalten viel mehr Wertunterschiede, als sich mit so einer kompakte Bewertungsskala von 1 bis 10 linear ausdr├╝cken l├Ąsst. Der Wert, so wie man ihn mit dem Preis in Relation setzen kann, rangiert auf einer viel gr├Â├čeren Skala. Ein Punktunterschied von 1 sollte an jeder Stelle, egal ob zwischen 1 und 2, oder zwischen 9 und 10, das gleiche Wertverh├Ąltnis ausdr├╝cken. Oder umgekehrt: eine Verdopplung/Halbierung des Wertes sollte immer die gleiche Punktdifferenz zur Folge haben. Die Bewertungen entstehen intuitiv ganz automatisch nach diesem Schema, ohne dass wir dar├╝ber nachdenken m├╝ssen. Nun fehlt nur noch die entsprechende Umsetzung f├╝r das PLV.

Die Preise, und die zugrunde liegenden angenommenen Werte, egal ob die Annahme im Einzelfall gerechtfertigt ist oder nicht, sind n├Ąmlich logarithmisch zu sehen, wenn man sie auf eine Skala abbilden m├Âchte, auf der gleiche Abst├Ąnde ein gleiches Wertverh├Ąltnis wiedergeben. Das muss niemanden erschrecken, es ist ein ganz nat├╝rliches Ph├Ąnomen, das auch bei vielen anderen Dingen des Lebens vorkommt, z.B. bei der Wahrnehmung des menschlichen Geh├Ârs. Man nimmt nicht auf gleiche Weise wahr, wenn die Schallleistung um 1W steigt, sondern man nimmt auf gleiche Weise wahr, wenn sich die Schallleistung um einen bestimmten Faktor ├Ąndert.

Um nun von den Punkten zum vergleichbaren Wert zu kommen, muss man also nur eine Exponentialfunktion anwenden: Wert = BasisPunktezahl. ├ťber die Gr├Â├če der Basis kann man gerne streiten, das h├Ąngt sicher etwas vom eigenen Empfinden bzw. der Bereitschaft, f├╝r Qualit├Ąt Geld auszugeben ab. Ich w├╝rde die Basis irgendwo zwischen 1,2 und 1,6 ansiedeln.

Siehe auch hier:
http://www.cocktaildreams.de/smf/index.php?topic=6835.15



Edit:

Man kann die Formel noch ein bischen anpassen. Da die Punkteskala nicht offen ist, sondern bei 1 anf├Ąngt, w├Ąre es wahrscheinlich so besser:
Wert = Basis(Punktezahl-1) - c
mit c zwischen 0 und 1.

c ist der Offset. Wenn c = 1, dann beutet eine Wertung von 1 Punkt wirklich einen Wert von 0. Das w├Ąre zwar hart, aber ich f├Ąnde es schon sinnvoll, da man von einem wirklich schlechten Produkt auch keinen Nutzen hat.
 

lupullus

Neues Mitglied
@Tiefenrausch: Das Thema wurde in der Vergangenheit meines Erachtens schon gen├╝gend diskutiert. M├╝ssen wir hier nicht alles nochmal aufrollen.

Durschnittsbewertung und Preis der Flaschen werden ja ver├Âffentlicht, dar├╝ber hinaus sogar die anonymisierten Bewertungen, so dass sich jeder ein eigenes Bild machen kann und selbst in der Lage ist zu ├╝berlegen, welchen Preis er f├╝r welche Bewertung angemessen findet.
 

Tiefenrausch

aktives Mitglied
Ich finde schon. Und zwar, solange es v├Âllig irref├╝hrende PLV-Diagramme gibt.
 

drum-drum

Neues Mitglied
Bitte die Diskussion zur Preis/Leistungs-Berechnung an dieser Stelle stoppen! Dieser Thread dient der Diskussion ├╝ber die getesteten Spirituosen!

Tiefenrausch hat ein PM zu dem Thema von mir, und eventuell wird es Ver├Ąnderungen geben.


EDIT: Das Thema Preis/Leistungs-Berechnung bitte in folgendem bereits existierenden Thread weiterf├╝hren:

http://www.cocktaildreams.de/smf/index.php?topic=6872.0

Tiefenrausch leitet die Diskussion.
 

hannibal-007

Neues Mitglied
Zur├╝ck zum Thema:

Ich bin gerade etwas verwirrt.
Grund ist die Probe 8, die offensichtlich kaum einem gefallen hat, mir allerdings schon.
Ich habe nun noch mal 1, 8 und 9 gegengetestet.
Meine Favoriten 1 und 8 bleiben die besten, ginge zwar sicher noch besser, aber gute Produkte mit klaren Wiliamsaroma ohne Bitter oder besonders sprittig zu sein, 9 ist dagegen einfach eklig.

Sind 8 und 9 vertauscht oder hab ich nen Knick in der Zunge und nen Knoten in der Nase?
 

drum-drum

Neues Mitglied
...
Grund ist die Probe 8, die offensichtlich kaum einem gefallen hat, mir allerdings schon.

Ich "verrate" dir dann an dieser Stelle mal, dass Probe 8 besonders bei den Personen gut angekommen ist, bei welchen ich besonders gut trainierten Zungen vermute. Das vordergr├╝nde Aroma, welches der Prinz mit sich bringt ist halt nicht jedermanns Sache.

Freu dich dass er dir gef├Ąllt, denn er ist ja wirklich g├╝nstig!


Vertauscht wird bei mir nix. ;) Es gibt eine 4 Stufen-Kontrolle welche ich anwende um Fehler auszuschlie├čen. :)
 

lupullus

Neues Mitglied
Da ihr gerade Prinz angesprochen hattet, habe ich meine Bewertungen noch einmal genauer unter die Luppe genommen und musste mit einer Mischung aus Erschrecken und Erstaunen feststellen, dass ich konsequent, wie kein zweiter Tester, gegen den Preis der Produkte abgestimmt habe. :eek:

Scheinbar habe ich bei Obstbr├Ąnden einen Geschmack, der extrem geldbeutelschonend ausgelegt ist ::). Mal schaun, ob sich das beim Marillenbrand-Tasting best├Ątigt.

Bin ├╝brigens Tester 8.
 

Junsas

Neues Mitglied
Ich m├╝sste Tester 26 sein. Hab mit ZeeD am Wochenende schon ├Âfters ├╝ber Nummer 8 diskutiert und bin zumindest froh, dass sich hier noch mehr Leute uneins sind. :) Ich fand Nr.8 super, ZeeD dagegen richtig schlecht, mit Aromen von altem Fett und weiteren unsch├Ânen Sachen. Das wundert mich schon ein bisschen...

Ansonsten fand ich die Frucht auch bei Pircher am ausgepr├Ągtesten. Gut war noch Giffard, der Rest alles schlecht bis Mittelma├č. Wirklich schade, dass kein Lantenhammer dabei war, der eigentlich immer als Referenz angegeben wird.
 

Alchemyst

aktives Mitglied
Zustimmung.
Ich pers├Ânlich f├Ąnde es ganz sch├Ân, wenn bew├Ąhrte "Leitspirituosen" bei den Tastings mit dabei w├Ąren.

Und auch das untere Ende der Skala.
Wann kommen die Spirituosen Tastings mit den bew├Ąhrten Bashing-Spirituosen Sierra, Bacardi Superior und Pitu?
 

Century

Neues Mitglied
Ich bin Nummer 28 und die Proben 8 und 9 haben bei mir am besten abgeschnitten. Aber mal ehrlich, ich glaube nicht das ich eine besonders feine Zunge habe. Kommt es da nicht immer mehr auf den eigenen Geschmack an?
 

Maruu

Neues Mitglied
Naja ich bei mir war die Nr. 8 eher grausam. Bin trotzdem positiv ├╝berrascht von der Nr. 1
Hatte den Giffard zuvor noch nie probiert, bei der n├Ąchsten Bestellung wird er aber dabei sein.
 

Mixael

aktives Mitglied
Fazit: Die Nummer 8 ist wohl der Islay unter den Williamsbr├Ąnden ;)

Hatte den auch als sehr schrecklich empfunden,
am besten hat bei mir der Giffard abgeschnitten,
gefolgt von Schlitzer und Schladerer.


Ich m├Âchte aber nicht unbedingt ausschliessen das ich den Giffard als so gut empfunden habe,
weil er auch mit am mildesten war. Vielleicht ging es einigen ├Ąhnlich, hatte ja eh schon so meine Probleme mit den Br├Ąnden. Fand aber trotzdem, das er auch die meiste authentische Birnenfrucht-note mitgebracht hat.
 

Alchemyst

aktives Mitglied
Kommt es da nicht immer mehr auf den eigenen Geschmack an?

NUR der gilt. -

Wobei der nat├╝rlich geschult sein kann, und somit feinjustiert.
Ein Schmecken, das vordergr├╝ndige Breite und hintergr├╝ndige Tiefe
und das Gelungene vom Fehlerhaften zu unterscheiden weiss.

Es gibt somit schon so etwas wie "guten Geschmack"
oder besser "gutes Schmecken" bzw. Fein-Schmeckerei.
 

ZeeD

Neues Mitglied
Joa, Probe Nummer 8 empfand ich als ein Destillat von frittierten Birnen, vornehmlich vom g├╝nstigen Chinesen nebenan der mit 7 Euro All you can eat lockt. Furchtbar.
Aber jedem das seine, euch schlecht frittierte Birnen, mir die Guten ;D
 

Tiefenrausch

aktives Mitglied
Ich bin selten bei einem Tasting von einer Probe richtig angewidert gewesen, bei Williams Nr. 8 war das der Fall.

Ich fand Nr.8 super, ZeeD dagegen richtig schlecht

Es f├Ąllt insgesamt schon auf, dass die Bewertungen wirklich sehr weit auseinandergehen. Einige bewerten eine Probe mit 9, andere den selben Kandidaten mit 1. Jede der Proben im Williams-Tasting weist eine Bewertungsbandbreite von mindestens 7 Punkten Differenz auf, manche sogar 8 oder 9. Das kann ich mir mit unterschiedlichen Geschm├Ąckern schon nicht mehr plausibel erkl├Ąren. Dass Drum-drum Flaschen falsch nummeriert h├Ątte, k├Ânnen wir wohl ausschlie├čen, es w├╝rde das Bild auch nicht erkl├Ąren. Also was war da los? Ich kann nur spekulieren. Kann es sein, das einzelne Proben "umgekippt" sind? Bei einem Brand schwer vorstellbar, solange keine Verunreinigung vorhanden ist. K├Ânnen die Probenfl├Ąschchen vielleicht teilweise mit irgendeiner Verunreinigung geliefert worden sein? Ich will hier keine Vorw├╝rfe machen, ich bin nur etwas ratlos.

Ich w├╝rde mich freuen, wenn diejenigen, die sehr schlechte Wertungen vergeben haben, ein paar Verkostungsnotizen dazu liefern w├╝rden, denn wenn wir wissen, was zu diesen Abwertungen gef├╝hrt hat, k├Ânnten wir uns vielleicht ein genaueres Bild machen.
 

Mixael

aktives Mitglied

Ich bin selten bei einem Tasting von einer Probe richtig angewidert gewesen, bei Williams Nr. 8 war das der Fall.


Ich fand Nr.8 super, ZeeD dagegen richtig schlecht
[/quote]

Es f├Ąllt insgesamt schon auf, dass die Bewertungen wirklich sehr weit auseinandergehen. Einige bewerten eine Probe mit 9, andere den selben Kandidaten mit 1. Jede der Proben im Williams-Tasting weist eine Bewertungsbandbreite von mindestens 7 Punkten Differenz auf, manche sogar 8 oder 9. Das kann ich mir mit unterschiedlichen Geschm├Ąckern schon nicht mehr plausibel erkl├Ąren. Dass Drum-drum Flaschen falsch nummeriert h├Ątte, k├Ânnen wir wohl ausschlie├čen, es w├╝rde das Bild auch nicht erkl├Ąren. Also was war da los? Ich kann nur spekulieren. Kann es sein, das einzelne Proben "umgekippt" sind? Bei einem Brand schwer vorstellbar, solange keine Verunreinigung vorhanden ist. K├Ânnen die Probenfl├Ąschchen vielleicht teilweise mit irgendeiner Verunreinigung geliefert worden sein? Ich will hier keine Vorw├╝rfe machen, ich bin nur etwas ratlos.

Ich w├╝rde mich freuen, wenn diejenigen, die sehr schlechte Wertungen vergeben haben, ein paar Verkostungsnotizen dazu liefern w├╝rden, denn wenn wir wissen, was zu diesen Abwertungen gef├╝hrt hat, k├Ânnten wir uns vielleicht ein genaueres Bild machen.
[/quote]

Habe noch ca 2-3 cl von der schlechten Probe 8 ├╝ber und w├╝rde Sie auch jemandem schicken (evtl. Junsas) der die als sehr gut befunden hat, dann k├Ânnten wir sowas ausschlie├čen?
 

Mixael

aktives Mitglied
Vielleicht wohnen auch 2 Leute nah beieinander, die diese Probe als sehr unterschiedlich Bewertet haben,
das ginge noch einfacher.

Sollte das nicht der Fall sein, bin ich gerne bereit diese Probe zu verschicken,
vielleicht will ja jemand noch ein paar Samples haben, so das man den Versand evtl teilen kann.
 

drum-drum

Neues Mitglied

Ich bin selten bei einem Tasting von einer Probe richtig angewidert gewesen, bei Williams Nr. 8 war das der Fall.


Ich fand Nr.8 super, ZeeD dagegen richtig schlecht
[/quote]

Es f├Ąllt insgesamt schon auf, dass die Bewertungen wirklich sehr weit auseinandergehen. Einige bewerten eine Probe mit 9, andere den selben Kandidaten mit 1. Jede der Proben im Williams-Tasting weist eine Bewertungsbandbreite von mindestens 7 Punkten Differenz auf, manche sogar 8 oder 9. Das kann ich mir mit unterschiedlichen Geschm├Ąckern schon nicht mehr plausibel erkl├Ąren. Dass Drum-drum Flaschen falsch nummeriert h├Ątte, k├Ânnen wir wohl ausschlie├čen, es w├╝rde das Bild auch nicht erkl├Ąren. Also was war da los? Ich kann nur spekulieren. Kann es sein, das einzelne Proben "umgekippt" sind? Bei einem Brand schwer vorstellbar, solange keine Verunreinigung vorhanden ist. K├Ânnen die Probenfl├Ąschchen vielleicht teilweise mit irgendeiner Verunreinigung geliefert worden sein? Ich will hier keine Vorw├╝rfe machen, ich bin nur etwas ratlos.

Ich w├╝rde mich freuen, wenn diejenigen, die sehr schlechte Wertungen vergeben haben, ein paar Verkostungsnotizen dazu liefern w├╝rden, denn wenn wir wissen, was zu diesen Abwertungen gef├╝hrt hat, k├Ânnten wir uns vielleicht ein genaueres Bild machen.
[/quote]

Nop, Verunreinigungen sind quasi ausgeschlossen. Die verwendeten Flaschen sind neu bestellte Ware gewesen, welche dick in Folie eingepackt war. Sahen blitzblank sauber aus. Und ich habe einige stichprobenartig mit stillem Wasser gef├╝llt, gesch├╝ttelt und getrunken. Keine Geschmacksver├Ąnderungen festgestellt.

Die Unterschiede liegen wohl definitiv beim pers├Ânlichen Geschmack, denn ich habe auch mehrere Wertungsb├Âgen bekommen, bei welchen sich 2 oder mehr Personen die einzelnen Proben gemeinsam verkostet haben. Und obwohl sie ein und das Gleiche getrunken haben fallen die Wertungen oftmals sehr unterschiedlich aus. Da waren auch ne Menge Wertungsunterschiede von mehr als 5 Punkten dabei.
 

Barcelo

Neues Mitglied
Dieses Williams Tasting spaltet die Community ja mehr als der Blue Bay ;D

Ich glaube auch nicht das bei DrumRum was organisatorisches (Proben vertauscht) schief gegangen ist. Er hat doch bei den ganzen Tastings bisher auch immer einen klasse Job gemacht.
 

Junsas

Neues Mitglied
Habe noch ca 2-3 cl von der schlechten Probe 8 ├╝ber und w├╝rde Sie auch jemandem schicken (evtl. Junsas) der die als sehr gut befunden hat, dann k├Ânnten wir sowas ausschlie├čen?

Maruu und ich sehen uns n├Ąchste Woche f├╝r ein kleines Agricole Blanc Tasting, da werden wir Probe 8 nochmal gegeneinander testen. Bin gespannt.
 

drum-drum

Neues Mitglied
Dieses Williams Tasting spaltet die Community ja mehr als der Blue Bay ;D
;D In der Tat.^^ Anscheinend kann man nicht einsehen, wieso man insbesondere Probe 8 so unterschiedlich bewertet hat. Alle Menschen auf der Welt haben doch schlie├člich den gleichen Geschmack. ;)

Als Hinweis was mir noch aufgefallen ist: Die Probe 8 ver├Ąndert sehr stark ihr Aroma je mehr sie mit Luft in Kontakt kommt. Meine Probe 8 riecht jetzt (reltiv leer) anders, als zu dem Zeitpunkt als sie noch ganz voll (und frisch abgef├╝llt) war.

Eventuell sind diese leicht verschlossenen muffigen, erdigen, nussigen, an Papier oder Knete erinnernden Aromen (alles Testerbeschreibungen) relativ fl├╝chtiger Natur. Hat nat├╝rlich auch die ganzen Fruchtnoten, aber ich habe mal ein paar Aromen aufgez├Ąhlt, welche beschrieben worden sind, welche nicht wirklich Williamstypisch sind.

SCHNAPPSZAHL! ;D
 

oscomp

aktives Mitglied
Nop, Verunreinigungen sind quasi ausgeschlossen.
Das denke ich auch. Bockmeyer hat immer 1a-Ware geschickt. Ich bin auch der Meinung, irgendwo mal gelesen zu haben, dass Bockmeyer die Fl├Ąschchen vvor dem Versand noch einmal sp├╝lt.
 

Tiefenrausch

aktives Mitglied
Anscheinend kann man nicht einsehen, wieso man insbesondere Probe 8 so unterschiedlich bewertet hat. Alle Menschen auf der Welt haben doch schlie├člich den gleichen Geschmack. ;)

Nein, es geht mir nicht nur um Probe 8. Ich hatte den Eindruck, dass die meisten Proben sehr ├Ąhnlich waren, nur unterschiedlich stark im Fruchtaroma. Das ist ein ziemlich objektives Kriterium. Mich w├╝rde jetzt einfach interessieren, ob dieses Kriterium von den anderen Testern anders wahrgenommen wurde, oder ob andere Kriterien eine gro├če Rolle gespielt haben.
 

Junsas

Neues Mitglied
Ich fand bis auf den Fassbind auch alle Proben im Grundgeschmack sehr ├Ąhnlich, aber in der Sch├Ąrfe und in der Intensit├Ąt der Frucht sich doch stark unterschieden. Dass, das Ergebnis bei vielen Testern jedoch so unterschiedlich war hat mich ebenso ├╝berrascht.
 

Mixael

aktives Mitglied
Ich fand bis auf den Fassbind auch alle Proben im Grundgeschmack sehr ├Ąhnlich, aber in der Sch├Ąrfe und in der Intensit├Ąt der Frucht sich doch stark unterschieden. Dass, das Ergebnis bei vielen Testern jedoch so unterschiedlich war hat mich ebenso ├╝berrascht.

Hast du ne Verkostungsnotiz zur 8 Junsas?
Ist dir nix aufgefallen ? Wiederholungen in der Matrix evtl?
 

Junsas

Neues Mitglied
Hab kaum was aufgeschrieben, kann heute Abend mal nachschauen. Aus der Erinnerung raus hatte ich aber keine/kaum "Fehlt├Âne", sondern ne intensive Frucht und kaum Sch├Ąrfe.
 

Mixael

aktives Mitglied
Hab kaum was aufgeschrieben, kann heute Abend mal nachschauen. Aus der Erinnerung raus hatte ich aber keine/kaum "Fehlt├Âne", sondern ne intensive Frucht und kaum Sch├Ąrfe.

Das hatte ich bef├╝rchtet ::)

Hatte auf "Gummi & Friteusengeschmack, aber ich steh drauf" gehofft.
 

Junsas

Neues Mitglied
:D War auch sehr ├╝berrascht als mir ZeeD am letzten Wochenende berichtete, dass er ihn schei├če fand und nach altem Fett geschmeckt hat. Naja schauen wir mal. Maruu fand ihn sehr k├╝nstlich und auch eher eklig. Daher sollten wir am Mittwoch ja etwas Gewissheit haben.
 

Century

Neues Mitglied
Ich habe dazu auch kurz was geschrieben. Hier mein kurzer Kommentar zur 8.

riecht sehr dezent, etwas nach frischem Apfel, im Geschmack scharf aber nicht alkoholisch
 

ZeeD

Neues Mitglied
Vielleicht war ja auch was mit der Charge faul? Eine "schlechte" Frucht soll wohl massiv das Endprodukt beeinflussen, vielleicht ist da bei Prinz mal eine faule Birne durch die Kontrolle gekommen? Also dass eine Flasche quasi gut und die andere Flasche schlecht war?
 

Tiefenrausch

aktives Mitglied
Auch denkbar. Aber die vielen 1- und 2-Punkte-Wertungen quer durchs Testfeld lassen sich mit einer Flasche nicht erkl├Ąren.
 

dadid123

aktives Mitglied
Ich bin Tester 1 und von der Ergebnisauswertung mittlerweile gar nicht mehr so sehr ├╝berrascht. Im ersten Verkostungsdurchgang hatte ich auch Einser- und Zweier- Bewertungen dabei, im zweiten Durchgang habe ich dann ausschlie├člich direkt gegen meinen Lieblings- Williams, den Brionne von Aldi verkostet, danach habe ich meine Wertungen abgegeben.

So habe ich beispielsweise in der ersten Verkostungsrunde zum Etter notiert: Nase: unangenehm sprittig, chemisch. Geschmack: schmeckt wie er riecht: ekelhaft. Note 1. In der zweiten Verkostungsrunde war er pl├Âtzlich eine 5, lediglich mit dem Vermerk "scharf". Tagesform?
 

Alchemyst

aktives Mitglied
Ja, Tagesform.
Das geht JEDEM so. Auch Tastingprofis.

Das ist typisch f├╝r Tastings.
Das ist ein seltsames Ph├Ąnomen.
Whiskykenner erkennen beim Blindtastings ihren Lieblingswhisky nicht.
Der Wein schmeckt zu Hause auch nicht wie im Urlaub...
Andere "Genussmilieus", die pers├Ânliche Verfassung, die Tageszeit
fuehren jeweils zu einem anderen Geschmacksempfinden.
 

Junsas

Neues Mitglied
Bestes Beispiel ist auch das Rye Tasting von 2009. Bei diesem war der Old Overholt zweimal vorhanden. Das Ergebnis sah folgenderma├čen aus:

6,97 - T.H. Handy
6,94 - Van Winkle 13
6,88 - Sazerac
6,29 - Rittenhouse BIB (50%)
5,76 - Old Overholt (2)
5,72 - Vintage 21
5,32 - Jim Beam
5,24 - Sazerac 18
5,07 - Old Overhold (gesamt)
4,85 - Wild Turkey
4,38 - Old Overholt (1)

Die durchschnittliche Bewertung variiert bei den beiden Old Overholt Proben um 1,38 Punkte. Sehr viel wie ich finde und zeigt, dass selbst an einem Abend der Geschmack variieren kann und es darauf ankommt, was zuvor getrunken wurde.
 

dadid123

aktives Mitglied

Ja, Tagesform.
Das geht JEDEM so. Auch Tastingprofis.

Das ist typisch f├╝r Tastings.
Das ist ein seltsames Ph├Ąnomen.
Whiskykenner erkennen beim Blindtastings ihren Lieblingswhisky nicht.
Der Wein schmeckt zu Hause auch nicht wie im Urlaub...
Andere "Genussmilieus", die pers├Ânliche Verfassung, die Tageszeit
fuehren jeweils zu einem anderen Geschmacksempfinden.
[/quote]

[/quote]

Stellt diese Aussage das Tasting als solches nicht generell in Frage?
 

lupullus

Neues Mitglied
Stellt diese Aussage das Tasting als solches nicht generell in Frage?

Im allgemeinen sicherlich nicht. Aber sich dies als Tester vergegenw├Ąrtigen und gegebenenfalls vorbeugen.
Ich habe bei den Obstbrand-Tastings zum Beispiel die Reihenfolge zuf├Ąllig gew├Ąhlt. Zudem musste ich feststellen, dass ich pro Abend nur 4 Proben verkosten kann. Mehr machen meine Schleimh├Ąute nicht mit. So haben sich die Tastings mit kreuz und quer Testen ├╝ber mehrere Tage hingezogen.
Beim Williamsbrand-Tasting habe ich sogar einen Kommilitonen gebeten die Proben f├╝r einen zweiten Durchgang nocheinmal wild zu vertauschen. Die meisten Proben habe ich dabei sehr ├Ąhnlich bewertet. Gab aber auch einige gr├Â├čere Differenzen, die ich mir dann nocheinmal genauer angeschaut habe.
 

Alchemyst

aktives Mitglied
Ähnlich bei mir.
Man muss einfach mehrfach testen.

Ich habe mal meine pers├Ânliche Vorgehensweise (und meine Probleme) hier beschrieben:


Tastings sind immer schwierig.
Ich hatte 4cl Fl├Ąschchen und soviel habe ich auch gebraucht. Ich habe 4 mal 1cl verkostet.

Meine Punkte bewegten bei den 4 Flights meist in einem Rahmen von 1 bis 2 Punkten nach oben und unten. Die Ergebnisse sind ein Mittelwert.

Ich gebe allerdings viel auf den ersten Eindruck.
Wenn die Punkte-Bandbreite zu gross ist, entscheidet bei mir der erste Eindruck. Damit fahre ich ganz gut.

Sehr sicher urteilte ich bei den Extremen.
Die f├╝r mich schlechten und die Spitzenbourbons
habe ich relativ konstant bewertet.

Schwierig war f├╝r mich meine Mittelklasse. Da hatte ich eine gr├Âssere Bandbreite bei der Punktevergabe. Mit Four Roses kam ich gar nicht klar. Mal 4 Punkte, mal 9 Punkte. Es war verr├╝ckt. Das ist sehr abh├Ąngig von der Stimmung, der Tageszeit uvm....

 

drum-drum

Neues Mitglied


Bestes Beispiel ist auch das Rye Tasting von 2009. Bei diesem war der Old Overholt zweimal vorhanden. urde.
[/quote]

Das war ├╝brigens eine feine gewinnbringende Finte.
[/quote]

Der wurde von Junsas aber auch ├Âffentlich folgenderma├čen angek├╝ndigt:


Es kam noch ein besonderes Schmankerl als zehnter Rye dazu. ;) Von diesem wirds aber leider nur knapp 2cl geben. An mehr bin ich kurzfristig nicht rangekommen.
[/quote]

Da ist es kein Wunder, dass Probe 10 (der zweite Old Overholt) rund 1,4 Punkten besser bewertet wurde.
 

ZeeD

Neues Mitglied
Gerade deshalb nett, um sich der Abh├Ąngigkeit des Empfindens von den Erwartungen bewusst zu werden. Egal wie du's drehst, einen Vorteil bringt es immer ;)
 

Flos-Saftladen

Neues Mitglied
Ich m├Âchte mich als Anf├Ąnger mal einmischen, nachdem ich die Diskussion bis hierher interessiert verfolgt habe.

F├╝r mich, der ich mich bisher nur mit dem Rum angefangen habe n├Ąher zu besch├Ąftigen, sind diese Tastings wichtig, um, ohne verher irgendwas davon getrunken zu haben, einen komprimierten Eindruck von dem zu bekommen, was ich getrost mal bestellen kann oder auch links liegen lassen kann. Ich lege also einiges an Vertrauen in die alten Hasen hier, die die Proben verkosten und bewerten. Dieses Vertrauen ist, so meine bisherige Erfahrung, vollstens gerechtfertigt, noch nie hat mir ein hier empfohlenes Produkt nicht geschmeckt.
Was einige Mitglieder hier nun aber beschreiben, zeigt mir, dass es bisher richtig war, nicht an Tastings teilzunehmen, denn, da bin ich nun ganz ehrlich, ich k├Ânnte die komplexen Anforderungen daran, die z.B. Alchemyst beschreibt, nicht erf├╝llen, meine Geschmacksnerven sind nicht geschult genug, ich w├╝rde das Ergebnis verf├Ąlschen, wenn 10 Leute wie ich teilnehmen, dann hat das Tasting f├╝r euch erfahrenden keinen Wert mehr!

Und da stellt sich nun tats├Ąchlich die Frage: wer hat teilgenommen? Wer darf/sollte ├╝berhaupt teilnehmen? Wieviel Sinn hat ein Tasting, wenn das Ergebnis "verf├Ąlscht" wird? Ich m├Âchte keinem zu Nahe treten, ich wei├č nicht wer teilgenommen hat, aber ich kann mir gut vorstellen, dass es nicht jeder so beherrscht, so an einem Tasting teilzunehmen, wie es sich die Cracks hier w├╝nschen.
 

Freshman

aktives Mitglied
Ich denke es macht f├╝r jeden Sinn an einem Tasting teil zu nehmen. Ich selbst habe ganz zu Beginn meiner Forumszeit an den Gin und Tequila-Tasting teil genommen und das obwohl ich erst seit einem Jahr Alkohol getrunken habe! Soviel zum Thema trainierter Gaumen und Erfahrung ::)
Du solltest dein Licht nicht unter den Schemel stellen TigaLina-Bar. Schmecken und identifizieren k├Ânnen sind immer noch zwei paar Schuhe. Ich bin selbst bei mindestens 3 Tastings pro Jahr t├Ątig und sehe immer wieder Blender die sch├Ân reden aber Rum nicht von Whiskey unterscheiden k├Ânnen. (Das bezieht sich jetzt nicht auf Alchemyst oder irgendeinen der hier genannten Members!)
 

drum-drum

Neues Mitglied
Was einige Mitglieder hier nun aber beschreiben, zeigt mir, dass es bisher richtig war, nicht an Tastings teilzunehmen, denn, da bin ich nun ganz ehrlich, ich k├Ânnte die komplexen Anforderungen daran, die z.B. Alchemyst beschreibt, nicht erf├╝llen, meine Geschmacksnerven sind nicht geschult genug, ich w├╝rde das Ergebnis verf├Ąlschen, wenn 10 Leute wie ich teilnehmen, dann hat das Tasting f├╝r euch erfahrenden keinen Wert mehr!

Hi,
also auch du bist herzlichst dazu eingeladen an den Tastings teilzunehmen. Dies kann man auch gerne bei einer Kategorie tun, bei welcher man sich als ambitionierter Einsteiger einstufen w├╝rde. So kann man wunderbar feststellen ob einen die Spirituosenkategorie mehr interessiert oder nicht. Mal pur probieren und wenn man es sich nicht zutraut ordentliche Wertungen zu machen, dann einfach lassen. Dann einfach ein paar Cocktails raus mixen, mal sehen ob man dann mehr damit anfangen kann und sich ├╝berraschen lassen, wie die anderen die Produkte bewerten. G├╝nstiger bekommt man keine ersten Eindr├╝cke von mehreren Produkten.

Wenn nat├╝rlich ne ganze Horde Jungspunde Single Malts in Fassst├Ąrke testet und alle meinen sie m├╝ssten wahllos Wertungen abgeben, dann w├╝rden da nat├╝rlich auch die Wertungen deutlich beeinflusst. Allerdings w├╝rde ich da dann auch schon relativ fr├╝h einen pr├╝fenden und kritischen Blick auf die Tester werfen und bei Notwendigkeit entsprechend, freundlich handeln.

Allerdings w├╝rde ich auch eventuell nicht empfehlen als allererstes Tasting etwas ganz komplexes auszusuchen. Also als Einsteiger w├Ąren Single Malt Cask Strengh, manche hochprozentigen Obstbr├Ąnde oder vlt auch Cognac Tastings nicht das richtige. Aber probieren w├╝rde ich es als Anf├Ąnger trotzdem. Wenn man dem ersten kleinen Mini-Durchgang merkt: "Oh ich schmecke keine Unterschiede" oder "Oh das ist ja gar nicht mein Ding, alles ekelig", dann halt wegstellen, die Wertungen der anderen Tester abwarten und sich langsam herantasten.

Andere Sachen, welche etwas s├╝├člicher und nicht so komplex daherkommen (z.B. Tequila Reposado) sind sicherlich tadellos auch f├╝r dich zu erschlie├čen.
 

Deliriumjack

Neues Mitglied
Wenn nat├╝rlich ne ganze Horde Jungspunde Single Malts in Fassst├Ąrke testet und alle meinen sie m├╝ssten wahllos Wertungen abgeben, dann w├╝rden da nat├╝rlich auch die Wertungen deutlich beeinflusst. Allerdings w├╝rde ich da dann auch schon relativ fr├╝h einen pr├╝fenden und kritischen Blick auf die Tester werfen und bei Notwendigkeit entsprechend, freundlich handeln.

Was w├Ąre denn da so eine Handlung?
 

hannibal-007

Neues Mitglied

Allerdings w├╝rde ich auch eventuell nicht empfehlen als allererstes Tasting etwas ganz komplexes auszusuchen. Also als Einsteiger w├Ąren Single Malt Cask Strengh, manche hochprozentigen Obstbr├Ąnde oder vlt auch Cognac Tastings nicht das richtige. Aber probieren w├╝rde ich es als Anf├Ąnger trotzdem. Wenn man dem ersten kleinen Mini-Durchgang merkt: "Oh ich schmecke keine Unterschiede" oder "Oh das ist ja gar nicht mein Ding, alles ekelig", dann halt wegstellen, die Wertungen der anderen Tester abwarten und sich langsam herantasten.

Andere Sachen, welche etwas s├╝├člicher und nicht so komplex daherkommen (z.B. Tequila Reposado) sind sicherlich tadellos auch f├╝r dich zu erschlie├čen.

Nein!
Motivation ist das entscheidende dabei.
Man muss es nur wollen.
 

Deliriumjack

Neues Mitglied
Naja hannibal, andererseits muss man sich den Geschmack f├╝r hochprozentige Spirituosen aber erstmal antrainieren. Man kann zwar die Motivation haben das zu tun. Aber das ist nichts was mal eben in 2 Wochen passiert.
 

drum-drum

Neues Mitglied
Was w├Ąre denn da so eine Handlung?

Die werden nat├╝rlich 100-fach gewertet, schlie├člich gehen die Jungspunde unvoreingenommen und ohne Erwartungen in, und ohne Meinung aus dem Tasting. ;)

Nein Spa├č beiseite; das w├Ąren nat├╝rlich immer Einzelf├Ąlle, welche man sich einzeln anschauen m├╝sste um dann Schl├╝sse zu ziehen.

Aber sollte der krasseste Fall eintreten (welchen ich nicht erwarte), und die Wertungen absolut sinnfrei und ohne Begr├╝ndung gef├Ąllt werden, so w├Ąre es nat├╝rlich fatal diese mit in die Auswertung einzubauen. Hier m├╝sste man freundlich aber deutlich darauf hinweisen und die Wertungen nicht mit verwerten.
 

drum-drum

Neues Mitglied
Nein!
Motivation ist das entscheidende dabei.
Man muss es nur wollen.

Sehe es wie cocktailmexican.

Motivation sollte man haben. Viel Energie kann man auch reinstecken, aber ob beim ersten Tasting mit einer schwierigen Spirituose, welche man nicht kennt, direkt ein Erfolg garantiert ist darf angezweifelt werden.
 

Flos-Saftladen

Neues Mitglied
An Motivation w├╝rde es mir auch nicht mangeln, aber wenn ich eine Spirituose probiere, dann merke ich mei├čt nicht viel mehr als "schmeckt gut" oder "schmeckt schlecht". Pur passiert mei├čtens letzteres... der Alkohol t├Âtet mei├čt alles...

Ich w├╝rde es immer im Sour probieren, das geht bei mir mei├čt hervorragend, der Alkohol wird rausgezogen, der Geschmack kommt durch. :) An einige Rums tatste ich mich pur aber schon heran, El Dorado 12 z.B.
 

drum-drum

Neues Mitglied

An Motivation w├╝rde es mir auch nicht mangeln, aber wenn ich eine Spirituose probiere, dann merke ich mei├čt nicht viel mehr als "schmeckt gut" oder "schmeckt schlecht". Pur passiert mei├čtens letzteres... der Alkohol t├Âtet mei├čt alles...

Ich w├╝rde es immer im Sour probieren, das geht bei mir mei├čt hervorragend, der Alkohol wird rausgezogen, der Geschmack kommt durch. :) An einige Rums tatste ich mich pur aber schon heran, El Dorado 12 z.B.

Das klingt doch ganz gut. Als Einsteiger hat man bei der Pur-Verkostung oftmals mit der alkoholischen Sch├Ąrfe etwas zu k├Ąmpfen, das ist ganz normal. Da sind El Dorado 12 und Co f├╝r den Einstieg sehr geeignet.

Die Sours-Variante ist super f├╝r Einsteiger geeignet, kann ich nur Empfehlen.


Aber jetzt bitte wieder Back To Topic. ;)
 

Alchemyst

aktives Mitglied
Ein Wort noch bevor wir wieder zu den Marillen kommen...

...denn, da bin ich nun ganz ehrlich, ich k├Ânnte die komplexen Anforderungen daran, die z.B. Alchemyst beschreibt, nicht erf├╝llen, meine Geschmacksnerven sind nicht geschult genug

Ich bin auch kein Super-Taster. Ein crackone z.B. detektiert viel effizienter und tiefer.
Tastingnotes muss ich mir regelrecht erarbeiten (macht aber Spa├č....).
Den "komplexen Anforderungen" gen├╝ge ich nur nach mehrmaligem Probieren.

Also nehmt an den online-Tastings teil. Schmeckt euch durch.
Es gibt kein richtig oder falsch. Es gibt nur ein zu wenig an Erfahrung.
Schickt die Geschmacks"nerven", die nicht geschult sind, in die Tastingschule.

 

hannibal-007

Neues Mitglied

Ein Wort noch bevor wir wieder zu den Marillen kommen...


...denn, da bin ich nun ganz ehrlich, ich k├Ânnte die komplexen Anforderungen daran, die z.B. Alchemyst beschreibt, nicht erf├╝llen, meine Geschmacksnerven sind nicht geschult genug
[/quote]

Ich bin auch kein Super-Taster. Ein crackone z.B. detektiert viel effizienter und tiefer.
Tastingnotes muss ich mir regelrecht erarbeiten (macht aber Spa├č....).
Den "komplexen Anforderungen" gen├╝ge ich nur nach mehrmaligem Probieren.

Also nehmt an den online-Tastings teil. Schmeckt euch durch.
Es gibt kein richtig oder falsch. Es gibt nur ein zu wenig an Erfahrung.
Schickt die Geschmacks"nerven", die nicht geschult sind, in die Tastingschule.
[/quote]

Dito.
Ich finde es nicht richtig, jemanden davon abzuraten.
Klar gibt es geschultere oder weniger geschultere Teilnehmer, aber irgendwann muss man eben mal anfangen und es gibt nicht DEN Weg.
Erst die letzten Tage habe ich wieder feststellen d├╝rfen dass bei einem Neuling, was Purverkosten angeht, der einzige 60%tige (Ardbeg Corryvrecken!) am besten angekommen ist (sonst nur 40-46%).
 

Mixael

aktives Mitglied
Man kann ├╝brigens auch bei dem Tasting mitmachen ohne zu Bewerten,
wenn man meint das man dem Tasting nicht gewachsen ist etc.

Oder einfach nur zum kennenlernen um es sp├Ąter mit den Bewertungen
abzugleichen und vielleicht auch zu gucken mit welchem Member man
die meisten Ähnlichkeiten im Geschmack hat.

Das mit den Ähnlichkeiten finde ich übrigens einen sehr interessanten Ansatz.
Dabei ist sehr schade, das man nicht sieht welcher Tester wer ist,
sonst k├Ânnte man ├ähnlichkeiten im Geschmack bei mehreren Tastings vergleichen.


Nur sollte man Drum-Drum dann direkt bescheid geben das man nicht bewertet sonst hat man ruckzuck 10 Erinnerungsbriefe und Mahnungen im Briefkasten >:D ;D
 

Freshman

aktives Mitglied
Nur sollte man Drum-Drum dann direkt bescheid geben das man nicht bewertet sonst hat man ruckzuck 10 Erinnerungsbriefe und Mahnungen im Briefkasten >:D ;D
Wie oft mahnt den drum-drum bevor der Repo-Mann die Proben wieder abholt ;D
 

Freshman

aktives Mitglied
Ich war gerade auf der Tastings-Blogseite als mir etwas ungew├Âhnliches auffiel.
Die letzte Probe war bei einigen Testern zerbrochen. Ok, kann passieren aber wieso nur diese eine bei Allen? Ganz klar, hier wurde ein Paket geteilt und daher fehlen die Bewertungen f├╝r das eine Sample. Es handelt sich hierbei um Tester 13-16.

Was mich aber stutzig macht ist die starke Korrelation der Wertungen dieser Tester. Selbst ohne einen Permutationstest kann man frei Auge erkennen dass hier kein signifikanter Unterschied innerhalb dieser Tester aber daf├╝r zum Rest besteht.
Na klar es besteht ja ein Zusammenhang da die alle das selbe getestet haben, nur wieso schaffen es die anderen Tester nicht wie diese vier zueinander zu korrilieren? F├╝r nicht Statistiker: Wieso werten 4 Tester die sich eine Packung geteilt haben beinahe ident w├Ąhrend es die anderen nicht oder viel un├Ąhnlicher tun?
Ich wei├č ich bin ein b├Âser Pessimist so etwas zu denken und zu schreiben aber das sieht mir nach missgl├╝ckter gemeinsamer Verkostung aus wo eine Meinung die andere beeinflusst hat.
Vielleicht sollte man das Ganze noch einmal ohne die 4 Tester rechnen.
 

Junsas

Neues Mitglied
Meine Erfahrung ist, wenn mehrere Leute zusammen was probieren und nicht jeder f├╝r sich Notizen macht, bevor ├╝ber das Getrunkene gesprochen wird, ist das Endergebnis oft sehr ├Ąhnlich. Vor allem, wenn es sich noch um Anf├Ąnger in Bezug auf die getrunkene Spirituose handelt. Bei Leuten mit viel Erfahrung kommt es weniger vor, aber auch hier w├╝rde ich immer erst Meinung bilden lassen und erst dann diskutieren.
 

Tiefenrausch

aktives Mitglied
@Freshman: Zustimmung. So ├Ąhnlich hatte ich mich ja auch schon ge├Ąu├čert.
 

Stiefelkante

Neues Mitglied
Jungs, ich buddel diese uralte Thema nochmal aus, da ich beim Thema Williams am schauen bin, ob ich mir nen Pircher Williams Christbrand mal zulegen werde (gibt es momentan bei allyouneed f├╝r schlappe 16,80ÔéČ) und habe auch noch vom Treffen einige Dinge im Hinterkopf.
So z.B. Julias aussage, dass sie einmal unerkannt auf dem Hof von Schladerer stand und dort gerade Birnen angeliefert wurden.
Darunter auch sehr viele faule und schimmlige.
Seit dem k├Ânne sie keinen Schladerer mehr trinken ;D
Auf jeden Fall stie├č ich auch hier auf das Problem, dass einige Proben sehr, sehr unterschiedlich gewertet wurden (leider kann ich nur im Thread atm lesen, der Tastingblog muckt ja gerade), ua. Probe 8.
Dazu stie├č ich in einem anderen Thread auf folgendes:
Die Bildverkostung war hochinteressant. Erstens, weil sie mir zeigte, wie sehr ein unmittelbar davor verkosteter Obstbrand den folgenden beeinflusste, vor allem aber, weil die Schladerer-Flasche offensichtlich fehlerhaft war, wies sie doch einen penetrant fauligen Ton auf. Wir einigten uns sp├Ąter ├╝brigens darauf, einer zweiten Flasche Schladerer (gabs bei Metro im Angebot) eine Chance zu geben und siehe da: die Fauligkeit war verschwunden, der Brand in Ordnung. Insgesamt charakterisierten wir die vier Br├Ąnde so:

Felser Selection Williams Edelbrand: frisch, leicht, etwas flach, aber sauber, trocken
Guglhof Williamsbrand 2010: blumig, luftig, elegant, komplex
Schladerer Williams: etwas mostig, mittelschwer
Pircher Williams-Christbirnen Edelbrand Apothekerflasche: blumig, schwer, leichte S├╝├če
(ist von Kuglblitz beim Cocktailwettbewerb 2013 II)

Qualitative Unterschiede pro Flasche k├Ânnen also daher kommen. Gerade bei hohem Auswurf passiert sowas sicherlich schnell, dass auch mal ein paar faule Flaschen dabei sind, passieren darf sowas trotzdem nicht. Wie sind da eure Erfahrungen? Schon von anderen Firmen schon "faule" Flaschen Obstbrand bekommen?

PS: Mal wieder ein Onlinewettbewerb w├Ąr cool :D
 

Microboy

aktives Mitglied
http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/5/5d/Deutsche_Pomologie_-_Birnen_-_018.jpg

Olli hat ausgehend von seinem Trinklaune-Artikel ein Foren-Blindtasting zu Birnenbr├Ąnden vorgeschlagen.

Der genau Ablauf ist noch unklar und es werden auch nicht exakt die Br├Ąnde aus Ollis Tasting sein sondern ein gr├Â├čeres Spektrum (eine Mischung aus etablierten Marken und Handwerksbetrieben). Im Idealfall w├╝rde das Tasting die Br├Ąnden pur und in einem Cocktail bewerten.

Wer h├Ątte Interesse?
 

kaptain

Neues Mitglied
Finde ich eine gute Sache!

Ich w├Ąre mit dabei und ein Freund von mir sicher ebenfalls.
 

Alchemyst

aktives Mitglied
Ich bin dabei.
Eine Pur-Verkostung f├╝hrt zu relevanten Ergebnissen (siehe drum-drums Tasting Blog)

In der Mischung spielen bei der Bewertung soviele individuelle Faktoren rein,
dass man die Mix-Bewertungen nur als ein nicht addierbares Nebeneinander
von Subjektivit├Ąten betrachten muss.
 

gotu

aktives Mitglied
Geile Sache, dabei! Um wieviele Br├Ąnde geht es ca. - 5, 10, 15, xx?
 

Microboy

aktives Mitglied

Eine Pur-Verkostung f├╝hrt zu relevanten Ergebnissen (siehe drum-drums Tasting Blog)

In der Mischung spielen bei der Bewertung soviele individuelle Faktoren rein,
dass man die Mix-Bewertungen nur als ein nicht addierbares Nebeneinander
von Subjektivit├Ąten betrachten muss.

Ich wei├č was du meinst. Dagegen spricht, dass es immer wieder Tastings gab bei denen pur nicht so gut bewerteten Spirituosen oder Filler im Cocktail deutlich besser da standen. Wenn ein Cocktail mit einbezogen wird sollte er m├Âglichst einfach sein und nicht zu viele andere Geschmackstr├Ąger enthalten ÔÇŽ Die Bewertungen sollten nat├╝rlich getrennt aufgeschl├╝sselt werden.

Aber wie gesagt steht dass alles noch nicht so genau fest.
 

Microboy

aktives Mitglied
Interessenten:

- Kaptain +1
- Hahnes
- Alchemyst
- Gotu
- Microboy
- Oscomp
 

Stiefelkante

Neues Mitglied
Interessenten:

- Kaptain +1
- Hahnes
- Alchemyst
- Gotu
- Microboy
- Oscomp
- Stiefelkante

Mezcal war nicht so meins, aber Birnenbr├Ąnde will ich mir ned entgehen lassen
 

oscomp

aktives Mitglied
Geile Sache, dabei! Um wieviele Br├Ąnde geht es ca. - 5, 10, 15, xx?
Mit Drinkverkostung brauchen wir bestimmt pro Teilnehmer 10cl. Damit wird das keine Billignummer. Dann sollten wir uns vielleicht auf zehn Br├Ąnde beschr├Ąnken?
 

Microboy

aktives Mitglied
Ich h├Ątte gedacht 6 cl reichen ÔÇô 4 cl f├╝r den Drink und 2 cl pur. Dann w├╝rden wir bei 0,7er Flaschen 11 Proben herausbekommen. Bei 10 cl brauchen wir schon zwei 0,7er Flaschen und m├╝ssten 14 Leute zusammenbekommen ...
 

hannibal-007

Neues Mitglied
Ich bin kein Fan von 4 cl Drinks, wir sollten die Drinks machen, wir sie normalerweise machen w├╝rden. Dann ist es vergleichbar.
Also irgendwas zwischen 5 und 7 cl. Ich bin f├╝r 10 cl pro Probe!
 

Microboy

aktives Mitglied
Vielleicht schauen wir erstmal wie das generelle Interesse ist und welcher Drink es wird und entscheiden dann welche Menge.
 

hannibal-007

Neues Mitglied
Hast nat├╝rlich Recht. Ich war von einer Sour Variante ausgegangen, dies muss gerade hier nicht der Fall sein.
 

dadid123

aktives Mitglied
Interessenten:

- Kaptain +1
- Hahnes
- Alchemyst
- Gotu
- Microboy
- Oscomp
- Stiefelkante
- dadid123
 

oscomp

aktives Mitglied
Wir m├╝ssen hier erst einmal einen Aufnahmestopp machen

Viele Br├Ąnde kommen in 0,5-Liter. Da ich pers├Ânlich f├╝r 10cl bin (genug f├╝r zwei Drinks, wenn man die richtigen Rezepte w├Ąhlt und pur und gute Flaschengr├Â├če), sollten wir bei neun Teilnehmern erst einmal stoppen.

Weitere Teilnehmer w├Ąren ja willkommen, aber erst wenn es weitere vier oder f├╝nf w├Ąren, was wiederum ideal w├Ąre f├╝r die 0,7-Liter-Flaschen
 

dadid123

aktives Mitglied
Wir m├╝ssen hier erst einmal einen Aufnahmestopp machen
...

:eek: 22 Stunden nach dem Posting bereits ein Aufnahmestopp? Ganz sch├Ân elit├Ąr, da habe ich ja nochmal Gl├╝ck gehabt ;D

Das haben bestimmt viele noch gar nicht gelesen, lass doch mal sehen ob nicht noch vier oder f├╝nf oder ein vielfaches davon sich melden werden ;)
 

Microboy

aktives Mitglied
Soweit ich Hannibal verstanden habe w├Ąre er auch dabei.Wir sind also schon bei 10 Interessenten. Wobei der Bekannte von Kaptain wahrscheinlich noch definitiv zusagen muss.

- Kaptain +1
- Hahnes
- Alchemyst
- Gotu
- Microboy
- Oscomp
- Stiefelkante
- Hannibal
- dadid123

Das ginge ja noch ganz knapp auf. Eventuell w├Ąren es dann eben nur 9,5 cl pro Tester.

Ich w├Ąre trotz der 10 cl f├╝r 12 statt zehn Br├Ąnde. Ich denke das Spektrum gibt es her ...
 

lupullus

Neues Mitglied
Weitere Teilnehmer w├Ąren ja willkommen, aber erst wenn es weitere vier oder f├╝nf w├Ąren, was wiederum ideal w├Ąre f├╝r die 0,7-Liter-Flaschen

Dann mach doch eine zweite Liste auf f├╝r Interessenten, die nur dann in die erste Liste ├╝bertragen werden, wenn die kritische Menge f├╝r gr├Â├čere Flaschen oder eine weitere Flasche ├╝berschritten wird. Das hat bei vergangenen Tastings auch gut funktioniert.
 

hannibal-007

Neues Mitglied
Ich w├Ąre prinzipiell dabei. Man kann ruhig zwei Flaschen jeweils vernichten ;D
 
├ähnliche Beitr├Ąge im Cocktail-Forum
Thread starter Titel Forum Antworten Datum
M Next Blindtasting? Online-Tastings 70

├ähnliche Beitr├Ąge im Cocktail-Forum

Oben