Wermuth

Shola

Neues Mitglied
Absinth is' ja grad wieder gross im kommen, und im Zuge des allgemeinen Interesses unter meinen Gästen bin ich auf jmd. gestoßen der seinen eigenen Absinth herstellt. Der Junge hat nur leider keine Ahnung von Drinks, Likörherstellung, Mazeration o.ä.
Leider hab ich keine Ahnung von den gesetzlichen Rahmenbedingungen was den Anbau, und die Mazeration von Wermuthkraut angeht ( is das prohibiert? ).
Darf ich Wermuthkraut anbauen?
Darf ich das herstellen?
Darf ich das verkaufen (an der Bar)?


Wäre nett wenn mir jmd. mit mehr Erfahrung hier ein wenig Rechtssicherheit geben könnte, denn ich will mich auf keinen Fall strafbar machen.
 

Alchemyst

aktives Mitglied
Moin Shola,

Unabh√§ngig von der juristischen Bewertung, w√ľrde ich einen Absinth, der in Heimarbeit produziert wurde, nicht verwenden.

Der Anbau des Wermutkrauts ist kein Problem.
Ein guter Absinth aber sollte gebrannt werden. Dabei muss man gesetzlichen Auflagen gen√ľgen.
Zudem f√ľhrt die reine Mazeration zu unzureichenden Ergebnissen.
Ein derart produzierter "Absinth" ist minderwertig.
Ich frage mich: was f√ľr Ausgangsprodukte (Pflanzenteile) wurden mitmazeriert?
Warum solltest du ein solches Produkt verkaufen?
Der Produzent hat "keine Ahnung",
die Hygiene-Standards sind unbekannt,
das Mazerationsergebnis in mehrfacher Hinsicht kritisch zu sehen.
Näheres findest du hier:
http://trinklaune.de/2010/04/09/authentischer-absinth-oder-worauf-es-wirklich-ankommt

Wie gesagt:
Zur rechtlichen Bewertung, zu den "darf ich" Fragen, können sich ja unsere Juristen äussern.
Ich w√ľrde dieses Eigenprodukt in keinem Fall verwenden.
 

Shola

Neues Mitglied
Danke f√ľr den Link.
Mich interessiert hier v.a. der experimentelle Gedanke.
Mit verschiedenen anderen Ausgangsprodukten hab ich jetzt schon sehr gute Ergebnisse erziehlt und kleinere Mengen an Lik√∂ren hergestellt. Manche davon verwende ich auch im t√§gl. Gesch√§ft, wie meinen Espresso- Lik√∂r (den man in dieser Qualit√§t und der Aromendichte nicht im Handel bekommt) oder Honig- und Kiefernlik√∂re. Andere wiederum sind rein zum privaten Gebrauch oder als orginelles Geschenk verwendbar, denn der Aufwand und die Mazerationszeit machen das ganze einfach zu teuer ums zu verkaufen ( NIEMAND in meinem kleinen St√§dtchen hier zahlt 5 EU f√ľr 2cl Walnusslik√∂r, ich bin f√ľr 2l Lik√∂r alleine 2,5h nur mit N√ľsse knacken besch√§ftigt).
Der Produzent von dem ich sprach w√ľrde mir auch nur ein paar Wermuth - Setzlinge zur verf√ľgung stellen, was ich dann aus der Pflanze mach is meine Sache.
Die Hygienestandarts bei der Herstellung meiner Lik√∂re und Infusions entsprechen denen einer normalen K√ľche. (Sauberes Arbeitsger√§t, Handschuhe, abgekochte Flaschen, mind. 20 %vol im Endprodukt, etc.)
Brennen kann und will ich nat√ľrlich nicht, ich bin eher an einem sehr konzentrierten Wermuth- Bitter interessiert, oder an einer Art franz√∂sischem Wermuth (wie Noilly Prat oder Lillet blanc).
 

Arikael

Neues Mitglied
Guck mal hier:
http://www.naturalborndistiller.com/illegal/index.php
Gilt zumindest, wenn er den Absinth brennt, wie es mit Mazeration aussieht weiss ich nicht, aber ich denke, die Jungs von der Seite können dir weiterhelfen.
 
Oben