Was mischen die in Happy Hour Cocktailbars eigentlich in ihre Cocktails? Krank!

Freedom33333

Neues Mitglied
moinsen...

alda, ich war grade mit ein paar Freunden in einer Cocktailbar und ich bin immer noch auf 180, sodass ich das gerne mal hier posten würde...

Ich bestellte einen Planters Punch. Soweit ich das mitbekommen habe und so wie es auf der Karte stand, gehörte da rein: Rum braun, Rum weiß, Ananassaft, orangensaft, Grenadine, Zitronensaft. Happy Hour, d.h. 4.50€ statt 7.50€

Ok. Ich bekam den Cocktail, probierte, zuerst schmeckte ich Ananas, dann Orange, dann sicherlich auch Zitrone und Grenadine. Nur: Wo war der Rum? Er war nicht da. Statdessen kam im Abgang Wodka-Geschmack. Nun bin ich sicherlich kein sonderlich großer Experte was feinste Geschmacksnuancen angeht wie viele hier im Forum, aber den unterschied zwischen Wodka und Rum, den traue ich mir doch durchaus zu zu erschmecken ;)

Auch ein Kumpel probierte - selbes Ergebnis, Wodka-Geschmack, aber sicherlich kein weißer Rum und erst Recht kein brauner Rum. Woei ich Wodka-Geschmack hier eben einfach damit gleichsetze dass mich nichts, aber auch garnichts an Rum erinnert, sondern dass man einfach im Geruch wie im Geschmack wie bei einem billigen Wodka einfach nur Alkohol/sprittig/unangenehm schmeckt

Nach diversen hitzigen Diskussionen mit dem Barkeeper (seine Argumente:)
+ Er mixt seit 7 Jahren, er wird wohl mehr davon verstehen als ich
+ ich mache es nur Hobby-mäßig? Das sagt doch wohl alles, er ist der Experte, ich der Depp
+ die 20 Cocktail-Bars in Berlin desselben Herstellers arbeiten alle damit, noch nie hat sich jemand beschwert
+ wenn ich den Rum mal pur probieren will müsse ich dafür zahlen.

Nachdem ich schließlich doch von ihm für umsonst einmal den "Rum" probieren durfte, den er sogar aus einer eigens frisch aufgemachten Flasche goss, stellte ich fest: Sorry, es steht Rum drauf, aber es schmeckt nicht nach Rum, sondern nach Wodka.

Ernsthaft. Man liest hier im Forum ja immer wieder Witze, bacardi würde schmecken wie Wodka...ich habe ihn probiert, ok, gut schmeckt er nicht, aber er schmeckt nicht wirklich genau wie Wodka.

Aber der scheiss - deklariert als Rum Hausmarke - sorry man, das Zeug roch und schmeckte exakt wie Wodka. Was ist da bitte passiert?
+ Gibt es "Rum", der exakt wie Wodka schmeckt? Bei dem nichts, aber auch garnichts an Rum erinnert?
+ Oder verkauft der Hersteller da Wodka, weils billiger ist?

Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht?
 

drinkformile

Neues Mitglied
Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht?

sicherlich...aber:

wortkombinationen wie

- weisser rum
- brauner rum
- starker rum

bringen mich heutzutage dazu:

a) freunden zu empfehlen den laden zu verlassen
b) selbst den laden zu verlassen (asap)
b) bier zu trinken

...ich habe weder zeit noch lust mich über so etwas aufzuregen.
 

Alchemyst

Neues Mitglied
Zumal der Preis auch ein deutliches Signal setzt, was da auf einen zukommt.

Wodka ist NEUTRAL-Alkohol landwirtschaftlichen Ursprungs.
Schmeckst du Wodka, schmeckst du Alkohol in etwa 40% Stärke. Sonst Nichts.

Bacardi Superior ist DAS Rum Massenprodukt für den Supermarkt Kunden.
Unterste Schublade. Klar schmeckt er nicht gerade sortentypisch und vor allem nach Sprit.


Ergo: Der Preis, die Zutaten, der Geschmack... - Alles keine Überraschung
 

Partyboy

Neues Mitglied
Ich entnehme deinem Post das du aus Berlin bist. Gehe doch einfach in einer der mindestens 15 guten und hochklassiken Bars! ;) Keine Happy Hour aber Qualität!
 

Freedom33333

Neues Mitglied
Happy Hour Digger. Happy Hour...

7.50 normaler Preis. Mischt du während der Happy Hour anders als während normaler zeiten? Sollte eigentlich nicht, oder?
Und ja: Für 7.50 normaler preis ist ein solcher Cocktail ne Schweinerei.
Du kriegst für 12€ pro Liter einen anständigen Rum, der auch nach Rum schmeckt (El Dorado Dark/White). Die Materialkosten für einen so hergestellten Cocktail würden dann ca. (edit: Nochmal nachgerechnet) nicht mehr als 1.00€ betragen. Faktor 4,5. Nur: Das war scheinbar noch billiger.
Wenn ich eine eigene Kategorie auf die Karte setze, die überschrieben ist mit Rum-Cocktails - dann sollte da auch irgendwas an Rum erinnern.

Und ja, ich war auch schon in anderen günstigen Cocktailbars in Berlin - und da schmeckte ein Rum sicherlich auch nicht lecker, aber er schmeckte nicht nach Neutralsprit.
 

gotu

Neues Mitglied
Wenn Du nicht 10 Euro aufwärts ausgeben willst für einen Cocktail, dann geh mal in die X-Bar in der Raumer Str. im Prenzlberg. Da bekommst Du z.B. einen vernünftigen Whiskey Sour mit Maker's Mark gemacht für 5,xx Euro. Auch mit Sazerac und Negroni kann man dort etwas anfangen... und Beckett's Kopf und Immertreu sind auch nur einen Katzensprung entfernt, wenn Du dann doch mal "mehr" möchtest (qualitativ, nicht quantitativ).
 

Valdr

Neues Mitglied
was ich viel erschreckender finde ist:
-der barkeeper mixt seit 7 jahren
-die bar wo er mixt is scheinbar in berlin?
=> wie kann man in dieser stadt (mittlerweile eine der barhauptstädte der welt würd ich sagen) mit 7 jahren erfahrung überhaupt solch ein offensichtliches fuselzeug vermixen und es rum schimpfen bzw. nich mitkriegen, dass es soviele qualitativ höherwertige spirituosen gibt?
 

Mixael

aktives Mitglied
Nur weil es Berlin ist, heißt es ja nun nicht gleich das es nicht noch genug Menschen dort gibt die mit minderwertigen Qualitäten mehr als zufrieden sind.
Es gibt sicher noch mehr Bars und Kneipen die schlechtere Cocktails für günstige Preise in Happy Hour Zeiten raushauen als qualitative Bars.
Und das wird sich wahrscheinlich auch in keiner Stadt jemals ändern.

Also vorher einfach besser informieren wo man hingeht!
 

mo-thone

Neues Mitglied
Ich war in Berlin und Umgebung einige Male unterwegs und das Fazit würde ich so formulieren:
98% = nicht gut
1,5% = befriedigend
0,5% = gut - sehr gut

(beinhaltet alles was sich Bar nennt, oder was Cocktails ausschenkt)

Das wird in anderen Städten nicht anders sein.
Wenn irgendwann mal ein 80-20-split erreicht wird, dann wäre das eine enorme Errungenschaft.
 

tk85

Neues Mitglied
Das sehe ich leider genau so...
Und in vielen Läden, die "Happy Hours" haben, wird "einfacherer" Sprit verwendet, oder solche dubiosen "Hausmarken".
Ganz toll z. B. auch in den TexMex-Läden à la Tijuana oder Sausalitos. Dabei sieht das Backboard von denen gar nciht mal schlecht aus.
Die meisten Tender können/wissen aber so gut wie nichts. Mit brand calling bekommt man aber in der Regel anständiges, aber dann nicht mehr zum HappyHour-Preis.
Generell denke ich gilt, dass man unter 8,- € einfach keinen guten Cocktail bekommen kann (Longdrinks wie G&T mal ausgeschlossen).
Und, das es auch viel Müll in Berlin gibt, müsste auch Valdr eigentlich wissen:
http://www.freeimagehosting.net/t/2rjhd.jpg
http://www.freeimagehosting.net/t/hjnuk.jpg
http://www.freeimagehosting.net/t/v7d9m.jpg
http://www.freeimagehosting.net/t/vl41h.jpg

Erklärung:
Je weiter man sich von Clärchens Ballsaal (Hendrick's Gin Forest of Curiosity Party) entfernte, umso "interessanter" wurden die Angebote:

  • [li]Cocktail Special: Alles 4,90 € (außer Champagnerdrinks)[/li]
    [li]Alle Cocktails: 4ever: 4,50 €[/li]
    [li]Summer Special: All Cocktails 3,90 €[/li]
    [li]Zombie to go: 3,50 €[/li]


 

gotu

Neues Mitglied
@tk85: Geil, hast Du die Bilderstrecke doch noch gebracht ;D

In Berlin gibt es halt was weiß ich wieviele tausend Bars und gerade wenn man sich mit dem Thema beschäftigt sollte einem relativ schnell klar sein, dass man in 99,x% davon nur Sch**** bekommt. Gerade, wenn dann auch noch so Stichwörter wie "Happy Hour" fallen wäre ich spätestens alarmiert. Die guten Spirituosen und die, die sie aqäquat und würdig vermixen, wollen nun einmal bezahlt werden (und verdienen dann immer noch wenig). Als Fazit sage ich: Nicht in solche Etablissements gehen und schon gar nicht anfangen dort herumzudiskutieren...

@tk85: Hast Du noch das Bild vom Schild der Booze Bar? Ich denke, das würde hier gut passen ;D
 

Metalking

Neues Mitglied
Happy Hour Digger. Happy Hour...

7.50 normaler Preis. Mischt du während der Happy Hour anders als während normaler zeiten? Sollte eigentlich nicht, oder?
Und ja: Für 7.50 normaler preis ist ein solcher Cocktail ne Schweinerei.
Du kriegst für 12€ pro Liter einen anständigen Rum, der auch nach Rum schmeckt (El Dorado Dark/White). Die Materialkosten für einen so hergestellten Cocktail würden dann ca. (edit: Nochmal nachgerechnet) nicht mehr als 1.00€ betragen. Faktor 4,5. Nur: Das war scheinbar noch billiger.
Wenn ich eine eigene Kategorie auf die Karte setze, die überschrieben ist mit Rum-Cocktails - dann sollte da auch irgendwas an Rum erinnern.

Und ja, ich war auch schon in anderen günstigen Cocktailbars in Berlin - und da schmeckte ein Rum sicherlich auch nicht lecker, aber er schmeckte nicht nach Neutralsprit.

In Berlin gibt es genug Bars, in denen du zu lächerlich günstigen Preisen gute Drinks bekommst.
Weit weg von Happy Hour und co.
In den Happy Hour Läden haste halt einfach Mist. Ich bewerte das nicht. Aber nachher beschweren ist halt so ne Sache.
Man lässt sich da ja selber drauf ein.

@tk85: Boozin Time! Beste Bar Deutschlands.
 

Metalking

Neues Mitglied
Der gute Nerd Rum Manhattan. Das war witzig :).

Ich bin nur Gastbartender gewesen, also nicht wirklich mein Motto ;)
Leider zeigt es das Bild bei mir auch nicht an.
 

gotu

Neues Mitglied
Naja, er meint die irreführende Werbung: Draußen stand "No Shit", aber dann gab es auf der Karten "Heissen Scheiß" :)
 

Valdr

Neues Mitglied
@tk85: wenn ich die fotos von den cocktailangeboten sehe schauderts mich! da wird mir wieder klar, was wir doch für ein nischen-dasein führen mit unserem hobby ^^
 

tk85

Neues Mitglied
Rezept:

100% Arabica Bohnen kräftigst muddlen
mit heißem Wasser aufkochen und very fine-strainen
währenddessen Milch erwärmen und in ein hohes Glas füllen
Dort hinein strainen und mit heißem aufgeschlagenem Milchschaum toppen
evtl. mit Kakaopulver bestäuben

Alter, heißer Scheiß!

Aber, ist das wirklich ein Cocktail?
 
Oben