Renegade Reihe

KingPink

Neues Mitglied
Moin,

jetzt, so kurz vor Weihnachten, spekuliere ich mir die Renegade Rum Reihe zuzulegen.

Kann mir jmd. etwas zu den einzelnen AbfĂŒllungen sagen? Auf welche man vorerst verzichten könnte? Von welcher ihr ĂŒberzeugt / enttĂ€uscht wart? Haben wirklich die meisten ihren Rum Charakter verloren?

Gibt es noch andere Reihen, die man sich nach und nach zulegen könnte?

Bin fĂŒr Erfahrungen und Anregungen dankbar.

Gruß
 

KingPink

Neues Mitglied
Hab einfach "Renegade" eingegeben und finde nicht viel Brauchbares.
 

mimesot

Neues Mitglied
Manchmal habe ich das GefĂŒhl die Suchfunktion funktioniert nur bei den Forms-Pros wirklich gut :p
 

Alchemyst

aktives Mitglied
Tja, wir sind mittlerweile soweit, dass man Suchergebnisse gleich abspeichern muss,
sonst bekommt man sie so schnell nicht wieder.... :mad:

Übrigens:
Backju hat inzwischen, glaube ich, die gesamte Serie...
http://www.cocktaildreams.de/forum/index.php?board=3;action=display;threadid=1228;start=msg105698#msg105698


 

KingPink

Neues Mitglied
Vielleicht hat Blackju ja mittlerweile alle durchprobiert und schreibt mal einen kleinen Erfahrungsbericht.

Ist die McDavid Serie noch zu bekommen?
 

Mixael

aktives Mitglied

Vielleicht hat Blackju ja mittlerweile alle durchprobiert und schreibt mal einen kleinen Erfahrungsbericht.

Ist die McDavid Serie noch zu bekommen?

Backju trinkt nicht , der Sammelt nur ;D
 

crackone

Neues Mitglied
...ich habe insg. vier oder fĂŒnf abfĂŒllungen probiert, ĂŒberzeugen konnte mich keine. Oft am Ende unrund und alkoholisch. Die Nase ist hĂ€ufig sehr gut.
 

Sonder 1

Neues Mitglied
Ich habe auch einiges aus der Serie. Meine, wenn auch laienhaften Reviews findest du in diesem Thread unter Neue Rumsorten (weitere Testberichte) ab Seit 111
 

Backju

aktives Mitglied

Vielleicht hat Blackju ja mittlerweile alle durchprobiert und schreibt mal einen kleinen Erfahrungsbericht.
...
[/quote]
... die habe ich bei weitem noch nicht alle durch !



...
Ist die McDavid Serie noch zu bekommen?
[/quote]

... gib in der Google-Produktsuche mal rum "Murray McDavid" ein; dort findest Du einzelne Sorten
 

Junsas

aktives Mitglied
Erstmal vorweg, ich finde alle Renegade Rums interessant, die ich bis jetzt probieren konnte. Gut fand ich allerdings nicht alle und wirklich kaufen wĂŒrde ich mir nur wenige. DafĂŒr sind sie einfach zu speziell. Nichts desto trotz ist es toll zu sehen, was verschiedene Finish ausmachen können. ist schon etwas her, dass ich alle probiert habe, daher keine ausfĂŒhrlichen Beschreibungen. MĂŒsste mir echt mal mehr Notizen machen...

Empfehlenswert: Guyana 95, Barbados 2000, Jamaica 2003, Guyana 2003, Jamaica 1992. Am besten fand ich den Barbados 2000 (rauchig, komplex, leicht sĂŒĂŸ) und den Guayana 2003 (jung, wild, intensiv, lecker :)).

Nicht empfehlenswert: Trinidad 1991, Panama 1997, Pannama 1995, Guyana 1990, Barbados 2003, Grenada 1996. Hast du zufĂ€llig diese probiert, Crackone? Hier muss ich leider zustimmen, dass diese fĂŒr mich alle unrund, zu scharf, zu alkoholisch waren oder "zu viel Finish" hatten. Der Panama 97 ist aber sehr lecker in nem OF. ;)

Bei allen AbfĂŒllungen handelt es sich um die erste, zweite oder bei den drei 2003 um die dritte Serie. Die anderen der dritten Serie kenne ich nicht, sind aber teilweise die gleichen JahrgĂ€nge ein Jahr Ă€lter und mit anderem Finish.
 

KingPink

Neues Mitglied
Vielen Dank fĂŒr die Infos.

Komme sicherlich noch auf einige Punkte zurĂŒck. Habe jetzt am Wochenende leider keine Zeit mich weiter einzulesen.

Im Moment tendiere ich fast eher zu den großen der Branche wie Appleton 21 oder El Dorado 21. Dann wĂ€ren die beiden Reihen bis 21 komplett. Und dann stehe ich wieder vor dem nĂ€chsten Problem, wie es danach weiter geht. ;)


 

ZeeD

Neues Mitglied
Blöde Frage: El Dorado 25. <- Punkt
 

KingPink

Neues Mitglied
Ist mehr definitiv zu viel Geld fĂŒr eine Flasche.
 

Junsas

aktives Mitglied
Wenn es nicht mehr um die Renegades geht, mach doch einen neuen Thread auf ;) HĂ€tte auch ein paar VorschlĂ€ge fĂŒr dich...
 

crackone

Neues Mitglied
...ich habe selbst den 95er Guyana (Sauternes Finish). Nase gigantisch - am Gaumen fĂŒr mich aber enttĂ€uschend.
Welche ich noch probiert habe weiß ich leider gar nicht mehr....
 

Flos-Saftladen

Neues Mitglied
Hier mal die gesamte Renegade-Reihe, sie umfasst folgende 21 Rums:

- Renegade Rum Barbados from Blackrock Distillery, aged 8 years (2000 - 2008), Port Finish (1590 Flaschen)
- Renegade Rum Barbados from Blackrock Distillery, aged 9 years (2000 - 2009), Chateau Petrus Finish (1250 Flaschen)
- Renegade Rum Barbados from Foursquare Distillery, aged 6 years (2003 - 2009), Banyuls Finish (3870 Flaschen)
- Renegade Rum Brazil from Epris Distillery, aged 10 years (1999 - 2009), Chateau Lafite Finish (1400 Flaschen)
- Renegade Rum Cuba from Sancti Spiritus Paraiso Distillery, aged 11 years (1998 - 2009), Amarone Finish (1800 Flaschen)
- Renegade Rum Grenada from Westerhall Distillery, aged 11 years (1996 - 2008), Chateau Haut Brion Finish (1260 Flaschen)
- Renegade Rum Grenada from Westerhall Distillery, aged 12 years (1996 - 2009), Chateau Margaux Finish (1600 Flaschen)
- Renegade Rum Guadeloupe from Gardel Distillery, aged 11 years (1998 - 2009), Chateau Latour Finish (1300 Flaschen)
- Renegade Rum Guyana from Diamond Distillery, aged 11 years (2001 - 2012), Tempranillo Finish (1800 Flaschen)
- Renegade Rum Guyana from Enmore Distillery, aged 16 years (1990 - 2007), Madeira Finish (1180 Flaschen)
- Renegade Rum Guyana from Enmore Distillery, aged 19 years (1988 - 2008), Chateau Latour Finish (1020 Flaschen)
- Renegade Rum Guyana from Port Morant Distillery, aged 6years (2003 - 2009), Tempranillo Finish (6650 Flaschen)
- Renegade Rum Guyana from Uitvlugt Distillery, aged 12 years (1995 - 2007), Chateau d' Yquem Finish (1300 Flaschen)
- Renegade Rum Jamaica from Hampden Distillery, aged 8 years (2000 - 2008), Chateau Climens Finish (1500 Flaschen)
- Renegade Rum Jamaica from Hampden Distillery, aged 15 years (1992 - 2007), Chateau Latour Finish (1060 Flaschen)
- Renegade Rum Jamaica from Monymusk Distillery, aged 5 years (2003 - 2009), Tempranillo Finish (3960 Flaschen)
- Renegade Rum Panama from Don Jose Distillery, aged 10 years (1997 - 2007), Port Finish (1380 Flaschen)
- Renegade Rum Panama from Don Jose Distillery, aged 13 years (1995 - 2008), Chateau Margaux Finish (1080 Flaschen)
- Renegade Rum Trinidad from Angostura Distillery, aged 16 years (1991 - 2008), Chateau Lafite Finish (1200 Flaschen)
- Renegade Rum Trinidad from Angostura Distillery, aged 17 years (1991 - 2009), Chateau Le Pin Finish (1500 Flaschen)
- Renegade Rum St. Lucia from St. Lucia Distillers, aged 10 years (1999 - 2009), Chateau Lafleur Finish (1550 Flaschen)

In Deutschland sind leider viele der AbfĂŒllungen schon nicht mehr zu bekommen, der Guyana 1988 gilt weltweit als ausverkauft und oft als bester Rum der Serie.
 

Junsas

aktives Mitglied
Ist die Serie eigentlich eingestellt oder kommen bald wieder neue AbfĂŒllungen?
 

Flos-Saftladen

Neues Mitglied
Es kamen 2007, 2008 und 2009 nochmal 2 Serien heraus. Das ist nun bald 3 Jahre her, bei vorherigen Einjahres-AbstÀnden. Das ganze riecht also nach Ende. Ist ja durchaus möglich dass das ein reines Experiment war. Das Echo war ja auch eher geteilt, hier im Forum konnte man das auch gut sehen. Die 2009er Serie ist als einzige noch vollstÀndig zu bekommen.
 

Toersti

Neues Mitglied
den Guyana 1988 kann ich dir fĂŒr 130 € besorgen ich weiß jemanden der da 3 Flaschen von hat eine ist fĂŒr mich reserviert
 

Flos-Saftladen

Neues Mitglied
Ich habe da mal eine Frage an die "Vinologen" hier ;)

Die Tage probierte ich den Renegade Jamaica 1992 und war durchaus angetan. Ich beschĂ€ftigte mich dann etwas nĂ€her mit dem Rum und vor allem seinem Finish, das in Chateau Latour Casks stattfand. Da ich ĂŒber Wein nur minimal mehr weiß als ein Neugeborenes, sagte mir auch der Name Chateau Latour nichts. Als ich dazu den Wikipedia Artikel gelesen habe, hatte ich dann das GefĂŒhl, dass man diesen Namen eig. doch kennen mĂŒsste (scheint zur Spitze der Weltspitze zu gehören), liest man ihn doch in einer Reihe mit z.B. Mouton Rothschild (dieser Name sagte mir dann doch etwas; Bond lĂ€sst grĂŒĂŸen ;) ).

Nun zur Frage, auch wenn mir das ganze mangels jeglicher Vergleichbarkeit meinerseits kaum möglich zu beantworten scheint: wie muss ich mir den Geschmack dieses Weins vorstellen? Ich merke schon, dass da noch was anderes ist als das gewohnte Jamaica, aber ich habe keine Vorstellung davon, wie dieser Gegenpart solo schmeckt.

Angesichts der Preise eines solchen Tropfens bin ich unsicher, ob jmd. hier schon mal das VergnĂŒgen hatte, aber fragen kostet ja nichts.

Und falls das ĂŒberhaupt möglich ist: gibt es vergleichbares fĂŒr kleines Geld? Es interessiert mich einfach nur, inwieweit ein solches Fass wirklich Einfluss hat. Ich schmecke fremde Noten, kann sie aber keiner Erinnerung zuordnen, das ist so ein wenig der Wermutstropfen, auch wenns auch so gut schmeckt. Daher scheint um einen vergleichbaren Wein pur genossen nichts drum herum zu fĂŒhren.

Bin gespannt :)
 

crackone

Neues Mitglied
Ich habe schon ein paar gute und teure Rotweine probieren können; Chateau Latour kenne ich nicht.

Es gibt sicherlich einen Einfluss durch ein Rotweinfass.
Ein SpÀtburgunderfass mag sich von einem Bordeaux-Fass oder einem Nebbiolo-Fass unterscheiden.
Doch dass ein Finish nur mit einem 1er Grand Cru ClassĂ© wie Latour den gesehenen Effekt hat halte ich fĂŒr Humbug. Ich denke, dass es eine reine Sache des namedropping ist.
Ich habe einen Renegade-Demerara mit einem Chateau d'Yquem-Finish. DEn SĂŒĂŸwein spĂŒrt man schon in der Nase (wenn man es weiß), aber was es fĂŒr Sauternes ist, ist mE ziemlich egal...


Einen Wein wie einen Latour kann man nicht probieren. Aber geh' in einen guten Weinladen und lass' dir eine Flasche wirklich guten Bordeaux empfehlen. Da legst du vielleicht 40-60 € hin und kriegst einen guten Eindruck von tollem Bordeaux. Kein zu junges Jahr kaufen, sonst wird's ein Potential-Trinken...
 

Flos-Saftladen

Neues Mitglied
Bei Chateau Latour stand, dass alles nach 1996 noch nicht so weit sei. Stand ist dabei 2007. Dazwischen liegen 11 Jahre. Wie lange liegt sowas denn im Fass? Und vor allem: bei Wein gibt es doch sowas wie Flaschenreife, oder?

Viele viele Fragen... :D

Ein SpÀtburgunderfass mag sich von einem Bordeaux-Fass oder einem Nebbiolo-Fass unterscheiden.
Doch dass ein Finish nur mit einem 1er Grand Cru ClassĂ© wie Latour den gesehenen Effekt hat halte ich fĂŒr Humbug. Ich denke, dass es eine reine Sache des namedropping ist.

Was meinst du? Dass man da vermutl. jeden besseren Rotwein hÀtte nehmen können, ohne dass der fertige Rum am Ende essentiell zu unterscheiden wÀre?

Aber in der Tat, was das Standing der Weine anbelangt haben sie nicht untertrieben. Fast alle Finish Weine aus der Serie haben einen fantastischen Ruf.

Danke fĂŒr deine Hilfe!
 

crackone

Neues Mitglied
Ja, genau das meinte ich. Ein Finish in einem 'guten' (i. S. v. anstÀndigen) Bordeauxfass sollte meiner EinschÀtzung nach völlig ausreichen. Derselbe Rum, immer noch ein hocharomatisches Destillat, in zwei BordeauxfÀssern, einmal Latour, einmal ein gutes, normales Chateau, das im selben oder Àhnlichen Stil Bordeaux macht, wird sich vermutlich sehr wenig unterscheiden.

Und man darf nicht vergessen - wir reden hier auch nur ĂŒber ein Fass eines guten Chateaus. Ob der eine oder der hypothetische andere Rum subjektiv besser wĂ€re hinge nicht an dem Preis einer EInzelflasche des Chateaus, von dem das Fass kommt. Hier geht es nur um Prestige im Namen.
Ähnlich hat es Patron mit dem Gran Patron Burdeos gemacht. Finish im Chateau Margaux-Fass. ME dasselbe Spiel. Man merkt nicht viel vom Weinfinish - und was es fĂŒr ein Wein ist, natĂŒrlich ĂŒberhaupt nicht.


Den Uitvlught 1995 mit d'Yquem-Finish aus derselben Reihe empfinde ich nebenher gesagt als schwach. Wahnsinnig gute Nase, aber der Gaumen, wie oft bei Renegade, undefiniert, schwammig und unrund. Der Rum ist in einem krÀftigen Sour sehr gut aufgehoben.


Nicht zu jung: Lieber einen Weinfachmann fragen. Eine 2007er BasisqualitĂ€t aus Bordeaux war mir kĂŒrzlich noch deutlich zu frisch, der 2004er Chateau BĂ©ard war schon bedeutend zugĂ€nglicher. dazu: Ein Spaß-Bordeaux. Elegant und fein.
 

Flos-Saftladen

Neues Mitglied
Nicht zu jung: Lieber einen Weinfachmann fragen.

Hat er doch... ;)

------------------------------------------------------------

An den Renegades scheinen sich wirklich die Geister zu scheiden. Ich habe von Backju gelesen, dass er den 16 YO 1990er Renegade aus Enmore empfehlen kann, von Junsas, dass er genau das nicht kann, aus den GrĂŒnden wiederum, die du beim 1995er anfĂŒhrst. Junsas hingegen kann den 1995er empfehlen, den du so siehst, wie er den 1990er.

Fazit: die Meinungen von drei Leuten, denen man beim Rum durchaus vertrauen kann, sind völlig inkompatibel. ---> eigenes Bild zwingend erforderlich! :)
 

Junsas

aktives Mitglied
Fazit: die Meinungen von drei Leuten, denen man beim Rum durchaus vertrauen kann, sind völlig inkompatibel. ---> eigenes Bild zwingend erforderlich! :)

Aus diesem Grund wĂŒrde ich eigentlich auch nie ne Flasche Renegade blind kaufen. DafĂŒr ist die Gefahr zu groß, dass der Inhalt nicht dem eigenen Geschmack entspricht.
 

Flos-Saftladen

Neues Mitglied
Eine Teilung der noch erhÀltlichen Flaschen ist aus diesem Grund schon in meinem Hinterkopf vorhanden ;)

Ich habe schon einige sehr negative Stimmen zu Renegades gehört, Andreas Schwarz aus Preetz z.B. bezeichnet die Ausbauten in WeinfĂ€ssern z.B. ohne Umschweife als Verschandelung an gutem Rum. Die Frage dĂŒrfte hier eben sein, was man will: erwartet man einen typischen Landesvertreter und erwischt einen, wo vllt. mehr vom Finish hĂ€ngen blieb als anderswo, dann ist man vllt.enttĂ€uscht. Wenn man sich aber von vornherein darauf einlĂ€sst und etwas völlig anderes erwartet, dann glaube ich, kann das vielfach sehr spannend und abenteuerlich sein. Ich jedenfalls möchte sie probieren, WEIL sie untypisch sind. Typische Vertreter gibt es am Markt zuhauf.

Eine Teilung ist fĂŒr Februar/MĂ€rz gedacht. So kann man sich fĂŒr vergleichbar kleines Geld einen guten Überblick verschaffen und weiß dann etwa, was wirklich spannend und was vllt. doch eher misslungen ist. Ich freue mich.
 

drinkformile

Neues Mitglied


Eine Teilung ist fĂŒr Februar/MĂ€rz gedacht. So kann man sich fĂŒr vergleichbar kleines Geld einen guten Überblick verschaffen und weiß dann etwa, was wirklich spannend und was vllt. doch eher misslungen ist. Ich freue mich.

das halte ich fĂŒr eine sehr gute idee
 

Toersti

Neues Mitglied
wer hat denn die komplette Renegade Serie zuhause? und wĂŒrde evtl 1cl j Flasche zum probieren abgeben kosten werden ziemlich hoch sein aber dann kann sie jeder einmal probieren udn braucht sich nicht die ganze serie zuzulegen

WĂ€re mal ganz interessant ob es dort angebote gibt

wenn es nix gibt sammel ich 2 jahre weiter und biete es selber an^^
 

Backju

aktives Mitglied
wer hat denn die komplette Renegade Serie zuhause? ...

... ich dachte eigentlich, ich hÀtte alle Renegades im Regal stehen, aber TigaLina's Liste hat mich eines Besseren belehrt, denn ich habe "nur" 17. ;)
Aber jetzt weiss ich wenigstens, welche Sorten mir noch fehlen !

Da von den 17 Flaschen nur ein Teil schon geöffnet ist, bin ich aber nicht der, der von allen Sorten Proben anbieten wird.
 

crackone

Neues Mitglied


wer hat denn die komplette Renegade Serie zuhause? ...
[/quote]
denn ich habe "nur" 17. ;)


[/quote]

Sehr schön!
 

lesist

Neues Mitglied
Alle einmal sealed. Und das wird wohl auch erstmal so bleiben.
Aber du kannst gerne je 70cl pro Flasche haben haben.














FĂŒr 5000€ :D
 

crackone

Neues Mitglied
...und damit machst du was? ;) (mit den verschlossenen Flaschen)
 

lesist

Neues Mitglied
Mit den 5000€ ? ;)

Bisher mal nichts. Habe so viel offen im Moment. Und im Falle eines monetÀren Engpasses werden sie eben verkauft. Oder in ein paar Jahren getrunken, wenn ich abgesichert bin.
 

Flos-Saftladen

Neues Mitglied


wer hat denn die komplette Renegade Serie zuhause? ...
[/quote]

... ich dachte eigentlich, ich hÀtte alle Renegades im Regal stehen, aber TigaLina's Liste hat mich eines Besseren belehrt, denn ich habe "nur" 17. ;)
Aber jetzt weiss ich wenigstens, welche Sorten mir noch fehlen !

Da von den 17 Flaschen nur ein Teil schon geöffnet ist, bin ich aber nicht der, der von allen Sorten Proben anbieten wird.
[/quote]

Welche fehlen denn? MĂŒssen ja welche der dritten und vierten Serie sein, denn die davor hab ich bei dir schon gesehen. Insofern kein Problem, die beiden Serien aus 2009 sind noch komplett verfĂŒgbar.
 

Backju

aktives Mitglied


Welche fehlen denn? ...

- Renegade Rum Barbados from Blackrock Distillery, aged 9 years (2000 - 2009), Chateau Petrus (1250 Flaschen)
- Renegade Rum Grenada from Westerhall Distillery, aged 12 years (1996 - 2009), Chateau Margaux Finish (1600 Flaschen)
- Renegade Rum Trinidad from Angostura Distillery, aged 17 years (1991 - 2009), Chateau Le Pin Finish (1500 Flaschen)


Verschiedene Bezugsquellen hab ich schon gefunden ...
 

Toersti

Neues Mitglied
ich beneide lesist und Backju sehr Ihr habt die reihe wahrscheinlich zu gĂŒnstigeren konditionen bekommen
 
Oben