Orangenlikör

hera

Neues Mitglied
Hallo,

was ist der Untersched zwischen Cointreau und Grand Manier? In einem von den beiden sind auch Kräuter drin, oder?
Das Thema war meines Wissens auch in den FAQ drinnen, ich kann es aber nicht mehr finden.

Hera
 

DraVo

Neues Mitglied
Das steht in der FAQ, und die ist im Hauptforum, aber dieses ist anscheinend irgendwie verloren gegangen..

UPDATE:
so, es ist wieder da.

Hobbymixer, ich hoffe ich darf dich zitieren? *g*

ORANGENLIKÖRE:
============

Also von Orangenlikören gibt es ja einige und da tauchen immer wieder Fragen auf:

Es gibt folgende Orangenliköre, genauer Curacao Orangenliköre oder auch Triple Secs genannt. Der Name Triple Sec ist eigentlich ein Fehler es sollte Triple Destilled für dreifach destilliert heißen. Triple Secs sind immer klar durch die Destillation, werden aber zum Teil auch eingfärbt, s.u. Die einfachen Varianten heißen auch tatsächlich Triple Sec, die anderen haben zum Teil eigene Bezeichnungen:

Grand Marnier
=========

Dies ist kein Triple Sec Orangenlikör und daher auch anders als alle anderen zu behandlen, entweder mit Neutralsprit (Cordon Jaune) oder Cognac in verschiedenen Qualitäten (Cordon Rouge, etc.) mazeriert.

Triple Sec
=======

Der einfach Vertreter des Orangenlikörs, Marken spielen hier eine geringe Rolle. Ebenfalls meist hochprozentig, und typischerweise recht fruchtig.

Cointreau:
======

Sehr edler Vertreter der Marke Remy Cointreau. Hoher Alkoholqualität und mit feinen Zutaten verfeinert, dadurch ggf. nicht ganz zu frisch wie ein normaler Triple Sec, aber edler und runder.

Curacao:
======
Etwas aufwendiger Variante, auch Dry Orange, Dry Orange Curacao, Dry Curacao, Curacao Orange o.ä. genannt.

Es gibt ihn auch gefärbt in grün (Green Curacao) oder blau (Blue Curacao). Der Farbstoff ist Geschmacksneutral und dient zur Einfärbung von Cocktails, daher rein für die Optik.

Inzwischen werden die Curacaos auch mit deutlich weniger Alkohol angeboten so ca. um die 25 % um dem Kundenwunsch zu entsprechen, was für die Lagerung natürlich abträglich ist.

Red Orange (Curacao):
========
Orangen und Maracaujalikör, hat also einen ganz anderen Geschmack und gehört weder zu den Orangenlikören noch zu den Triple Secs.
 

hobbymixer

Neues Mitglied
@Dravo
Ja, freut mich doch wenn ich zitiert werde. :D

Ich habe gerade einen Update der FAQ gemacht um neue Erkenntnisse aufzunehmen, Rechtschreibfehler zu korrigieren und einige Sachen besser zu formulieren:

ORANGENLIKÖRE:
============

Also von Orangenlikören gibt es ja einige und da tauchen immer wieder Fragen auf:

Es gibt folgende Orangenliköre, genauer gesagt sind es Curacao Orangenliköre die aus den Schalen von Bitterorangen hergestellt wurden. Daher auch der Name Curacao von der Insel auf der diese Orangen zunächst angepflanzt wurden. Sie werden auch häufig Triple Secs genannt, wobei der Name Triple Sec eigentlich ein Fehler ist, es sollte Triple Destilled für dreifach destilliert heißen. Triple Secs sind immer klar durch die Destillation, werden aber zum Teil auch eingfärbt, s.u. Die einfachen Varianten heißen auch tatsächlich Triple Sec, die anderen haben zum Teil eigene Bezeichnungen:

Grand Marnier
=========

Dies ist kein Triple Sec Orangenlikör und daher auch anders als alle anderen zu behandlen, entweder mit Neutralsprit (Cordon Jaune) oder Cognac in verschiedenen Qualitäten (Cordon Rouge, etc.) mazeriert. Entscheiden ist hier die Variante Cordon Rouge oder besser, da diese durch die Verwendung von Cognac einen wesentlich anderen Geschmack aufweist. Deshalb auch nicht ersetzbar durch die anderen Orangenliköre. (Im Notfall kann man sich dem Geschmack durch ein 1:1 Gemisch von Curacao und Cognac nähern, liegt aber dann immer noch nicht beim Geschmack des Grand Marnier Cordon Rouge).

Zum Cordon Jaune sei noch gesagt, daß sich dieser als Triple Sec einordnet, daher der Unterschied zwischen Cordon Jaune und COrdon Rouge ist enorm, man sollte nur den letzteren /Rouge) nehmen.

Triple Sec
=======

Der einfachste Vertreter der Orangenliköre. Die Marken spielen hier eine nicht ganz so große Rolle. Ebenfalls meist hochprozentig, und typischerweise recht fruchtig. Meist relativ problemfrei mit Curacao oder Cointreau ersetzbar.

Cointreau:
======

Sehr edler Vertreter der Triple Secs von der Marke Remy Cointreau. Hohe Alkoholqualität und mit feinen Zutaten verfeinert, dadurch ggf. nicht ganz so frisch wie ein normaler Triple Sec, aber edler und runder. Mit etwas qualitätsverlust durch die anderen Triple Secs ersetzbar.

Curacao:
======
Etwas aufwendigere Variante von Triple Sec, auch Dry Orange Curacao, Curacao Orange o.ä. genannt.

Es gibt ihn auch gefärbt in grün (Green Curacao von DeKuyper) oder blau (Blue Curacao, von vielen Herstellern). Der Farbstoff ist geschmacksneutral und dient zur Einfärbung von Cocktails, daher ist dies rein für die Optik.

Inzwischen werden die Curacaos zum Teil auch mit deutlich weniger Alkohol angeboten so ca. um die 25 %, was für die Lagerung natürlich abträglich ist.

Mit kleinem Verlust durch Triple Sec ersetzbar, oder leicht edler durch Cointreau ersetzbar.

Dry Orange, Red Orange (DeKuyper):
=======================
Ebenfalls ein Curacao dem allerdings auch andere Zitrusliköre wie normaler Orangenlikör oder Zitronen beigefügt wurden. Kann auch mit geringen Abweichungen durch die anderen Triple Secs ersetzt werden.

Bols Red Orange (Curacao):
=================
Orangen- Papaya- und Maracaujalikör, hat also einen ganz anderen Geschmack und gehört weder zu den Orangenlikören noch zu den Triple Secs. Ist daher auch durch nichts zu ersetzen (beste Näherung wäre ein 1:1 Gemisch aus Curacao und Maracujalikör).


Also der Hauptunterschied beim Grand Marnier Cordon Rouge zu Triple Secs ist der verwendete Cognac als Basis statt Neutralalkohol, was ihn recht deutlich anders schmecken läßt. Kräuter kann ich keine rausschmecken, ist aber möglich, daß es wie bei einigen anderen Spirituosen mit kleinsten Mengen von Vanille, Zimt und anderen Gewürzen zur Geschmacksabrundung gearbeitet wird. Muß aber nicht sein, etwaiige Geschmacksnoten dürften auch zum großen Teil vom Cognac stammen.
 
F

fmx192

Gast
Trink ein paar Cointreaus on the rocks, dann fällt das Scrollen leichter ;D
 

hobbymixer

Neues Mitglied
Haukino mit XXL Monitor. :D

Ja zuerst wars noch kompakter aber das hat anscheinend etwas zu Unklarheiten geführt. Aber ich finde es ist immer noch ziemlich kompakt.
 

Haukino

Neues Mitglied
was wurde hier denn geaendert?.. oder wieso steht bei mit ein "neu"symbol neben diesem thread.

auf jeden fall kam kein post dazu. und wenn was geaendert wird waere es nett, wenn man das kenntlich macht. z.b. mit: <edit> Hier die Aenderung </edit>
 

hobbymixer

Neues Mitglied
@Haukino

In dem Thread wurde nichts geändert. Ich glaub nach zwei Wochen oder so, jedenfalls nach einer gewissen Zeit werden alle Threads automatisch wieder neu ohne daß sich der Inhalt geändert hat oder ein Post dazugekommen ist.

Eigentlich nicht sinnvoll, kannst ja mal talex deswegen fragen.
 

hobbymixer

Neues Mitglied
Hab grad ein paar zusätzliche Informationen zum Grand Marnier gefunden.

Der "Cuvée du Centenaire 100 Jahre" zum hundertjährigen Geburtstag von Grand Marnier wird mit 10 Jahre altem Cognac hergestellt.

Der "Cuvée du Cent Cinquantenaire 150 Jahre" zum hindertfünfzigjährigen Geburtstag von Grand Marnier wird mit 12 Jahre altem Cognac hergestellt und zwar nur aus Grand Champagne Cognac.

Aus Cognactechnischer Sicht sind alle beide ein wenig überteuert, allerdings gibts ja keine Alternative.

 

Phant0m

Neues Mitglied
das ist nur teilweise richtig: es werden Cognacs verwendet, wobei der JÜNGSTE mindestens 10, bzw. 12 Jahre alt ist.
 

hobbymixer

Neues Mitglied
Hab das grade noch mal überprüft:

Beim zum 100 jährigen Jubiläum werden 10-25 jährige Cocgnacs verwendet und dann noch der fertige Likör 2 Jahre in Eichenfässern gelagert.

Beim zum 150 jährigen Jubiläum werden 12-50 jährige Cognacs verwendet und dann noch der fertige Likör 3 Jahre in Eichenfässern gelagert.

Das sieht schon besser aus und dann ist der Preis auch in Ordnung.
 

qbert

Neues Mitglied
hinzu kommt dann wohl auch, dass der vom 100jährigen schon 50 jahre in der flasche auf dem buckel hat ;D
 

hobbymixer

Neues Mitglied
Nein aber der wird schon seit 50 Jahren produziert .....
Sprich die feiern schon über 50 Jahre ihren 100. Geburtstag ! ;D

Der zum 150 jährigen ist aber noch relativ neu.
 

Toni

Neues Mitglied
Grand Marnier
=========


Zum Cordon Jaune sei noch gesagt, daß sich dieser als Triple Sec einordnet, daher der Unterschied zwischen Cordon Jaune und COrdon Rouge ist enorm, man sollte nur den letzteren /Rouge) nehmen.

Ist der 1:1 als Triple Sec einsetzbar?
Ich hab den nämlich beim Aldi für 8,99 gesehen...
 

Tiefenrausch

Neues Mitglied
Das ist mein Standard Cointreau-Ersatz. Ist etwas runder (edler) und etwas weniger fruchtig als die einfachen Triple Secs, aber meist problemlos als Triple Sec verwendbar.
 

Proll79

Neues Mitglied
kann man problem als ersatz verwenden.

sollte es jedoch eine preisliche frage sein, so bekommt man im real einen triple sec für ca. 8&amp;#8364;.

gruß proll79 8)
 
F

fmx192

Gast
Gibts auch nicht überall. Wie es in München aussieht weiß ich nicht, aber es gibt ja auch noch andere Märkte. Bei uns gibts auch nix was ein realer REAL wäre *g*
 

Toni

Neues Mitglied
http://www.real.de/set/set.php?cont=home

Dieser ist wohl gemeint? Dann werde ich, wo alle hier davon schwärmen, mal einen aufsuchen ;)
 
F

fmx192

Gast
ja genau, diese rote Schrift ist DER real. Aber wie die angebote dort sind weiß ich jetzt nicht, ich bin sehr selten in reals.
 

hobbymixer

Neues Mitglied
Ja den Cordon Jaune kann man als Ersatz für Triple Sec verwenden.

In München gibts glaub ich schon einen Real, aber ich war noch nie drin.
 

Campari_Soda

Neues Mitglied

http://www.real.de/set/set.php?cont=home

Dieser ist wohl gemeint? Dann werde ich, wo alle hier davon schwärmen, mal einen aufsuchen ;)

Bei uns gibt´s in jeder Stadt einen REAL. Da brauchst Du aber nicht extra hinfahren, die haben ihr Angebot in letzter Zeit eher zum negativen hin entwickelt. :( Kann aber auch regional anders sein. Gibt´s bei Euch einen Marktkauf? Die haben bei uns das beste Spirituosenangebot. :) Da gibt´s sogar den Caviar Wodka.
 

Toni

Neues Mitglied
Extra hinfahren hätt ich nicht gemacht, aber da es eh an derselben U-Bahn wie die Uni lag, hab ich heute mal vorbeigeschaut.

War echt ziemlich enttäuschend, da werd ich wohl nicht mehr hinfahren. Hab mir gleich auch noch den WalMart und den V-Markt angeschaut, die waren beide besser, besonders der V-Markt!
 

hobbymixer

Neues Mitglied
Hab grad wieder was entdeckt, Cointreau Citrus Likör, gibts bei Spirituosen Superbillig. Hat den schon mal jemand gesehen oder getestet?
 

Mixael

aktives Mitglied
Da es vorhin im Chat diskutiert wurde.
Auf die Frage MB Curacao oder Pierre Ferrand hiess es,
das man nur Pierre Ferrand benötigt weil man diesen überall einsetzen kann wo Triple Sec / Curacao
gefragt ist. Ich bin komplett anderer Meinung, da es in meinen Augen 2 weit auseinandergehende Produkte sind
die beide Ihre Stärken haben. Eher würde noch Cointreau und Grand Marnier aus meinerm Barstock fliegen, als Marie Brizard Curacao.

Das ist für mich ein bißchen so als würde man Birnenlikör durch Williamsbrand ersetzen.

Nur aus Interesse, wie seht ihr es?
 

drum-drum

Neues Mitglied
Naja Pierre Ferrand ist ja schon mal auf Cognac Basis hergestellt und somit schon mal vom Cointreau abzugrenzen.

Auch wenn ich Orangenliköre extrem wenig verwende, so denke ich schon, dass mehrere Liköre ihre Daseinsberechtigung haben.
 

MJM

Neues Mitglied
Ich hab seit langem keine Cointreau mehr und nutze nur noch Pierre Ferrand bisher waren alle Drinks sehr gut damit. Grand Marnier habe ich auch aber den benutze ich nur für den Vienna In Ashes. Wobei ich auch hier den Pierre Ferrand noch testen werde.
 

crackone

Moderator
Ich brauche keinen MB Orange Curacao mehr, seit ich den von Ferrand habe. Cointreau und Grand Marnier hingegen heben sich doch deutlich ab und ich würde auf beide nicht verzichten. Aber was man aus dem Barstock streicht, ist ja FRage des persönlichen GEschmacks.
 

Mixael

aktives Mitglied

Aber was man aus dem Barstock streicht, ist ja FRage des persönlichen GEschmacks.
[/quote]

Bei mir fliegt auch nichts davon raus , es war ja nur ein Beispiel .
Selbst Créole Shrubb bleibt bei mir drin.
Wollte nur meine Prioritätenliste klarmachen. (1. Pierre Ferrand 2.Marie Brizard 3. Cointreau 4. Creole Shrubb 5.Grand Marnier)


Naja Pierre Ferrand ist ja schon mal auf Cognac Basis hergestellt und somit schon mal vom Cointreau abzugrenzen.

[/quote]
Logisch, aber ist ja trotzdem noch ein Orangenlikör
 

drum-drum

Neues Mitglied
Noch ein Hinweis: Für User die sich noch nicht so lange mit der Materie auseinandersetzen wäre es bestimmt hilfreich immer hinzuschreiben oder Grand Marnier Rouge oder Jaune gemeint ist.

Hier ist wohl der Grand Marnier Cordon Rouge gemeint, welcher sich allerdings extrem von allem anderen abgrenzt, auch vom Ferrand.

Für mich sind das schlicht verschiedene Produkte. Wer da allgemein behauptet, dass man nur einen bräuchte, der benötigt auch nur einen Gin und einen Rum. Nen bissel zugespitzt. ;)

 

MJM

Neues Mitglied
Klar sind es unterschiedliche Produkte. Aber wenn mit dem Pierre Ferrand sehr gute Ergebnisse zu erzielen sind, ist es doch gerade für Anfänger praktischer erst mal einen Curacao anzuschaffen. Dafür hat man dann mehr für die Spirituosen zur Verfügung. Anstatt Cointreau, Grand Marnier, Marie Brizard und Ferrand zu kaufen und dann nur noch einen Havana Club...
 

Raiza

Neues Mitglied
Genau deswegen hatte ich das Thema gestern im Chat angesprochen. Mir fehlt noch ein Triple Sec bzw Curacao und deswegen wollte ich wissen welcher denn am geeignetsten wäre zu Beginn.
Ich denke mit dem PF macht man nichts falsch, da er relativ universell ist. Mit der Zeit werde ich mir aber sicherlich z.B. noch einen GM rouge zulegen, da dieser ja in einigen Drinks besser funktioniert bzw explizit empfohlen wird.
 

tikiwise

Neues Mitglied
Ja. Mit der alten Flasche. Heftig sprittig.

Die neue soll besser sein, sagten mir die Leute von Patron. Habe ich noch nicht probiert.

Grundstoff war früher ein Agave Based Neutral Spirit, der neue Stoff soll Tequila sein...
 

Freshman

aktives Mitglied
Ich habe eine sehr alte Flasche mit dem noch 4eckigen Design wie damals getestet beim Ogosh-Orangenlikörvergleich.
Sprittig würde ich ihn nicht bezeichnen, eher mit 'Röstaromen' und leicht scharf. Der Zucker ist auch schmeckbar aber nichts wirklich negatives. Sollte der neue mit Tequila sein wäre das natürlich ein Schritt nach vorne.
 

Freshman

aktives Mitglied
Den Grand Marnier Joune kann ich als milden, angenehmen Triple Sec sehr empfehlen.
War bis letztes Jahr in Österreich bei Hofer um 9,99€ regulär im Sortiment, wurde aber ausgelistet.
 

tk85

Neues Mitglied
Bin auch interessiert, vllt beim BCB.

Wenn du dir das Prduktfoto mal genauer anschaust, siehst du den Hinweis "Exclusive to Travel Retail".

und siehe da:

http://www.heinemann-dutyfree.com/frankfurt_de/cointreau/cointreau-blood-orange-40-0-7l-0,7l.html
 
Oben