K├╝chenausstattung Student

ERDi

Neues Mitglied
Guten Morgen liebe Cocktailianer!

Ein alter Schulfreund von mir verl├Ąsst seine Studentenbude um in eine WG zu ziehen, vermutlich ├╝bernehme ich die Einzelwohnung und somit steht f├╝r mich der Kauf eines kleinen Hausrats an.

Ich hasse es zu kleckern, aber mit Kanonen auf Spatzen zu schie├čen widerstrebt mir ebensosehr.
Ich denke wer bereit ist f├╝r einen Trinkgenuss Geld auszugeben, der ist auch ein Feinschmecker und damit guter K├╝chenchef, deswegen er├Âffne ich diesen Thread um evtl. ├╝bersehene Utensilien aufzunehmen, einige Tipps von euch zu erhalten oder vielleicht bei dem einen oder anderen einen gro├čen Aufschrei zu ernten, der mich vor einem Fehlkauf bewahrt.

Meine Liste umfasst bis dato:

Wasserkocher - Gastroback Colour Vision - Amazonbewertungen, Preis und Optik haben mich hierhin gef├╝hrt
Standmixer - Philips HR2094/00 - ebenfalls Amazonbewertungen
Waage ÔÇô Soehnle 65105 - und noch ein Treffer bei Amazon
Messer, es soll ein kleines Gem├╝semesser (8-10cm Klinge), ein mittleres Allzweckmesser (19-21cm Klinge) und ein Brotmesser werden - das Messerforum nennt vorallem Herder und G├╝de, gestanzte Ware von Victorinox w├Ąre eine g├╝nstige Alternative
Dosen├Âffner - R├Âsle oder WMF
T├Âpfe, ich dachte an einen mittleren f├╝r alles m├Âgliche und einen gr├Â├čeren f├╝r Spaghetti, Gnocci und co. - vermutlich Fissler, aber welche Serie? Edelstahl oder Alu?
Pfanne - hier werde ich nach unz├Ąhligen den Teflonpfannen absprechenden und mit Begeisterung wechselnden Stimmen eine schmiedeeiserne Pfanne aus einer Hammerschmiede anschaffen
Sch├╝sseln - f├╝r Salat, zum drin r├╝hren etc. ich bin ├╝ber die Royal VKB Mix & Measure http://www.atablefortwo.com.au/wp-content/uploads/2009/06/royalkvb2.jpg gestolpert, die ich gleichzeitig als Messbecher gebrauchen k├Ânnte, aber ob das Zeug nicht nur gut aussieht sondern auch gut arbeitet?
Untersetzer und Silikontopfdeckel - meine Mutter brachte neulich etwas von L├ęku├ę mit nach Hause, erscheint mir ziemlich platzsparend, praktisch und dazu preiswert.
Schneidbrett - Hartholz evtl. auch von Herder
Auflaufform, Trichter, Reibe, Abtropf -und normales Sieb, Schneebesen, Besteck, Geschirr, Eierpiekser, Pfannenwender, Gem├╝se/Spargelsch├Ąler, K├╝chenschere - ?
Gesondert m├Âchte ich nach einem guten St├Â├čel f├╝r meine Caipi fragen, wie nannte sich noch gleich das gute St├╝ck aus Edelstahl mit planer Sto├čfl├Ąche?

Ausdr├╝cklich nicht ben├Âtigt wird: Toaster, Kaffe- oder Teekanne/kocher

Vielen Dank im Voraus!
 
Da sag ich als Student doch mal: IKEA!

Ich bin ja auch f├╝r gute Qualit├Ąt und ordentliche Sachen - sonst w├Ąre ich ja nicht hier ;) - aber ich denke mal, gerade bei den kleinen K├╝chenutensilien wie Sch├╝sseln, Messbecher, Bretter, Untersetzer, Pinsel, etc. sind die Sachen von Ikea echt in Ordnung! Haben im Prinzip fast unsere ganze K├╝che inkl. Schr├Ąnke von Ikea und das passt alles!

Was ich dir empfehlen kann, ist auf jeden Fall ein gutes Messer! Da kann man dann auch ein wenig mehr investieren als Ikea-Qualit├Ąt - das macht sich wirklich bezahlt und man hat lange Freude daran. (Wobei auch Ikea ordentliche Messer hat, glaube ich)

Noch zwei Dinge:
Dosen├Âffner - habe ich mir selbst damals bei der Erasco/WMF-Aktion geholt, aber nie benutzt. Ich koche auch immer alles frisch, das Einzige in Dosen sind Tomaten, Kokosmilch, Mais und Erdn├╝sse. Die haben aber alle eigentlich einen Griff/Hebel (?) zum ├ľffnen. Deswegen reicht meiner Meinung ein einfacher, g├╝nstiger.
Pfanne - Hier w├╝rde ich dir zus├Ątzlich auch eine Teflon-Pfanne empfehlen. gerade f├╝r Pfannkuchen oder so.

Also dann mal viel Spa├č beim Einrichten!

;D
 
St├Âssel, Blender, Teesieb, Cocktailshaker, Strainer, Messer, Eisformen

Alles andere ist nice-to-have ;D
 
Danke f├╝r eure Antworten.

Teller, Gl├Ąser, Sch├╝sseln, das k├Ânnte ich mir von Ikea vorstellen, Besteck und K├╝chenuntensilien bei denen es um eine mechanische Funktion geht kaufe ich lieber von einem Profihersteller.
Den Dosen├Âffner brauche ich haupts├Ąchlich f├╝r gesch├Ąlte Tomaten, die haben bei uns leider keinen Aufziehhenkel, trotzdem lieber einmal 30ÔéČ investiert als zig mal mit 5ÔéČ Teilen rumge├Ąrgert.

Was die Teflonpfanne angeht, meine Mutter hat sowieso zu viele, davon k├Ânnte ich welche haben, was ich jedoch ├╝ber die schmiedeeisernen Pfannen gelesen habe ist grandios, diese sollen, wenn sie eingebraten und ein wenig ge├Âlt sind mindestens genauso anh├Ąngfrei sein wie Teflonpfannen und dabei bessere W├Ąrmeeigenschaften bei h├Âheren Robustheit, niedrigerem Preis und Pflegeleichtigkeit bieten, also werde ich auch hier mit gro├čer Spannung 30ÔéČ investieren, im Notfall kann mich mit dem knapp 2kg Ding noch Einbrecher verm├Âbeln :p

@Arikael:
Wie hei├čt denn ein guter St├Â├čel, was h├Ąlst du vom genannten Mixer, welche Teesiebe nutzt du etc. pp?
 
St├Â├čel
sieht zwar so aus, als br├Ąuchte er eine Jugendfreigabe, es l├Ąsst sich aber hervorragend damit arbeiten.
 
Danke f├╝r den Tipp ZeeD, ich habe vor einiger Zeit aber einen St├Â├čel gesehen, der zu gro├čen Teilen aus Edelstahl bestand und nur so kleine eingearbeitete Kunststoffnoppen als Griffstabilisation hatte, der hat mir besser gefallen als dieser hier. Vielleicht was ja sonst jemand was ich meine
 
Der von Leopold aus der Profi-Serie?
 
Ikea: Wok (ca. 7ÔéČ) --> unersetzliches Utensil um Studentische Essensreste in ein wohlschmeckendes Mahl zu verwandeln
 
Der Leopold St├Â├čel war es, vielen Dank daf├╝r :)
Wok: Schande ├╝ber mich, aber wie geht man damit eigentlich richtig um?
 
Finde den zu klein, da muss ich immer meine Hand ins Mixing Glass zw├Ąngen - der oben von mir verlinkte ragt wunderbar ├╝ber das Mixing Glass hinaus.
 
Wie lang ist denn der Leopold? Ich st├Â├čle immer im Shaker, da ich die Caipi sch├╝ttle und ohne Limetten ins Glas abseihe.
 
Guten Morgen und danke f├╝r den Tipp!

Aber ich glaube f├╝r den Anfang m├╝ssen es erstmal keine 4 T├Âpfe sein, sonst kommen die Studienkollegen noch auf die Idee, dass ich ja im gro├čen Stile f├╝r Parties kochen kann :p
 
Das w├╝rden die auch, wenn du keinen Topf hast. Also lieber vorsorgen ;D
 
also ich hab einfach bei uns in die K├╝che geschaut.
Geschaut was da alles vorhanden ist und dann ├╝berlegt was ich davon wirklich brauche.

das meiste was ich jetzt hier in heilbronn habe konnte ich zB gleich mitnehmen. Alte T├Âpfe, Pfannen.
 
Den Gastroback Colour Vision Wasserkocher hab ich selber und m├Âchte ihn nie mehr missen. Das Wasser per Vorwahl z.B. nur auf 80┬░C aufzuheizen oder warmzuhalten ist einfach sensationell, inkl. Digitaldisplay ├╝ber aktuelle Temperatur usw. Der Farbwechsel ist lustig anzusehen, aber nicht der Grund, warum dieser Wasserkocher herausragend ist.

Bei T├Âpfen w├╝rde ich dir schon ein Set empfehlen, da es meistens um Faktoren g├╝nstiger ist. Einfach z.B. mal in nem M├Âbelhaus schaun, da gibts z.B. Fissler- oder WMF-Sets etc. f├╝r nur einen Bruchteil der Preises, den du f├╝r die Enzelt├Âpfe zahlen w├╝rdest.
Achte am besten auch darauf, dass es induktionsgeeignet ist. Du wirst jetzt noch keinen Induktionsherd haben, aber so ein Topf h├Ąlt ewig, und du wirst dich irgendwann mal sonst ├Ąrgern, dass du deine ganzen T├Âpfe sonst wegschmei├čen musst.

Messer sind super wichtig, die Qualit├Ąt hat seinen Preis. Wenn man f├╝r ein Brotmesser z.B. auch 70ÔéČ ausgeben kann (mit Doppelwellschliff, super wichtig!), dann kann ein 3,50ÔéČ-Messer einfach nichts taugen. F├╝r 20ÔéČ pro Messer gibts teilweise schon sehr vern├╝nftige, die auch lange halten. Nach oben gibts keine Grenze ;)

Ein Dosen├Âffner wie dieser hier:
http://www.amazon.de/gp/product/B000MWWQT4/ref=pd_lpo_k2_dp_sr_3?pf_rd_p=471061493&pf_rd_s=lpo-top-stripe&pf_rd_t=201&pf_rd_i=B000A8BKVK&pf_rd_m=A3JWKAKR8XB7XF&pf_rd_r=097Z76MPEY5NG60KVY7J
ist einfach Weltklasse. Hab schon einige Leute dazu bekehrt, und jeder ist begeistert. Da wird der Deckel abgewalzt, statt oben zackig eingeschnitten zu werden. Kann dann wieder drauf gesetzt werden, hat keine scharfen Kanten usw., genial!

Merke: Wer billig kauft, kauft doppelt. Hat sich bei mir leider extrem oft gezeigt, deswegen sollte man schon darauf achten, nicht Schrott zu kaufen. Lieber noch Sachen weglassen, die man nicht unbedingt braucht, als bei den Sachen, die man st├Ąndig braucht, zu sparen.

Wie hoch man geht, liegt nat├╝rlich am eigenen Budget und an den eigenen Anspr├╝chen. Kenne viele, die auch mit den schnell stumpf werdenden und teilweise sogar Rostflecken-bekommenden IKEA-Messern gl├╝cklich sind. F├╝r mich ist das aber nichts.
 
Abend Cypher und danke f├╝r deine Antwort!

Ich sehe es genau wie du, kleckern bringt ├╝berhaupt nichts, meistens kauft man dann nur zigfach und somit teurer.

Was Messer angeht, so habe ich mich ja in diese hier verguckt:
http://www.scharferladen.de/shop/teiliges-messerset-solicut-first-class-p-2726.html?osCsid=1c781421ef99a3c2e8cf0b0608b23b00
http://www.messerkontor.eu/Kochmesser-Firmen/Guede/Guede-Alpha-Olive/GUeDE-Franz-Guede-Brotmesser-32cm::208.html?XTCsid=0cf55d33ec28924d1a3f74f922077129
Allerdings sprengt das erstmal meinen finanziellen Rahmen und ich muss mir ehrlich eingestehen, dass ich die guten Messer vermutlich nicht entsprechend behandeln w├╝rde.
Das sehr kritische Messerforum sagt, die gestanzten Victorinox sind durchaus ordentlich scharf zu bekommen, sehr robust und haben somit ein gutes Preisleistungsverh├Ąltnis.
http://www.scharferladen.de/shop/langes-gem%C3%83%C2%BCsemesser-glatt-p-2649.html
http://www.scharferladen.de/shop/kochmesser-besteller-p-1966.html
http://www.scharferladen.de/shop/brotmesser-victorinox-p-1978.html
Hier werde ich also zuschlagen.
Zus├Ątzlich wird noch ein 1000/3000 oder 1000/6000 Kombiwasserstein zum selbst sch├Ąrfen gekauft und evtl. ein Wetzstahl.

Dass der Wasserkocher so gut arbeitet freut mich sehr. Die Wohnung hat leider nur Durchlauferhitzer und alten Elektroherd, d.h. ich werde den Wasserkocher h├Ąufig bem├╝hen um Kosten zu sparen. Du hast nicht zuf├Ąllig ein Strommessger├Ąt und kannst mir sagen wie viel Watt das gute St├╝ck im Betrieb so pro Stunde zieht?

EDIT: Bez├╝glich T├Âpfen, erst einmal danke f├╝r den Tipp mit den Induktionsherden, aber worauf muss man beim Kauf von T├Âpfen eigentlich genau achten? Ich habe absolut keine Ahnung...
 
Die ersten verlinkten Messer sind schon extrem - aber geil! ;D
Naja, man sollte dann schon trotz Qualit├Ąt auch den Sinn f├╝r die Realit├Ąt behalten, da sind die anderen um 20ÔéČ schon sehr viel sinnvoller.

Bei dem Wasserkocher kann ich dir genau nicht sagen, wieviel er verbraucht. Aber nachdem Wasser erhitzen ja erstens immer nahezu gleich viel Energie verbraucht und man zweitens das nicht 8 Stunden am Tag macht, ist das nicht soo entscheidend. Das Ger├Ąt hat laut Typenschild 2000-2400W maximale Leistungsaufnahme.

Ich mach meistens Wasser f├╝r schwarzen oder gr├╝nen Tee damit und dadurch, dass ich ihn dann immer nur auf 85┬░C aufheize, geht das recht schnell und ist entsprechend energiesparender.

Beim Kauf meines Topfsets damals hab ich auf mehrere Sachen geachtet:
1. komplett Edelstahl (sp├╝lmaschinengeeignet!)
2. wie schon erw├Ąhnt die Eignung f├╝r Induktionsherde
3. Markenqualit├Ąt (bei billigen Modellen kann es z.B. vorkommen, dass der Boden nicht ganz plan aufliegt -> schlechtere W├Ąrme├╝bertragung usw.)
4. punktgeschwei├čte Griffe (Kaltmetallgriffe), damit sie nicht so hei├č werden (angeschraubte Griffe usw., werden so hei├č wie der Topf)
5. Deckel ohne Fugen, in denen beim Sp├╝len das Wasser drin stehen bleibt

Hab mich dann f├╝r folgendes Set entschieden: http://www.der-markenshop.de/wbc.php?sid=10875ad18b6&pid=239&tpl=produktdetail.html, wobei ich in nem M├Âbelhaus nur 99ÔéČ daf├╝r gezahlt hab. Das erf├╝llt alle genannten Punkte, ist aber nat├╝rlich nicht das einzige. Design-Vorlieben spielen nat├╝rlich auch noch ne Rolle bei der Wahl ;)
 
2400W, also Standard f├╝r einen Wasserkocher, ich denke wie du schon sagst, vom Wirkungsgrad werden sich die einzelnen Ger├Ąte nicht viel geben, ich werde also vermutlich zuschlagen.
Bei mir wird aber aufgrund eines alten Elektroherds wohl auch jegliches Kochwasser zun├Ąchst im Wasserkocher erhitzt, ich denke das Einsparpotenzial ist gr├Â├čer als es auf den ersten Blick aussieht.

Was die T├Âpfe angeht scheinst du ja ein richtiger Spezialist zu sein ;)
Ich hatte mir bisher lediglich notiert, dass sie aus Edelstahl sein sollen und ohne pseudo Antihaft/Teflonbeschichtung, da diese nur eine kurze Zeit des Topflebens halten, die ganze Sache unn├Âtig teuer machen und man nicht mit Gabel oder Messer in den Topf kann.
Ich pers├Ânlich bevorzuge au├čerdem T├Âpfe mit Stiel, sie nehmen zwar ein bisschen mehr Platz weg, aber man kann sie besser mit nur einer freien Hand vom Herd nehmen und mit der anderen beispielsweise ein Nudelsieb halten.

Ich werde mich auch einmal bei Fissler umsehen, hast du da noch genauere Infos zu den einzelnen Serien?

PS: Ist es bei guten T├Âpfen nicht genau wie bei Pfannen, Messern und gutem Besteck, dass man sie auf keinen Fall in die Sp├╝lmaschine (ich werde ohnehin keine haben) gibt?
 
Wirklich mit weiteren Infos zu (Fissler-)T├Âpfen kann ich dir leider auch nicht dienen. Gibt ja so viele verschiedene.
Bei Pfannen bevorzuge ich ├╝brigens auch mit Stiel, weil man damit besser wenden, festhalten usw. kann. Bei T├Âpfen gibts normalerweise eh nur z.B. die Kasserole mit Stiel. Die normalen gro├čen T├Âpfe sind meist ja ohne.

MIr ist nichts bekannt, dass T├Âpfe aus Edelstahl nicht in die Sp├╝lmaschine getan werden sollen.
Pfannen mit Antihaftbeschichtung d├╝rfen wegen der Beschichtung nicht rein, Messer d├╝rfen nicht rein, weil sie sonst ihre Sch├Ąrfe mit der Zei einb├╝├čen usw. Bei T├Âpfen ist das aber nicht wirklich relevant ;)
 
Abend und Danke f├╝r eure Antworten!

Ich habe jetzt mal eine ganz andere Frage und zwar zum Wohnen an sich: Wie handhabt ihr eure Ausgaben f├╝r Strom und Gas?

Ich habe eben ein wenig mit verivox.de, was ├╝berall beworben wird, rumgespielt und festgestellt, dass z.B. ein um 500-1000kWh abweichender Stromverbrauch keinen gro├čen Unterschied macht was die preiswertesten Anbieter angeht, vorallem deswegen weil manche Hersteller trotz lediglich einmonatiger Vertragslaufzeit, K├╝ndigungsfrist von vier Wochen und einer Preisgarantie von 6 Monaten, Pr├Ąmien f├╝r Neukunden von bis zu 100ÔéČ ausschreiben, was f├╝r mich fast ein Drittel der zu erwartenden Jahresausgaben ausmacht.
Ich bin deswegen irritiert weil ich so doch einfach alle paar Monate den Anbieter wechseln und somit absolut kostenfrei meine Rechnungen begleichen k├Ânnte?
Stelle ich es mir zu einfach vor einen Anbieterwechsel zu vollziehen, schlie├člich h├Ârt man an allen Ecken von langwierigen und nervigen Abwicklungsprozessen, oder habe ich noch kein Kleingedrucktes gefunden in dem steht, dass man bei Erhalt eines Bonuses eben doch eine gewisse Zeit an den Anbieter gebunden ist?

Hier z.B. mein Favorit f├╝r den Strom:
http://www.verivox.de/power/tariffs.aspx?ID=248148&plz=64287&region=52035&usage=1500&plocation=0
 
Also hab auf Anhieb nun auch auf der Seite nichts dazu gefunden, aber es kommt mir ein bisschen komisch vor, wenn die dir am Anfang sofort die 75EUR bezahlen w├╝rden.

Hatte eine ├Ąhnliche Situation bei 1&1 nun mit meinem Telefonvertrag. Die ersten 6Monatsgeb├╝hren waren umsonst, doch nun Zahl ich erstmal die ersten 3 Normal und danach wird das Guthaben erst verrechnet, weil man am Anfang ja durchaus wieder abspringen kann.

Bei so geringem Stromverbrauch, macht ein Unterschied im kWh-Preis wirklich fast nichts aus, sind am Ende auch nur ein paar wenige Euro Unterschied, wenn ├╝berhaupt.

Stromanbieter finden ging bei Recht unproblmatisch, Vergleich gestartet, Online Angemeldet, Z├Ąhlerstand eingetragen und fertig :D
 
Zur├╝ck
Oben