Kaffeelikör

exator

Neues Mitglied
Heute war mal der Kaffeelikörvergleich dran, den ich ja schon angekündigt hatte. Es ist eigentlich nur ein provisorischer Vergleich, weil ich erstens etwas Erkältet bin und demnach meine Geschmackswahrnehmung dezent beeinchträchtigt sein könnte und zweitens zuvor einen Mai Tai getrunken habe, der durchweg seine Wirkung erzielt hat. (War sicherlich auch die Krankheit dran schuld) ;)

Nunja, zur Auswahl standen Kahlua, Giffard und Dekuyper. Im White Russian habe ich sie leider nicht probiert, aber pur lassen sich schon einige Unterschiede ausmachen.

Der Kahlua ist ziemlich süß und das Kaffeearoma geht leicht unter. Pur fast ungenießbar.

Der DeKuyper, nun ja, zuerst einmal musste ich auf das Etikett schauen, weil ich mir echt nicht sicher war, ob ich nicht aus Versehen nen Kakaolikör bestellt habe. Zwei, oder drei? ::) Gäste haben mir zumindest bestätigt, dass ein starkes Kakaoaroma vorhanden ist. Außerdem hatte ich teilweise den Geruch von Pfeifentabak in der Nase.

Giffard empfand ich, und mein Gitarrenlehrer als der Beste. Die 5 Prozentpunkte mehr Alkohol sind schon bemerkbar, dergestalt, dass die Süße in den Hintergrund tritt und ein unverkennbares Kaffeearoma heraussticht.

Ich werde wohl beim Giffard bleiben und Kahlua da stehen lassen wo er hingehört, der DeKuyper ist interessant, aber schon etwas speziell.

Entschuldigt das qualitativ niedrige Niveau dieses Beitrages, aber es ist offensichtlich schon etwas spät und mir geht es, wie erwähnt, nicht so sonderlich.

Heute Abend werde ich versuchen mich ein weiteres Mal ranzuwagen und meine ersten Eindrücke zu bestätigen. (Da steigt gleich die zweite Cocktailparty, weil ich mich etwas vorbereiten muss, für meinen zukünftigen Job ;)

Jan
 

Sauroctonar

Neues Mitglied
Vielen Dank Exator für den kleinen Test. Interessant wäre vlt noch wie Tia Maria im Vergleich abschneidet oder? Sobald mein Kahlua sich dem Ende neigt werde ich wohl mal den Giffard ordern ...
 

exator

Neues Mitglied
Durchweg, der Giffard ist besser als der Kahlua, habe mich dessen gerade noch einmal vergewissert.
Das Aroma ist einfach intensiver und natürlicher, viel stärker nach Kaffeebohne als bei dem Konkurrent aus Mexico und dennoch ist Giffard einen Euro billiger.

Tia Maria ist halt noch ein ganzes Stück teurer...
 

pacmansh

Neues Mitglied
Na dann wird der Giffard nächstes mal mitbestellt, Big Lebwoski in den DVD Player gesteckt und ...
 

MixerJR

Neues Mitglied
Hat denn inzwischen auch jemand den von Bourdier? Giffard vs. Bourdier könnte sehr interessant werden...
 

crackone

Moderator
Der beste Kaffeelikör den ich kenne ist von Patron.

35 % Vol., auf Tequilabasis, keine übertriebene Süße, fantastische Röstaromen.
 

Padde

Neues Mitglied
Hab den auch schon probiert, ein wirklich schoenes Kaffeearoma. Wie crackone schon sagte dabei sehr trocken (für einen Likör).
Leckres Tröpfchen.
 

pacmansh

Neues Mitglied
Ok, aber ich stelle mir einen White Russian damit nun schon etwas anders vor. Kann man den dafür auch nehmen?
 

crackone

Moderator
Kann man machen, schmeckt aber anders.

Ich empfehle dann eher einen White Mexican:

5 cl Tequila Blanco (hat im Gegensatz zum Vodka ja auch Geschmack)
3 cl Patron XO Cafe
Sahne
 

Hues Lee

Neues Mitglied
Den Patron XO Cafe scheint es seit heute auch bei barfish zu geben.
http://www.barfish.de/catalog/product_info.php/products_id/2649
 

pacmansh

Neues Mitglied
Hmm, dann werde ich mir wohl doch erstmal nicht den Giffard sondern den Patron mitbestellen und den Kahlua Especial aus Amiland mitnehmen und dann mal die beiden gegeneinander testen.
 

Tiefenrausch

Neues Mitglied
Der DeKuyper, nun ja, zuerst einmal musste ich auf das Etikett schauen, weil ich mir echt nicht sicher war, ob ich nicht aus Versehen nen Kakaolikör bestellt habe. Zwei, oder drei? ::) Gäste haben mir zumindest bestätigt, dass ein starkes Kakaoaroma vorhanden ist.

Das ist interessant. Ich habe vor einiger Zeit den De Kuyper auch mit dem Kahlua und außerdem mit dem Boudier Kaffeelikör verglichen. Der De Kuyper war der einzige von den dreien, der nicht nach Kakao geschmeckt hat, sondern wirklich nur nach Kaffee.
 

Nomad

Neues Mitglied
Wenn's etwas herber sein darf, evtl. auch mal den Borghetti testen.
Kommt als Espressolikör nicht ganz so süß daher wie der Tia Maria oder Kahlua...
 

pacmansh

Neues Mitglied
Bei meine Trip nach New York hatte meine Begleitung im Pegu Club einen Dominicana getrunken. Laut Info ein Rezept aus dem Milk & Honey, bestehend aus Rum, Kahlua und Sahne. Leider weiß ich die Verhältnisse nicht.

Hat da jemand Ahnung von oder ist vielleicht jemand besser im googlen als ich?
 

pacmansh

Neues Mitglied
Jo, letzten Endes ist es so ähnlich. Würde ich mal probieren. Alternativ vielleicht etwas mehr Kahlua, da ja Wodka doch etwas geschmackneutraler ist als Rum.

Im Pegu Club wurde übrigens Bacardi 8 Anos genutzt. Etwas seltsam bei dem Namen aber wie auch immer ...
 

kaptain

Neues Mitglied
Hat bereits jemand den neuen Espressolikör von Illy getestet?
http://www.barfish.de/catalog/product_info.php/cPath/24_27/products_id/3077
Wäre sehr an Erfahrungen und Meinungen interessiert!
 

Rockbar

Neues Mitglied
Ich bin auf der Suche nach einem neuen Kaffeelikör.
Bis jetzt war ich eigentlich mit meinem Giffard zufrieden, dieser neigt sich aber dem Ende und ich glaube da ist noch Luft nach oben?!

Hauptsächlich wird er für den White Russian und auf Vanilleeis genutzt :)

Habe schon ein paar Meinungen zu dem ein oder anderen Produkt gelesen, sowie diesen tollen Blogeintag:
http://trinklaune.de/2014/05/09/trinklaune-meets-stockholm-espresso-club-28-kaffeelikoere/

Was nutzt ihr zuhause? Gibt es Neuheiten oder Geheimtipps?
Achja wer möchte darf auch gern noch seinen Lieblingscocktail mit Kaffeelikör dazuschreiben 8)
 

MJM

Neues Mitglied
Selbst machen!
Für circa 300 ml:
175 ml Espresso oder starken hochwertigen Kaffee
125 ml Rum (z.B. 75 ml HSE Blanc, 50 ml Lemon Hart 151)
35 g Rohrzucker

Zucker im warmen Kaffee auflösen - abkühlen lassen - rum hinzugeben - abfüllen;

Einfachster Likör ever!

The Dude's 'Martini':
4,5 cl Dodd's Gin
1,5 cl Selbstgemachter Kaffeelikör
1,5 cl Zitronensaft
0,5 cl Honig Mix (2:1)
Shake - double strain - gekühltes Cocktailglas mit Kakaopulver Rand;
 

wizzard

Neues Mitglied
A propos selber machen: hat jemand schon mal nen Cold Drip Kaffeelikör gemacht, oder auch einen mit anders kalt extrahiertem Kaffee? Interessiert mich schon ne Weile aber ich komm einfach nicht dazu.
 

tikiwise

Neues Mitglied
Was man so aus den USA liest soll der St George Nola Coffee Liqueur richtig gut sein. Gemacht mit Cold Brew. Gibt es derzeit aber mwn nur in UK:

https://www.thewhiskyexchange.com/P-27358.aspx
 

Raiza

Neues Mitglied
Selbst machen!
Für circa 300 ml:
175 ml Espresso oder starken hochwertigen Kaffee
125 ml Rum (z.B. 75 ml HSE Blanc, 50 ml Lemon Hart 151)
35 g Rohrzucker

Zucker im warmen Kaffee auflösen - abkühlen lassen - rum hinzugeben - abfüllen;

Einfachster Likör ever!

Da ich absolut keinen Kaffee trinke, sondern nur Tee, gibt es da irgend eine "Empfehlung" oder einfach nur irgend nen Kaffee holen(Jacobs,Melitta?) ?
 

MJM

Neues Mitglied
Einfach beim Italiener sieben oder acht Espressos to go holen.
Falls du das ernst meinst, ist das echt ne super Idee! :D Hab auch keine Siebträgermaschine zu Hause und es hat ewig gedauert bis ich einen anständigen Espresso dafür gefunden habe. Er schmeckt natürlich trotzdem weniger gut als aus einer Siebträger.
 

Microboy

aktives Mitglied
Klar kann man das machen - ob Italiener oder ein gutes Café ist egal. Problem ist, dass man bei sieben oder acht Espresso wahrscheinlich bei zehn Euro aufwärts landet und dann der fertige Likör günstiger wäre. Bei geringeren Mengen ist es aber sicher eine Option.
 

Rockbar

Neues Mitglied
Das mit dem selber machen ist eine gute Alternative, da ich aber auch überhaupt kein Kaffeetrinker bin werde ich mir den auch wo anders herholen müssen... ;)

Gibt sonst noch Vorschläge zu guten Kaffeelikören?
 

MJM

Neues Mitglied
Keinen Kaffee trinken, aber Kaffeelikör haben wollen... Paradox! :D Ich hab gehört der von Illy soll auch nicht schlecht sein.
 

Raiza

Neues Mitglied
Keinen Kaffee trinken, aber Kaffeelikör haben wollen... Paradox! :D Ich hab gehört der von Illy soll auch nicht schlecht sein.
Also meine Gäste haben schon öfters nach Cocktails mit Kaffeelikör gefragt, deswegen :)
 

Freshman

aktives Mitglied
Ich war damals beim großen Likörtest dabei, inklusive den Kaffee-Likören.
Der Illy hat mich nicht überzeugt. Giffard, gutes neutrales Kaffeearoma, Marie Brizard, schön voll aber nicht dabei damals und der Patron, auf Tequilabasis mit Tequilaaromen, Power, Röstaromen, waren dabei das beste.
 

Angrist

aktives Mitglied
Ich war nie bei diesen blitzangeboten anwesend,

um wieviel günstiger sind da die Sachen?
und wie ist das eigentlich mit Amazon und Alkohol?
Muss man dann extra Versand zahlen, so wie bei 18er Artikeln und persönlich entgegennehmen?
 

Rockbar

Neues Mitglied

Ich war nie bei diesen blitzangeboten anwesend,

um wieviel günstiger sind da die Sachen?
und wie ist das eigentlich mit Amazon und Alkohol?
Muss man dann extra Versand zahlen, so wie bei 18er Artikeln und persönlich entgegennehmen?

Meistens ist der Preis so zwischen 5 und 30% gesenkt... Trotzdem lohnt sich das Vergleichen mit anderen Online-shops da Amazon von haus aus etwas teurer ist...

Versand ist, da ich Prime habe für mich umsonst, nach Ausweis o.ä. wird auch nicht gefragt, steht zumindest nichts im Bestellvorgang...
Wie es ohne Prime aussieht kann ich dir nicht sagen, kannst du aber ja auf der Seite prüfen.
 

joerg.meyer

Neues Mitglied
Ich habe vergangene Woche die RUTTE Destillerie in Dordrecht, Holland (bei Rotterdam) besucht. Die Master Destillerin Myriam Hendricks hat mich was "Nerdigkeit" in Bezug auf Aroma jagen und Verzicht auf jegliche künstlichen Aromen angeht schwer beeindrukt .

Sie war früher mit einem Kubaner verheiratet und hat lange auf Kuba gelebt. Sie produziert dank Ihrer Kontakte nach Kuba und dem Bezug kubanischen Kaffes einen Liqueur Cuban Cofffee - aus 100% Arabica Kaffee aus Kuba.

Für mich einer der besten Kaffee Liköre, die ich je probiert habe. Verzichtet wird auf jede Form künstlicher Geschmacksstoffe. Auch der Zucker ist eher zurückhaltenden. Meines Wissen gibt es keinen offiziellen Import in D für den Cuban Coffee (leider)

Ich habe zum BCB einen Talk mit Myriam über RUTTE, Ihr Arbeit, die Kunst der Destillation und Mazeration, sowie Genever und deren neuen Dry Gin und Celery Gin. Ich habe Sie geben ein paar Flaschen vom Cuban Coffee mitzubringen und ich hoffe wir werden dort Rutte Cuban Coffee zum Talk anbieten können.

Der Talk ist Dienstag, 6.10.2015, von 13.15 Uhr bis 14.00 Uhr an der DEMO BAR A

Sollte es nicht klappen, ich bekomme die Woche eine Flasche nach Hamburg geschickt. Falls jemand im Löwen probieren möchte, bitte mich ansprechen.

Gruß

Jörg Meyer
 

joerg.meyer

Neues Mitglied


Der Talk ist Dienstag, 6.10.2015, von 13.15 Uhr bis 14.00 Uhr an der DEMO BAR A
(...) Falls jemand im Löwen probieren möchte, bitte mich ansprechen.
[/quote]Danke Jörg! Ich versuche sowohl als auch ;)
[/quote]

hehehe sehr gerne. Flasche ist heute angekommen und ich bin heute, morgen und Donnerstag jeweils ab 20.00 Uhr im Le Lion

Gruß

Joerg
 

wizzard

Neues Mitglied
Sie war früher mit einem Kubaner verheiratet und hat lange auf Kuba gelebt. Sie produziert dank Ihrer Kontakte nach Kuba und dem Bezug kubanischen Kaffes einen Liqueur Cuban Cofffee - aus 100% Arabica Kaffee aus Kuba.

Für mich einer der besten Kaffee Liköre, die ich je probiert habe. Verzichtet wird auf jede Form künstlicher Geschmacksstoffe. Auch der Zucker ist eher zurückhaltenden. Meines Wissen gibt es keinen offiziellen Import in D für den Cuban Coffee (leider)

Das klingt wirklich toll (bis auf den fehlenden Import). Ich hatte das Glück, während eines längeren Aufenthalts auf Kuba verschiedene heimische Kaffeevarianten ausprobieren zu können. Auf seine eigene Art ist der kubanische Kaffee nach wie vor für mich einer der besten. Da versuche ich auf jeden Fall, mich auf dem BCB beim Oliver anzuhängen, um die Gelegenheit nicht zu verpassen.
 

Ed von Schleck

aktives Mitglied
Die Niederlande ist ja glücklicherweise nicht am anderen Ende der Welt.
Bei drankgigant bspw. bekommt man den Rutte CC für 12,95€ zzgl. 9,98€ Versand nach Duitsland. Und da die auch noch andere interessante Produkte führen, wäre das eine brauchbare Option.
 

tk85

Neues Mitglied
Ich habe Freunde mit holländischem Wohnsitz.
Wenn es nicht mehr als zwei Kartons werden bring ichs mit nach Berlin/Hamburg ^-^
Interesse?
 

joerg.meyer

Neues Mitglied
Ich weiss nicht ob es dort dann auch den Celery Gin von Rutte gibt (und hab derzeit keine Ahnung was er kostet da ich eine Fl. "Geschenkt" bekommen habe - aber im Gin Basil Smash gibt er dem Drink eine sehr gute, zweite Dimension am Schluss und gefällt mir extrem gut... werden wir bei Verfügbarkeit im Löwen aufnehmen und als "Zweite Stufe" Basil Smash anbieten ... Meiner Meinung nach ( die Tatsache das es "Neuer" Gin No. 745 ist muss man natürlich ignorieren) eine Empfehlung ( eventuelle dann doch vom finalen Preis abhängig) ...

Und wo wir schon beim Thema sind (Pardon - war gerade vor Ort und begeistert und meine Meinung wurde aller Wahrscheinlichkeit durch insgesamt 5 Flaschen freier Proben hinterrücks beeinflusst...) der Old Simon (neues Etikett - auch noch unter Oulde Simon erhältlich) Genever als Martinez hat es nach einer Testreihe auf die kommende Karte des Löwen geschaft ... gibt dem Drink volle, passende Aromen.

Gruß

Jörg Meyer
 

drum-drum

Neues Mitglied
Moin Leute, leider ist der Tastingsblog seit geraumer Zeit offline. Habe ihn einige Jahre über einen Freund finanziell eigenständig laufen gehalten. Inzwischen ist es leider offline. Mein Wunsch ist es ihn wieder online zu bringen mit aktuellen und neuen Resultaten. Doch das benötigt Zeit, welche ich zumindest dieses Jahr (speziell bis Ende Nov.) nicht habe.

Das Resultat zum Kaffeelikörtasting war:

1. Santa Teresa 6,7
2. Boudier 6,1
2. Illlyquore 6,1
2. Giffard Café 6,1
5. Heering 5,9
6. Patron 5,6
7. Borhetti Espresso 5,3
8. Tia Maria 4,1
8. Kahlua 4,1
10. Zuidam Café 4,0
11. Zuidam Mocca 3,9
12. Hot Irishman 1,4
 

drum-drum

Neues Mitglied
Hat jemand Erfahrung mit dem Kaffeelikör von Sierra?

Sierra Café Licor con Tequila Edición Especial

Kann der was?
 

Stiefelkante

Neues Mitglied
ich fand ihn okay, auch wenn er für klassische Anwendungen kaum zu nutzen war (White Russian und co.), da einm Tequilaaroma halt blieb. Für experimentierfreudige okay, aber kein Ersatz zum Kaffeelikör im Barstock.
 

T1001

Neues Mitglied
Welchen Kaffeelikör benutzt ihr denn allgemein so?

Bei mir steht nur der Patron, den ich mal günstig bekommen habe. Aber der hat ja Tequila als Basis. Beim Heering ist scheinbar Rum das Ausgangsprodukt.

Anhand des Tastings sticht der Boudier und Giffard ins Auge, wobei Ersterer bisschen wenig % hat.
 

Freshman

aktives Mitglied
Ich kann mich noch gut an den Kaffeelikör Test erinnern. Neben der Cassis-Partie ein sehr anstrengender Test weil sehr intensiv in den Aromen. Seit damals benutze ich den Giffard oder Marie Brizard, hängt davon ab wo ich bestelle. Der Patron Tequila XO Kaffeelikör ist sehr gut. Ordentlich Prozente, leichtes Tequilaaroma und vor Allem merkt man das guter Kaffee verwendet wurde. Beim Sierra fällt einem das Gegenteil auf bzw. sind da zuviele Kakaoaromen und schlechter Tequila dabei. Boudier war auch ok, es waren überhaupt sehr wenige Ausrutscher damals dabei bis auf den Irishman ;D
 

Freshman

aktives Mitglied
Ja, gibt es da nicht auch einen Trinklaune Artikel?
Das interessante daran, die meisten Produkte dieses Herstellers sind eher nicht zu empfehlen.
 

Alchemyst

aktives Mitglied
Ja, gibt es da nicht auch einen Trinklaune Artikel?

Nicht einen, sondern DEN Artikel... ;)
mit Nuevas Rias als Testsieger und Heering, Patron und Boudier als Kauftipp

http://trinklaune.de/2014/05/09/trinklaune-meets-stockholm-espresso-club-28-kaffeelikoere
 

Freshman

aktives Mitglied


Ja, gibt es da nicht auch einen Trinklaune Artikel?

[/quote]

Nicht einen, sondern DEN Artikel... ;)
mit Nuevas Rias als Testsieger und Heering, Patron und Boudier als Kauftipp

http://trinklaune.de/2014/05/09/trinklaune-meets-stockholm-espresso-club-28-kaffeelikoere
[/quote]
Ratioph.. äh Alchemyst, da werden sie geholfen ;D
 

Sgt. Fischoni

aktives Mitglied
Hatte mir aufgrund des Artikels einen der Kauftipps zugelegt, den Heering Coffee Likör. Der hat für sich genommen ein tolles Aroma, im Cocktail hat er mich jedoch noch nicht überzeugt. Hatte zuvor immer nur den Kahlua genutzt. Der ist nur etwa halb so stark und deutlich süßer. Vermutlich kann ich mich deshalb nur schwer an den neuen Geschmack gewöhnen. Werde es auch nochmal mit einem schwächeren Likör versuchen.
 

Angrist

aktives Mitglied
Kahlua hat ja auch Vanille drin, was andere Kaffeeliköre ja nicht unbedingt haben.

Ich finde Kahlua ist gerade in einem White Russian da doch schwer zu ersetzen
 

Freshman

aktives Mitglied
Ein Dash Vanillesirup/Licor43 oder etwas Vanilleschote darüber reiben sollte das 'Problem' lösen und sieht im letzteren Fall auch optisch besser aus.
 

Sgt. Fischoni

aktives Mitglied
Sorry, da kann ich nicht weiterhelfen, auch wenn ich vier verschiedene Ramazzottis mein Eigen nenne.
Werde ihn mir wohl auch nicht kaufen, da ich mit Sahnelikören in Cocktails im Grunde gar nicht mehr arbeite
 

mangomix

aktives Mitglied
Geschenkt bekommen, musste ich folglich probieren. Stell ihn dir wie Baileys Irish Cream vor, optisch fast genauso und auch der Alkoholgehalt (17% vol.) ist gleich, nur hat der Ramazotti Crema halt noch eine gewisse Milchkaffeenote. Bei der ich aber weniger an andere Kaffeeliköre denke, sondern eher an Fertigmischungen aus dem Supermarkt (z. B. Cafè Latte von Emmi und vergleichbare Produkte). Schmeckt im Grunde wie diese, bloß mit Alkohol. Wer's braucht ... mit dem Kräuterlikör der Marke hat das Produkt nichts zu tun.
 
Ähnliche Beiträge im Cocktail-Forum
Thread starter Titel Forum Antworten Datum
Hanni Kaffeelikör Spirituosen-Tests und Reviews 36

Ähnliche Beiträge im Cocktail-Forum

Oben