Getränkekarte für Studentenparty mit über 1000 Personen - was anbieten?

Freedom33333

Neues Mitglied
Hey Leute,

ich bin gerade mit der ehrenvollen Aufgabe betraut mir die Getränkekarte für eine Studentenparty mit 1000+ Personen zu überlegen.

Gleich vorweg: Es muss billig sein! Billig, billig, billig! Es ist eine Studentenparty! Getränkepreise werden sein: 2€ Bier, 2€ Shots, 4€ Longdrinks, nichtalkoholische Getränke wohl 1€ maximal 1.50€ eher aber 1€.

Gemeinsamer Konsens war:
Wodka Cola
Wodka Lemon
Wodka RedBull
Wodka Orangensaft (oder ein anderer Saft?)

Nichtalkoholische Getränke:
+ Wasser
+ Cola
+ Fanta
+ Orangensaft

Shots:
+ Wodka
+ Jägermeister
+ Tequila ???????? Mehraufwand Zitronen das wert?

Das Barpersonal wird wohl ein gemischtes Team sein, bestehend aus Leuten aus der Gastronomie und diversen Helfern. Aber alle eher so 10€ die Stunde entlohnt, also tippe ich mal in erster Linie auf Studenten (nicht aus unserer Fakultät).

Letztes Jahr wurden wohl 150 Liter Wodka verbraucht. 6€ pro Flasche
Insofern dachte ich an Jelzin / Puschkin (letztes Jahr Puschkin)

Folgende Fragen stellen sich:

1) Was sollen wir noch anbieten?
2) Welchen Spirituosen sollen wir nehmen?
3) Wo sollen wir die Spirituosen herholen? (Raum Berlin Mitte) Können wir bei der Menge auf Rabatte hoffen?

Ich denke mal wir werden uns auf Longdrinks beschränken. Die anderen 6 involvierten Leute sehe nicht so wirklich irgendwelchen Bedarf weitere Getränke anzubieten da es sich um keine Wohlfühlparty handele und alles so einfach wie möglich gestrickt sein soll. Dem halte ich entgegen dass es auch Leute gibt die keinen Wodka trinken.

- Rum Cola würde ich auf jeden Fall mit reinnehmen. Welcher Rum ist im Lowsegment am besten geeignet?
- Weitere Longdrinks die in unser Schema passen? Besteht Nachfrage nach Gin Tonic die den Mehraufwand und die Mehrkosten rechtfertigen? Auch dann wenn es sich um ein Tonic für 50 Cent für ne 1 Literflasche handelt und einen Gin in entsprechender Preisklasse?
- Sollen wir Wein anbieten?
- Sonstige Gedanken & Vorschläge?

Beste Grüße

PS: Was mir gerade noch durch den Kopf geht ist folgender Gedankengang: Longdrinks sollen alle gleich viel kosten. Daher müssten auch alle verwendeten Spirituosen in etwa gleich viel kosten. Sprich kostet der Gin/Rum deutlich mehr als der Wodka und alle wollen Gin haben wir weniger Einnahmen. Oder aber mehr, weil wir die Leute ansprechen, die sonst garnichts getrunken hätten? Schwierig abzuschätzen. Eure Gedanken dazu?
 

NiFu93

aktives Mitglied
Auch wenn es überhaupt nicht mein Ding ist geht meiner Erfahrung nach auf vielen Partys Whisky Cola sehr gut weg, direkt nach Vodka Bull. Das würde ich, wenn es preislich drin ist (Jacky), auf jeden Fall auch anbieten.

Vodka Lemon und Vodka-O (lieber beim "klassischen" Orangensaft bleiben als herumexperimentieren) sind auch Pflicht auf der Karte. Aber wer zur Hölle trinkt denn Vodka Cola? Habe ich in meinem Leben bisher weder getrunken, noch irgendwo gesehen. Der sollte meiner Meinung nach rausfliegen.
Ihr könntet ja mal schauen, ob ihr irgendwo einen Haufen reduzierten Smirnoff auftreiben könnt. Der macht geschmacklich einiges mehr her als Gorbatschow & Co. (wenn bei Vodka überhaupt die Rede davon sein kann). Ansonsten klingt Puschkin in Ordnung.

Stattdessen lieber einen Gin Tonic mit Gordon's und Schweppes, ist mehr und mehr im kommen.
 

oscomp

aktives Mitglied

Stattdessen lieber einen Gin Tonic mit Gordon's und Schweppes, ist mehr und mehr im kommen.
[/quote]Oder Sünner und Schweppes. Fast genau so günstig, aber einen Tick leckerer und macht etwas mehr her.

Aber eigentlich verstehe ich gar nicht warum Du fragst, denn wenn die Maßgabe ist
Gleich vorweg: Es muss billig sein! Billig, billig, billig![/quote]dann lautet die Antwort doch: Kaufe die billigsten Spirituosen, die Du bekommen kannst. Eventuell später aufkommende Reklamationen, dass es nicht geschmeckt hätte, kannst Du dann ja mit der Entgegnung 'Dafür war's aber billig!' parieren.
 

Stiefelkante

Neues Mitglied
Auch wenn es überhaupt nicht mein Ding ist geht meiner Erfahrung nach auf vielen Partys Whisky Cola sehr gut weg, direkt nach Vodka Bull. Das würde ich, wenn es preislich drin ist (Jacky), auf jeden Fall auch anbieten.

Aber wer zur Hölle trinkt denn Vodka Cola?

Stattdessen lieber einen Gin Tonic mit Gordon's und Schweppes, ist mehr und mehr im kommen.

Also Vodka Cola habe ich bislang 1x gesehen und genippt: Es schmeckt scheiße. Also wirklich eklig. Da muss man schon viel getrunken haben, dass man sich das freiwillig antut. Schmeckt einfach nach einer sehr spritigen Cola und sonst nichts.
Rum+Cola und Whisky+Cola daher eher geeignet.
Beim Thema Rum:
Mit einem Spritzer Zitronensaft aus so na Konzentratflasche (kostet 1,50€ im Discounter) könnte man auch noch Cuba Libre anbieten und der schmeckt vielen in meinem Umfeld am besten. Da gibt es den Old Pascas für 7,50€ mit einer wirklich guten Qualität in dem Segment. Ich kann mich auch an Abende mit ganz billigem Rum wie dem "White Lagoon" (6€) erinnern, da wird es aber schon grenzwertig, wobei eben Zitronensaft viel kaschieren kann.
Gin Tonic trinken bei uns bislang noch ned sehr viele, da es nunmal arg bitter ist (besonders mit Schweppes) und gut gekühlt sein sollte, zumal der Gordons weit über deinem Preisniveau liegt. Da gäbe es noch Finsbury, welcher auch annehmbar ist und bei 8€ pro Pulle liegt.
Alles außerhalb des Longdrinks ist zu aufwändig, gell?
Und muss es RedBull sein? Effect schmeckt im Vodka auch wirklich rund und ist durch die Literflaschen wirklich günstiger.
Beim Thema Wasser würde ich auf jeden Fall mit und ohne Sprudel anbieten und bei der Fanta+Cola-Combo fehlt es mir auch an Sprite.

Tequila liegt preislich auch über 6-7€ oder ist wirklich ganz widerlicher Schund, aber da diese Spirituose ja sowieso schon den Ruf des Absturztrinkens hat, gibt es ja auch eine feste Zielgruppe dabei...
 

Raiza

Neues Mitglied
Ich habe einige Parties mit organisiert, welche für die Finanzierung des Abiturs waren.
Trinkmäßig gibt es glaube keinen sehr großen Unterschied zu Studentenparties. Da wird doch eh nur gesoffen und man will voll sein.
Es gab:
-Wodka
-Rum
-Sekt
-Bier
-Klopfer
-Jägermeister

Klopfer(die Klopfer für 7,99, Angebot 6.66). Verkauf 1€ + 1e Pfand damit die keiner rumwirft.
Jägermeister Pinnchen 1€. 0.7l= 35Pinnchen(ohne Verschütten) = ~25€ Gewinn.
Bier 1€. Krombacher Fassbier aus Hartplastikbechern(Leihgebühr 5cent/Becher)
Wodka/Rum: 4,99€. Zum Mixen O-Saft, Energy, Cola.
Sekt: 1€ aus Hartplastik-Sektgläsern. 100ml Inhalt(Sekt max. 2€) = ~5€ Gewinn/Flasche.
Whisky/Tequila: Gab es nicht, es haben ein paar gefragt, aber wenn es das nicht gibt wird eben was anderes getrunken.

Wichtig: Getränke auf jedenfall auf Kommission kaufen! Nach Mengenrabatt fragen, sonst auf aktuelle Angebote hoffen. Bei großen Mengen gibt fast jeder vernünftige Supermarkt die Ware auf Kommission raus.
 

drum-drum

Neues Mitglied
Ich habe einige Parties mit organisiert, welche für die Finanzierung des Abiturs waren.
Trinkmäßig gibt es glaube keinen sehr großen Unterschied zu Studentenparties. Da wird doch eh nur gesoffen und man will voll sein.
Es gab:
-Wodka
-Rum
-Sekt
-Bier
-Klopfer
-Jägermeister

Klopfer(die Klopfer für 7,99, Angebot 6.66). Verkauf 1€ + 1e Pfand damit die keiner rumwirft.
Jägermeister Pinnchen 1€. 0.7l= 35Pinnchen(ohne Verschütten) = ~25€ Gewinn.
Bier 1€. Krombacher Fassbier aus Hartplastikbechern(Leihgebühr 5cent/Becher)
Wodka/Rum: 4,99€. Zum Mixen O-Saft, Energy, Cola.
Sekt: 1€ aus Hartplastik-Sektgläsern. 100ml Inhalt(Sekt max. 2€) = ~5€ Gewinn/Flasche.
Whisky/Tequila: Gab es nicht, es haben ein paar gefragt, aber wenn es das nicht gibt wird eben was anderes getrunken.

Wichtig: Getränke auf jedenfall auf Kommission kaufen! Nach Mengenrabatt fragen, sonst auf aktuelle Angebote hoffen. Bei großen Mengen gibt fast jeder vernünftige Supermarkt die Ware auf Kommission raus.

Ganz schön günstig, da wird sicherlich viel getrunken!
 

Mr. Nice

Neues Mitglied
PS: Was mir gerade noch durch den Kopf geht ist folgender Gedankengang: Longdrinks sollen alle gleich viel kosten. Daher müssten auch alle verwendeten Spirituosen in etwa gleich viel kosten. Sprich kostet der Gin/Rum deutlich mehr als der Wodka und alle wollen Gin haben wir weniger Einnahmen. Oder aber mehr, weil wir die Leute ansprechen, die sonst garnichts getrunken hätten? Schwierig abzuschätzen. Eure Gedanken dazu?
Müssen sie nicht unbedingt, solange am Ende die Summenkalkulation stimmt. Sprich wenn du 5 Euro für den Liter Vodka und 10 für Gin ausgibst musst du am Ende nur wieder 15 Euro in die Kasse bekommen. Die Gewinnmarge ist dann zwar beim Gindrink kleiner, aber am Ende wird ja eh in einen Topf geschmissen.

Wie schon erwähnt Kommissionskauf, dann ist das finanzielle Risiko durch derartiges Jonglieren gleich null.

LG Mr. Nice
 

Freedom33333

Neues Mitglied
Vielen Dank für eure Antworten!

Wir haben gigantisch hohe Ausgaben und müssen zusehen, dass wir die überhaupt erst mal wieder reinbekommen. Denn wenn die Party ein Verlustgeschäft wird sind wir, Verzeihung, voll am Arsch. Dann müssten diverse andere etablierte Veranstaltungen entfallen. Daher muss es billig sein. Besser es beschweren sich ein paar Gäste als dass wir pleite sind ;).

Jacky Cola fliegt leider raus, weil Jack Daniels einfach viel zu teuer ist. Gerade im Vergleich zu einer Flasche Wodka für 6€, wenn dann alle Whisky Cola trinken verringert sich unsere Gewinnspanne zu stark.

zum Rum:

Old Pascas - welchen meinst du? Ron Negro oder Jameika? Passt der Ron Negro zu Cola?

Cuba Libre - schöne Idee. Problem dann natürlich, dass alle denken werden "Uh, Cocktail" --> und dann trinken alle den. Das macht es für mich sehr schwierig die Mengen zu kalkulieren. Außerdem verringert sich dann wieder unsere Gewinnspanne. Das wäre bei 7.50€ pro Flasche statt 6€ allerdings sicherlich noch im Bereich des möglichen, anders hingegen bei Jack Daniels (17€ statt 6€)

Hat jemand Erfahrungen zur Mengenkalkulation auf Studentenparties?

im letzten jahr: 150 Liter Wodka. Sind wohl alle geworden.

Wenn sich das jetzt aufteilen soll auf Wodka und Rum - welches Verhältnis würdet ihr empfehlen?

(Longdrinks:
+ Wodka Energy
+ Wodka O
+ Wodka Lemon
+ Rum Cola)

ggf. Cuba Libre.

Bleibt noch die Frage: Wo bestellt man Spirituosen am besten? Online-Handel hat zwar oft die günstigsten Preise, aber wichtig ist ja für uns vor allem dass wir es auf Kommission kaufen können. wo geht das?

 

Stiefelkante

Neues Mitglied
Vielen Dank für eure Antworten!

Wir haben gigantisch hohe Ausgaben und müssen zusehen, dass wir die überhaupt erst mal wieder reinbekommen. Denn wenn die Party ein Verlustgeschäft wird sind wir, Verzeihung, voll am Arsch. Dann müssten diverse andere etablierte Veranstaltungen entfallen. Daher muss es billig sein. Besser es beschweren sich ein paar Gäste als dass wir pleite sind ;).

Jacky Cola fliegt leider raus, weil Jack Daniels einfach viel zu teuer ist. Gerade im Vergleich zu einer Flasche Wodka für 6€, wenn dann alle Whisky Cola trinken verringert sich unsere Gewinnspanne zu stark.

zum Rum:

Old Pascas - welchen meinst du? Ron Negro oder Jameika? Passt der Ron Negro zu Cola?

Cuba Libre - schöne Idee. Problem dann natürlich, dass alle denken werden "Uh, Cocktail" --> und dann trinken alle den. Das macht es für mich sehr schwierig die Mengen zu kalkulieren. Außerdem verringert sich dann wieder unsere Gewinnspanne. Das wäre bei 7.50€ pro Flasche statt 6€ allerdings sicherlich noch im Bereich des möglichen, anders hingegen bei Jack Daniels (17€ statt 6€)

Hat jemand Erfahrungen zur Mengenkalkulation auf Studentenparties?

im letzten jahr: 150 Liter Wodka. Sind wohl alle geworden.

Wenn sich das jetzt aufteilen soll auf Wodka und Rum - welches Verhältnis würdet ihr empfehlen?

(Longdrinks:
+ Wodka Energy
+ Wodka O
+ Wodka Lemon
+ Rum Cola)

ggf. Cuba Libre.

Bleibt noch die Frage: Wo bestellt man Spirituosen am besten? Online-Handel hat zwar oft die günstigsten Preise, aber wichtig ist ja für uns vor allem dass wir es auf Kommission kaufen können. wo geht das?

Kommission gibt es wohl bei jedem Getränkehändler und da lohnt es sich mal alle in der Nähe abzuklappern mit der gebrauchten Menge und den Vergleichspreisen im Gepäck, dass man da was günstiges raushandeln kann.
Und ja, deshalb fällt Internethandel weg.
Wenn ihr die Zahl 150 Liter Wodka noch vom letzten Fest habt und die Besucherzahl die selbe war, dann kann man das ja als anhaltspunkt nehmen, wie viel Sprit über die Ladentheke geht. Habt ihr nicht die Organisatoren der letzten Party irgendwo zur Hand? Die mal zu fragen, mit wem sie die Geschäfte gemacht haben wäre doch ein weiser Plan.
Und zum Rum: Ron Negro ist doch der günstigste dunkle Old Pascas und reicht um Längen für ne Rum-Cola oder Cuba Libre.
Cuba Libre ist genauso ein Longdrink wie der Rest und wenn man dann eine kleine limettenscheibe reinwirft, ist es zwar optisch und geschmacklich aufgewertet, aber ich glaube nicht, dass dann plötzlich aus diesem Grund alle Leute Cuba Libre trinken :D Vielleicht wird es den Leuten einfach überraschend viel besser als Wodka-O schmecken...
 

Tiefenrausch

aktives Mitglied
Jacky Cola fliegt leider raus, weil Jack Daniels einfach viel zu teuer ist. Gerade im Vergleich zu einer Flasche Wodka für 6€, wenn dann alle Whisky Cola trinken verringert sich unsere Gewinnspanne zu stark.

Es muss ja auch wirklich nicht Jacky sein. Ich bin immer wieder erstaunt, wie relativ solide so ein Bourbon vom Discounter ist (ich glaub 6,59 bei Aldi-Süd), ganz anders als Cognac, Gin oder Rum. Klar, für nen Old Fashioned würde ich was anderes nehmen, aber er ist nicht nur mit Cola trinkbar. Sollte für Deine Zwecke ideal sein und sicher spannender als Wodka-Longdrinks.
 

Freedom33333

Neues Mitglied
Der Vereinfachung halber belassen wir es jetzt bei folgendem:

Wodka Bull
Wodka Lemon
Wodka O

Rum Cola

150 Liter Wodka
50 Liter Rum
Kommt das hin?

edit: Gerade wurde mir von jemandem mitgeteilt, der studentenparties regelmäßig organisiert, dass rum cola kaum noch gehen würde. wir sollten hchstens 20 liter kaufen ?! :eek:
 

Raiza

Neues Mitglied
Könnt ich in etwa so bestätigen. Wir hatten immer so 800-1000 Gäste und teils sind keine 15 Flaschen rum weggewesen.40 oder so dürften reichen. Aber lieber zu viel als zu wenig - ist ja eh alles auf Kommission.
 
Oben