Geht es nur mir so? Artikel bei Wikipedia

drum-drum

Neues Mitglied
Hi

Habt ihr schon einmal bei Wikipedia den Begriff Cocktailparty nachgeschlagen? Kommt meiner Meinung nach ein etwas seltsamer, absolut nicht mehr zeitgemäßer, Artikel, der nicht mit meiner Sichtweise einer Cocktailparty übereinstimmt.

http://de.wikipedia.org/wiki/Cocktailparty

Aber vielleicht kommt das auch nur durch meine jugendlichen 19 Jahre ;)
Was sagt ihr dazu?

Gruß, euer Tim
 

Deliriumjack

Moderator
Das was dort steht, ist grundlegend richtig. Wie du schon sagtest, verstehen wir das Heute nicht mehr so.
Aber so hat man sich nunmal früher zu einer Cocktailparty getroffen. Man lies einfach in gemütlicher Gesellschaft den Arbeitstag hinter sich und suchte vor dem Abendessen noch etwas Entspannung.

Ich finde man kann sich sehr gut in diese Stimmung hineindenken. In unserer heutigen Zeit ist so etwas nur noch schwer vorstellbar. Auch sehr schön zu sehen: Alkohol zu sich nehmen muss nicht mit wilden Party etc. zusammenhängen.
 

Berti501

Neues Mitglied
Ich finde den Artikel auch recht gut. Ist doch eine nette Idee so eine Cocktailparty wieder aufleben zu lassen. Auf jeden Fall angenehmer als so viel wie möglich schlechten Fusel in sich reinzuschütten...
 

drum-drum

Neues Mitglied
Ich finde den Artikel auch recht gut. Ist doch eine nette Idee so eine Cocktailparty wieder aufleben zu lassen. Auf jeden Fall angenehmer als so viel wie möglich schlechten Fusel in sich reinzuschütten...

;D Ok, da gebe ich vollkommen Recht!
Mich hats nur ein wenig gewundert, von wegen 20min bleiben, pünklich gehen, feiner Zwirn...

Liegt wohl an meinem Alter und dem Nichtwissen wie es früher war, dass mir das so seltsam vorkam.
 

Cypher

Neues Mitglied
Die besseren Cocktailparties, wo ich in den letzten Jahren war, waren wie folgt:
Am Eingang kauft man sich Punktekarten, um drinnen nicht mit Kleingeld hantieren zu müssen. Kleiderordnung: Anzug und Krawatte. Andere Getränke gibts nicht (also Bier etc.), Open End, alles im Stehen, evtl. ne Lounge zum kurz ausruhen.

Fand das eigentlich gar nicht schlecht, ist halt Geschmackssache.
 

Netti86

Neues Mitglied
Ja, sowas ist bestimmt super...
Und wie ihr recht habt mal was ganz anderes als die normalen After-Work- und Zukipp-Partys.
Weiß jemand was für Musik oder ob überhaupt dazu Musik gespielt wird? (bin halt neugierig). Auf den ersten Blick würde ich Swing oder Jazz sagen.
 

Hogan

Neues Mitglied
Ich würd was von Frank Sinatra spielen.
Oder eben wie gesagt Jazz und Swing
 

mangomix

aktives Mitglied
manchmal tauchen auch längst verschüttete Threads wieder auf ;)

Ich finde die Idee solcher Cocktailpartys großartig! Hatte ich auch schon bei mir zu Hause, in "halboffiziellem" Rahmen. Mit dem, was wir gemeinhin heute unter einer Party verstehen, auf der es auch Cocktails gibt, hat es natürlich nicht viel zu tun ... aber es macht Spaß.

Erfahrungsgemäß lohnt es sich aber, bei der Einladung auf die gemeinte Bedeutung des Wortes hinzuweisen ;)

Für ein Treffen im Rahmen dieses Forums ist eine klassische "Cocktailparty" aber eher nichts, fürchte ich. Nach 2 Stunden hat man sich ja kaum über die neuesten Neuerwerbungen der Homebar ausgetauscht und dann sollen schon wieder alle nach Hause? :eek:)

PS: Für ganz böse überarbeitungswürdig halte ich übrigens eher den Wikipedia-Artikel "Cocktail" ...
 

Metalking

Neues Mitglied
Die Idee so einer klassischen Cocktailparty halte ich auch für aufregend und total spannend!

Das Einzige was mich stören könnte, wäre ein Anzugzwang...oder Sakkozwang (wie weiter vorne erwähnt wurde)
Ich bin auch der Meinung, dass man nicht in Tshirt und kurzer Hose auftauchen sollte, jedoch finde ich ein schickes Hemd und eine schöne Jeans ebenfalls sehr edel.

Nichts gegen Anzug und Co. Ich finde viele Menschen sehen darin passend aus, aber ich persönlich kann mich mit einem Anzug nicht identifizieren. Da würde ich mich sehr unwohl dabei fühlen.
 

Berti501

Neues Mitglied
Zum Geburtstag meiner Frau haben wir in 3 Wochen genau so eine Cocktail Party geplant.
Die einzigen Sitzgelegenheiten werden für die älteren Gäste sein, ansonsten gibt es nur Stehtische.
Das Essen gibt es in Portionen wo man keine Teller braucht sondern eben alles so essen kann.
Die Zeit ist auch von 17-21 Ihr gewählt, an einem Dienstag ja auch ausreichend.
Die Drinks werde ich noch aussuchen, aber wohl bei ca 10 Stück bleiben(man soll es ja nicht übertreiben).
Bin mal gespannt wie das angenommen wird, ist ja ein sehr gemischtes Publikum, von 26 bis 79 Jahren...
Und natürlich muß keiner im Anzug oder im kleinen schwarzen kommen....aber wer will...bitte
 

hannibal-007

Neues Mitglied
Ich hab mir mal den aktuellen Artikel Cocktail in der Wikipedia durchgelesen.
Wirklich super geschrieben, sehr ausführlich, viele Bilder von klassischen Drinks. Da bekommt man ein guten Gefühl um was es geht. Kein Unsinn oder Halbwissen.
Ein Blick in die Artikelhistorie offenbart, wer daran Schuld ist: mangomix! Klasse! Weiter so!
 

Alchemyst

aktives Mitglied
Ja, da kann ich nur einstimmen. Grandiose Arbeit und immer mit einem großartigen Quellenstudium.
 

Tine_

Neues Mitglied
Ich kenn außerdem (Änderung: Vorher stand hier "nur" - hat wohl H. zu der Annahme verleitet, dass ich nicht weiß, wo ich hier gelandet bin) Stundenpartys. In Stuttgart wird das per Facebook organisiert. Alle paar Wochen Sonntag abends tritt man sich für genau eine Stunde bei einem Gastgeber, der vorher den ganzen Nachmittag damit verbracht hat, eine Playlist für geneu eine Stunde zu erstellen.

Die zeitliche Beschränkung hat den Vorteil, dass alle pünktlich kommen und gehen, weil sie das System kennen. Der harte Kern zieht dann aber noch in die Kneipe des Vertrauens weiter.
 

mo-thone

Neues Mitglied
jap, sollte so sein. es geht doch primär um die "cocktailparty". das konzept finde ich auch sehr gut.

ritta, ist es denn nicht etwas zu wenig Zeit um allen guten tag zu sagen auf der stundenparty? 1h finde ich schon ganz schön schnell. aber kurzweilig ist es sicher allemal. was gibts denn da zu trinken?
 

Tine_

Neues Mitglied
@Hannibal: Ich hab meinen ersten Post angepasst, um Missverständnisse zu vermeiden.

@Stout: Von "Studenten" hab ich nichts geschrieben, nur von "Stunden". Das Publikum ist gemischt. Der Bonus ist ja, das keiner versumpft und alle am nächsten Morgen wieder fit sind und ihrer Arbeit nachgehen können.
Zu trinken gibts das was da ist, bzw. was der Gastgeber nicht in Sicherheit gebracht hat oder Gäste mitgebracht haben.
Es sind soviele Gäste, man kann gar nicht allen Hallo sagen. Man kennt nichtmal alle, aber man kommt schnell ins Gespräch.



 

drum-drum

Neues Mitglied
Ich hab mir mal den aktuellen Artikel Cocktail in der Wikipedia durchgelesen.
Wirklich super geschrieben, sehr ausführlich, viele Bilder von klassischen Drinks. Da bekommt man ein guten Gefühl um was es geht. Kein Unsinn oder Halbwissen.
Ein Blick in die Artikelhistorie offenbart, wer daran Schuld ist: mangomix! Klasse! Weiter so!

Dito, gefällt mir sehr. Werde ich mir in aller Ruhe mal komplett durchlesen.
 

grgraf

Neues Mitglied
@mangomix: Welche Quellen hast du für den Abschnitt "Formelles" herangezogen? Bei erstmaligem Durchlesen kommen mir die Formalitäten fast schon "überexakt" vor (z.B. üblicherweise nicht vor 17.30 Uhr und nicht nach 19 Uhr ... ).

EDIT: Missverständnis (s.u.)
 

grgraf

Neues Mitglied
Laut Historie ist mangomix nicht für den Artikel "Cocktailparty" aktiv gewesen. ;)
Ahh, sorry. Hab einfach nur auf den Link im ersten Beitrag des Threads geklickt. Hannibal meinte aber einen anderen Artikel.
Hatte mich schon gewundert von wegen des hochgelobten Quellenstudiums ;).
 
Oben